Gibt es einen rechtlichen Anspruch auf Büro Klimageräte? Büro Klimaanlagen: Kosten, Kauf und Installation – was gilt?

Trotz Hitze unter Zeitdruck produktiv sein zu müssen stellt jedes Jahr Millionen Arbeitnehmer vor große Herausforderungen. Viele wissen dabei gar nicht, dass es klare Regeln gibt, wann ihr Chef  bei zu hohen Temperaturen Schutzmaßnahmen ergreifen muss. Wir klären, welche Vorschriften gelten und stellen gute Klimaanlagen fürs Büro vor.

Angenehme Temperaturen steigern die Produktivität deutlich

Das Wichtigste zu Büro Klimaanlagen in Kürze

  • Raumgröße: Wer zuhause in einer kleinen Arbeitsnische Home Office betreibt kommt mit einer deutlich kompakteren Klimaanlage aus, als Mitarbeiter eines Großraumbüros. Wir stellen deshalb verschiedene Lösungen für unterschiedliche Arbeitsorte vor.
  • Kühlmethode: Alle Luftkühler mit Wassertank befeuchten die Luft und geben diese als erfrischende Brise an ihre Umgebung ab. (Mobile) Klimaanlagen leiten die Wärme hingegen aktiv durch ihren Abluftschlauch ins Freie und können so die Raumtemperatur messbar senken. Sie erfrischen also nicht nur, sondern kühlen auch.
  • Positionierung: Damit jeder Arbeitnehmer optimale Kühlung genießen kann, empfehlen wir lieber mehrere kleine Kühlgeräte an unterschiedlichen Stellen im Raum zu platzieren, statt nur eines in der Mitte. Ansonsten kann dessen Luftstrom schnell durch Pflanzen oder Möbel wie Stühle und Rollcontainer ausgebremst werden.

Die besten Büro Klimaanlagen auf einen Blick

Unter unseren vier Favoriten wird jeder hitzegeplagte Arbeitnehmer fündig und kann dann auf der Arbeit in den Sommermonaten dennoch einen kühlen Kopf bewahren.

Gut und günstig fürs Home Office: Brandson 305041

Wer von zuhause aus arbeitet, hat oft kein separates Zimmer fürs Büro zur Verfügung und erst recht keinen direkten Fensterplatz. Hier ist der Brandson 305041 Luftkühler eine gute Lösung, weil er wenig Platz wegnimmt und auch ohne Abluftschlauch mit seinem 5-Liter Wassertank umweltfreundlich für Erfrischung sorgt.

Midea AC100-20ARB – beliebte mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch

Diese Klimaanlage empfehlen wir ebenfalls für den Einsatz im Homeoffice. Das 3-in-1-Gerät ist für Räume von bis zu 25 Quadratmeter ausgelegt und bietet mit Hilfe von zwei Kühlakkus einen angenehmen Kühleffekt. Der Luftkühler macht die Arbeit im Hochsommer erträglicher. Zudem kann Midea AC100-20ARB auch als Ventilator und Luftbefeuchter genutzt werden.

Bewährter Allrounder: Comfee MPPH-07CRN7

Comfee MPPH-07CRN7 erzielt eine solide Kühlleistung von 7.000 BTU/h und kann dadurch Flächen von 25 Quadrat- oder 70 Kubikmetern zuverlässig herunterkühlen. Als weitere Vorteile dieses Modells bewerten wir seine Nutzung des natürlichen Kühlmittels R290, die praktischen Rollen zur einfachen Bewegung von Raum zu Raum und den großzügigen 24 Stunden Timer. Komplettiert wird die Ausstattung durch eine Fernbedienung.

Premiumlösung: De'Longhi Pinguino PAC N82

Mit 9.400 BTU/h erbringt Pinguino PAC N82 unter unseren Vergleichs-Modellen die stärkste Kühlleistung, entspricht aber dennoch der Energieeffizienzklasse A. Zudem kann diese mobile Klimaanlage der Luft bei Bedarf bis zu 32 Liter Wasser am Tag entziehen und somit auch als Luftentfeuchter genutzt werden.

Ausgelegt ist diese Klimaanlage für bis zu 80 Kubikmeter, was bei 2,3 Meter Deckenhöhe etwa 38 Quadratmetern Fläche entspricht.

Technische Daten unserer empfohlenen Büro Klimageräte im Vergleich

Je nach Raumgröße, Anzahl und Position der Fernster sowie persönlichem Budget, können ganz unterschiedliche Geräte in Fragen kommen. Wir haben deshalb unsere fünf Empfehlungen hier einander gegenübergestellt, damit jeder Hitzegeplagte schnell und einfach die für ihn passende Lösung findet.

 

Brandson 305041

Midea Luftkühler

Comfee MPPH-07CRN7

De'Longhi Pinguino PAC N82

Gerätetyp

Luftkühler mit Wassertank

Luftkühler mit Wassertank

Mobile Klimaanlage

Mobile Klimaanlage

Flächenleistung ca.

22 m²

25 m²

25 m²

38 m²

Abluftschlauch

nein

nein

ja

Ja

Wassertank

ja, 5 Liter

ja, 5 Liter

Nein

Nein

Kühlmittel

Nein

nein

Ja, R290

Ja, R290

Farbe

Weiß

Weiß

Weiß

Weiß

Größe, ca.

23 x 30 x 85 cm

30 x 23 x 85 cm

35,5 x 35 x 70 cm

45 x 40 x 75 cm

Gewicht

5,68 kg

7,9 kg

25,5 kg

30 kg

Geräteleistung

55 Watt

55 Watt

2.000 Watt

2.400 Watt

Kühlleistung

k. A.

k. A.

7.000 BTU/h

9.400 BTU/h

Ventilationsstufen

3

3

3

3

Lautstärke

k. A.

52 bis 64 dB

63 dB

50 bis 63 dB

Weitere Ausstattung

  • 7 h Timer
  • 60 Grad Oszillation
  • inkl. 2x Kühlakkus
  • Fernbedienung
  • Praktisches 3-in-1 Gerät
  • Touch-Bedienfeld
  • 2 Kühlakkus
  • Fernbedienung
  • 24 h Timer
  • Waschbarer Filter
  • Follow Me Modus
  • H13 HEPA-Filter
  • Fernbedienung
  • 12 h Timer
  • Entfeuchterfunktion bis zu 32 l/24 Stunden
  • Kondenswasser-Recycling-System
  • Inklusive Set zur einfachen Fenstermontage

Verfügbarkeit

Brandson 305041 bei Amazon ansehen*

Midea AC100-20ARB bei Amazon ansehen*

Comfee MPPH-07CRN7 bei Amazon ansehen*

De'Longhi Pinguino PAC N82 bei Amazon ansehen*

Kaufberatung: Das sollte man zu Büro Klimaanlagen wissen

Nachfolgende Übersicht zeigt, welche Kriterien bei der Auswahl einer Büro Klimaanlage wichtig sind.

Gerätetyp: Während Klimaanlagen mit Abluftschlauch und klassischem Kühlmittel die Raumtemperatur wirklich absenken, wirken die ebenfalls oft als Klimagerät beworben Luftkühler mit Wassertank nur erfrischend. Denn sie befeuchten und verwirbeln die Raumluft, statt ihr Wärme zu entziehen.

Wichtig: Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin schreibt in ASR A3.5 als offizielle technische Regel für Arbeitsstätten vor, dass Klimageräte im Büro die Luftfeuchtigkeit nicht erhöhen dürfen. Deshalb empfehlen wir die Brandson und MideaLuftkühler mit Wassertank nur fürs Home Office, wo in der Regel weniger strenge gesetzliche Vorgaben gelten.

Kühlleistung: Sie wird bei Monoblock oder auch Split-Klimaanlagen in BTU (British Terminal Unit) pro Stunde angegeben – je höher dieser Wert ist, desto besser.
Klimageräte mit Wassertank bieten diesen Orientierungswert in der Regel nicht. Ihre Kühlleistung lässt sich nur anhand der in der Produktbeschreibung vermerkten Wattzahl abschätzen.

Praktisch für den Winter: Manche Geräte bieten neben einer Kühlfunktion außerdem auch die Möglichkeit eine klassische Heizung zu ergänzen und eignen sich dazu die Temperatur zu erhöhen.

Bedienung: Die meisten mobilen Kühlgeräte lassen sich direkt am Display oder über eine mitgelierte Fernbedienung steuern. Modelle mit smarter App oder Sprachsteuerung sind in Deutschland dagegen noch eher die Ausnahme.

Mobilität: Mobile Klimaanlagen wiegen oft 20 bis 40 Kilogramm. Deshalb empfehlen wir darauf zu achten, dass sie mit ausreichend Griffen oder noch besser Rollen ausgestattet sind, um den Transport zu erleichtern.

Kosten: Eine Klimaanlage für das Büro ist bereits günstig erhältlich. Allerdings sollten Interessierte berücksichtigen, dass hohe Betriebskosten entstehen können. Manche Geräte stellen nämlich Stromfresser dar. Das kann auch für Nutzer interessant sein, die Geschäftsräume im Hochsommer etwas abkühlen möchten. 

Wer ein Büro Klimagerät besitzt, kann auch bei Hitze entspannt arbeiten

Gut und günstig: Brandson 305041 Büro Luftkühler im Test-Überblick

Wer im Home Office unter der Hitze leidet, weil sich z. B. in direkter Nähe zu seinem höhenverstellbaren Schreibtisch kein Fenster befindet, sollte zum Brandson Luftkühler 305041 greifen.

Denn er kommt ohne Abluftschlauch aus und arbeitet stattdessen mit dem besonders umweltfreundlichen Effekt der Verdunstungskälte.

Dafür wurde im Inneren ein großzügiger 5-Liter Wassertank integriert, dessen kühlende Wirkung durch den Einsatz der zwei mitgelieferten Kühlakkus noch verstärkt werden kann.

Außerdem gehören zur Ausstattung dieses Modells ein Wabenfilter zur Lufteinigung und -verdunstung, ein Natur- und ein Nachtmodus sowie ein praktischer 7 Stunden Ein- und Ausschalttimer.

Steuerbar sind alle Funktionen über ein im Gehäuse integriertes Touchdisplay oder die im Lieferumfang inbegriffene Fernbedienung.

Insgesamt kann der 55 Watt starke Brandson 305041 Luftkühler 0,6 Liter Wasser pro Stunde verdunsten und eine Luftmenge von 330 Kubikmetern pro Stunde bewegen.

Tests und Bewertungen zu Brandson 305041

  • Von Amazon wurde dieses Brandson Klimagerät fürs Büro als Bestseller Nummer 1 in der Rubrik Verdunstungskühler ausgezeichnet. Von Nutzern erhielt er 4 von 5 Sternen. (Stand: 07/2022)
  • Stiftung Warentest Erfahrungsberichte zum Modell Brandson 305041 sind uns derzeit noch keine bekannt. (Stand: 07/2022)

Brandson 305041 – Preis und Angebote

Midea AC100-20ARB – beliebte mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch

Beim Midea AC100-20ARB Luftkühler handelt es sich wie bei Brandson 305041 um ein Modell, das ohne Abluft funktioniert und stattdessen eine Wasserkühlung zum Einsatz kommt. Der Wassertank fasst ebenfalls bis zu 5 Liter. Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass der Kühleffekt durch zwei Akkus noch weiter verstärkt werden kann.

Der Luftkühler ist für Räume von bis zu 25 Quadratmeter ausgelegt. Er kann als Luftkühler, Luftbefeuchter oder Ventilator eingesetzt werden. Dabei haben Nutzer die Wahl zwischen drei Geschwindigkeitsstufen. Die angenehme Luftbrise sorgt dafür, dass es im Homeoffice nicht all zu heiß wird und sich Besitzer des Midea AC100-20ARB Luftkühlers noch gut konzentrieren können.

Die Bedienung funktioniert über Tasten auf dem Gerät selbst oder per Fernbedienung. Wer will kann zudem einen Timer von bis zu sieben Stunden stellen. Auf Wunsch stellt sich die Klimaanlage nach einer Weile automatisch aus. Die Lautstärke im Betrieb liegt zwischen 52 und 64 Dezibel. Wer sich in der Pause durch einen kleinen Mittagsschlaf erholen möchte, muss deshalb nicht befürchten durch die Geräuschentwicklung des Luftkühlers gestört zu werden.

Tests und Bewertung zu Midea AC100-20ARB

  • Kunden auf Amazon bewerteten den Midea Luftkühler im Durchschnitt mit 4 von insgesamt 5 Sternen. (Stand: 06/2023)
  • Weitere Tests oder Bewertungen zum Midea AC100-20ARB Luftkühler liegen uns aktuell keine vor. (Stand: 06/2023)

Midea AC100-20ARB – Preis und beste Angebote

Bewährter Allrounder: Comfee MPPH-07CRN7 im Test-Überblick

Als mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch kann MPPH-07CRN7 außer Ventilieren Räume von bis zu 25 Quadratmetern Fläche auch effektiv um mehrere Grad herunterkühlen und bei Bedarf zusätzlich entfeuchten.

Dabei entspricht die dank Rollen flexible platzierbare Büro Klimaanlage der Energieeffizienzklasse A. Denn sie nutzt die Gleichstrom-Invertertechnologie sowie einen hocheffizienten Kompressor.

Zudem verwendet Comfee MPPH-07CRN7 das umweltfreundliche Kühlmittel R290, das kein Ozonabbau- und nur ein geringes Treibhauspotenzial aufweist.

Nicht zuletzt sorgen ein 24 Stunden Timer, ein besonders leiser Schlafmodus und eine Fernbedienung für viel Komfort.

Tests und Bewertungen zu Comfee MPPH-07CRN7

  • Bereits über 2.870 Kunden haben die Comfee Klimaanlage bei Amazon bewertet und dafür im Schnitt 4,2 von 5 Sternen vergeben. (Stand: 07/2022)
  • Von expertentesten.de erhielt Comfee MPPH-07CRN7 die Note sehr gut (1,19). (Stand: 06/2022)
  • Die klimageraete-ratgeber.de Experten bescheinigten dieser Büro Klimaanlage ein überzeugendes Preisleistungs-Verhältnis. (Stand: 03/2022)

Comfee MPPH-07CRN7 – Preis und Angebote

Premiumlösung: De'Longhi Pinguino PAC N82 im Test-Überblick

Dank seiner Kühlleistung von 9.400 BTU/h ist De'Longhi Pinguino PAC N82 das stärkste Büro Klimagerät in unserem Test-Vergleich.

Doch damit nicht genug: Diese mobile Klimaanlage punktet auch durch ein Gebläse mit drei Geschwindigkeitsstufen, einem elektronischen 12-Stunden-Timer und einem integrierten Thermostat sowie Griffe und Rollen für den einfachen Transport.

Zudem kann De'Longhi Pinguino PAC N82 eine Entfeuchtung von bis zu 32 Litern am Tag erbringen, wodurch dieser multifunktionale Allrounder auch als vollwertiger Luftentfeuchter nutzbar ist.

Für maximalen Komfort ist bei diesem Modell nicht zuletzt auch ein Set zur einfachen Fenstermontage im Lieferumfang enthalten.

Tests und Bewertungen zu De'Longhi Pinguino PAC N82

  • Mit 4,4 von 5 Sternen ist De'Longhi Pinguino PAC N82 das Klimagerät mit den besten Amazon Kundenbewertungen in unserem Test-Vergleich. Außerdem würden es 94 Prozent aller Kunden, die dieses Gerät bei Otto.de kauften, weitempfehlen. (Stand: 07/2022)
  • Bei klimageraetetest.org wurde diese Büro Klimaanlage als „ausgezeichnete Hilfe für heiße Sommertage“ beurteilt. (Stand: 05/2020)
  • Von den Experten der Stiftung Warentest wurde bisher noch keine Note für De'Longhi Pinguino PAC N82 vergeben. (Stand: 07/2022)

De'Longhi Pinguino PAC N82 – Preis und Angebote

Welche Arten von Büro Klimageräten gibt es?

Klimageräte gibt es wie Sand am Meer und alle versprechen, für perfekte Erfrischung zu sorgen. Nicht jedes Modell senkt aber auch wirklich die Raumtemperatur, wie unser Überblick der wichtigsten Geräteklassen zeigt.

  • Mini-Klimaanlagen: Sie sind meist sehr kompakt gebaut und passen daher auf fast jeden Schreibtisch oder auch in ein Regal. Um davon zu profitieren, müssen Nutzer allerdings direkt vor dem Gadget sitzen. Denn genau genommen handelt es sich bei einer Mini-Klimaanlage immer nur um einen Ventilator mit Wasserkühlung. Das kleine Gerät kann die Luft also nur befeuchten und verwirbeln, statt seiner Umgebung dauerhaft Wärme zu entziehen.
  • Monoblock: Diese Geräteklasse ist auch als mobile Klimaanlage bekannt und wegen ihrer flexiblen Nutzung besonders beliebt. Schließlich kann ihr Abluftschlauch im gewünschten Raum einfach an ein Fenster oder eine gekippte Balkontür angeschlossen werden, wodurch sie sich z. B. bei einem Bürowechsel einfach mitnehmen lässt.

Darüber hinaus ist diese Kühllösung vergleichsweise günstig und kann ohne Hilfe eines Fachmanns in Betrieb genommen werden.

Ohne ein Fenster-Abdichtungskit aus Spezialstoff oder Holz kann es jedoch zu einem Rückfluss warmer Luft von draußen kommen, der die Kühlwirkung verringert oder sogar aufhebt. Außerdem sollten Erdgeschoss Nutzer einer mobilen Klimaanlage beachten, dass ein permanent halboffenes Fenster das Einbruchsrisiko erhöhen kann.

  • Split-Klimaanlage: Die effizienteste Kühl-Lösung ist eine fest installierte Split-Klimaanlage. Ihr Einbau erfordert zwar einen Wanddurchbruch und ist nicht gerade günstig, dafür kühlt sie jedoch auch große Räume zuverlässig.

Tipp: Wer sich mit den genannten Kühllösungen nicht anfreunden kann, wird vielleicht in unserem Turmventilator oder Deckenventilator Vergleich fündig.

Nutzern, die ihr Büro direkt unter dem Dach haben, raten wir dazu sich die Auswahl in unsrem Klimaanlagen für das Dachgeschoss Test Vergleich anzusehen.

Was sind die besten Büro Klimageräte?

In unserem Test-Vergleich zu Klimaanlagen fürs Büro empfehlen wir folgende Geräte:

  • Gut und günstig: Brandson 305041
  • beliebte mobile Klimaanlage – Midea AC100-20ARB
  • Bewährter Allrounder: Comfee MPPH-07CRN7
  • Premiumlösung: De'Longhi Pinguino PAC N82

Welche Temperatur am Arbeitsplatz ist zumutbar?

Sobald die Raumtemperatur über 26 Grad Celsius steigt, sollten Arbeitgeber laut Wirtschaftsforum Maßnahmen wie die Anbringung von Sonnenschutzmarkisen durchführen, um die Wärme zu regulieren. Festgelegt ist diese Empfehlung in der ASR A3.5, der Technische Regel für Arbeitsstätten.

Eine Pflicht zur Durchführung von Hitzeschutzmaßnahmen besteht für Arbeitgeber allerdings erst ab 30 Grad Celsius in Innenräumen. Dann müssen z. B. Getränke bereitgestellt werden.

Steigen die Temperaturen auf mehr als 35 Grad Celsius an, darf der entsprechende Raum vorerst nicht mehr als Arbeitsplatz genutzt werden, bis ausreichende Schutzmaßnahmen getroffen wurden.

Wann muss der Arbeitgeber Hitzefrei geben?

Grundsätzlich haben Beschäftigte in Deutschland keinen Anspruch auf Hitzefrei, auch dann nicht, wenn die Temperaturen über 30 Grad ansteigen.

Im Gegenteil: Wer einfach früher nach Hause geht, kann laut Wirtschaftsforum eine Abmahnung wegen Arbeitsverweigerung oder im schlimmsten Fall sogar eine fristlose Kündigung erhalten.

Eine Ausnahme gilt nur, wenn die hohen Temperaturen gesundheitliche Folgen wie Kreislaufprobleme nach sich ziehen. In diesem Fall kann der Arbeitgeber jedoch ein ärztliches Attest als Beleg einfordern.

Ist der Arbeitgeber verpflichtet eine Klimaanlage einzubauen?

Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers schreibt vor, dass er ab 30 Grad Raumtemperatur Maßnahmen ergreifen muss, um die Wärmebelastung zu senken. Eine Klimaanlage kaufen muss er deshalb aber nicht.

Stattdessen kann der Chef z. B. Bekleidungsregeln lockern, Markisen anbringen lassen oder die Arbeitszeit seiner Mitarbeiter vorübergehend in die kühleren Stunden des Tages verlagern.

Außerdem besteht laut arbeitsrechte.de u. a. die Option zum Hitzeschutz reflektierende Vorrichtungen an den Fenstern zu montieren oder Bepflanzungen vor Lichteinfall-Bereichen vorzunehmen.

Was kostet eine Büro Klimaanlage?

In unserem Vergleich verschiedener Kühl-Lösungen für Büroräume ist der günstigste Luftkühler mit Wassertank bereits für etwa 140 Euro erhältlich. Leistungsstärkere, mobile Klimaanlagen gibt es ab etwa 230 Euro. (Stand: 07/2022)

Es kann sich also lohnen nach Absprache mit dem Chef gemeinsam in eine oder mehrere mobile Klimaanlagen zu investieren und so den Arbeitsalltag entspannter zu gestalten.

Was gilt bei Arbeitnehmern im Home Office?

Wer zuhause mobil arbeitet, kann sich meist nicht auf die Vorgaben der Arbeitsstättenregelung zum Hitzeschutz berufen, sondern muss selbst für Abkühlung sorgen.

Ausnahmen gelten laut ZDF  jedoch, wenn jemand einen fest definierten Telearbeitsplatz nutzt.  

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist eine erfahrene Redakteurin bei homeandsmart GmbH und eine langjährige Smart Home Expertin. Ihre Schwerpunkte liegen auf Sprachassistenten, Balkonkraftwerken und Mährobotern. Mariella ist auch erfolgreiche Buchautorin und hat einen Masterabschluss in Germanistik. 

Neues zu Klimagerät
verwandte Themen
News