Top Preis und Leistung: Das sind die besten Mähroboter des Jahres Mähroboter Test-Vergleich 2024: Marken, Modelle & Kosten im Check

In unserem großen Mähroboter Vergleich verraten wir, welches die besten Modelle für den privaten Gebrauch sind. Zu unseren Empfehlungen zählen App-steuerbare Rasenroboter von GARDENA, Husqvarna, Worx, ECOVACS und weiteren beliebten Herstellern für Rasenflächen von 250 bis 4000 Quadratmetern. Das ist für Jeden etwas dabei!

Mähroboter sorgen durch automatische Rasenpflege für mehr Freizeit
Inhalt

Das Wichtigste zu Mährobotern in Kürze

Wer auf der Suche nach einem Mähroboter ist, der sollte folgende Trends im Auge behalten:

  • Mit oder ohne Begrenzungskabel: Klassische Mähroboter verwenden einen Begrenzungsdraht, um sich zu orientieren. Immer mehr Rasenroboter nutzen dagegen Sensoren, Kameras oder GPS zur Navigation, um auch ohne Begrenzungskabel autonom mähen zu können.
  • Smarte Steuerung: Eine Smartphone App oder die Vernetzung mit einem Sprachassistenten wie Alexa erleichtert die Bedienung. Denn Nutzer müssen sich dadurch nicht erst zum Gerät bewegen, um den Rasenroboter z. B. bei einem Unwetter zur Ladestation zurückzuholen. 
  • Preis: Günstige Mähroboter gibt es bereits ab etwa 300 Euro. Wer sich jedoch Komfortfunktionen wie einen Rasenkantenmodus oder die Möglichkeit zur PIN-Eingabe wünscht, sollte mindestens 500 Euro investieren.

Unsere Bestenliste – Alle Empfehlungen der Redaktion auf einen Blick    

Gleich 7 Produkte empfehlen wir für dieses Gartenjahr. Darunter kompakte Mähroboter für urbane City-Gärten mit maximal 250 Quadratmetern Fläche bis hin zu echten Powerpaketen für große Gärten mit bis zu 4.000 Quadratmetern.

Empfehlung für bis zu 250 m²: GARDENA SILENO minimo

Dank seiner intuitiven GARDENA Bluetooth App kann der SILENO Mini Mähroboter aus bis zu 10 Metern Entfernung gesteuert werden. Einmal gestartet, lässt er sich auch durch Regen nicht von seiner Arbeit abhalten und meistert sogar enge Passagen mühelos. Sollte der fleißige Gartenhelfer versehentlich schmutzig werden, ist er einfach mit einem handelsüblichen Gartenschlauch abwaschbar.

Empfehlung für bis zu 300 m²: Worx Landroid WR130E Mähroboter

Worx Landroid WR130E ist ein robuster Gartenhelfer für kleinere Gärten mit bis zu 300 Quadratmetern Rasenfläche. Ähnlich wie die größeren Worx-Varianten kann er bei Bedarf modular z. B. um zusätzliche Kollisionssensoren erweitert werden - allerdings fehlt dem preisgünstigen Basismodell die Cut-to-Edge-Funktion. Rasenkanten müssen daher manuell nachgeschnitten werden. Wer sich daran nicht stört, erhält mit diesem Mähroboter einen erschwinglichen Einstieg in die Welt der automatischen Gartenpflege.

Empfehlung für bis zu 500 m²: Worx Landroid PLUS WR141E

Der intelligente Mähroboter Worx Landroid PLUS WR141E mit Rasenkanten-Schneidefunktion nutzt die Cloud für Wetterinformationen und bezieht die Bodenbeschaffenheit für automatische Mähprogramme mit ein. Außerdem gleicht sein schwimmendes Mähdeck Bodenunebenenheiten aus. Dank modularer Bauweise können Nutzer bei Bedarf außerdem z. B. ein GPS-Modul oder einen Ultraschall-Sensor als optionales Zubehör erwerben.

Empfehlung für bis zu 700 m²: Worx Landroid M700 WR142E

Der ebenfalls App steuerbare, moderne Mähroboter Worx Landroid M WR142E meistert auf Rasenflächen auch Steigungen von bis zu 35 Prozent und erspart dank seiner Cut to Edge Funktion lästige Nacharbeiten an Beet- oder Zaunkanten. Sein Akku hält dabei bis zu 120 Minuten durch.

Empfehlung für bis zu 800 m²: Segway Navimow H800E (ohne Begrenzungskabel)

Wer einen Mähroboter ohne Kabel für eine Fläche von bis zu 800 Quadratmetern sucht und unabhängig von einem Router in der Nähe sein möchte, sollte zur Navimow Variante H800E mit 4G- und GPS-Modus greifen. Denn die Kosten für ein Jahr 4G-Nutzung sind im Preis enthalten. Außerdem bietet der H800E einen praktischen GPS-Diebstahlschutz. 

Empfehlung für bis zu 1.600 m²: ECOVACS GOAT G1

Der Hersteller ECOVACS, der bereits für seine Saug- und Wischroboter bekannt ist, hat mit dem GOAT G1 einen robusten Mähroboter für Rasenflächen bis zu einer Größe von 1.600 Quadratmetern entwickelt, den wir bereits getestet haben. GOAT G1 verfügt über eine 360-Grad-Kamera an der Oberseite des Gehäuses sowie eine 150-Grad-Kamera mit Fischaugenoptik an der Vorderseite, die bei der drahtlosen Navigation helfen und Kollisionen mit spielenden Kindern oder Igeln vermeiden sollen. Zudem hat ECOVACS den Datenschutz des GOAT G1 vom TÜV Rheinland-Pfalz prüfen und zertifizieren lassen. 

Technische Daten unserer Mähroboter Empfehlungen im Vergleich

In unserer Vergleichstabelle haben wir die wichtigsten technischen Daten unserer Mähroboter Empfehlungen und weiterer beliebte Modelle einander gegenüber gestellt, so dass sich leicht erkennen lässt, welche Fläche die einzelnen Produkte mähen können und welche z. B. über die Möglichkeit zur PIN-Code Vergabe verfügen.

 

GARDENA   SILENO minimo

Worx Landroid S WR130E

Ambrogio L60 Elite

Worx Landroid M500 WR141E

Worx Landroid M700 WR142E

Segway Navimow H800E

ECOVACS GOAT G1

Husqvarna Automower 440

Begrenzungskabel

ja

ja

nein

ja

ja

nein

nein

ja

Arbeitsfläche

250 m²

300 m²

400 m²

500 m²

700 m²

800 m²

1.600 m²

4.000 m²

Steigungswinkel, max.

25 %

35 %

50 %

35 %

35 %

45 %

45 %

45 %

Mähdauer

65 min

60 min

120 min

60 min

120 min

180 min

k. A.

290 min

Schnitthöhe

2 bis 4,5 cm

2 bis 5 cm

4,2 bis 4,8 cm

2 bis 6 cm

3 bis 6 cm

3 bis 6 cm

3 bis 6 cm

2 bis 6 cm

Schnittbreite

16 cm

18 cm

25 cm

18 cm

18 cm

21 cm

22 cm

24 cm

App

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Lautstärke, ca.

57 dB

65 dB

65 dB

67 dB

k. A.

k. A.

59 - 73 dB

60 dB

Maße

52 x 34 x 22 cm

50,7 x 36,1 x 20,5 cm

44 x 36 x 20 cm

55,8 x 40,4 x 20,5 cm

ca. 56 x 40 x 20 cm

‎60,3 x 46,8 x 26,4 cm

91 x 50,3 x 43,2 cm

72 x 56 x 31 cm

Gewicht

6,1 kg

8 kg

8,3 kg

9 kg

8,8 kg

15,6 kg

23,4 kg

12,9 kg

Extras

bewältigt enge Passagen und schmale Ecken dank der CorridorCut-Funktion

Akku mit anderen Worx-Geräteakkustauschbar

Pin-Code via App festlegbar

Cut to Edge Funktion erspart lästiges Nacharbeiten an der Rasenkante

Cut to Edge Funktion erspart lästiges Nacharbeiten an der Rasenkante

Inkl. 1 Jahr kostenlose 4G-Daten, GPS- Diebstahlschutz

Datenschutz TÜV Rheinland zertifiziert, Verbindungsmodul für Gärten mit schwachem WLAN verfügbar

Wetter-Timer, Unwuchtkontrolle, 5 verschiedene Startpunkte möglich

Verfügbarkeit

GARDENA SILENO minimo bei Amazon ansehen*

Worx Landroid S300 WR130E bei Amazon ansehen*

Ambrogio L60 Elite bei Amazon ansehen*

Worx Landroid M500 WR141E bei Amazon ansehen*

Worx Landroid M WR142E bei Amazon ansehen*

Segway Navimow H800E bei Amazon ansehen*

ECOVACS GOAT G1 bei Obi ansehen*

Husqvarna Automower 440 bei Amazon ansehen*

Mähroboter Test-Check: So kam unsere 360 Grad Expertenbewertung zustande

Für unseren Vergleich haben wir neben unserer eigenen Bewertung, die u.a. auf den Erfahrungen mit dem GOAT G1 Mähroboter basiert, auch die Meinungen und Testergebnisse anderer Redaktionen wie Stiftung Warentest berücksichtigt.

Dadurch beugen wir dem Tunnelblick vor, der oft entsteht, wenn Experten immer nur die Geräte eines einzelnen Herstellers im Blick haben.

Außer der praktischen und der technischen Bewertung flossen in unseren 360 Grad Produktcheck zudem auch die Erfahrungsberichte von Kunden mit ein. Denn im Vergleich zu einem Rasenroboter Test, bei dem ein Produkt oft nur wenige Tage im Einsatz ist, bilden Kundenberichte die Praxistauglichkeit über einen längeren Zeitraum ab und zeigen viele Facetten der täglichen Nutzung auf. So lässt sich besser abschätzen, ob ein bestimmter Mähroboter z. B. auch ungewöhnliche Gartengrundrisse oder Hanglagen meistert.

Letztendlich war für die Aufnahme in unsere Auswahl der besten Geräte auch das Preis-Leistungsverhältnis ein entscheidendes Kriterium für die Auswahl der Produkte. 

GOAT G1 von ECOVACS ist ein besonders großes Modell und deutlich schwerer als viele andere

Welchen Mähroboter kaufen? Unser Experten-Ratgeber verrät es

Der Kauf eines Mähroboters will im Vorfeld gut überlegt sein, denn die Anschaffung ist immer auch eine kleine Investition. Wir fassen deshalb die wichtigsten Auswahlkriterien im Überblick zusammen:

Größe der Rasenfläche: Die im Handel verfügbaren Mähroboter Modelle sind für unterschiedliche Flächen ausgelegt. Generell unterscheidet man Mähroboter für kleine Flächen und mittelgroße Rasenflächen von bis zu 300 und 500 Quadratmetern sowie Modelle für große Flächen, wie etwa Mähroboter für bis zu 1.000 Quadratmeter Rasen.

Für besonders große Flächen wie Fußballfelder oder Stadtpark sind im Fachhandel zudem GPS-Mähroboter erhältlich, die auch ohne Begrenzungskabel bis zu 40.000 Quadratmeter Rasen mähen können. Ihr Preis fällt jedoch oft astronomisch hoch aus und ist nichts für Privatnutzer.

Orientierung: Während Mähroboter anfangs ausschließlich anhand eines Begrenzungskabels oder durch Sensoren die Gartengrenzen erkennen konnten, gibt es inzwischen immer mehr Modelle, die ohne auskommen.

Denn sie navigieren, genauso wie unser Test-Gerät GOAT G1, mithilfe von Kameras und/ oder GPS. Dadurch müssen Nutzer nicht mehr vor dem ersten Mähen mühsam den Rasen aufgraben und oft hunderte Meter Begrenzungskabel verlegen, sondern die Einrichtung des Rasenroboters erfolgt in nur wenigen Minuten per App.

Zudem lassen sich bei solchen Geräten saisonale Hindernisse wie ein Aufstellpool, Trampolin oder Gartenstühle schnell und einfach per App als No-Go-Zone markieren, um sie für den Mähroboter zu sperren.

Einziges Manko der GPS-Mähroboter ist bisher ihr vergleichsweise hoher Preis, der deutlich über dem von Modellen mit Begrenzungskabel liegt.

Dieser GPS-Mähroboter kombiniert eine Antenne mit zwei Kameras

Rasenschnittbild: Mäht der Mähroboter den Rasen gleichmäßig, oder sind Mähbahnen auf der Rasenfläche erkennbar? Wir empfehlen deshalb Modelle, die nach dem Zufallsprinzip mähen. Denn das Gras wird dabei von verschiedenen Richtungen aus befahren, so dass keine Mähbahnen erkennbar sind. GARDENA nennt diese Funktion Sensor Cut. Geräte wie der Bosch Indego S350 Connect mähen dagegen in systematischen Bahnen.

Schnitthöhe: Wer auf einen Zierrasen Wert legt, sollte einen Mähroboter wählen, der eine möglichst niedrige Schnitthöhe anbietet. Denn bei manchen Modellen lässt sie sich nur zwischen vier und sechs Zentimetern variieren. Wichtig ist allerdings, dass beim Mähen ein zu kurzer Schnitt von weniger als drei Zentimetern vermieden wird, weil er für die Graspflanzen schädlich sein kann.

Außerdem trocknen besonders kurze Halme im Sommer schnell aus und der Rasen benötigt eine sehr intensive Bewässerung. Für Hitzephasen empfehlen wir daher, das Gras auf fünf bis sechs Zentimeter Höhe wachsen zu lassen.

Hier zeigen sich bereits erste Hitzeschäden, wo das kurze Gras die heißen Steinplatten berührt

App Steuerung: Mähroboter arbeiten zwar grundsätzlich autonom, aber die Steuerung über eine App ist bequemer, wenn es beispielsweise um die Programmierung von Mähzeiten geht. Dadurch kann das Gerät z. B. schnell in seine Ladestation beordert werden, falls Kinder oder Haustiere spontan draußen spielen möchten. Diesen Komfort bieten Modelle, die sich nur per Display steuern lassen, nicht.

Tipp: Viele App-steuerbare Modelle verfügen zusätzlich über ein Display, an dem nach der Betätigung der Stopp-Taste z. B. der PIN-Code eingegeben werden kann, um den Roboter auch ohne Smartphone neu zu starten. Unser Test-Gerät GOAT G1 punktete in dieser Hinsicht sogar mit einem praktischen aufklappbaren Display-Schutz.

Vernetzung: Wer keine Lust hat sich regelmäßig mit der Gartenpflege auseinander zu setzen, kann z. B. die GARDENA Modelle über das Smart System des Herstellers mit weiteren Komponenten wie einem GARDENA Bewässerungscomputer vernetzen. So interagieren die Geräte automatisch miteinander und nehmen ihrem Besitzer noch mehr Arbeit ab.

Rasenkanten Mähfunktion: Da sich das Mähwerk normalerweise in der Mitte des Gehäuses befindet, bleiben Grashalme am Rand der Arbeitsfläche in der Regel ungemäht und müssen nachträglich von Hand geschnitten werden. Die meisten Worx Landroid Mähroboter sind daher zusätzlich mit einer Rasenkanten Mähfunktion ausgestattet, um dieses Problem zu lösen.

Fast alle Worx Mähroboter besitzen einen Rasenkantenmodus

Mähdauer: Die meisten von uns geprüften Rasenmäherroboter arbeiten mit einem Lithium-Ionen-Akku, der je nach Arbeitsfläche 60 bis 290 Minuten durchhält. Da sie jedoch selbstständig zur Ladestation zurückkehren, müssen Nutzer sich keine Sorgen ums Nachladen machen.

Anschaffungspreis: Der Händlerpreis für einen Mähroboter weicht oft stark von der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller ab. Dank der langen Lebenszyklen der Rasenroboter, lohnt es sich jedoch auch im Laufe der Zeit reduzierte Vorgängermodelle in die engere Wahl aufzunehmen.

Laufende Kosten: Wie bei einem Benzin-Rasenmäher müssen auch bei einem Mähroboter die Messer öfter gewechselt werden, was man vor einem Kauf nicht vergessen sollte. Bei größeren Gärten ist dies z. B. alle ein bis drei Monate nötig, abhängig von der Abnutzung.

Eine Packung mit ausreichend Klingen für einen dreimaligen Komplettwechsel vom Originalhersteller kostet im Durchschnitt etwa 20 Euro. Die Mähroboter Kosten sind jedoch schnell niedriger als bei einem Benzin-Rasenmäher.

Der hier gezeigte Mammotion LUBA AWD Roboter kommt ohne Begrenzungskabel aus

Empfehlung für bis zu 250 m²: GARDENA SILENO minimo

Wer einen kleinen Garten mit bis zu 250 Quadratmeter besitzt, darf sich auf den GARDENA smart Sileno minimo freuen, der mit nur 57 Dezibel der Leiseste seiner Klasse ist.

Dank seiner gut durchdachten Ausstattung benötigt er keinen Regensensor, sondern ist bei jedem Wetter einsetzbar.

Darüber hinaus ist dieses Modell für Nutzer interessant, die den Mähroboter per Smartphone App (Android | iOS) steuern oder mit anderen smarten GARDENA Geräten vernetzen wollen, um sich die Arbeit im Garten zu erleichtern.

Denn der smarte Mähroboter ist mit dem praktischen GARDENA Gateway kompatibel, über das nicht nur verschiedene Geräte des Herstellers miteinander verbunden werden, sondern auch Updates automatisch auf den Roboter aufgespielt werden können.

Via Smartphone App stehen darüber hinaus nützliche Funktionen wie ein optional aktivierbarer Schutz-Modus für nachtaktive Tiere zur Verfügung, so dass der Mähroboter nur bei Tageslicht arbeitet. Per Alexa-Skill ist zudem die Sprachsteuerung mit der beliebten Sprachassistentin Alexa von Amazon möglich, mit dem sich z.B. u.a. auch Messwerte von GARDENA Bodensensoren abrufen lassen.

SILENO minimo ist somit ein zuverlässiger Gartenhelfer, der bei jedem Wetter, ob Sonnenschein oder Regen, seine Aufgabe erfüllt. Dabei ist er sowohl für die Pflege von einfachen als auch komplexen Rasenflächen geeignet und meistert Steigungen von bis zu 25 Prozent.

GARDENA SILENO minimo Mähroboter Tests und Bewertungen

  • In Amazon Kundenbewertungen erhielt GARDENA SILENO minimo 250 durchschnittlich 4,4 von 5 Sternen und wurde als Bestseller Nr. 1 in der Rubrik „Mähroboter“ ausgezeichnet. (Stand: 03/2023)
  • Von Stiftung Warentest wurde GARDENA SILENO minimo 250 noch keiner Prüfung unterzogen. Die Modellvariante GARDENA smart SILENO minimo 500 allerdings schon. Sie erreichte Platz 3 im Ranking. (Stand: 04/2022)
  • Mehr Informationen und Bewertungen zu dieser Modellreihe liefert unser GARDENA SILENO minimo Überblick.

GARDENA SILENO minimo Mähroboter Preis und Angebote

Empfehlung für bis zu 300 m²: Worx Landroid S WR130E Mähroboter

Ebenfalls für kleine Gärten konzipiert, wurde der smarte Mähroboter Worx Landroid S300 (WR130E). Das Gerät verbindet sich wie die etwas leistungsstärkere Variante Landroid M500 per WLAN mit der Worx Cloud, in der alle Worx Landroid Mähroboter ihre Daten austauschen. So erhält Landroid S300 von dort Informationen zum Wetter oder dem Graswachstum und optimiert dahingehend automatisch seinen Mähplan.

Ein tolles Plus von Landroid WR130E ist die Multi-Zonen Unterstützung. Das bedeutet, die Rasenfläche kann in Teilbereiche unterteilt werden. So mäht der Mähroboter beispielsweise Rasenbereiche, die lange im Schatten liegen weniger als Rasenflächen, die viel Sonne erhalten und so ein schnelleres Graswachstum haben.

Im Vergleich zum SILENO city 250 mit 57 dB ist der Worx Mähroboter mit 65 Dezibel lauter im Betrieb und zieht sich bei Regen zur Ladestation zurück. So dauert das Mähen bei schlechtem Wetter zwar etwas länger, aber dafür bleibt das Robotergehäuse vor nassen Grasresten und Erde verschont.

Fazit der Redaktion: Dieser Rasenmäher Roboter bietet ein Top-Preis Leistungsverhältnis und viele nützliches Features. Etwas schade finden wir nur, dass hier kein Rasenkantenmodus integriert wurde.

Worx Landroid S300 verbindet sich mit der Worx Cloud und lässt sich modular erweitern

Worx Landroid S WR130E Mähroboter Tests und Bewertungen

  • Bereits mehr als 5.500 Nutzer haben diesen Mähroboter bei Amazon bewertet und dafür durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen vergeben. Zudem wird dieser Worx Landroid Mäher von Amazon als Kauftipp empfohlen. (Stand: 07/2023)
  • Im Worx Landroid S300 (WR130E) Test 2021 von zuhause-ratgeber.de wurde dem Gerät in Punkto Preis-Leistungsverhältnis die Note „sehr gut“ verliehen. 
  • Die Redaktion von CHIP vergab nach ihrem Worx Landroid S300 Mähroboter Test 2020 die Note „gut“. 
  • Mehr Einzelheiten finden Interessierte in unserem großen Worx Landroid S300 Test Check.

Worx Landroid S WR130E Mähroboter Preis und Angebote

Empfehlung für bis zu 400 m²: Ambrogio L60 Elite (ohne Begrenzungskabel)

Ambrogio Elite L60 ist ein innovativer Rasenroboter, der ohne Begrenzungskabel funktioniert. Dadurch kann er schnell in Betrieb genommen und problemlos in verschiedene Bereiche oder Gärten transportiert werden.

Dank seines Grassensors stoppt der Rasenmäherroboter automatisch an der Rasenkante und wechselt sofort die Richtung, wenn er Wege oder Straßen erreicht. Stoß- und Abgrundsensoren erkennen außerdem Hindernisse und Stufen.

Im Gegensatz zu Satellitengesteuerten Robotern, die bei starken Unwettern oder in der Nähe von großen Bäumen Probleme haben können, bietet Ambrogio Elite L60 somit eine zuverlässige Leistung unabhängig von äußeren Bedingungen.

Darüber hinaus zeichnet sich die Ambrogio Elite L60 durch einen niedrigen Stromverbrauch und eine umweltschonende Arbeitsweise aus. Denn dank der Mulchfunktion des Rasenroboters ist kein zusätzlicher Dünger für den Rasen erforderlich.

Der Rasenroboter erkennt auch bereits gemähten Rasen und verkürzt automatisch die Mähzeiten, um den Rasen sowie den Lithium-Ionen-Akku zu schonen und die Lebensdauer des Roboters zu verlängern.

Nicht zuletzt ermöglicht die Ambrogio Remote App Nutzern bequeme Bluetooth-Steuerung und eine einfache Aktualisierung der Software.

Ambrogio L60 Elite Mähroboter Tests und Bewertungen

  • In Amazon Kundenbewertungen erhielt dieses Modell durchschnittlich 4,1 von 5 Sternen. (Stand: 03/2023)
  • Von den Experten der Stiftung Warentest wurde bisher noch kein Ambrogio Mähroboter geprüft, daher liegen uns dazu noch keine Testergebnisse vor. (Stand: 07/2023)

Ambrogio L60 Elite Mähroboter Preis und Angebote

Empfehlung für bis zu 500 m²: Worx Landroid PLUS WR141E

Bei den weit verbreiteten mittelgroßen Gärten bis 500 Quadratmeter bringt ein smartes Gerät wie Worx Landroid PLUS WR141E viele Vorteile, da mit der Größe auch die Komplexität steigt.

Multizonen Management, App-Bedienung und der Diebstahlschutz mit Alarmfunktion verschaffen Worx Landroid PLUS WE141E hier einen entscheidenden Vorsprung gegenüber Konkurrenz-Modellen. Außerdem bringt er als besonderes Extra ein schwimmendes Mähdeck mit, das ihm hilft ungleichmäßige Flächen auszugleichen, sodass sich der Gartenhelfer auch als Mähroboter für unebenes Gelände eignet. 

Darüber hinaus lassen sich alle hier vorgestellten Worx Mähroboter dank Schnittstellen modular erweitern, zum Beispiel um Landroid Zubehör wie einen Ultraschallsensor zur Hinderniserkennung. Der Mähroboter muss also nicht mehr erst an ein Hindernis stoßen, um die Mährichtung zu ändern, sondern umfährt das Hindernis bereits vorher.

Worx Landroid M500 - die Alternative zum Bosch Indego S+ 400 Mähroboter

Für die Rasenkanten-Schnittfunktion hat Worx die Messer beim Landroid PLUS WR141E am Rand der Gehäuseunterseite und nicht mittig angebracht, damit beim Mähen kein Grasstreifen stehen bleibt. Das erhöht leider jedoch auch die Gefahr von Verletzungen, weil die Messer somit z.B. für Kinder besser erreichbar sind.

Wir empfehlen deshalb das Ultraschall-Modul als sinnvolles Zubehör, um den Rasenroboter Unfallschutz zu erhöhen.

Um Verletzungen von nachtaktiven Kleintieren zu verhindern, können Nutzer außerdem eine entsprechende „Igelschutz“-Funktion in der App aktivieren. Der Rasenmäher Roboter arbeitet dann nur, wenn es Tag ist.

Darüber hinaus lassen sich bei diesem Gerät per Multizonen-Management verschiedene Mäh-Startpunkte für Nebenflächen setzen. Damit der Rasenroboter seine smarten Funktionen ausspielen kann, sollte jedoch eine gute WLAN-Abdeckung vorhanden sein. Muss die Netzabdeckung erweitert werden, empfehlen wir deshalb den Einsatz eines WLAN Mesh Systems.

Worx Landroid PLUS WR141E Mähroboter Tests und Bewertungen

  • Im Online-Portal Zuhause Ratgeber erhielt der Mähroboter Worx Landroid M500 (WR141E) nach dem Test eine „klare Kaufempfehlung“. (Stand: 01/2021)
  • Die renommierte Stiftung Warentest vergab dem Rasenroboter Worx Landroid M (WR141E) nach dem Test leider nur ein „ausreichend“ (3,6). Bemängelt wurde hier vor allem die Sicherheit. (Stand: Heft 4/2020).
  • Im Worx Landroid M500 (WR141E) Mähroboter Test des Blogs loggn.de wurde der Rasenroboter als ein „tolles und hilfreiches“ Gerät bezeichnet. (Stand: 07/2019)

Worx Landroid PLUS WR141E Mähroboter Preis und Angebote

Empfehlung für bis zu 700 m²: Worx Landroid M700 WR142E

Wenn der Rasen im Frühling und Sommer kräftig sprießt, übernimmt Worx Landroid M700 WR142E vollautomatisch die Pflege von bis zu 700 Quadratmetern Fläche.

Dank Cut to Edge Funktion erspart er dabei seinen Besitzern sogar lästige Nacharbeiten, die bei günstigeren Modellen oft erforderlich sind.

Worx Landroid M700 WR142E besitzt einen starken 20V Akku, der ihm bis zu 120 Minuten Arbeitszeit ohne Unterbrechung ermöglicht. Falls dies nicht ausreicht, kann der Akku als Teil der Powershare Serie gegen einen anderen Worx-Geräteakku ausgetauscht werden.

Praktisch. Dieses smarte Modell, das sogar Steigungen von 35 Prozent schafft, ist auch jederzeit per App steuerbar.

Worx Landroid M700 WR142E Mähroboter Tests und Bewertungen

  • Dieses Modell ist der Amazon Bestseller Nr. 1 in der Rubrik „Mähroboter“ und erreichte in Kundenbewertungen durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen. (Stand: 07/2023)
  • Von Stiftung Warentest liegt uns aktuell jedoch noch keine Mähroboter Testnote zu diesem Modell vor, da in diesem Jahr noch kein Mähroboter Testsieger von den Experten der Stiftung Warentest gekürt und auch sonst noch keine Laborergebnisse veröffentlicht wurden. (Stand: 03/2023)

Worx Landroid M700 WR142E Mähroboter Preis und Angebote

Empfehlung für bis zu 800 m²: Segway Navimow (ohne Begrenzungskabel)

Segway Navimow ist ein Mähroboter ohne Begrenzungsdraht, der in verschiedenen Varianten für Rasenflächen von 500, 800, 1.500 oder 3.000 Quadratmetern erhältlich ist. Jedes der vier Modelle kann Steigungen von bis zu 45 Prozent bewältigen. Es ist jedoch zu beachten, dass je komplexer der Gartengrundriss und je unebener der Boden ist, umso mehr Akkuleistung benötigt wird. Bei Unsicherheit empfiehlt es sich daher, zu einem Gerät für größere Flächen zu greifen.

Alle vorgestellten Mähroboter von Segway Navimow lassen sich bequem per App steuern, wobei H800E als 4G bzw. GPS-Modell besonders viel Komfort bietet.

Ebenfalls praktisch: Die von uns empfohlene Variante H800E ist gemäß der Schutzklasse IPX6 auch gegen starken Wasserdruck und vorübergehende Überflutungen geschützt, sodass sie sich einfach mit dem Gartenschlauch reinigen lassen.

Segway Navimow H800E Mähroboter Tests und Erfahrungen

  • Das Team von PC-Welt hat in seinem Mähroboter Test im Juni 2023 die Produktvariante H1500E geprüft und lobte anschließend die sehr gute Schnittleistung von Segway Navimow.
  • Bei techstage.de wurden im Mähroboter Test im Mai 2023 nur kleinere Bugs festgestellt. Insgesamt erhielt Segway Navimow auch hier viel Lob. 
  • Von ComputerBild erhielt Segway Navimow sogar die Note sehr gut (1,2), was im Mähroboter Test Bericht u.a. mit der guten Navigation und einer überzeugenden Performance während des Sicherheitschecks erklärt wurde.

Segway Navimow H800E Mähroboter Preis und Angebote

Empfehlung für bis zu 1.600 m²: ECOVACS GOAT G1 (unser Test-Gerät)

Der GOAT G1 Mähroboter zeichnet sich durch seine besondere Navigationstechnologie aus, die auf mehreren innovativen Faktoren basiert und keine Begrenzungskabel benötigt. Anstelle dessen nutzt er mehrere Mini-Sendemasten, die ihm ermöglichen, sich per Carrier-Wave-Kommunikation mit Ultrabreitband-Technologie, Trägheitsnavigation und GPS im Garten zu orientieren.

Dadurch kann er auch in Bereichen mit üppig bewachsenen Blumenbeeten, Bäumen oder Hecken navigieren, in denen die Sicht seiner Kameras eingeschränkt ist. Der GOAT G1 Mähroboter punktet durch seine hochwertige Verarbeitung, bequeme App-Steuerung und zuverlässige Navigation, die auch in unserem Praxistest überzeugen konnte.

In unserem Härtetest musste GOAT G1 enge Kurven und schlechtes Wetter meistern

Im Test stellten wir allerdings leider fest, dass der Mähroboter beim Anheben mehrfach erst dann zu Mähen aufhörte, als sich seine Hinterräder bereits rund 15 Zentimeter über dem Boden befanden. Wir betrachten dies als klaren Nachteil, da es ein hohes Verletzungspotenzial für neugierige Kinder oder Tiere darstellt.

Sowohl wir als auch der Hersteller empfehlen daher, den Mähvorgang zu pausieren, wenn sich Personen oder Tiere im Garten aufhalten.

Ein weiterer Punkt, der uns im Test etwas gestört hat, war, dass die Ladestation dauerhaft blau leuchtete, während sie den Mähroboter mit Strom versorgte. Insbesondere nachts empfanden wir dies als lästig. Trotz dieser Mängel bietet der GOAT G1 jedoch insgesamt eine gute Leistung.

ECOVACS GOAT G1 Mähroboter Tests und Bewertungen

  • Im PC Welt Mähroboter Test Bericht vom Mai 2023 lautete das das Urteil zu diesem Modell: "Ich habe mich jahrelang mit den Tücken eines Mähroboters mit Begrenzungskabel geplagt. Daher ist der Ecovacs Goat G1 eine Offenbarung. Die schon fast lächerlich einfache Installation, die smarten Funktionen und die Zuverlässigkeit des Mähroboters überzeugen mich."
  • Im Goat G1 Mähroboter Test von ComputerBild erhielt dieses Modell im April 2023 die Note sehr gut (1,4) und die Experten hoben u.a. dessen ebenfalls sehr gute Hinderniserkennung positiv hervor.
  • Auch das Team von techstage hat Goat G1 im Frühjahr 2023 einem Test unterzogen und lobte u.a. dessen sehr gute Navigation, perfekte Signalabdeckung sowie tolle App. Als Nachteil wurde bei diesem Rasenmäher Roboter u.a. jedoch genannt, dass die Mähzeit etwas niedrig sei. 

ECOVACS GOAT G1 Mähroboter Preis und Angebote

Powerpaket für bis zu 4.000 m²: Husqvarna Automower 440

Beim Husqvarna Automower 440 handelt es sich um einen Mähroboter, der sich u.a. dank zwei Führungsdrähten auch auf großen Flächen gut orientieren kann und so jederzeit zu seiner Ladestation zurückfindet.

Dabei navigiert er selbst in engen Passagen und bei Steigungen von bis zu 45 Prozent effizient durch den Garten und kann mit einer 60-minütigen Akkuaufladung beeindruckende 290 Minuten mähen. Solch eine große Reichweite hat kein anderes Modell in unserem Test-Vergleich zu bieten.

Zudem sorgt ein cleverer Wettertimer dafür, dass der Husqvarna Automower 440 seine Mähmaßnamen dem Rasenwachstum anpasst und ein Spot-Modus hilft ihm sogar Rasenbereiche mit höheren Gräsern zu bewältigen.

Husqvarna Automower 440 Mähroboter Tests und Erfahrungen

  • Bei Amazon liegt derzeit noch keine relevante Anzahl an Kundenbewertungen zu diesem Modell vor. (Stand: 03/2023)
  • Das Team von mein-garten.info war nach seinem Test der Meinung mit dem Kauf des Husqvarna Automower 440 die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Als kleinen Nachteil nannten die Tester jedoch u.a., dass dieser Roboter die Kanten nicht besonders gut mähen könne. (Stand: 2019)

Husqvarna Automower 440 Mähroboter Preis und Angebote

Wie funktioniert ein Mähroboter?

Mähroboter sind kleine, Akku-betriebene Gartenhelfer, die Rasenflächen vollautomatisch pflegen. Verschiedene Sensoren und Begrenzungskabel oder integriertes GPS- bzw. Kameras helfen dem Gerät dabei, Hindernisse zu umfahren und den Rasenbereich nicht zu verlassen. Nach getaner Arbeit kehren Mähroboter automatisch zu ihrer Ladestation zurück.

Wo liegt der Unterschied zwischen Mähroboter und Rasenmäher?

Mähroboter und Rasenmäher unterscheiden sich vor allem durch zwei bestimmende Faktoren:

Mähmuster: Beim traditionellen Rasenmähen zieht man in der Regel eine Mähbahn neben der anderen. Ein Rasenroboter mäht dagegen nach einem freien Bewegungsmuster, so dass keine Bahnen sichtbar sind.

Mähzeit: Ein traditioneller Rasenmäher kommt meistens immer dann zum Einsatz, wenn das Gras „zu lang“ geworden ist. Dann wird die Überlänge mit dem Rasenmäher abgeschnitten und entsorgt. Geschieht dies nicht sehr zeitnah, kann der Rasenschnitt besonders an warmen Tagen schnell anfangen zu faulen und übel stinken – insbesondere, wenn man in Plastiksäcken oder Eimern lagert.

Beim Mähroboter ist das Sammeln und Entfernen des Grasschnitts dagegen nicht nötig. Denn er mäht kontinuierlich die nachwachsenden Grasspitzen um wenige Millimeter ab und lässt sie zu Boden fallen, wo sie eine nützliche Mulchschicht bilden und mit der Zeit verrotten. So sparen sich Gartenbesitzer nicht nur viel Arbeit, sondern erhöhen gleichzeitig auch die Bodenqualität.

Mähroboter pflegen den Garten meist angenehm leise

Welche Hersteller bieten Mähroboter an?

Die Auswahl an Mähroboter-Anbietern wächst seit Jahren rasant, da auch immer mehr bekannte Marken-Hersteller eigene Modelle auf den Markt bringen.

Zu den beliebtesten zählen aktuell:

  • AL-KOAL-KO Robolinho 500 (mit App), AL-KO Robolinho 500 E
  • Bosch: z. B. Bosch Indego S400, Bosch Indego S 500, Bosch Indego M 700
  • Einhell: z. B. Einhell Mähroboter FREELEXO 1200 LCD BT
  • EVOVACS: bisher nur GOAT G1
  • GARDENA: z. B. GARDENA smart SILENO Life 1000
  • Husqvarna: z. B. Husqvarna Automower 105, Husqvarna Automower 310
  • Kärcher: z. B. Kärcher Mähroboter RLM 4
  • LANDXCAPE: z. B. LANDXCAPE Rasenmäherroboter LX796 oder LX799
  • Practixx: z. B. Practixx Mähroboter PX-RRM-600Wi
  • ROBOMOW: z. B. ROBOMOW RT300, ROBOMOW RK2000
  • Scheppach (auch als ALDI Mähroboter bekannt): z. B. Scheppach Mähroboter RLM500W
  • Stihl: z. B. Stihl RMI 422, Stihl IMOW 5
  • STIGA: z. B. STIGA A 1500, STIGA A 3000, STIGA A 5000
  • WOLF: z. B. WOLF Garten 22AXBACA650, WOLF Garten 22ACBA-A65
  • Worx: z. B. Worx M700 PLUS WR167E
  • Yard Force: z. B. Yard Force Mähroboter SA650ECO
  • ZUCCHETTI (Hersteller der Marke Ambrogio): z. B. Ambrogio Robot AM060L0K9Z

Welche Mähroboter-Marken sind besonders gut?

Für den privaten Einsatz empfehlen wir Produkte von bewährten Marken zu nutzen. In folgenden Artikeln stellen wir daher Top Modelle bekannter Hersteller ausführlich vor.

Die besten Worx Mähroboter
Die besten GARDENA Mähroboter
Die besten Yard Force Mähroboter

Wer ist Marktführer bei Mährobotern?

Aktuell ist Worx der beliebteste Hersteller bei deutschen Nutzern. Seine Landroid-Modellreihe umfasst z. B. Geräte für 300, 500, 700 oder auch 1.000 Quadratmeter große Rasenflächen. (Stand: 03/2023)

Welcher Mähroboter ist der beste?

In unsere Mähroboter Bestenliste haben wir 7 aktuelle Modelle aufgenommen. Diese sind:

  • Empfehlung für bis zu 250 m²: GARDENA SILENO minimo
  • Empfehlung für bis zu 300 m²: Worx Landroid S WR130E Mähroboter
  • Empfehlung für bis zu 500 m²: Worx Landroid PLUS WR141E
  • Empfehlung für bis zu 700 m²: Worx Landroid M700 WR142E
  • Empfehlung für bis zu 800 m²: Segway Navimow H800E (ohne Begrenzungskabel)
  • Empfehlung für bis zu 1.600 m²: ECOVACS GOAT G1 (ohne Begrenzungskabel)
  • Powerpaket für bis zu 4.000 m²: Husqvarna Automower 440
Nicht jeder Mähroboter kommt mit komplexen Gartenstrukturen klar

Wo kann ich Mähroboter online bestellen?

Alle, die keine Lust haben extra zu einem Baumarkt oder Gartencenter zu fahren, werden bei der Rasenroboter Suche z. B. auch bei folgenden Onlineshops fündig:

  • Aldi (nur als Aktionsware)
  • Amazon
  • Bauhaus
  • Conrad
  • eBay
  • Hagebau
  • Hornbach
  • Kaufland
  • Lidl (nur als Aktionsware)
  • Obi
  • OTTO
  • Stihl

Für wen lohnt sich ein Mähroboter?

Für folgende Personengruppen lohnt sich die Investition in einen Rasenroboter:

Menschen mit Pollen-Allergie: Allergien sind z. B. für Gartenbesitzer ein großes Problem, die mit verstopfter Nase, Husten oder sogar Atemnot auf Gräserpollen reagieren und deshalb von April bis Anfang Oktober unter Heuschnupfen leiden.

Senioren: Für ältere Menschen mit Gelenk und Rückenproblemen ist Rasenmähen oft beschwerlich und die Investition in einen Mähroboter deshalb sinnvoll.

Menschen mit wenig Freizeit: Berufstätigen steht oft nur wenig Freizeit zur Verfügung, die man lieber zusammen mit der Familie oder Freunden auf der Terrasse verbringt, anstatt in der Sommerhitze einen knatternden Rasenmäher durch den Garten zu schieben.

Rasenliebhaber: Wer denkt bei dem berühmten „Englischen Rasen“ nicht an perfekt gleichmäßig geschnittene Rasenflächen, bei denen keine Mähbahn-Kanten sichtbar sind. Ein Mähroboter ermöglicht das ohne großen Aufwand, indem er den Rasen kontinuierlich auf die gewünschte Rasenlänge trimmt.

Sparfüchse: Da bei einem Mähroboter der Rasenschnitt nicht wöchentlich zum nächsten Wertstoffhof gekarrt werden muss, sparen Gartenbesitzer nicht nur Benzin und Zeit, sondern schonen auch ihre Nerven. Außerdem verbessert die Mulchfunktion des Rasenroboters den Boden und senkt im Idealfall den Düngerbedarf.

Wie viel Steigung schafft ein Mähroboter?

Einige Mähroboter Modelle schwächeln bereits ab 25 Prozent Steigung, andere schaffen (z. B. durch Stollen Räder) bis zu 75 Prozent.

Folgende Übersicht zeigt, wie viel Grad Bodenneigung eine solche Prozentangabe entspricht:

  • 25 Prozent Steigung entsprechen ca. 14 Grad
  • 35 Prozent Steigung entsprechen ca. 19 Grad
  • 40 Prozent Steigung entsprechen ca. 22 Grad
  • 45 Prozent Steigung entsprechen ca. 24 Grad
  • 50 Prozent Steigung entsprechen ca. 27 Grad

Wichtig: Hersteller unterscheiden bei ihren Angaben oft die maximal mögliche Steigung direkt an der Ladestation zu der im freien Gelände.

Nur wenige Mähroboter Modelle eignen sich für wirklich steile Hanglagen

Meistert ein Mähroboter auch mehrere Flächen und Gartenzonen?

Nicht jeder Garten ist für den Mähroboter einfach zu mähen. Denn oft gibt es separate Flächen, Nebenflächen oder Multizonen. Der Teil des Rasens hinter dem Haus, der nur wenig Sonne erhält benötigt zum Beispiel weniger Mähzeit als der vordere Rasenteil, bei dem die Halme schneller wachsen.

Eine Frage, die viele Gartenbesitzer beschäftigt ist auch: "Können Mähroboter über Wege fahren?"

Nebenflächen oder separate Flächen: Sind mit Nebenflächen Rasenstücke gemeint, die nicht mit dem Hauptrasen verbunden sind, muss der Mähroboter manuell dorthin getragen werden.

Nebenflächen oder Multizonen: Oft wird das Wort Nebenfläche aber auch für eine "Multizone" verwendet. Dabei handelt es sich um verbundene Rasenteile wie z. B. eine Fläche hinter dem Haus, die mit dem Vorgarten über ein seitliches Rasenstück verbunden ist. Hier kann der Rasenroboter im Auto Betrieb arbeiten und selbstständig alle Bereiche abfahren.

Welche Mähroboter brauchen kein Begrenzungskabel?

Zu den aktuell am deutschen Markt verfügbaren Mährobotern ohne Begrenzungskabel zählen u.a. Ambrogio L60 Elite, den es als Variante für 200 oder 400 Quadratmeter gibt, sowie Segway Navimow H800E für 800 Quadratmeter und ECOVACS GOAT G1 für bis zu 1.600 Quadratmeter. (Stand: 03/2023)

Tipp: Als günstige Alternative dazu lassen sich viele Worx Modelle mit einem GPS-Modul nachrüsten.

Was kostet ein Mähroboter?

Wer einen guten Mähroboter kaufen will, sollte je nach Gartengröße zwischen 500 Euro und 3.000 Euro einplanen. Nach oben sind dabei keine Grenzen offen. Denn HUSQVARNA vertreibt seine Geräte zum Beispiel über Fachhandelspartner, welche die Installation übernehmen.

Sehenswert: das Allrad-Modell Husqvarna AUTOMOWER 435X AWD mit schwenkbarem Heck für eine UVP von 4.999 Euro.

HUSQVARNA AUTOMOWER 435X AWD nimmt dank Allradantrieb Steigungen mit bis zu 70 Prozent

Welcher Mähroboter ist der günstigste?

Das günstigste Modell in unserem Test-Vergleich ist der bewährte GARDENA SILENO city 250. Er eignet sich für Rasenflächen von bis zu 250 Quadratmetern und ist oft für rund 500 Euro zu haben. (Stand: 03/2023)

Welche Sensoren benötigt ein guter Mähroboter eigentlich?

Zur Mindestausstattung an Sensoren, die ein Mähroboter mitbringen sollte, zählen:

Ultraschallsensoren: Sie helfen dem Mähroboter Hindernisse zu erkennen und auszuweichen, bevor er dagegen stößt. Das erhöht die Sicherheit für Tiere und Kinder.

Kollisionssensor: Stößt der Mähroboter auf ein Hindernis, wendet er und fährt in eine andere Richtung.

Hebesensor: Schaltet das Mähwerk ab, sobald der Mähroboter angehoben wird und vermeidet so Verletzungen. Zusätzlich ist meist eine Stopp-Taste verbaut, mit dem sich der Mähvorgang im Notfall manuell beenden lässt.

Neigungssensor / Kippsensor: Hilft bei der Feststellung des Steigungswinkels und verhindert so, dass sich der Mähroboter bei zu großer Steigung überschlägt.

Braucht man eine App Steuerung für einen Mähroboter?

Nein. Eine App Steuerung für einen Mähroboter ist nicht zwingend erforderlich. Der Vorteil ist ja gerade, dass er den Rasen selbständig mäht, auch wenn man nicht zuhause ist.

Trotzdem bringt eine App Steuerung zahlreiche Vorteile mit sich: Weiß man beispielsweise, dass Kinder im Garten spielen, kann man den Mäher in der Zeit bequem via App ausschalten.

Ein anderes Anwendungsbeispiel: Wenn der Gartenbesitzer bei der Arbeit ist und weiß, dass ein Unwetter oder starker Regen aufzieht, kann er das Gerät via App in die Aufladestation beordern, um es Verschmutzungen und Nässe zu schützen.

Nicht zuletzt erstellen viele moderne Mähroboter einen virtuellen Grundriss des Gartens, der per App dazu nutzbar ist No-Go-Zonen für spontan aufgestellte Hindernisse wie einen Folienpool festzulegen oder den aktuellen Standort des Mähroboters abzurufen.

Wie funktioniert die Installation eines Mähroboters?

Klassische Mähroboter arbeiten mit einem Begrenzungskabel, das wie ein elektromagnetischer Zaun den Arbeitsbereich definiert. Die Verlegung ist nicht schwer, bedeutet allerdings einigen Aufwand: Denn es muss ein Kabel an der Gartengrenze entlang verlegt und mit Haken im Rasen festgeklopft werden.

Mähroboter ohne Begrenzungsdraht nutzen hingegen unterschiedliche Methoden zur Orientierung. So erkennen manche Hindernisse anhand von integrierten Sensoren oder Kameras, während andere per GPS- bzw. Satelliten-gesteuert arbeiten. Dabei haben solche Mähroboter ohne Begrenzungskabel den Vorteil, dass sie meist in wenigen Minuten per App eingerichtet werden können.

Hier sind einige Screenshots eines Test-Modells zu sehen, das per App installiert wurde

Was passiert mit dem gemähten Gras eines Mähroboters?

Im Unterschied zu einem traditionellen benzinbetriebenen Rasenmäher verfügen Mähroboter über keinen Fangkorb für das abgeschnittene Gras. Das liegt daran, dass sie kontinuierlich jeden Tag mähen und dabei deutlich weniger Gras abschneiden als ein Handmäher, der das Gras oft nur einmal die Woche um mehrere Zentimeter kürzt und so viel Abfall produziert.

Bei einem Mähroboter fallen die kurz geschnittenen Grasspitzen dagegen umgehend zu Boden und dienen dem Rasen als Mulch. Das Schnittgut versorgt ihn also mit Nährstoffen. Infolgedessen steigt die Rasengesundheit und der Rasen muss nicht mehr gedüngt werden. Eine weitere positive Nebenwirkung ist der erhöhte Schutz vor Austrocknung.

Ist mein Mähroboter vor Diebstahl geschützt?

Ein Mähroboter kostet einige hundert Euro, was die Frage aufwirft, ob die Geräte vor Diebstahl geschützt sind. Die Ausstattung bezüglich des Diebstahlschutzes eines Mähroboters ist unterschiedlich.

Folgende Schutz-Funktionen und Sensoren helfen, den Rasenmäher-Roboter vor Diebstahl zu schützen:

Sicherheits-PIN-Eingabe: Wie bei einem Smartphone, gibt es bei vielen Mährobotern eine PIN-Funktion, deren Code vom Nutzer bei der Inbetriebnahme des Geräts vergeben wird, also individuell festlegbar ist.

In unserem GOAT G1 Mähroboter Test kam der PIN-Code z. B. immer dann zum Einsatz, wenn das Gerät per Stopp-Taste oder durch Anheben seine Arbeit unterbrochen hatte. So wird vermieden, dass Unbefugte wie Kinder oder Diebe das Gerät heimlich erneut starten können.

Kipp-/Hebe-Sensor: Mähroboter, die mit einem Kipp-Sensor ausgestattet sind, stellen den Betrieb ein, sobald sie angehoben werden oder kippen. Zum Neustart ist dann in der Regel ebenfalls die PIN-Eingabe nötig.

Alarmton: Manche Mähroboter sind auch mit einem Alarmton ausgestattet, der aktiviert wird, sobald der Rasenmäher-Roboter während der Fahrt angehoben wird oder den Rasenbereich verlässt. Unser Mähroboter Test Modell GOAT G1 piepte zudem teilweise beim Rangieren, um Personen in seinem Umkreis auf die geänderte Fahrtrichtung hinzuweisen.

GPS: Mähroboter mit GPS geben Alarm, sobald sie die Mähzone verlassen und schalten in den Lock-Modus. Das GPS-System lässt ebenfalls ein Geo-Tracking zu, so dass der Roboter im Fall eines Diebstahls schneller wieder aufgefunden werden kann. Zudem ist diese Funktion praktisch, wenn das Gerät auf sehr großen Flächen oder in stark verwinkelten Gärten zum Einsatz kommt.

In unserem GOAT G1 Test ließen sich die Ziffern per Pfeiltasten eingeben

Tipp: Auch klassische Worx und einige HUSQVARNA Rasenroboter lassen sich mit einem GPS-Modul aus dem Worx Zubehörangebot nachrüsten.

Um Vandalismus oder Diebstahl in frei zugänglichen Grünanlagen finanziell aufzufangen, können zudem spezielle Mähroboter Versicherungen abgeschlossen werden. Denn laut Stiftung Warentest sind Mähroboter als Outdoor-Geräte nicht automatisch von der Hausratversicherung abgedeckt.

Was sind die Vorteile von Mährobotern?

Der größte Vorteil eines Mähroboters liegt darin, dass er sich völlig autonom ums Mähen kümmert. Ist der Rasenmäher-Roboter einmal eingerichtet, muss sich der Besitzer für den Rest der Gartensaison um so gut wie nichts mehr kümmern.

Denn der Mähroboter findet von selbst zur Akku-Aufladestation zurück und setzt die Rasenpflege selbständig fort, sobald die Batterie erneut aufgeladen ist.

Mähroboter, die auch über eine App-Steuerung verfügen, bieten ihrem Besitzer zudem die Möglichkeit an, den Mähroboter aus der Ferne zu steuern.

Befindet man sich z. B. noch im Büro und erfährt, dass sich zuhause eine Schlechtwetterfront nähert, kann man den Mähroboter per App-Steuerung in die Aufladestation steuern und den Mähvorgang unterbrechen.

Die Mähroboter-Vorteile im Überblick zusammengefasst:

Dieser Größenvergleich zeigt, dass Mähroboter deutlich weniger Platz benötigen als das klassische Modell in der Mitte
  • Mehr Zeit für Freunde und Familie
  • Automatische Rasenpflege für den perfekten Rasen
  • Mähroboter lädt sich selbständig auf
  • Keine Lärmbelästigung von Nachbarn mehr
  • Keine Abgase im Vergleich zum Benzin-Rasenmäher
  • Automatisches Mulchen des Rasens durch kontinuierlichen Nachschnitt
  • Bequeme Fernsteuerung via Handy-App

Was sind die Nachteile von Mährobotern?

Beim Thema Mähroboter wollen wir interessierten Gartenbesitzern auch die Nachteile nicht verschweigen. Denn zumindest klassische Mähroboter mit Begrenzungskabel erfordern am Anfang eine intensivere Beschäftigung mit der Einrichtung. Dabei müssen sich Interessierte u.a. folgende Fragen stellen: Welche Stellen im Garten bzw. Hindernisse sollen aus dem Arbeitsbereich des Mähroboters ausgeschlossen werden, wie z. B. Blumenbeete oder Sandkästen?

Einen weiteren Mähroboter Nachteil stellen komplizierte Gärten dar, damit sind Rasenflächen gemeint, durch die Wege verlaufen oder bei denen Engstellen existieren. Auch viele Hindernisse können dem Mäher die Arbeit erschweren.

Nicht zuletzt können Funkstörungen Modellen mit GPS das Leben schwer machen und zu Fehlfunktionen führen.

Die Mähroboter-Nachteile im Überblick zusammengefasst:

  • Hoher Installationsaufwand für Mähroboter mit Begrenzungskabel
  • Relativ hohe Anschaffungskosten, besonders für GPS-Modelle
  • Nach längeren Pausen traditionelles Mähen nötig
  • Nachbearbeitung bei komplizierten Gärten mitunter nötig

Regelmäßiger Wechsel der Schneidklingen erforderlich

Wie laut sind Mähroboter in der Praxis?

Traditionelle Mähroboter sind in der Regel nicht zu überhören und wer im ländlichen Raum wohnt, kennt mit Sicherheit auch den kritischen Blick auf die Uhr, wenn draußen plötzlich der Rasenmäher-Motor des Nachbarn zu hören ist.

Die Elektromotoren der Mähroboter haben hier einen Riesenvorteil auf ihrer Seite. So liegt die Lautstärke der in unserem Überblick berücksichtigten Rasenroboter zwischen 57 Dezibel beim SILENO city und  theoretisch bis zu 73 Dezibel bei dem uns getesteten GOAT G1. In der Praxis blieb auch er jedoch angenehm ruhig.

Zum Vergleich: Die Lautstärke eines Benziner-Rasenmähers liegt bei etwa 90 Dezibel und darüber. Ab einer Lautstärke von zirka 85 Dezibel können laut Experten bereits Gehörschäden bei langfristiger Einwirkung am Ohr entstehen.

GOAT G1 mähte angenehm leise, piepte aber manchmal beim Rangieren

Wie navigiert ein Mähroboter durch den Garten?

Neben dem Begrenzungskabel, das wie ein unsichtbarer Zaun auf den Mähroboter wirkt, gibt es bei klassischen Modellen auch noch ein Leitkabel, das den Weg zur Ladestation markiert. Dieses Kabel, das ebenfalls wenige Zentimeter unter der Erde verlegt wird, dient dem Rasenroboter als Leitsystem.

Stellt der Mähroboter zum Beispiel fest, dass der Akku leer wird, sucht er auf den zu mähenden Flächen die Verbindung zum Leitkabel und verfolgt dieses zurück zur Ladestation.

Gleichzeitig kann der Mähroboter an engen Stellen dem Leitkabel folgen. Dieses muss vom Nutzer dann z. B. möglichst exakt in der Mitte zwischen zwei Steinen verlegt werden. Natürlich muss die Engstelle auch breit genug sein, damit der Rasenmäher-Roboter hindurch kann. Solche Gegebenheiten sollten Gartenbesitzer bereits in der Planungsphase berücksichtigen.

Wenn nötig, muss die Gartengestaltung auch ein wenig an die Roboterbedürfnisse angepasst werden. In der Praxis ist das aber weniger aufwändig als es sich in der Theorie anhört.

Ist die Mäher-Infrastruktur einmal eingerichtet, steuert sich der Mähroboter von ganz alleine. Je nach Hersteller kommen dabei unterschiedliche Verfahren zum Einsatz.

GARDENA Mähroboter: Die Geräte SILENO und SILENO city Modelle nutzen ein Begrenzungs- und Führungskabel zur Orientierung. Das Mähen der Flächen erfolgt zufallsgesteuert.

Worx Landroid Mähroboter: Hersteller Worx hat seine Landroid Mähroboter ab der Generation 2019 WLAN- und Cloud-fähig gemacht. So ziehen die meisten Modelle auch Wetterinformationen für die Erstellung des täglichen Mähplans mit ein und steuern via AIA-Technologie über die zu bearbeitenden Flächen: Stellt der Rasenroboter ein Hindernis oder eine Engstelle fest, versucht er in der Vorwärtsrichtung zu bleiben, anstatt umzudrehen, was eine effiziente Wegführung erlaubt und das Überfahren von bereits gemähten Stellen verhindert.

YARD FORCE Mähroboter: Die YARD FORCE Mähroboter setzen ebenfalls auf das bewährte Leitsystem via Begrenzungs- und Führungskabel sowie Richtungsänderungen, sobald der Roboter an ein Hindernis stößt oder das Begrenzungskabel erreicht.

HUSQVARNA, STIHL, VIKING, ROBOMOW Mähroboter: Die Mähroboter der Hersteller STIHL, HUSQVARNA und ROBOMOW orientieren sich am Begrenzungs- und Führungskabel und ändern die Richtung, sobald die Stoßsensoren ein Hindernis oder den Begrenzungsdraht registrieren.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel, wie sie z. B. ECOVACS, Zuccetti oder Segway anbieten, orientieren sich je nach Hersteller über Bodensensoren, Kameras oder GPS. Dadurch können sie präzise arbeiten, ohne einen Begrenzungsdraht zu benötigen und sind teilweise sogar flexibel in mehreren Gärten einsetzbar. Allerdings hat so viel Komfort meist auch einen hohen Preis.

Wofür benötigen Mähroboter ein Begrenzungs- oder Führungskabel?

Das Begrenzungskabel umzäunt den Arbeitsbereich der Mähroboter sowie Hindernisse. Wie bei einer elektrischen Eisenbahn muss das Kabel eine geschlossene Schleife bilden, die bei der Ladestation beginnt und auch wieder endet.

Deshalb ist es wichtig, vor dem Verlegen auf einem Papier die Führung des Kabels zu planen. Die Verlegung ist mit etwas Arbeit verbunden, aber auch ein schönes Wochenend-Heimwerkerprojekt, das nicht wirklich schwierig ist. Ist der Mähroboter dann installiert und in Betrieb, macht er die investierte Zeit schnell wieder wett.

Ein Führungskabel ist in der Regel nichts anderes als ein Begrenzungskabel. Es unterteilt den Garten aber nochmals in verschiedene Abschnitte für den Roboter.

Mäht er zum Beispiel von der Ostseite bis zur Westseite, trifft er in der Mitte auf das Führungskabel. Weiß er nun, dass er einen niedrigen Akkustand hat, kann er bereits auf halber Strecke entlang des Führungskabels zur Ladestation zurückfinden.

Zusätzlich hilft die Unterteilung mit einem Führungskabel, mehr zufällige Mähbahnen berechnen zu können, da es den Garten sozusagen in zwei Teilbereiche unterteilt.

Was passiert, wenn der Mähroboter das Begrenzungskabel durchschneidet?

Eine große Sorge von vielen Besitzern ist die Beschädigung des Begrenzungsdrahtes. Dies passiert allerdings nur sehr selten und ist dann meist auf eine nicht sachgerechte Verlegung zurückzuführen.

Wichtig ist es, das Kabel in regelmäßigen Abständen von zirka 45 Zentimetern mit den entsprechenden Haken im Boden zu fixieren. Idealerweise liegt es unter der Erde.

Wird das Begrenzungskabel durchgeschnitten, weiß der Mähroboter nicht mehr, dass er an dieser Stelle umkehren, bzw. eine neue Route einschlagen muss. Dann kann es passieren, dass er in der Nachbarschaft weitermäht, sofern kein Zaun vorhanden ist, der ihn aufhält.

Ist GPS -Navigation eine sinnvolle Alternative zum Begrenzungskabel?

Höherpreisige Modelle lassen sich teilweise um GPS erweitern oder bringen dies bereits ab Werk mit. Das GPS dient dabei dem Zweck die Mäh-Routen durch den Garten zu optimieren und die Installation zu vereinfachen. Gleichzeitig erhöht es auch den Diebstahlschutz, da Nutzer ihren Mäher dank GPS-Modul einfach mit dem Smartphone orten können.

Wir finden deshalb, dass GPS-Mähroboter vor allem bei größeren Gärten eine absolut sinnvolle und gute Investition darstellen.

Welcher Garten eignet sich für Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

Grundsätzlich profitieren alle Gartenbesitzer von einem drahtlosen Modell. Je nach Größe der Rasenfläche kommen jedoch unterschiedliche Varianten in Frage:

Denn es gibt z. B. Modelle, die ohne GPS per Zufallsmodus durch den Garten fahren und beim Kontakt mit einem Hindernis automatisch die Richtung wechseln. Sie eignen sich eher für kleine, einfach strukturierte Gärten mit quadratischer oder rechteckiger Grundform, die von Zäunen oder Mauern umgeben sind und so verhindern, dass der Gartenhelfer versehentlich beim Nachbarn weiter mäht.  

Kamera oder Satellitenbasierte Rasenroboter können hingegen auch auf sehr großen Flächen eingesetzt und bei manchen Herstellern sogar zu ganzen Flotten kombiniert werden. Sie erstellen zur besseren Orientierung meist einen virtuellen Grundriss des Gartens, der sich per App abrufen lässt, um den aktuellen Standort des Geräts zu sehen oder Funktionsänderungen vorzunehmen.

Welche Gartengrößen können Mähroboter bewältigen?

Rasenroboter für Privathaushalte sind meist für 250 bis 3000 Quadratmeter ausgelegt. Einige Profimodelle von Husqvarna bewältigen dank GPS-Integration jedoch sogar extrem große Flächen von bis zu 40.000 Quadratmetern. 

Der Unterschied in der Flächenleistung liegt in der Akkupower. Diese setzt sich zu einem aus der Akkukapazität des Rasenroboters sowie der Leistung des Akku-Ladegerätes zusammen.

Je größer der Akku, desto länger kann der Mähroboter den Mähvorgang aufrechterhalten, fast ebenso wichtig ist allerdings die Leistung des Ladegerätes, denn je schneller dieses den Rasenmäher-Roboter aufladen kann, desto schneller ist der Mähroboter wieder auf dem Rasen und kann das Gras mähen.

Auch große Gärten mit verschiedenen Zonen sind für Husqvarna NERA Mähroboter kein Problem

Können sich Kinder und Tiere an einem Mähroboter verletzen?

Es ist der Horror von Eltern und Tierfreunden: Abgeschnittene Zehen oder Pfoten, wenn neugierige Kinder oder Katzen mit dem Messerwerk eines laufenden Mähroboters in Berührung kommen.

Die gute Nachricht ist: Bei den meisten Geräten, bei denen das Messerwerk in der Mitte angebracht ist, ist das Verletzungsrisiko minimal, da die Roboter oft sehr tief liegen und gut auf Hindernisse reagieren.

Hier sitzen die drei Schneidklingen mittig statt seitlich

Ein verbauter Hebe- oder Kipp-Sensor schaltet den Roboter zudem automatisch aus, sobald z. B. ein Kind aus Neugierde versucht den Mähroboter anzuheben, um nachzusehen, was sich darunter befindet.

Problematischer könnte es werden, wenn das Messerwerk seitlich angebracht ist, um so möglichst nah an den Rasenkanten schneiden zu können. Dies trifft z. B. auf viele Worx Modelle zu.

Im Rasenmäher Roboter Test von Stiftung Warentest erhielten auch die Top 3 der getesteten Modelle in Ausgabe 04/2022 übrigens nur die Note „ausreichend“, weil sie einen auf dem Boden liegenden Kinder-Prüfarm fast alle anschnitten.

Deshalb sollten Besitzer eines Mähroboters darauf achten, dass der Rasenroboter eine Pause einlegt, wenn sich Kinder oder Kleintiere im Garten befinden. Wer einen Rasenmäh-Roboter besitzt, der sich per Smartphone steuern lässt, kann den Roboter dann bequem vom Sessel aus pausieren lassen oder in die Ladestation zurückbeordern.

Mehr zum Thema Mähroboter Sicherheit und Igel-Schutz

Benötigt ein Mähroboter einen Regensensor?

Es gibt einige Mähroboter mit integriertem Regensensor, der dafür sorgt, dass der Rasenroboter erkennt, wenn es regnet und sich selbständig in seine Ladestation zurückzieht.

Der Grund ist die Vermeidung des Eindringens von Wasser in die Elektronik und der hohe Verschmutzungsgrad, der entsteht, wenn Gartenbesitzer ihren Mähroboter nasses Gras mähen lassen.

Wer schon einmal mit einem Benziner-Mähroboter feuchtes Gras gemäht hat, weiß, wie schnell Messer und Unterboden eines Rasenmähers mit Gras und Erde verkleben.

Es gibt allerdings auch Ausnahmen: Der Hersteller GARDENA verzichtet zum Beispiel bei seinen SILENO Robotern auf einen Regensensor. Denn die ausgereifte Konstruktion der SILENO Mähroboter ist laut seinen Angaben so gut wie unempfindlich gegenüber nassem Gras und Schmutz.

Besitzer eines SILENO können den Mähroboter daher sogar ganz einfach durch Abspritzen mit dem Gartenschlauch reinigen.

Trotzdem bringt ein Regensensor Vorteile, da er den Roboter zum Beispiel auch vor heftigeren Unwettern schützt, indem er ihn rechtzeitig zur Akkustation zurücksendet.

Welche Vorbereitungen sind für den Mähroboter Einsatz nötig?

Bei den Vorkehrungen vor einem Mähroboter Einsatz müssen zwei unterschiedliche Szenarien unterschieden werden. Zum einen die Erstinstallation, bei welchem man den Garten evtl. ein wenig an die Mähroboter Infrastruktur anpassen muss.

Dazu zählen die Verbreiterung von Engstellen, damit der Mähroboter diese passieren kann oder das Entfernen von Hindernissen wie Steinkanten, falls Pflasterwege durch den Garten führen. Existiert eine Gefahrenstelle wie z. B. ein Gartenteich empfehlen wir das Anbringen einer 8 bis 10 cm hohen Umzäunung.

Das zweite Szenario betrifft Vorkehrungen vor dem Mähen mit dem Mähroboter nach der Installation und während der laufenden Gartensaison. Hier sollte man die Rasenfläche z. B. von flachen Spielgeräten wie Tennis- oder Federballschlägern befreien, damit der Mähroboter diese nicht überfährt und beschädigt, bzw. selbst Schaden nimmt.

Nach einem Sturm sollte man die Flächen, die der Roboter abfährt auf herabgefallene Äste oder andere Gegenstände überprüfen und diese Hindernisse gegebenenfalls entfernen. Vor allem sollten Besitzer eines Rasenroboters auf flache und kleinere Gegenstände achten, welche von den Stoßsensoren eines Rasenmäher-Roboters evtl. nicht erkannt werden (z. B. Schäufelchen oder Förmchen aus einem Sandkasten).

Worx bietet in seinem Worx Zubehörprogramm einen Schallsensor an, der Objekte wahrnimmt und umfährt, ohne dass der Roboter mit ihnen in Berührung kommen muss. In unseren Augen ein sinnvolles Zubehör, dass auch die Sicherheit von Kindern und Tieren erhöht.

Warum mähen Mähroboter kleinere Streifenbahnen als Benzin-Rasenmäher?

Die durchschnittliche Mähbreite eines Mähroboters liegt bei zirka 20 cm (+/- 5 cm).

Geschuldet ist die geringe Arbeitsbreite der Rasenroboter dem Strombedarf sowie der Motorlautstärke. Wäre die Arbeitsbreite größer, müsste der Roboter ein schwereres Messer-System antreiben, was wiederum die Gesamtbreite des Rasenroboters und damit auch das Gewicht erhöhen würde.

Alles Faktoren, welche auf Kosten des Akkus gehen. Hinzu kommt, dass durch die kompakte Breite auch der Motor kompakt gehalten werden muss, was sich günstig auf die Lautstärke des Mähroboters auswirkt.

Die Arbeitsbreite ist bei einem Mähroboter aber nicht das wichtigste Kriterium, da der Rasenmäher-Roboter auf ein kontinuierliches Arbeiten ausgelegt ist.

Benzin-Rasenmäher wollen dagegen möglichst schnell zum Ziel kommen, sprich der Nutzer eines traditionellen Rasenmähers soll in der Lage sein, den Rasen in kurzer Zeit zu mähen.

Dieser Größenvergleich zeigt, dass Mähroboter deutlich weniger Platz benötigen als das klassische Modell in der Mitte

Muss ich trotz Mähroboter noch manuell nachbearbeiten?

Die meisten Mähroboter arbeiten sehr präzise. Nach der Erstinstallation sollte der Rasen nach zirka zwei Tagen optimal abgemäht worden sein, ab diesem Zeitpunkt erfolgt dann der routinemäßige Nachschnitt.

Allerdings haben auch diese Geräte ihre Grenzen. Diese liegen an den Rasenrändern und den Rändern von Hindernissen wie Bäumen und entspricht der Breite zwischen Roboter-Außengehäuse und Messerscheibe.

Diese Rasenkanten müssen von Hand nachgearbeitet werden, sofern sie den Gartenbesitzer stören. Andererseits kann eine gewisse höhere Graseinfriedung um Hindernisse herum oder am Gartenrand durchaus auch optisch ansprechend sein

Wie viel Wartung und Pflege benötigt ein Mähroboter?

Wie ein Auto oder Fahrrad benötigt auch ein Mähroboter regelmäßige Wartung und Pflege. Folgende Bestandteile sollten dabei regelmäßig gepflegt werden:

  • Ladestation: Sehr robust. Kann ganzjährig im Garten bleiben. Trotzdem: regelmäßig säubern und bei Modellen mit Begrenzungskabel dieses einmal im Monat "abgehen".
  • Mähroboter Akku: Zu Beginn und Ende der Mähsaison den Ladezustand kontrollieren. Fällt der Ladestand bei voller Ladekapazität unter 75 Prozent einen Akku-Tausch überlegen.
  • Mähroboter Sensoren: Zu Beginn der Mähsaison die Sensoren auf ihre Funktionstauglichkeit prüfen und ggf. austauschen.
  • Mähroboter Messer: Scharfe Messer sind wichtig. Stumpfe Messer "rupfen" die Halme und schädigen so den Rasen. Wir empfehlen, die Messer ein- bis zweimal pro Mähsaison zu wechseln. Faustregel: Lieber einmal zu oft gewechselt als einmal zu wenig. Ersatzpackungen mit 3 Messer-Sets (9 Klingen) kosten um die 20 Euro. (Stand: 03/2023)
  • Mähroboter Software: Mähroboter mit WLAN spielen ihre Updates meist automatisch auf. Trotzdem lohnt es sich, die Herstellerseite ab und zu auf neue Updates zu überprüfen.

Was passiert mit dem Mähroboter im Winter?

Im Winter sollten die Besitzer ihre Mäher und die Aufladestation an einen trockenen und ruhigen Ort unterbringen werden. Dies kann z. B. die Garage oder auch der Keller sein. Eine Unterkunft über den Sommer kann eine einfache Mähroboter Garage bieten, Interessierte finden alle wichtigen Informationen dazu in unserem Mähroboter Garagen Test Vergleich

Gibt es einen Mähroboter Test von Stiftung Warentest?

Ja, Stiftung Warentest hat in den Jahren 2018, 2020 und 2022 Mähroboter getestet. Im April 2022 lauteten die Namen der Top 3:

  • Husqvarna Automower 305 (Mähroboter Testsieger)
  • Stihl iMow RMI 422
  • GARDENA Sileno minimo, 500m²

Wichtiger Hinweis der Redaktion: Sowohl der Stiftung Warentest Testsieger als auch das zweit- und drittplatzierte Modell, erreichten 2022 nur die Note befriedigend, weshalb wir sie in diesem Vergleich nicht als Mähroboter Testsieger weiterempfehlen möchten.

Wer dennoch unbedingt ein von Stiftung Warentest geprüftes Modell kaufen möchte, findet mehr Informationen in unserem Mähroboter Stiftung Warentest Artikel.

Welche Automationsmöglichkeiten gibt es noch?

Nutzer, die nicht nur den Rasen autonom mähen wollen, sondern auch im Haushalt Erleichterung suchen und den Pool sauber halten möchten, empfehlen wir Saugroboter und Poolroboter

Besonders Haustierbesitzer die oft mühsam verlorene Fellhaare beseitigen müssen, können beim Putzen auf einen selbständig arbeitenden Saugroboter für Tierhaare setzen. 

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist eine erfahrene Redakteurin bei homeandsmart GmbH und eine langjährige Smart Home Expertin. Ihre Schwerpunkte liegen auf Sprachassistenten, Balkonkraftwerken und Mährobotern. Mariella ist auch erfolgreiche Buchautorin und hat einen Masterabschluss in Germanistik. 

Mehr Mähroboter
Mit dem 410XE Nera bringt Husqvarna einen vielversprechenden Mähroboter auf den Markt
Perfektes Kantenmähen im Bugatti-Stil
Husqvarna 410XE Nera: Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Die für ihre Gartengeräte bekannte Marke Husqvarna bringt im Jahr 2024 gleich mehrere Mähroboter ohne Begrenzungskabel auf den Markt. Mit neuer Technologie…

Bei der Entwicklung des Rhino 1 hat sich RoboUp das Feedback der Nutzer besonders zu Herzen genommen
Wie gut ist der neue Mähroboter und wann startet der Verkauf?
RoboUp Rhino 1: Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Überblick

Mit dem neuen Rhino 1 bringt RoboUp die Weiterentwicklung seiner TM01-Modelle auf den Markt. Der Hersteller verspricht explizit auf die Wünsche und das…

Der Yuka von Mammotion ist der erste Mähroboter mit Korb
Weltneuheit auf dem Mähroboter-Markt
Mammotion Yuka: Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Überblick

Der Yuka Mähroboter aus dem Hause Mammotion ist eine absolute Weltneuheit. Nicht nur kommt er ohne lästigen Begrenzungsdraht zurecht, er ist nämlich auch…

Die neuen Navimow-Modelle sollen im Februar oder März in den Handel kommen
Wie gut sind die neuen Modelle und wann startet der Verkauf?
Segway Navimow i-Serie: Neue Mähroboter ohne Begrenzungsdraht

Mit der i-Serie wird Navimow 2024 gleich zwei neue Mähroboter auf den Markt bringen. Funktionieren sollen die Modelle dann ohne Begrenzungsdraht und mit GPS.…

Der LUBA 2 ist seit Anfang Januar erhältlich
Wie gut ist der neue Mähroboter im Formel-1-Style?
Mammotion LUBA 2 AWD: Neue Mähroboter ohne Draht im Überblick

In Formel-1-Manier über den eigenen Rasen flitzen und ihn dabei auch noch stutzen. Das scheint mit dem neuen Mammotion LUBA 2 möglich. Der erinnert nämlich…

Der Goat GX kann per KI Rasen- und Nicht-Rasenflächen unterscheiden
Wie gut ist das Flagship jetzt ohne Begrenzungskabel
Ecovacs Goat GX 600: Mähroboter ohne Draht im Überblick

Mit dem Goat G1 hat Ecovacs bereits einen modernen und neuartigen Rasenmähroboter auf den Markt gebracht. Das Nachfolgermodell – der Goat GX 600 – steht…

Der Akku des Horizon U1 beträgt 8,7 Amperestunden
Wie gut ist der neue Mähroboter und wann startet der Verkauf?
Aiper Horizon U1: Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Überblick

Mit dem Horizon U1 drängt Aiper – bekannt für Poolroboter – auf den Markt für Mähroboter. Der auf der CES 2024 vorgestellte Roboter soll mit KI und…

Der neue Dreame A1 kann am Tag bis zu 1.000 Quadratmeter mähen
Wie gut ist der neue Mähroboter und wann startet der Verkauf?
Dreame A1 Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Überblick

Auspacken. Anschließen. Losfahren. Mit aktuellen Mährobotern ist das nicht möglich. Stundenlanges verlegen des Begrenzungsdrahtes oder das mühsame…

Mammotion LUBA AWD gehört ganz klar zur Premium-Klasse
Testurteil
81/100
Unsere Erfahrungen zu Mammotion LUBA AWD 3000 Preis & Leistung
Mammotion LUBA Test: Wie gut ist der drahtlose Mähroboter?

Unebenheiten im Boden, Hanglagen und Nässe und sind nur drei der Herausforderungen, denen sich Mähroboter täglich stellen müssen. Mammotion LUBA AWD soll…

Wir haben den drahtlosen Worx Vision M800Mähroboter im Alltag geprüft
Testurteil
95/100
Erfahrungsbericht: Worx Vision M800 Funktion, Präzision und Preis
Worx Vision Test: Lohnt sich der drahtlose Mähroboter?

In unseren bisherigen Tests drahtloser Mähroboter kam es aufgrund der komplexen Prüf-Fläche immer wieder zu Verbindungsproblemen der Funkmodule. Worx…

Entdecken Sie jetzt die ungewöhnlichsten Mähroboter Namen
Mähroboter Namensliste: Verrückt, berühmt und originell
Das sind die 50 lustigsten Mähroboter Namen 2024

Als fleißige und niemals schlecht gelaunte Gartenhelfer gewinnen Mähroboter meist schnell die Herzen ihrer Nutzer und manchmal werden sie sogar fast zum…

Unsere Redaktion hat bereits verschiedene drahtlose Mähroboter ausprobiert
Mähroboter ohne Begrenzungskabel Test-Überblick
Die besten Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Vergleich 2024

Ein Mähroboter bietet im Vergleich zu einem klassischen Rasenmäher ein hohes Maß an Komfort. Doch vor dem Einsatz vieler Modelle ist Eigenarbeit nötig,…

Wir haben u.a. GOAT G1 (links) und Mammotion LUBA AWS (rechts) getestet
Modelle, Preise, Nachrüstmöglichkeiten: GPS-Mähroboter Test-Check
GPS-Mähroboter: Welche gibt es und wie gut sind sie?

Wer einen Mähroboter ohne Begrenzungskabel sucht, stößt schnell auf die GPS-Modelle von Husqvarna, Worx und Segway oder die Ambrogio-Serie von Zucchetti.…

Wir zeigen die Vorteile von EcoFlow Blade
Anzeige| Was sind die Besonderheiten von EcoFlow Blade?
Top 5 Vorteile vom EcoFlow Blade Mähroboter

Mit EcoFlow Blade entscheiden sich Nutzer für ein Gerät, das zeigt, welche Technologien sich in Zukunft bei Mährobotern etablieren werden. Denn EcoFlow…

EcoFlow Blade ist der erste Mähroboter des Herstellers und kommt sogar ohne Begrenzungskabel aus
Wie gut ist EcoFlow Blade ohne Begrenzungskabel?
EcoFlow Blade GPS-Mähroboter für 3.000 qm im Überblick

Eigentlich ist EcoFlow besonders für seine Solar-Powerstationen bekannt. Doch mit EcoFlow Blade bietet der Hersteller auch einen ersten eigenen Mähroboter.…

Viele Worx Modelle punkten durch einen Cut-to-Edge-Modus
Diese Mähroboter mähen bis zur Rasenkante
Mähroboter mit Kantenmähfunktion – welche sind gut?

Wer sich einen Mähroboter kauft, will die Rasenpflege an einen Roboter abgeben. Doch jeder Mähroboter stößt spätestens dann an seine Grenzen, wenn er am…

Symbolbild: Der ALDI Mähroboter wird mit einer passenden Garage zum Schutz vor Nässe geliefert
Yard Force MB 400 Mähroboter mit Garage zum ALDI Sparpreis
Jetzt ALDI Mähroboter inklusive Garage für nur 339 Euro sichern!

Wer keine Lust mehr hat, seine Freizeit mit Rasen mähen zu verschwenden, sollte sich unbedingt den neuesten ALDI Rasenroboter Deal ansehen. Denn dieser…

Gute Mähroboter gibt es inzwischen in allen Größen- und Preisklassen
Mähroboter für mittelgroße Gärten und Flächen
Beste Mähroboter bis 1000 qm – Tests & Vergleich 2024

Ein großer Garten macht viel Arbeit. Wer unter der sengenden Sommersonne lieber den Grill anwirft als schwitzend hinter einem Benzinrasenmäher herzugehen,…

Ein Mähroboter pflegt den Rasen bei jedem Wetter
Gardena, Worx & mehr Mähroboter bis zu 489 Euro reduziert
Amazon Angebote: Top Marken Mähroboter bis zu 48 % günstiger

Mähroboter liegen voll im Trend, weil sie sich automatisch um die Gartenpflege kümmern und dabei meist sogar weniger Energie benötigen als ein klassischer…

Wir haben den drahtlosen Mähroboter GOAT G1 in einem unserer Test-Gärten ausprobiert
Testurteil
89/100
ECOVACS GOAT G1: Markstart, Preis und Verfügbarkeit
GOAT G1 Test: Mähroboter ohne Begrenzungskabel im Leistungs-Check

Der Hersteller ECOVACS ist besonders für seine Saug- und Wischroboter bekannt, hat mit ECOVACS GOAT G1 aber seinen ersten drahtlosen Mähroboter vorgestellt.…

Dieser intelligente Mähroboter arbeitet ohne Begrenzungsdraht
Testurteil
95/100
Preis-Leistung der Worx Landroid Vision Mähroboter ohne Kabel
Worx Landroid Vision Mähroboter M600, M800, L1300 und L1600

Worx Landroid Vision revolutioniert das Mähen von Rasenflächen – denn alle Modelle aus dieser Produktserie navigieren mit Kamera und künstlicher…

Worx Landroid Mähroboter verfügen über WLAN-Anbindung und Smartphone-Steuerung
Testurteil
95/100
Die besten Worx Landroid Mähroboter im Vergleich
Worx Landroid Mähroboter Test-Überblick 2024 und Leistungs-Check

Die Rasenroboter von Mähroboter-Profi Worx sind im Vergleich zu vielen Wettbewerbern smarter, lassen sich per Smartphone bedienen, mit WLAN vernetzen und…

GARDENA hat in den letzten Jahren eine ganze Mähroboter-Flotte auf den Markt gebracht
Mähroboter von GARDENA: Modelle, Empfehlungen & Angebote
Die besten GARDENA Mähroboter im Test Vergleich 2024

Wer sich für einen Mähroboter interessiert, kommt an GARDENA nicht vorbei. Die beliebten Geräte nehmen Nutzern die lästige Mäharbeit ab und sind sogar per…

Optionale App- oder Sprachsteuerung ist bei immer mehr Rasenrobotern zu finden
Mähroboter mit Smartphone Steuerung im Vergleich
Die besten Mähroboter mit App im Test-Überblick 2024

Hitze, Schweiß und Lärm – drei Faktoren, die das Rasenmähen zur sommerlichen Strafarbeit mutieren lassen. Abhilfe bieten hier smarte Mähroboter, die…

Stiftung Warentest hat bereits viele Marken Mähroboter intensiv geprüft
Die Stiftung Warentest Mähroboter Sieger
Mähroboter Test von Stiftung Warentest – die Sieger im Check

Die strengen Prüfer der Stiftung Warentest haben bereits viele Mähroboter unter die Lupe genommen. Nicht jeder konnte allerdings die Roboter-Experten…