Sicherheit im Smart Home

Ihr Zuhause haben Sie immer im Blick: Mit Smart Home Lösungen wie Überwachungskameras und Fenster-Sensoren schützen Sie sich vor Anderen. Vernetzte Rauchmelder und Wassersensoren hingegen garantieren mehr Sicherheit für Sie selbst.

News zu Sicherheit
Unser Symbolbild zeigt drei der vier Kameramodelle zusammen mit der Hersteller-App
Sicherheitskameras von Nest im Preis-Leistungs-Vergleich
Nest Smart Home Überwachungskameras: Alle Modelle im Überblick

Wer hohe Ansprüche an die Überwachung seiner vier Wände legt, kann bei Nest unter vier Premium-Kameras wählen. Einige Merkmale vereinen alle davon in sich,…

Henri Vandré - Leiter Smart Home bei der Telekom Deutschland GmbH
Expertenbeitrag von Henri Vandré
Smart Home Sicherheit für die Familie – Tag & Nacht

Henri Vandré, Leiter SmartHome Telekom Deutschland, verrät smarte Möglichkeiten, um die eigenen vier Wände für die jungen Familien sicherer zu machen.…

Persönlich schauen ist bereits fragwürdig, digitale Spionage illegal
Android Handy überwachen | iPhone überwachen - so geht's
Handy-Überwachung: Die besten Überwachungs-Apps im Vergleich

Das Smartphone nehmen wir überall hin mit - natürlich auch dann, wenn wir mal ohne Partner unterwegs sind. Für viele ist dies ein guter Grund dem anderen…

Nest Cam IQ Outdoor bietet hocheffiziente Nachtsicht, kostet aber auch dementsprechend viel
Preis-Leistungsbewertung - Nest Cam IQ Outdoor mit 4K-Farbsensor
Nest Cam IQ Outdoor-Kamera: Luxus-Modell im Test-Vergleich

Ein 4K-Farbsensor mit 12-fachem digitalem Zoom samt Nachverfolgungsfunktion machen Nest Cam IQ Outdoor zum absoluten Premiummodell unter den…

Ring bietet seine Floodlight Cam in weißer oder schwarzer Ausführung an
Preis, Ausstattung, Erfahrungen: Ring Floodlight Cam
Ring Floodlight Cam Tests: Überwachung mit Sirene und Flutlicht

Viele Überwachungskameras schwächeln bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit. Nicht so die Floodlight Cam von Ring. Sobald sie eine Bewegung erkennt, schaltet…

Optisch erinnert KC200 an die deutlich teureren Modelle Nest Cam Outdoor und Logitech Circle 2
Preis und Leistung der TP-Link Outdoor-Kamera KC200
TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200 Tests und Bewertungen im Vergleich

TP-Link bietet mit seiner kompakten Überwachungskamera KC200 eine gute Möglichkeit den Außenbereich des eigenen Zuhauses diskret im Blick zu behalten. Im…

Die kabellose Blink Überwachungskamera lässt sich vielseitig verwenden
Kabellose Kameravon Blink mit kostenloser Cloudspeicherung
Blink Indoor-Kamera Test-Vergleich: Funktionen und Preis

Die Blink Überwachungskamera vereint drei Merkmale, die sie zu einem praktischen Gadget für das Smart Home machen: kleiner Anschaffungspreis, kabelloser…

Wer sein Lastenfahrrad schützen will, sollte einige Besonderheiten beachten
So schließen Sie ein Cargobike richtig ab
E-Bike: Lastenfahrräder richtig anschließen – so geht‘s

Wer sein Cargobike effektiv vor Diebstahl schützen will, benötigt ein gutes Schloss. Doch nicht nur das Schloss ist wichtig, um Dieben einen Strich durch die…

Die Outdoor Überwachungskamera von Nest bewacht zum Beispiel den Garten
Smarte Outdoorkamera: Geeignet zur Alexa oder Google Home Nutzung
Nest Cam Outdoor im Test der Redaktion und im Bewertungsvergleich

Die Nest Cam Outdoor ist eine kleine Außenvariante der Sicherheitskamera von Nest und für Erhöhung der Sicherheit rund um das smarte Anwesen gedacht.…

Die verblüffende Ähnlichkeit zur bereits länger erhältlichen Nest Cam Indoor ist unleugbar
Ist Kasa Cam KC120 eine günstige Alternative zur Nest Cam Indoor?
TP-Link Kasa Smart KC120 Indoor-Kamera im Test-Überblick

Für Eltern von Kleinkindern oder Besitzer abenteuerlustiger Haustiere kann ein Moment der Unaufmerksamkeit schnell unangenehme Folgen haben. Damit in Zukunft…

Kasa Spot KC100 ist das günstigste Modell der TP-Link Kamera Familie
Test-Vergleich zur Kasa Spot KC100 Indoor-Überwachungskamera
TP-Link Kasa Spot KC100 Bewertung: Wie billig ist sie wirklich?

Günstige Sicherheitskameras unter 100 Euro gibt es inzwischen viele. Preiswertere Marken-Modelle zu finden, gestaltet sich meist als schwierig. Eine Ausnahme…

Nest Cam IQ zeichnet Ereignisse besonders detailreich auf
Bewertung, Ausstattung, Preise: Nest Cam IQ
Nest Cam IQ: Premium Indoor-Überwachungskamera im Test-Überblick

Der Hersteller Nest ist für vernetzte Sicherheitstechnik aus dem Premium-Segment bekannt– darunter smarte Thermostate, Rauchmelder und…

Instar IN-6014HD ist mit schwarzem oder weißem Gehäuse erhältlich
Bewertungen, Bedienungsanleitung, Preis - IP-Kamera IN-6014HD
Instar IN-6014HD Indoor-Überwachungskamera im Test-Überblick

Der deutsche Hersteller Instar ist schon lange für das gute Preis-Leistungsverhältnis seiner Netzwerktechnik bekannt. Kein Wunder also, dass auch die…

HiKam S6 liefert zuverlässige Aufnahmen für kleines Geld
Bewertungen und Tests zum günstigen Einsteigermodell HiKam S6
HiKam S6 Überwachungskamera Überblick: Tests und Preis-Leistung

Wer nach einer günstigen Überwachungskamera sucht, liegt mit der HiKam S6 genau richtig. Die kompakte Sicherheitskamera lässt sich an der Wand oder frei…

Diese Überwachungskamera ist in weiß oder schwarz erhältlich
KAMTRON Überwachungskamera mit 360-Grad Appsteuerung
Günstige KAMTRON IP-Kamera Übersicht: Tests, Preise und Leistung

Es gibt viele Situationen, die eine kurz- oder langfristige Abwesenheit von zuhause erfordern: Einkäufe, Geschäftsreisen oder Urlaube zum Beispiel. Wer dabei…

Ein Fahrradhelm kann bei Stürzen Leben retten - wir geben Tipps, was Radfahrer beim Kauf eines Helms beachten sollten
Den richtigen Fahrradhelm finden: Darauf ist beim Kauf zu achten
E-Bike: Das ist wichtig beim Kauf eines Fahrradhelms

Bislang gibt es in Deutschland keine Helmpflicht für Fahrradfahrer. Die wachsende Anzahl rasanter E-Bikes auf den Straßen sorgt für Diskussionen beim…

Wird das Fahrrad aus einem geschlossenen Raum entwendet, greift die Hausratsversicherung. Die meisten Räder werden aber auf der Straße gestohlen
So sind Sie im Diebstahlfall richtig versichert
Fahrrad gegen Diebstahl versichern – lohnt sich das?

Rund 160.000 versicherte Fahrräder wurden laut einer Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft letztes Jahr von Dieben gestohlen. In…

Die Ring Video Doorbell Pro bewacht rundum die Uhr die Haustür
Bewertungen zu den Alexa-fähigen Ring Video-Türklingeln
Ring Doorbell Türklingeln im Test-Vergleich: Funktionen und Preis

Eines der Themen, das deutsche Verbraucher aktuell am meisten bewegt, ist die Sicherheit ihres Zuhauses. Deshalb vereint das Türklingelsystem Ring Doorbell…

Die Lautstärke kann zwischen 25 und  85 Dezibel variiert werden
Bewertung zum günstigen Funkklingel-Set von TeckNet
TeckNet Funkklingel im Test-Überblick: Das kann das Billig-Modell

Batteriebetriebene Funkklingeln sind als einfache Nachrüstlösung die richtige Wahl für alle, die keine Lust haben Kabel (neu) zu verlegen. Denn sie lassen…

Oft kommen Einbrecher während man im Urlaub weilt. Wir geben Tipps zum Schutz
Wirksame Tipps gegen Einbrüche während der Ferien
So schützen Sie Ihr Zuhause in der Urlaubszeit

Urlaub ist meist die schönste Zeit im Jahr. Gutes Wetter, lange Tage und man fährt für ein paar Tage in die Ferien, um die Akkus wieder aufzuladen. Oft…

Der OSRAM Smart+ Motion Sensor steuert wahlweise Licht, Gerätegruppen oder Szenen
Bewertungen und Erfahrungen zum ZigBee Bewegungsmelder von OSRAM
OSRAM Smart+ Motion Sensor Test-Vergleich: Leistung und Preise

Erst durch den Einsatz von intelligenten Sensoren ist ein Smart Home in der Lage, direkt auf seine Bewohner zu reagieren. Während Fenster-Sensoren…

Einfach in die Steckdose gesteckt, verstärkt die Ring Chime Türklingel-Signal und WLAN-Netzwerk
WLAN-Türklingel Ring Chime: Tests, Bewertungen und Preise
Ring Chime im Test-Überblick: Mehr als eine WLAN-Türklingel

Wer eine große Wohnung oder ein Haus bewohnt, befindet sich oft weitab der Türklingel. Da kann es schon mal vorkommen, dass jemand vor der Türe steht und…

Hacker können über schlecht geschützte Smart Home Geräte ins heimische Netzwerk eindringen
Hacker im Smart Home: Schützen Sie Ihr digitales Zuhause
Smart Home Hacker: Angriffsziele, Folgen und Schutz-Strategien

Wenn Cyberkriminelle per Smart TV oder intelligenter Heizungsanlage ins Smart Home einbrechen, drohen den Bewohnern verheerende Folgen. Dabei ist die…

Die Wansview W2 überwacht Außenbereiche um Haus, Bürogebäude oder Geschäfte
Preisgünstige Outdoorkamera von Wansview im Bewertungs-Vergleich
Wansview W2: 1080p-Outdoor-Überwachungskamera im Test-Überblick

Mit der W2 IP-Kamera von Wansview bleibt auch der Außenbereich des Grundstücks immer im Blick. Der chinesische Hersteller ist spezialisiert auf die…

Mit einer Funktürklingel werden Besucher, Lieferanten oder Paketboten nie wieder verpasst
Mobile Funkklingeln für Garten, Terrasse oder Pflegebedürftige
Die besten Funktürklingeln im Test-Vergleich: Angebote und Preise

Paketboten scheinen oft ein untrügliches Gespür für die Momente zu haben, in denen Hausbewohner kurz abwesend sind. Denn wie sonst ließe sich erklären,…

 

Wissen, dass zu Hause alles in Ordnung ist

Smart Home Lösungen bieten Komfort, sparen Zeit und schaffen natürliche Lichtverhältnisse. Doch ein Thema steht im Bereich Smart Home Technik an erster Stelle: Die Sicherheit. Denn hat erstmal ein Einbrecher sein Unwesen in den eigenen vier Wänden getrieben, entsteht nicht nur ein finanzieller Schaden, sondern ein Unbehagen, das dauerhaft bleiben kann. Einbruchschutz ist deshalb auch ein zentrales Element in Smart Home Systemen und wird mit einer großen Palette an Produkten - von Fenstersensoren bis Smartphone-Überwachung, bedient. Neben dem Einbruchschutz gibt es aber auch andere Sicherheitslücken, die durch Smart Home Lösungen geschlossen werden. Warnsysteme im Haushalt geben Auskunft, wenn die Waschmaschine undicht ist und der Keller vollläuft. Oder wenn, die Kinder gut zuhause angekommen sind. Zu den Themen Datenschutz und Fernzugriff stellt sich dann noch die Frage, ob Smart Home Systeme nicht auch selbst Sicherheitslücken bergen.

Einfach zum sicheren Haus

Oder noch einfacher. Die gängigen Smart Home Starterpakete von beispielsweise Telekom, Bosch, RWE oder HomeMatic setzen einen Schwerpunkt auf die Integration von Sicherheitstechnik. Dazu zählen vernetzte Rauchmelder, Bewegungsmelder und Überwachungskameras. Da die offenen Smart Home Systeme es auch erlauben Produkte externer Hersteller zu verbinden, können viele weitere Sicherheitsgadgets, z.B. selbstschließende Türschlösser, im Haus installiert werden. Wer noch kein Smart Home System zuhause hat und trotzdem die Sicherheitsvorteile eines Smart Home nutzen möchte, der kann sich mit einem separaten Sicherheitspaket ausstatten. Ein Verkaufsschlager bei Amazon ist das iSmartAlarm-System: hat man einmal die Basisstation im Haus, können günstige Sicherheitselemente nach Belieben hinzugefügt werden. Auch myFox und Egardia fallen in die Kategorie erweiterbarer Sicherheitssysteme. Wer noch etwas einfacher an smarte Sicherheitstechnik kommen möchte, für den bietet sich ein Allroundtalent wie Canary an. Die unauffällige Dose ist mit Kamera, Nachtsichtfunktion und Mikrofon ausgestattet, außerdem mit Sensoren für Bewegung, Beschleunigung, Temperatur und Luft-Qualität. Über eine WLAN-Verbindung können die Informationen mit dem Smartphone von überall abgerufen werden, bei ungewöhnlichen Abweichungen schlägt das Gerät laut Alarm und deckt somit alle Anforderungen an ein smartes Sicherheitssystem ab. Egal ob ein erweiterbares System gewählt wird oder die schlanke Alternative - Smart Home macht Einbruchschutz kinderleicht.

Sicherheit nach eigenem Geschmack

Mit dem Gedanken eine Überwachungskamera im Haus zu haben, möchten sich viele nicht anfreunden. Das ist aber auch gar nicht nötig, um einen zuverlässigen Einbruchschutz zu gewährleisten. Smarte Bewegungsmelder und Alarmanlagen lösen bei ungewöhnlichen Aktivitäten Alarm aus, erleuchten das ganze Haus und senden eine Nachricht an die Hausbewohner. Dafür eignet sich beispielsweise das Gigaset elements motion oder der RWE Innogy Bewegungsmelder. Einen Schritt weiter gedacht sind Sicherheitssysteme mit Gesichtserkennung, wie die Netatmo Welcome, die nach einer Anlernphase, bekannte Gesichter erkennt und bei Unbekannten Alarm schlägt. Eine weitere Möglichkeit, ungewöhnliche Geschehnisse mit dem Smartphone im Blick zu halten, sind Einbruchsensoren an Fenstern und Türen. Sie haben den positiven Nebeneffekt, dass die passende App über ungeschlossene Fenster und Türen informiert. Auch hier bieten die üblichen Verdächtigen, darunter Homematic und Gigaset elements, smarte Fenster- und Türkontakte an. Auch Glasbruchsensoren sind im Programm. Wer doch auf die klassische Überwachungskamera setzen will, hat die Option zwischen Geräten, die das Bild auf das Smartphone übertragen können, wie die Canary und Nest Cam, oder Kameras, die keine Life-Überwachung zulassen. Dafür beispielhaft genannt sind die Foscam und Netgear Alo, die sich auch problemlos in Hausautomationssysteme wie Innogy, Magenta SmartHome und Bosch Smart Home integrieren lassen. In allen Fällen wird man aber benachrichtigt, sobald sich daheim etwas Ungewöhnliches tut.

Schlüsselsuchen ist so 2006

Noch immer kramen wir in Taschen nach Schlüsseln und tragen einen schweren Schlüsselbund spazieren, nur damit wir ins Haus kommen. Das ist lästig und es wird Zeit für eine gute Alternative. Das haben sich auch ambitionierte Startups gedacht und hochmoderne Lösungen entwickelt, die in Zukunft sicherlich Alltag werden. August Smart Lock, Eqiva Türschlossantrieb und Danalock zum Beispiel sind smarte Schlösser, die einfach über das alte aufgesetzt werden. Auf der Tür-Innenseite angebracht, öffnet sich das intelligente Schloss per Bluetooth-Verbindung, sobald Sie sich mit Ihrem Smartphone vor der Tür befinden. Entfernen Sie sich von der Tür, schließt sie automatisch. Freunden, Familie oder der Haushaltshilfe kann man auch vorübergehenden Zutritt gewähren, so dass eine Schlüsselweitergabe unnötig wird. Das ebenfalls selbstöffnende Schloss Goji Smart Lock wird an der Außenseite der Tür angebracht. Der Grund dafür ist durchschaubar. Das Schließsystem verfügt über eine eingebaute Kamera und verrät so, wer sich auf der anderen Seite der Tür befindet. Das yale ENTR bietet noch weitere Möglichkeiten die Haustür zu öffnen. Neben Bluetooth kann man sich über eine Zahlenkombination oder den biometrischen Fingerabdruck Zutritt ins Haus verschaffen. Auch das KeyMatic Smart Home Schloss setzt weiterhin auf manuelle Bedienung. Die Tür wird hier über eine kleine Fernbedienung per Knopfdruck geöffnet. Nutzt man bereits das HomeMatic Smart Home System, lässt sich das Schloss auch in Szenarien einbinden. Wenn Sie die Tür öffnen, setzt sich dann zum Beispiel die Heizung oder Ihre Lieblingsplaylist in Gang. In allen Fällen lässt sich die Haustür auch weiterhin mit einem regulären Schlüssel öffnen. Das Schlüsselsuchen ist dann allenfalls noch eine Notfalllösung, wenn der Aku streikt.

Machen Sie sich Gedanken, aber nicht um ihr Haus

Wer schon mal mit einem überschwemmten Keller oder Badezimmer zu kämpfen hatte, der weiß wie mühselig und teuer das sein kann. Auch dieses Ärgernis soll bald der Vergangenheit angehören. Möglich machen es Wasser- bzw. Feuchtigkeitssensoren, die im Haus Alarm schlagen, sobald Wasser oder Feuchtigkeit wahrgenommen wird und Ihnen dann eine Nachricht auf das Smartphone-Display schicken. Der D-Link Wassersensor ist ein Plug für die Steckdose, dessen Fühlerkabel Kontakt mit dem Boden aufnimmt und Wasseraufkommen erkennt. Das praktische hier ist, dass er ohne Hub bzw. Basisstation auskommt. Natürlich kann er aber mit anderen mydlink Home Geräten verbunden werden. Der devolo Home Control Wassermelder besitzt auch einen Stecker, in diesem System ist er allerdings nicht für die Steckdose vorgesehen. Das Gadget wird an der Wand angebracht, der Stecker fungiert als Sensor mit Bodenkontakt. Im Gegensatz zu dem D-Link Wassersensor muss er über die devolo Home Control Basisstation mit dem Internet verbunden werden. Der Wally Sensor trumpft mit Flexibilität. Das Plug kann einfach überall am Boden platziert werden. Auch hier gilt, dass die Wally Sensoren nur in Kombination mit einer Basisstation des Herstellers funktionieren. Der Wally Sensor erkennt nicht nur Wasser am Boden, sondern ist gleichzeitig ein Feuchtigkeitssensor. Er gibt also auch Auskunft, wenn die aktuelle Luftfeuchtigkeit Schimmelbildung begünstigt. devolo bietet einen separaten Luftfeuchtemelder an, der sich in das devolo Home Control Sicherheitssystem integrieren lässt und ungünstiges Klima meldet.

Sicherheitssysteme mit Sicherheitslücken?

Das Thema Smart Home und Sicherheit teilt die Welt in zwei Lager: Die Euphorischen und die Skeptiker. Einerseits bietet die vernetzte Technik gerade im Bereich Sicherheit die Möglichkeit einen neuen Standard zu setzten, andererseits müssen sich smarte Sicherheitssysteme auch gegen Angriffe von außen beweisen. Debatten über Sicherheitslücken von Smart Home Systemen verbreiten sich im Netz und stiften Unsicherheit. Fest steht: Das Thema Sicherheit muss bei der Entwicklung von Smart Home Produkten im Fokus stehen. So ist es wenig überraschend, dass die Smart Home Systeme, die laut AV-Test-Studie als absolut sicher eingestuft wurden, sich auf dem deutschen Markt am meisten verkaufen, darunter Gigaset Elements, RWE Innogy und QIVICON. Eine Chance auf dem Smart Home Markt haben also nur solche Smart Home Systeme, die vor Markteinführung intensiv auf Sicherheitslücken geprüft worden sind. Die Hauptkriterien für eine zuverlässige Hausautomation sind dabei: sichere Verschlüsselung der Kommunikation, aktive Authentifizierung des Nutzers, Abwehr der Manipulation von außen und gesicherte Fernsteuerung. Derzeit gibt es noch keinen internationalen Standard für die Sicherheitsprüfung, worauf die EU mit einem Call for Digital Security reagiert hat. Auf die Einführung eines anerkannten und einheitlichen Prüfwesens müssen wir allerdings noch warten. Bis dahin ist man mit deutschen Smart Home Entwicklungen gut bedient, da Sicherheit hierzulande etwas genauer definiert wird als in vielen anderen Ländern. Da sich der Smart Home Markt laut Prognosen bis 2025 verzehnfachen wird, sollten aber auch internationale Standards nicht mehr lange auf sich warten lassen.