Eigene Aktionen für Alexa einrichten Alexa: Routinen und Szenen erstellen – so geht‘s

Mit einem Befehl gleich mehrere Funktionen ausführen. Das ist nun mit den Routinen für Amazon Echo möglich. Wir zeigen, wie das genau funktioniert und welche Möglichkeiten Alexa dazu bietet. 

Das Erstellen von eigenen Routinen für die Sprachassistentin Alexa ist einfach

Sprachassistentin Alexa mit Routinen auf eigene Bedürfnisse zuschneiden

Mit einem Alexa Sprachbefehl gleich mehrere Funktionen ausführen. Das ist nun mit den Routinen für Amazon Echo möglich. Wir zeigen, wie das genau funktioniert und welche Möglichkeiten Alexa dazu bietet. Bevor es in die Praxis geht, etwas Theorie: Insgesamt stehen vier Funktionen für die Erstellung einer Routine zur Verfügung. Diese vier lassen sich auf Wunsch alle mit einem Befehl zeitgleich starten.

Zu den Alexa Grundfunktionen für Routinen zählen:

  • Nachrichten bzw. Ihre individuelle tägliche Zusammenfassung
  • Benachrichtigungen, bei denen Alexa eine vordefinierte Nachricht an die Alexa App sendet
  • Aktuelle Verkehrsinformationen basierend auf Ihren Standortdaten
  • Das Wetter für Ihren Wohnort
  • Die Steuerung von Smart Home Geräten wie Lampen, Thermostate oder Steckdosen. Diese müssen allerdings zuvor über Ihre Alexa App eingerichtet worden sein
  • Wartezeiten, die Alexa vor dem Ausführen einer Aktion berücksichtigen soll
  • Kalendereinträge, die Alexa vorlesen soll
  • Musik, die Alexa von einem Musikstreaming-Dienst abspielen soll
  • Geräteeinstellungen, wie das Festlegen der Lautstärke eines Echos oder das Anhalten der Musikwiedergabe auf den Alexa Kopfhörern
  • "Alexa sagt" - eine Funktion, bei welcher der Nutzer einen Text definiert, den Alexa wiedergeben soll oder aus einer Vorauswahl wählen kann
Morgens mit der Lieblingsmusik wecken lassen? Mit der eigenen Alexa Routine kein Problem

 

Alexa Routinen einrichten

Hat man sich einmal mit den obigen vier Grundfunktionen von Amazons Sprachassistentin auseinandergesetzt ist das Einrichten einer eigenen Alexa-Routine gar nicht schwer:

  1. Öffnen Sie die Alexa App auf Ihrem Smartphone.Hinweis: Eine Erstellung von Routinen ist derzeit nicht über den Browser möglich. Die Alexa App ist hierfür zwingend nötig.
  2. Jetzt die Menüleiste links oben durch antippen der drei gestrichelten Linien öffnen und dann "Routinen" antippen.
  3. Um eine neue Routine zu erstellen, auf das Pluszeichen in der rechten oberen Ecke tippen.
  4. Nun kann die die erste Option "Wenn Folgendes passiert" definiert werden, das kann entweder einen Aktivierungsbefehl (z.B. "Guten Morgen") oder eine Aktivierungszeit (z.B. jeden Montag um 7 Uhr morgens) sein. 
  5. Über den Reiter "Aktion hinzufügen" können aus den oben genannten vier Funktionen diejenigen ausgewählt werden, die Alexa über den Befehl aus Schritt 4 starten soll. Im Falle von Smart Home Geräten erhalten zeigt die App im nächsten Schritt weitere Einstellungsmöglichkeiten (bspw. die gewünschte Helligkeit einer Leuchte).
  6. Durch Antippen von "Erstellen" ganz unten kann das Setup abgeschlossen werden. 
  7. Sofern ein Aktionsbefehl definiert wurde, kann die Routine nun über die entsprechende Anweisung (z.B. "Alexa, Guten Morgen") gestartet werden. 

Beispiel-Routinen für die Sprachassistentin Alexa

Die Möglichkeiten für neue Routinen sind vielfältig: So kann man beispielsweise festlegen, dass bei dem Sprachbefehl "Alexa, guten Morgen", das Licht angehen und die Kaffeemaschine den ersten Kaffee des Tages kochen soll. Dazu muss allerdings ein Alexa kompatibles Gerät, wie eine smarte Lampe oder eine smarte Kaffeemaschine, mit der App verknüpft sein. Wer keine hat, kann auch auf eine WLAN-Steckdose zurückgreifen und so eine normale Lampe oder Kaffeemaschine indirekt smart machen. Gerade durch das Einbinden von Smart Home-Geräten lassen sich so ganz individuelle Szenarien festlegen. Denkbar ist auch der Bau einer Routine, bei der Alexa mit der Routine "Alexa, Wetter", die aktuelle Wettervorhersage vorliest. Oder man erstellt eine Routine für Alexa, bei der sie nur die Nachrichten vorliest, ohne Wetterbericht. Eine solche Routine könnte dann mit "Alexa, Nachrichten" aufgerufen werden.  

Wer erst einmal ausprobieren will, kann auch die voreingestelle Routine "Alexa, starte meinen Tag" verändern. Die Routine spiegelt den Ablauf der "Täglichen Zusammenfassung" wieder. Dazu in der Alexa-App im Startmenü auf Routinen gehen und dann auf die Routine "Alexa, starte meinen Tag" tippen. Es erscheinen die Einstellungen für den dazugehörigen Aktionsablauf. Durch längeres Antippen einer Aktion kann diese in der Reihenfolge verschoben werden oder durch Drücken auf das Minuszeichen-Symbol auf der rechten Seite gelöscht.

Alexa Routinen bearbeiten und löschen

Mitunter ist es nötig, eine Alexa-Routine wieder zu löschen oder zu bearbeiten, zum Beispiel wenn man sich mit einem neuen Lieblings-Song wecken lassen will. Auch das nachträgliche Verändern von Routinen ist einfach möglich:

  1. Zuerst muss die Routine ausgewählt werden, die bearbeitet oder gelöscht werden soll. Dazu, wie unter„Alexa Routinen einrichten“ in den ersten beiden Schritten erklärt zur Routinen-Übersicht navigieren und dann auf die gewünschte Routine tippen.
  2. Die App stellt nun die Option zur Verfügung, die ausgewählte Routine zu deaktivieren, bzw. den Auslöser und die auszuführenden Skills zu verändern. Tippen Sie hierfür jeweils auf den entsprechenden Reiter und nehmen Sie die Änderungen vor.
  3. Sollten mehrere Echos in Aktion sein, kann am Ende definiert werden, über welches Gerät die Befehle ausgeführt und die Ergebnisse wiedergegeben werden sollen. Standardmäßig ist hier die Option "Das Gerät zu dem Sie sprechen" ausgewählt.
  4. Zum Testen oder Löschen der Routine oben rechts auf die drei senkrechten Punkte tippen und die jeweilige Option auswählen. 

Hat man einmal die ersten eigenen Routinen erstellt kommen einem immer mehr Ideen, wie man mit Amazons Sprachassistentin Alexa immer stärker auf die eigenen Bedürfnisse und Tagesabläufe personalisieren kann.

Alexa Routine Warten - Wartezeiten in Abläufe einbauen

Die Alexa Routine Warten ermöglicht Alexa eine Pause zwischen zwei Aktionen

Eine Routine, auf die viele Alexa-Nutzer bereits sehnsüchtig gewartet haben, ist die Warten-Routine. Nutzer können Routinen definieren, in denen Alexa vor dem Ausführen einer Aktion eine Pause einlegt. Die Mindestwartezeit beträgt eine Minute. Denkbar wäre es hier, mit einer selbsterstellten Alexa-Routine wie "Schlafenszeit", eine Lampe im Minutentakt herunterzudimmen und die Lampe dann komplett auszuschalten.

Alexa Routine Audio anhalten - Ton abstellen bei verbundenen Echos

In der Alexa Routine Geräte ist befindet sich die Subfunktion Audio anhalten

Ebenfalls neu ist die Alexa Routine Audio anhalten. Mit dieser lässt sich die Audiowiedergabe eines mit der Alexa-App verknüpften Echos stoppen. Bekommen die Kinder zum Beispiel abends immer ein Hörspiel vorgelesen, bei dem sie regelmäßig einschlafen, könnte mit der selbstdefinierten Alexa-Routine "Kinderschlaf" und dem Alexa-Sprachkommando "Alexa, Kinderschlaf" die Sprachassisstentin angewiesen werden, die Audiowiedergabe der in den Kinderzimmern stehenden Echos anzuhalten.

Alexa Routine Ankündigungen – Nachricht an viele Amazon Echos senden

Eine weitere Routine gesellt sich seit kurzer Zeit zum Repertoire der Skills beim Amazon Echo. Man kann nun bei den Routinen Ankündigungen senden. Das funktioniert über den Menüpunkt „Ankündigungen“, der es ermöglicht, selbst gestaltete Nachrichten an ein oder mehrere ausgewählte Amazon-Echo-Geräte zu schicken. Der Unterschied zur benutzerdefinierten Textausgabe ist, dass jetzt alle Amazon-Echo-Geräte gleichzeitig ausgewählt werden können, um eine Nachricht zu verbreiten. Zudem gibt es ein Gong-Geräusch, das eine Nachricht ankündigt. Gerade wer viele Echo-Geräte sein Eigen nennt, dürfte sich über die neue Skill-Funktion freuen, schließlich erleichtert es die Kommunikation zu vielen smarten Lautsprechern simultan ungemein.

Weitere How-Tos für Alexa und Amazon Echo


Alexa Blueprints: So kann jeder Alexa Skills selbst erstellen
Alexa Skills aktivieren und verwalten – so geht es
Alexa Skills richtig anwenden
Tägliche Zusammenfassung über Alexa anhören - so geht's
Mit Alexa die Verkehrslage überprüfen – so geht‘s
Alexa Sportnachrichten zum Lieblings-Team erhalten

Einkaufen mittels Alexa

Mit Alexa Einkaufslisten erstellen und bearbeiten - so geht's
Einkaufen mit Amazons Sprachassistentin Alexa - so geht's
Bestellungen über Alexa stornieren

Alexa-Einstellungen anpassen

Alexa Skill Benachrichtigungen ausschalten
Brief Mode für Alexa aktivieren – so geht’s
Follow-Up: Alexa Folgefragen aktivieren - so geht's

Alexa FAQ: Häufige Fragen zur Nutzung von Amazon Echo und Alexa

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.