Wichtige Gegenstände über Smartphone-App aufspüren musegear finder Bluetooth-Tracker für Smartphone, Schlüssel & Co.

musegear ist ein deutsches Start-up, das einen praktischen Bluetooth-Tracker für die Verbindung mit einem Smartphone entwickelt hat. Der musegear finder kann an wichtige Gegenstände wie Schlüssel, Geldbörsen oder TV-Fernbedienungen angebracht werden. Über die dazugehörige Smartphone-App lassen sich die entsprechenden Gegenstände dann schnell und unkompliziert ausfindig machen. Die stundenlange Suche nach verlorenen oder verlegten Gegenständen soll damit endlich der Vergangenheit angehören. Weitere Informationen zum praktischen Gadget gibt es in unserem Überblick.

Schlüssel nie wieder stundenlang suchen mit dem musegear finder Bluetooth-Tracker

musegear und die Idee hinter dem finder-Tracker

Jeder wird schon einmal einen Schlüssel oder einen anderen Gegenstand verlegt haben. Wird das Fehlen des Gegenstandes bemerkt, gerät man oft in Panik und weiß gar nicht genau, wo man mit der Suche beginnen soll. Kein Wunder: Der Weg zur Arbeit oder zu Freunden ist meist lang, und nicht selten tauchen einmal verlorene Gegenstände nie wieder auf. Das deutsche Start-up musegear möchte dieses Problem aus der Welt schaffen und hat daher einen smarten Bluetooth-Tracker entwickelt. Während klassische Schlüsselfinder eine separate Fernbedienung benötigen und oft teurer sind, benötigt der musegear finder lediglich ein iPhone oder Android-Smartphone mit Bluetooth und die dazugehörige App. Der Bluetooth-Tracker eignet sich zwar nicht zum Tauchen oder Schwimmen, verfügt aber über einen Spritzwasserschutz und übersteht aus diesem Grund auch regnerische Tage im Freien.

Smarte Bluetooth-Tracker in zwei Größen

Der musegear finder wird in zwei verschiedenen Größen angeboten: im traditionellen, größeren Formfaktor und im besonders kleinen Format. Die größere Variante hat eine höhere Lautstärke und erzeugt einen 85 Dezibel lauten Piepton, während musegear finder mini etwas unauffälliger daherkommt. Ganz gleich, für welche Variante man sich entscheidet: Der Tracker lässt sich innerhalb weniger Sekunden an dem gewünschten Gegenstand befestigen. Dafür legt musegear sowohl ein passendes Klebepad als auch ein Befestigungsband mit ins Paket. Man kann den musegear finder daher schnell und unkompliziert an verschiedene Gegenstände wie Schlüssel, Ausweis oder auch Fernbedienungen anbringen.

Keine Panik vor dem Urlaub - musegear finder weiß, wo der Pass liegt

Smartphone-App iTrackEasy und musegear finder

Ein sehr wichtiger Bestandteil des gesamten Konzeptes ist die von musegear bereitgestellte Smartphone-App iTrackEasy. Die Kommunikation zwischen Smartphone und Tracker läuft über Bluetooth 4.0. Die Reichweite von bis zu 50 Metern ist dabei sehr gut. Bei bestehender Verbindung kann über die App ein Alarm am Tracker ausgelöst werden, sodass man direkt weiß, in welchem Umkreis sich der Gegenstand befindet. Umgekehrt funktioniert dies ebenfalls: So ist es möglich, das Smartphone läuten zu lassen, indem man einfach auf den Knopf des musegear finder drückt. Das funktioniert auch dann, wenn das Handy auf lautlos gestellt ist. Außerdem speichert die App automatisch die GPS-Position des Trackers, sobald eine Bluetooth-Verbindung besteht. Auf diese Weise lässt sich der ungefähre Aufenthaltsort des gesuchten Gegenstandes mithilfe der App bequem auf der Karte überprüfen.

 

Geofencing und Fernauslöser beim musegear finder-Tracker

Sehr praktisch ist das Geofencing bei musegear finder: Ist die Funktion eingeschaltet, wird man umgehend benachrichtigt, sobald die Verbindung zwischen Smartphone und Tracker unterbrochen ist. So weiß man sofort Bescheid, wenn man einen Gegenstand verloren oder vergessen hat. Damit diese Funktion nicht zum Störfaktor wird, lassen sich anhand eines WLAN-Netzwerkes konkrete Umgebungen definieren, in denen der Alarm stumm bleibt. Daher muss man sich zu Hause oder im Büro keine Gedanken über einen plötzlich ausgelösten Alarm machen. Eine zwar nicht ganz so wichtige, dafür aber nette Beigabe stellt die Selfie-Funktion dar. Der musegear finder kann nämlich auch als Fernauslöser für das Smartphone verwendet werden – was beispielsweise das Schießen von Gruppenfotos vereinfacht.

Fazit: musegear finder ist richtig praktisch

Das deutsche Start-up musegear hat ein praktisches Produkt entwickelt, das voll und ganz auf die moderne Smartphone-Technologie zugeschnitten ist. So können mit dem musegear finder wichtige Gegenstände wie Schlüssel oder Geldbörsen schnell und unkompliziert via Smartphone-App geortet werden. Die Reichweite von 50 Metern ist erstaunlich, und die Geofencing-Funktion erleichtert das Wiederfinden der Gegenstände erheblich.

Geldbeutel verlegt? Auch den findet musegear finder schnell wieder

 

Preise und Verfügbarkeit musegear finder

Sowohl musegear finder 2 als auch musegear finder mini kosten 23,99 Euro. Beide Bluetooth-Tracker sind bereits im Handel erhältlich. Die dazugehörige App iTrackEasy (iOS|Android) ist kostenlos. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem musegear finder noch Riemen zur Befestigung, ein Klebepad, eine Wechselbatterie sowie eine deutschsprachige Bedienungsanleitung. Weitere Informationen zu den Produkten erhält man auf der offiziellen Webseite von musegear.

Weitere smarte Tracker im Überblick

Gigaset keeper behält persönliche Schätze im Blick
Das will der GPS-Tracker Ping besser machen
Yuzzit vereint Schlüsselfinder, Diktiergerät und Musikerkennung

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Kammerer

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de.