4. Echo Dot Generation mit LED-Anzeige im Test Echo Dot 4 mit Uhr Test: So gut ist der Mini Alexa Speaker

Mit der Veröffentlichung der vierten Generation hat sich das Design des kompakten Echo Dot dem der größeren Echo Lautsprecher noch mehr angeglichen: Die Alexa Speaker besitzen in der vierten Generation nun alle eine kugelige Form. Im Überblick zu Echo Dot 4 mit Uhr zeigen wir, welche Neuerungen es noch gibt und wie groß die Unterschiede zum Vorgänger sind. Außerdem verraten unsere Experten, wie Echo Dot 4 im Kurztest abgeschnitten hat.

Wir haben Echo Dot mit Uhr in der Praxis getestet und wurden positiv überrascht

Test Fazit zu Amazon Echo Dot mit Uhr als Erweiterung des Echo Dot 4

Der Unterschied zwischen Echo Dot 3 mit Uhr und Echo Dot 4 mit Uhr ist bereits optisch auf den ersten Blick erkennbar: die flache kompakte Form ist einer Kugel-Optik gewichen. Die LED-Anzeige als Extra und einzig sich unterscheidende Funktion zum Standard Echo Dot 4 zeigt neben der Uhrzeit auch den Wecker und Timer an. Eine Darstellung von Texten ist weiterhin nicht möglich. Für Kurznachrichten zwischen Freunden wäre das ein netter Zusatz. Allerdings fällt dieses kleine Manko in unserer Test Bewertung nicht negativ ins Gewicht, da der beliebteste Einsatz die Uhr ist. 

Nicht zuletzt bot Ehco Dot 4 mit Uhr eine deutlich bessere Soundqualität als Echo Dot 3, auch wenn er nicht ganz mit den hochpreisigen Alexa Lautsprechern mithalten kann. 

Echo Dot 4 mit Uhr ist ein kompakter Lautsprecher und eignet sich daher unter den Echo Lautsprechern als Einstiegsgerät. Besonders gut macht er sich dank der LED-Anzeige auch als Wecker auf dem Nachttisch. Nutzer dürfte in dieser Hinsicht auch die neu hinzugekommene Schlummerfunktion erfreuen, die beim Vorgänger noch vermisst wurde. Jene wird durch eine kurze Berührung aktiviert.

Vorteile von Echo Dot 4 mit Uhr im TestNachteile Echo Dot 4 mit Uhr im Test
Praktische LED-AnzeigeEnergiesparmodus funktioniert nur bedingt
Mit zahlreichen Smart Home Geräten kompatibelKeine Einblendung von Texten möglich
Besserer Sound als Echo Dot 3 mit UhrBei sehr hoher Lautstärke leicht blecherner Klang
Zugriff auf zahlreiche Skills 
Schlummerfunktion 
Schönes Design 

Echo Dot mit Uhr im Test – Design und Ausstattung

Die vierte Generation des Echo Dot mit Uhr durchläuft vor allen Dingen optisch eine Neuerung, den das gesamte neu vorgestellte Line-Up genießt. Amazon setzt nun auf ein rundes Design, was auch Echo Dot 4 mit Uhr zu einem schicken Bestandteil der Inneneinrichtung werden lässt. Die Bedienknöpfe sind nun dezenter und weniger prominent auf den hinteren Bereich der Kugel gesetzt, ließen sich im Test aber dennoch gut bedienen. Halt bekommt Echo Dot mit Uhr durch die Unterbrechung der Kugel, die mit dem Leuchtring markiert ist, der Auskunft über den Status gibt. Jener ist von der oberen Seite nun nach unten gewandert.

Im Gegensatz zu Echo Dot 4 verfügt Echo Dot 4 mit Uhr eine LED-Anzeige, die die Uhrzeit, die Außentemperatur, den Wecker und einen Timer anzeigen kann. Das war in unseren Augen ein tolles Extra, was die Anzeige-Varianz unserer Meinung nach gut komplettierte.

Zur Temperaturanzeige greift Alexa auf Onlinewetterdaten zurück

Technisch sind von Echo Dot 3- zu Echo Dot 4 mit Uhr kaum Unterschiede zu erkennen. Im Inneren arbeitet immer noch ein 41-mm-Lautsprecher. Dennoch empfanden wir den Klang im Praxistest deutlich angenehmer und voller als beim Vorgängermodell. Dies traf auch dann zu, als wir einen Echo Dot 4 mit Uhr und einen Echo Dot 4 koppelten. 

Mit großen Alexa Speakern wie Echo Studio, den wir ebenfalls bereits getestet haben, kann der kompakte Echo Dot 4 aber natürlich trotzdem nicht mithalten. 

Hier blendet Echo Dot 4 mit Uhr im Test die gerade geänderte Lautstärke ein

Echo Dot mit Uhr im Check – Besonderheiten und Funktionen

Echo Dot mit Uhr trägt bereits die Besonderheit im Namen: Die LED-Anzeige für Uhr, Wecker, Temperatur und Timer-Einstellungen. Ansonsten bestehen keine Unterschiede zur Standard-Variante Echo Dot 4. Dank der Uhr findet der smarte Lautsprecher besonders im Schlafzimmer auf dem Nachttisch oder in Küchen seinen Platz und erinnert mit der Timer-Funktion auch optisch an die Zeit, zu der die Kekse oder der Kuchen aus dem Ofen geholt werden müssen.

Wie alle Echo Modelle erhalten Nutzer auch mit Echo Dot 4 mit Uhr den Zugang zu tausenden Skills, können zahlreiche kompatiblen Geräte steuern und sich von Alexa Witze erzählen lassen oder mit Alexa Musik hören. Wer Angst vor Spionage hat, findet weiterhin die Mikrofon-Aus-Taste, mit der Alexa nicht mehr zuhört und erst wieder nach Aktivierung mithört.

Weitere Besonderheiten und Funktionen von Echo Dot 4 mit Uhr

  • Energiesparmodus: Wenn Echo Dot mit Uhr eine längere Zeit nicht genutzt wurde, wechselt das Gerät automatisch in den Energiesparmodus. Allerdings nur mit Einschränkungen. Der Modus funktioniert beispielsweise nicht mit Spotify oder wenn Echo Dot mit Bluetooth, WLAN- oder ZigBee-Geräten verbunden ist. In der Praxis werden deshalb Smart Home Fans kaum vom Energiesparmodus profitieren können.
  • Sprachsteuerung: Mit einem Echo Dot zieht auch Amazons Sprachassistentin Alexa in die eigenen vier Wände und ermöglicht damit viel Komfort. Kompatible Geräte hören dann aufs Wort und so schalten sich per Sprachbefehl beispielsweise die Lichter aus, die Musik ein oder der Saugroboter fährt automatisch in die Küche, um dort seine Arbeit zu verrichten.
  • Kommunikation mit Freunden: Dank Drop-In Funktion können Nutzer Sprachnachrichten an andere Echo Besitzer versenden. Unter bestimmten Umständen lässt sich sogar mit Alexa über Echo telefonieren.
Echo Dot 4 mit Uhr passt zu fast jedem Wohnambiente - egal ob nostalgisch oder modern

Installation und Einrichtung von Echo Dot 4 mit Uhr

Vor der Installation müssen sich Nutzer die Alexa App (Android | iOS) herunterladen und falls noch nicht vorhanden mit ihren Amazon-Nutzerdaten anmelden oder ein Amazon-Konto erstellen. Die Einrichtung von Echo Dot 4 mit Uhr ist in nur 5 Schritten erledigt.

  1. Echo Dot 4 mit Uhr an eine Stromquelle anschließen.
  2. In der Alexa App rechts unten auf „Mehr“ tippen und dann oben auf das „Plus“ unter Geräte tippen.
  3. Unter alle Geräte „Amazon Echo“ auswählen und auf Echo Dot tippen.
  4. Den weiteren Anweisungen der App folgen und Echo Dot mit dem Internet verbinden.
  5. Alexa signalisiert, wenn die Einrichtung erfolgreich war und ist dann für zahlreiche smarte Funktionen verfügbar.

Was ist kompatibel mit Echo Dot mit Uhr?

Echo Dot 4 mit Uhr ist wie alle Echo Lautsprecher und Echo Shows mit zahlreichen Alexa-kompatiblen Geräten vernetzbar. Dazu zählen beispielsweise Saugroboter, aber auch smarte Licht- oder Heizungssteuerung ist per Alexa und Echo Dot bedienbar.

Echo Dot 4 mit Uhr im Test Check

Uns hat Echo Dot 4 mit Uhr im Test vollends überzeugt, denn das smarte Gadget mit fast unbegrenztes Entertainment bei gutem Preis-Leistungsverhältnis. Außerdem bewerten wir seinen Sound deutlich besser als beim Echo Dot 3 mit Uhr.

Wer allerdings hohe Ansprüche an die Soundqualität stellt und seine Musik gerne maximal aufdreht, sollte zu einem Alexa Speaker mit größerem Klangvolumen greifen. 

Im Direktvergleich zu Echo Dot 3 (rechts) sind die optischen Unterschiede klar zu sehen

Aktuell liegen uns auch noch keine weiteren Echo Dot 4 Tests von Stiftung Warentest oder anderen Fachredaktionen vor. (Stand: 10/2020)

Preise und Verfügbarkeit von Echo Dot 4 mit Uhr

Amazon Echo Dot 4 mit Uhr ist bereits vorbestellbar und ab dem 5. November 2020 verfügbar. Die UVP liegt bei 68,22 Euro.

Echo Dot 4 als Alternative zu Echo Dot 4 mit Uhr

Wer auf das Extra mit der LED-Anzeige verzichten möchte, erhält den ansonsten identischen Echo Dot 4 zirka 10 Euro günstiger. Hier liegt die UVP bei 58,48 Euro. (Stand: 09/2020)

Echo Dot 4 mit Uhr – Technische Details im Überblick

  • Maße: 10 x 10 x 8,9 cm
  • Gewicht: 338 Gramm
  • Funkverbindung: WLAN und Bluetooth
  • Audio: 41-mm-Lautsprecher; 3,5-mm-Stereoaudioausgang für externe Lautsprecher (Audiokabel nicht inbegriffen)
  • Lieferumfang: Echo Dot 4 mit Uhr, Netzteil, Kurzanleitung
  • Unterstütze Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Besonderheit: LED-Display
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.