Amazon Sidewalk – alle Infos zum neuen Netzwerk Amazon Sidewalk Netzwerk: Was ist es? Welche Vorteile bringt es?

Das Internet der Dinge schreitet voran und erreicht die privaten Haushalte. Amazon will mit seinem neuen Amazon Sidewalk Netzwerk das Smart Home vom Zuhause auf die Umgebung erweitern. Wir erklären, wie das offene Netzwerk funktioniert, wodurch Anwender und Amazon davon profitieren und welche zukünftigen Anwendungen mit Amazon Sidewalk verbunden sind.

Amazon Sidewalk bringt das Internet der Dinge auch im Privatbereich einen großen Schritt weiter

Amazon Sidewalk – Fazit und Kommentar zum Netzwerk

Mit Amazon Sidewalk verlässt das „Internet of Things“ (IoT) die Fabrikationshallen der Industriebetriebe und zieht in die Wohnstraßen. Innovationstreiber ist Amazon, der das Netzwerk in einem ersten Schritt für seine Amazon Echo Smart Home Produkte verfügbar macht. Die Geräte kommunizieren damit auch mit Amazon Sidewalk-kompatiblen Geräten in der Nachbarschaft.

Amazon zieht aber noch einen zusätzlichen möglichen Nutzen aus seinem Amazon Sidewalk Netzwerk: Die Verknüpfung von Dingen mit der Amazon-Cloud bietet auch Herstellern neue Möglichkeiten in Hinblick auf Nutzungsprofile ihrer Kunden. Die Produkte melden ihren Zustand in die Amazon Sidewalk Cloud und Amazon gibt die Daten dann anonymisiert an den Hersteller weiter. Diese können ihre Geräte dann optimieren.

Amazon hat mit seinem Amazon Sidewalk Netzwerk und der dazugehörigen Daten-Cloud die Chance, zu einem der führenden IoT-Datendienstleistern im Privatbereich zu werden. Allerdings nur, wenn die Nutzer das Angebot auch annehmen.

Wie funktioniert Amazon Sidewalk?

Angekündigt wurde Amazon Sidwalk im Herbst 2020 als Nachbarschaftsnetzwerk. Folgende Merkmale zeichnen es aus:

  • Amazon betreibt das Amazon Sidewalk Netzwerk kostenlos für seine Kunden
  • Als eines der ersten Funkprotokolle für Amazon Sidewalk kommt Bluetooth Low Energy (BLE) zum Einsatz (Stand: 07/2021)
  • Das Amazon Sidewalk Netzwerk nutzt das 900 MHz Spektrum und andere Niederfrequenzen

Niederfrequenz-Netzwerke sind im Smart Home Bereich weit verbreitet. So nutzen sie neben Bluetooth LE auch Z-Wave, EnOcean, Homematic BidCoS und DectULE. Der Vorteil: Die Geräte müssen ihre Daten z. B. nicht in das vom Internet WLAN vielgenutzte und energieintensive 2,4 GHz Hochfrequenzband senden. Das vermeidet hohen Energiebedarf, Verzögerungen und Datenkonflikte.

Ein Praxisbeispiel: Herr Maier nutzt einen Echo Lautsprecher, der im Amazon Sidewalk Netzwerk eingebunden ist. Die Netzwerk-Reichweite des Echos reicht bis auf den Bürgersteig. Vor dem Haus von Herrn Maier verliert Frau Elster einen Amazon Sidewalk-kompatiblen Schlüsselanhänger. Auf eine Suchanfrage im Amazon Sidewalk-Netzwerk erhält sie die Positionsangabe ihres Schlüssels.

Was ist passiert? Der Schlüssel hat seine Position via Bluetooth LE automatisch an den Sidewalk-kompatiblen Echo Smart Speaker gesendet. Der Echo Lautsprecher von Herrn Maier hat die Positions-Nachricht des Schlüssels dann über das WLAN des Routers in die Amazon Sidewalk-Cloud weitergegeben. Bei der Suchanfrage nach dem Schlüssel konnte Frau Elster die Position in der Amazon Sidewalk Cloud abfragen.

Welche Amazon Sidewalk Geräte-Typen gibt es?

Amazon will seinen Kunden zwei Zugriffsarten auf das Amazon Sidewalk Netzwerk gewähren:

  • Sidewalk-Bridges: Sidewalk-Bridges stellen die Brücke zwischen dem Sidewalk Netzwerk und dem Internet her, so dass Sidewalk-fähige Geräte Daten in die Amazon-Cloud senden können. Zu den Sidewalk-Bridges zählen auch Ring Floodlight Cams und Ring Spotlight Cams – also WLAN-fähige Geräte, die eine Verbindung zum WLAN-Router herstellen. Ring ist ein Tochterunternehmen von Amazon.
  • Sidewalk-fähige Geräte: Sidewalk-fähige Geräte bauen eine Verbindung zum Amazon Netzwerk auf. Dazu zählen dann kompatible Tracker oder andere Endgeräte. Sie senden Informationen an Sidewalk-Bridges, aber nicht direkt ins Internet. Die Netzwerk-Verbindung kommt z. B. über Bluetooth LE zustande.

Was sind die Vorteile von Amazon Sidewalk?

Amazon verspricht den Nutzern des Amazon Sidwalk Netzwerks folgende Vorteile.

  • Erweiterung der Funkreichweite von Sidewalk-kompatiblen Smart Home Geräten
  • Automatisches Einrichten von Amazon Echo Geräten
  • Auffinden von Amazon Sidewalk-kompatiblen Geräten

Was sind die Nachteile von Amazon Sidewalk?

Leider birgt die Amazon Sidewalk Technologie auch Nachteile in sich.

  • Mögliche Mitstörer-Haftung von Sidewalk-Bridges Betreibern nicht geklärt
  • Router zweigt Teil der Internetbandbreite für das Amazon Sidewalk-Netzwerk ab

Welche Geräte unterstützen Amazon Sidewalk?

In Zukunft sollen Amazon Echo Geräte das neue Sidewalk Netzwerk unterstützen. Bereits Sidewalk-fähig sind Amazon Echo 4 und der neue Amazon Echo Show 10, also Geräte die Bluetooth LE unterstützen und so Informationen von BLE-Geräten verarbeiten können.

Erste marktreife Geräte, die Amazon Sidewalk unterstützen, kommen vom Tracker-Hersteller Tile. Der Bluetooth Tracker wird mit Unterstützung des Amazon Sidewalk Netzwerks zum möglichen Wettbewerber von Apple AirTag. Während bei Apple z. B. die weit verbreiteten iPhones als Netzwerk-Bridge zur Apple-Cloud dienen, übernehmen bei Amazon die intelligenten Echo Lautsprecher diese Funktion.

LoRa (Long Range) – Vorbild von Amazon Sidewalk?

Im Prinzip ähnelt die Beschreibung von Amazon Sidewalk dem Bemühen der LoRa Alliance, energiesparende „Low Power Wide-Area-Netzwerke“ (LPWAN) aufzubauen, wobei sich LoRa eher auf den gewerblichen Einsatz konzentriert. In der Organisation engagieren sich neben Amazon auch große Unternehmen wie Cisco, Orange, Swisscom oder British Telecommunications.

Um die Konnektivität von Amazon Sidewalk-kompatiblen Geräten voranzutreiben, ging Amazon eine Partnerschaft mit Semtech ein, einem führenden Halbleiterunternehmen, das u. a. Transceifer und für das LoRa LPWAN herstellt.

Wann startet Amazon Sidewalk?

Laut Eigenangabe will Amazon sein Amazon Sidewalk Netzwerk noch in diesem Jahr in den USA starten (Stand: 07/2021). Als ein Pilotprojekt gilt die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Roten Kreuz. Ziel ist es, zu untersuchen, ob Amazon Sidewalk die Nachverfolgung von Blutspenden zwischen Verteilungszentren und Spendenstandorten unterstützen kann, um die Effizienz in der Blutspende-Lieferkette weiter zu optimieren.

Wie gewährleistet Amazon Sidewalk Datenschutz und Sicherheit?

Amazon verspricht, Datenschutz und Sicherheit der Kunden in Bezug auf Amazon Sidewalk eine hohe Bedeutung zuzumessen. Das Sidewalk Netzwerk soll drei Verschlüsselungsebenen nutzen, um die über das Netzwerk geteilten Daten zu schützen. Dabei sind die Verschlüsselungsstandards für alle Anwendungen und Geräte verbindlich, die das Netzwerk verwenden wollen. Weiterhin verspricht Amazon, dass Nutzer, die einen Teil ihrer Internet-Bandbreite mit dem eines anderen Nutzers von Amazon Sidewalk zusammenlegen möchten, keine Einsicht in die von fremden Geräten gesendeten Daten erhalten.

Mehr Informationen zum Amazon Sidewalk Datenschutz hat das Unternehmen in seinem „Amazon Sidewalk Privacy and Security Whitepaper“ veröffentlicht.

Verbraucht Amazon Sidewalk die Internetbandbreite seiner Kunden?

Upload-Limits und Bandbreitenbeschränkungen sollen dafür sorgen, dass nur ein Bruchteil der Internetbandbreite des Sidewalk Bridge-Kunden genutzt wird, so dass dieser keine negativen Einschränkungen bemerkt. Die maximale Bandbreite, die eine Amazon Sidewalk Bridge nutzt, um sich mit dem Sidwalk Server zu verbinden, beträgt 80 Kbps. Die Begrenzung liegt bei 500 MB im Monat.

Nutzer, die ein Gerät mit Sidewalk Bridge-Funktion nutzen, wie einen Echo Show 10, können diese Funktion alternativ auch komplett deaktivieren.

Welche Geräte können mit Amazon Sidewalk verbunden werden?

Nur Amazon Geräte, die von Amazon zur Nutzung der Low-Bandwith-Verbindung von Sidewalk autorisiert wurden, dürfen eine Verbindung zu Amazon Sidewalk herstellen.

Wie sicher ist meine Adresse, wenn ich Amazon Sidewalk nutze?

Sidewalk Nutzer teilen ihren „ungefähren“ Standort. Anrainer mit Sidewalk-fähigen Geräten können die genaue Anschrift der Amazon Sidewalk Bridge nicht sehen.

Merke ich, wenn andere Personen mein Amazon Sidewalk Netzwerk nutzen?

Personen, welche die Amazon Sidewalk Bridge-Funktion nutzen, können nicht sehen, ob sich Sidewalk-kompatible Geräte mit der Bridge verbunden haben. Andersherum können Nutzer eines Sidewalk-fähigen Gerätes ebenfalls nicht sehen, mit welcher Amazon Sidewalk-Bridge sie verbunden sind.

Welche Geräte können als Amazon Sidewalk Bridge genutzt werden?

Derzeit sind folgende Geräte fähig als Amazon Sidewalk Bridges zu dienen (Stand: 07/2021):

Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.

Neues zu Funkstandards
News