LTE für Zuhause Tarif-Anbieter im Vergleich LTE Tarife für Zuhause 2019: Die besten LTE-Tarife im Vergleich

In vielen ländlichen Gebieten ist Highspeed Internet für Zuhause noch immer mehr Wunsch als Wirklichkeit. Doch mit LTE kommt das schnelle Internet per Funk ins Haus. Im großen LTE-Tarif-Vergleich 2019 haben wir Anbieter und deren LTE Verträge für das schnelle Internet per Funk miteinander verglichen und die besten LTE-Tarife ermittelt. Wer gerne im Internet surft und Filme und Musik streamt sollte sich für den congstar Homespot LTE Tarif mit 200 GB entscheiden. Als Alternative mit höherer Geschwindigkeit bietet sich der Vodafone GigaCube Max LTE Tarif an. 

Mit einem LTE Tarif wird langsamer Datentransfer zum Highspeed Internet

Fazit LTE Tarife: congstar Homespot 200 GB bietet Top-Leistung für LTE  zuhause

Wer einen LTE Vertrag für schnelles Internet für Zuhause abschließen will, hat es nicht leicht. Die Verträge unterscheiden sich in Datenvolumen, Geschwindigkeit sowie verschiedenen Gebührenmodellen oder Zusatzkosten für die Router-Bereitstellung. In unserem Vergleich haben wir LTE Tarife mit 24-monatiger Laufzeit gegenübergestellt, da diese unserer Meinung nach das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten. Außerdem haben wir die Kosten einmal auf monatlicher Basis berechnet und auf Basis je GB.

Im Vergleich der besten LTE Tarif für Zuhause konnte uns der Leistungs-Mix von Telekom-Tochter congstar am meisten überzeugen. Der Nutzer erhält hier insgesamt 200 GB Datenvolumen sowie einen vorkonfigurierten LTE Router. Die maximale LTE ist ausreichend. Insgesamt bringt congstar Homespot 200 GB Highspeed-Feeling in Regionen, in denen schnelles Internet nicht kabelgebunden zur Verfügung steht.

Die besten LTE Verträge – auf diese wichtigen LTE Tarif-Kriterien kommt es an

  • LTE Router: Router sind mitunter komplex in ihren nötigen Einstellungen. Besonders für weniger technisch versierte Personen empfiehlt es sich, beim Abschluss eines LTE-Tarifs, den vom LTE-Tarif-Provider angebotenen LTE-Router mitzubuchen. Der Vorteil: Bei technischen Problemen kann man auf den technischen Support des Providers zurückgreifen. In unserem LTE Tarif-Vergleich 2019 haben wir die LTE-Router-Kosten mit eingerechnet. Unsere LTE Tarif-Empfehlung congstar Homespot wird mit einem vorkonfigurierten LTE-Router namens Homespot ausgeliefert, den der Nutzer nur noch mit einer Steckdose verbinden muss.
  • LTE Gebühren: In der Regel fallen bei LTE-Tarifen für das schnelle Internet Zuhause einmalige Einrichtungsgebühren an. Allerdings können auch Zusatzkosten anfallen. Verändert sich der Standort, an dem der LTE Tarif genutzt wird, fällt bei unserem empfohlenen LTE Tarif congstar Homespot zum Beispiel eine Gebühr in Höhe von 20 Euro je Standortwechsel an.
  • LTE Datenvolumen: Laut Statista 2018 belief sich das durchschnittliche Datenvolumen pro stationärem Breitbandanschluss in Deutschland auf geschätzte 79 Gigabyte im Monat. Wer viel und intensiv surft, sollte beim Abschluss eines LTE Tarifs deshalb auf ein hohes inbegriffenes Datenvolumen achten. Insbesondere sich mehrere Personen in einem Haushalt einen LTE-Zugang teilen. Ist das Datenvolumen im LTE-Tarif begrenzt, wird in der Regel die Geschwindigkeit so weit gedrosselt, dass man sich in die Zeit der Internet-Modems zurückgesetzt fühlt. O2 bietet im gedrosselten Zustand immerhin noch eine Geschwindigkeit von 1.000 Kbit/s an. Unser bester LTE Tarif im Vergleich, der congstar Homespot 200 GB bietet hier ausreichend Datenvolumen.
  • LTE Geschwindigkeit: 50 Mbit/s im Download-Bereich dürften für die meisten Normal-Surfer ausreichen, inklusive Video-Streaming. In unserem LTE-Vergleich bietet der Vodafone GIGACUBE Max LTE-Tarif die höchste maximale Geschwindigkeit mit 200 Mbit/s. Allerdings behält sich das Unternehmen vor, Videostreamings auf SD-Qualität zu beschränken. Bei den Geschwindigkeitsangaben der LTE Tarifanbieter in unserem LTE Vergleich handelt es sichum Maximalwerte, die in der Praxis in der Regel nicht erreicht werden. Wichtig: Vor Abschluss eines LTE-Tarifs die tatsächliche Geschwindigkeit vor Ort auf der Webseite des LTE-Anbieters überprüfen oder ggf. telefonisch Auskunft einholen.

LTE-Tarif congstar Homespot 200 GB: Preis-Leistungsempfehlung

congstar HomeSpot 200 GB - Internet für Zuhause als echte HighSpeed-DSL-Alternative

Der LTE-Provider congstar bietet mit seinem LTE-Tarif congstar Homespot ein großzügiges monatliches Datenvolumen von 200 GB an. Im Vergleich zum LTE Tarif von Vodafone ist allerdings nur eine maximale Surf-Geschwindigkeit von 50 Mbit/s möglich, Vodafone bietet hier maximale LTE Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s. Wird das Datenvolumen überschritten, ist mit dem congstar Homespot Tarif immerhin noch eine gedrosselte Geschwindigkeit von 384 Kbit/s geboten, was für Internetsurfen ausreicht und ein Vielfaches von Vodafones Drossel-Geschwindigkeit von 32 kBit ist.

Im Gegensatz zu Vodafone wirbt congstar für seinen LTE-Tarif mit Video-Streaming in HD, und das zu Recht, denn Konkurrent Vodafone behält sich bei seinem LTE Tarif das Recht vor, Video-Streamings auf SD-Qualität zu reduzieren. Allerdings sollten Interessierte vor dem Abschluss des congstar Homespot Tarifs die tatsächliche LTE-Geschwindigkeit vor Ort berücksichtigen, um HD-Filme ruckelfrei abspielen zu können. Fällt der Geschwindigkeitstest positiv aus, wären theoretisch bis zu 100 Stunden Video-Streaming mit dem congstar Homespot XL LTE-Tarif möglich. Streaming-Anbieter Netflix empfiehlt  5,0 Mbit/s zum Streamen von Filmen in HD.

Fazit LTE-Tarif congstar Homespot 200 GB im LTE-Vergleich 2019

Der congstar Homespot XL LTE-Tarif ist die perfekte Wahl für alle, die einen günstigen LTE-Tarif suchen und gerne HD-Filme streamen wollen. Die maximale Download-Geschwindigkeit von 50 Mbit/s des congstar Homespot XL LTE-Tarifs dürfte für einen normalen Heimanwender ausreichen.

congstar Homespot LTE Tarif mit 200 GB Datenvolumen: Kosten im Vergleich

Wir haben die Kosten des congstar Homespot LTE Tarifs auf Basis einer 24-monatigen Vertragslaufzeit berechnet. Insgesamt fallen in diesem Zeitraum Kosten in Höhe von 1.330 Euro an, was umgerechnet monatlichen Kosten in Höhe von 55,42 Euro entspricht. Der Preis je GB beträgt 0,28 Euro, der günstigste GB-Preis in unserem LTE Tarif-Vergleich. (Stand: 02/2019)

LTE Tarif Vodafone GigaCube Max: Empfehlung für High-Speed-Anforderungen

Vodafone LTE Tarif GigaCube Max bringt schnelles Internet ins Zuhause

Vodafone bietet mit seinem LTE-Tarif Vodafone GigaCube Max wie congstar ein sehr hohes Datenvolumen an, das auch Viel-Surfer zufriedenstellen dürfte.  Allerdings weist Vodafone bei seinem Vodafone GigaCube Max LTE-Tarif darauf hin, dass das Video-Streaming auf SD-Qualität (480 p) beschränkt ist. HD-Filme werden dann dementsprechend komprimiert – es muss also niemand auf Netflix verzichten, auch wenn die Videos dann in SD abgespielt werden - allerdings trübt diese Einschränkung den sonst größtenteils guten LTE Tarif Vodafone GigaCube Max.

Für Social Media-Anwendungen, Online-Recherche, Musik-Streaming oder Gaming dürfte das Datenvolumen auf alle Fälle mehr als ausreichen. In Bezug auf die maximalen Download-Geschwindigkeit ist Vodafone GigaCube Max im LTE-Tarif-Vergleich 2019 mit 300 Mbit/s ungeschlagen.

Fazit LTE-Tarif Vodafone GigaCube Max im LTE-Vergleich 2019

Der LTE-Tarif Vodafone GigaCube Max eignet sich dank großem Daten-Volumen von 200 GB für Viel-Surfer, Geschäftsanwender und Haushalte, in denen mehrere Personen via LTE surfen. LTE für schnelles Internet Zuhause wird mit dem LTE Tarif Vodafone GigaCube Max zur Wirklichkeit – dafür sorgt die maximal mögliche Download-Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s und maximale Upload-Geschwindigkeit von 50 Mbit/s. Ein hoher Upload-Wert wird z. B. für Anwendungen wie Videokonferenzen benötigt.

congstar und Vodafone LTE Tarif für Zuahuse im Vergleich: technische Daten

Wie beim Vielsurfer-Tarif congstar Homespot ist auch beim Vodafone LTE-Tarif der Router GigaCube enthalten. Mit umgerechnet monatlichen Kosten von 57,07 Euro liegt der Vodafone LTE-Tarif nur leicht über dem von Congstar. Umgerechnet auf das GB Datenvolumen ergeben sich Kosten von 0,29 Euro je GB. (Stand: 02/2019)

Stand 02/2019congstarVodafone
TarifHomespotGigaCube Max
Datenvolumen200 GB200 GB
LTE Speed Download, max.50 Mbit/s300 Mbit/s
LTE Speed Upload, max.25 Mbit/s50 Mbit/s
Drosselung384 Kbit/s32 Kbit/s
Mindesvertragslaufzeit, Daten24 Monate24 Monate
Mindestvertragslaufzeit, Routerk. A.24 Monate
Besonderheit20 Euro Sonder-Gebühr je StandortwechselEventuelle Beschränkung bei Videos auf SD-Qualität
Bereitstellungsgebühr10 Euro49,99 Euro
Grundgebühr, mtl.55 Euro54,99 Euro
Grundgebühr Router, mtl.inklusiveinklusive
Kosten insgesamt (24 Monate)1.330 Euro1.369,75 Euro
Kosten je Monat55,42 Euro57,07 Euro
Kosten je GB0,28 Euro0,29 Euro

Telekom MagentaZuhause via Funk: Für Festnetz-Telefonierer

Die Telekom geht mit ihrem MagentaZuhause via Funk-Tarif einen Sonderweg. Hier wird Festnetztelefonie und LTE gebündelt. Während der Internetnutzung werden die Daten über den LTE Mobilfunkstandard übertragen, die Telefonie erfolgt über die normale Telefonleitung. Eine schöne Besonderheit: Beim LTE-Tarif Telekom MagentaZuhause via Funk erwirbt der Nutzer eine Telefonie-Flat für das deutsche Festnetz. Ist das Online-Datenvolumen von 60 GB aufgebraucht drosselt die Telekom die LTE-Übertragungsgeschwindigkeiten auf max. 384 Kbit/s im Download und 64 Kbit/s im Upload.

Für den LTE-Router berechnet die Telekom eine monatliche Grundgebühr von 4,94 Euro. Bei Vodafone und Congstar ist die Hardware bereits in der Flat-Gebühr integriert. 

Fazit LTE-Tarif Telekom MagentaZuhause via Funk im LTE Tarif-Vergleich 2019

Der LTE-Tarif Telekom MagentaZuhause via Funk eignet sich für alle, die noch viel im Festnetz telefonieren und eine schlechte Internetanbindung am Ort haben. Wer jedoch mehr Online-Services in Anspruch nehmen will und sich den Anschluss mit anderen Personen im Haushalt teilen muss, ist hier mit unserer LTE Tarif-Empfehlung congstar HomeSpot 200 GB eindeutig besser bedient.

Telekom MagentaZuhause via Funk LTE-Tarif: Preise und Verfügbarkeit

Der Telekom MagentaZuhause via Funk-Tarif ist für Online-Nutzer mit errechneten Kosten in Höhe von 0,96 Euro je GB relativ teuer. Für Anwender, die viel im Festnetz telefonieren, kann sich der Tarif aber lohnen.

LTE-Tarif O2 HomeSpot O2 MyData L: Für mobile Internet-Surfer

Der LTE Tarif O2 HomeSpot my Data L eignet sich vor allem für Reisende

Mit dem O2 HomeSpot bietet auch LTE-Provider O2 einen eigenen LTE-Daten-Tarif an. Im LTE-Vergleich 2019 kann das Angebot leider nicht wirklich überzeugen. Die Mitbewerber bieten hier bessere Konditionen an. O2 bietet im Standard-Tarif mit 24-monatiger Laufzeit zwar eine gute Geschwindigkeit mit maximal 225 MBit/s, jedoch nur ein Datenvolumen von 20 GB. Für den LTE-Router will O2 ebenfalls Geld sehen, 6 Euro monatlich wird dafür berechnet.

Neben der hohen Maxiamlgeschwindigkeit kann der LTE Datentarif O2 HomeSpot noch in einer anderen Kategorie punkten. Ist das Datenvolumen vorzeitig verbraucht, drosselt der LTE-Tarifanbieter die Geschwindigkeit nicht so stark herunter wie die anderen Anbieter in unserem LTE-Tarifvergleich. Hier dürfen Kunden noch mit bis zu 1.000 Kbit/s weitersurfen. In Zeiten, in denen Highspeed DSL-Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s die Norm sind, ist das zwar nicht viel, aber es reicht, um sich auf Webseiten bewegen zu können, ohne zusehen zu müssen, wie sich Bilder langsam aufbauen.

Fazit LTE-Tarif O2 HomeSpot my Data L im LTE-Vergleich 2019

Der LTE-Tarif O2 HomeSpot my Data L eignet sich perfekt für Geschäftsreisende, die im europäischen Ausland unterwegs sind, da im LTE-Tarif die EU-Roaming-Kosten inklusive sind. Die maximale Geschwindigkeit von 225 MBit/s kann sich sehen lassen, im Upload sind sogar bis zu 50 Mbits/s möglich – was den Tarif für Business-Anwender interessant macht, die im Außendienst oder auf Geschäftsreise mit Kollegen und Kunden Videokonferenzen durchführen.

O2 HomeSpot my Data L LTE-Tarif: Kosten Normaltarif und Aktions-Angebot im Vergleich

Mit 1,81 Euro je GB im normalen LTE-Tarif, ist der O2 HomeSpot my Data L nicht gerade der günstigste.

Telekom MagentaZuhause via Funk und O2 HomeSpot my Data L im Vergleich

Der Telekom LTE Tarif MagentaZuhause via Funk richtet sich an Vieltelefonierer im Festnetz, die ein solides High-Speed Internet via LTE suchen. Nutzer von O2 HomeSpot dürfen sich über eine faire Drosell-Geschwindigkeit und inkludiertes EU-Roaming freuen. Das macht den O2 HomeSpot LTE Tarif für Nutzer interessant, die häufig reisen und von der Ferienwohnung oder dem Hotelzimmer aus schnelles Internet benötigen. Das Datenvolumen fällt mit 20 GB aber gering aus.

Stand 02/2019TelekomO2 HomeSpot
TarifMagentaZuhause via FunkO2 my Data L
Datenvolumen60 GB20 GB
LTE Speed Download, max.50 Mbit/s225 Mbit/s
LTE Speed Upload, max.10 Mbit/s50 Mbit/s
Drosselung384 Kbit/s im Download, 64 Kbit/s im Upload1.000 Kbit/s
Mindesvertragslaufzeit, Daten24 Monate24 Monate
Mindestvertragslaufzeit, Router12 Monate12 Monate
Besonderheitinklusive Telefonie-Flat ins deutsche FestnetzEU-Roaming inklusive
Bereitsgtellungsgebühr69,95 Euro39,99 Euro
Grundgebühr, mtl.49,95 Euro29,99 Euro
Grundgebühr Router, mtl.4,94 Euro6 Euro
Kosten insgesamt (24 Monate)1.387,31 Euro903,75 Euro
Kosten je Monat57,80 Euro37,66 Euro
Kosten je GB0,96 Euro1,88 Euro

Ist ein LTE für Zuhause-Tarif eine echte DSL-Alternative?

Die Frage, ob LTE eine echte Alternative zu einem DSL-Anschluss bietet, lässt sich ganz einfach mit einem klaren "Ja" beantworten. Insbesondere in Gebieten in denen Verbraucher kein schneller Internetzugang zur Verfügungsteht, kann die Versorgung mit Internet für Zuhause über einen LTE-Tarif gut funktionieren. Eine gute LTE-Infrastruktur bieten Telekom und Vodafone sowie die Telekom-Tochter congstar, der wir in unserem LTE Tarif-Vergleich die Preis-Leistungsempfehlung ausgesprochen haben.

Weitere Infos zu LTE

LTE Router 2019: Test-Übersicht, Empfehlungen und Angebote
AVM: Neue FRITZ!Box Modelle für Gigabit-Geschwindigkeit und LTE
Apple Watch 3 mit LTE – Die als Alternative zum iPhone?

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.