Daten, Fakten und Infos zum Volvo XC60 T8 Elektroauto Volvo XC60 T8 | Plug-in-Hybrid im Test-Überblick

Die Marke Volvo steht seit fast einem Jahrhundert für robuste Fahrzeuge mit überzeugendem Sicherheitskonzept. Das angestaubte Image der klassischen Kastenform hat der schwedische Autobauer aber längst abgelegt. Er präsentiert sich in den letzten Jahren deutlich sportlicher und moderner. Mit dem XC60 T8 stellt Volvo seinen ersten Plug-in-Hybrid vor – und die technischen Daten klingen vielversprechend. Wir haben uns den skandinavischen Teilzeit-Stromer genauer angesehen. 

Der Plug-in-Hybrid von Volvo: XC60 T8

Allgemeines und Zulassungsstatistik zum Volvo XC60 T8

Der Volvo XC60 T8 hat sich Flexibilität auf die Motorhaube geschrieben. Das Fahrzeug verfügt über die drei verschiedenen Fahrmodi PURE, HYBRID und POWER, die es ermöglichen, Elektro- und Verbrennungsmotor optimal auf Wirtschaftlichkeit oder Performance abzustimmen.

Auch die Zulassungszahlen sprechen für sich. Seit Anfang des Jahres 2018 wurden in Deutschland 446 neue XC60 T8 angemeldet. Davon fallen allein 100 Neuanmeldungen auf den Juni. Damit verfehlt der Teilzeit-Stromer nur knapp die Top 15 hinter dem Toyota Prius Plug-in-Hybrid mit 599 Neuzulassungen im Jahr 2018.

Das Elektroauto verfügt über die drei verschiedenen Fahrmodi: PURE, HYBRID und POWER.

Volvo XC60 T8 im Elektroauto Reichweiten-Ranking

Im PURE-Modus kommt der Volvo XC60 T8 auf eine rein elektrische Reichweite von rund 43 Kilometern (NEFZ). Das sind im Alltag etwa 35 Kilometer, was einem durchschnittlichen Wert für einen Hybrid entspricht. Damit reiht sich der XC60 T8 zwischen dem Mercedes GLE 500 e mit einer Reichweite von 30 Kilometern und dem BMW i8 mit 37 Kilometern ein.

Der Volvo hat eine durchschnittliche Reichweite für einen Hybriden

E-Auto-Prämie und Steuerersparnis für den Volvo XC60 T8

Für einen Hybrid gewährt der Staat einen Umweltbonus in einer Höhe von bis zu 1500 Euro. Das gilt allerdings nur für Fahrzeuge, deren Nettolistenpreis (Basismodell) unter 60.000 Euro liegt. Mit einem Basispreis von 67.500 Euro ist der Volvo XC60 T8 daher nicht zum Erhalt der Umweltförderung berechtigt. Ein kleines Trostpflaster gibt es dennoch: Der Hersteller gewährt Käufern eines Neu- oder Gebrauchtwagens noch bis Ende September 2018 eine Prämie von bis zu 3600 Euro, wenn sie dafür ihr aktuelles Fahrzeug eintauschen.

Steckbrief | Volvo XC60 T8 auf einen Blick

ModellVolvo XC60 T8
Kaufpreisab 67.500 Euro
Ladekapazität10,4 kWh
Verbrauch lt. Herstellerangabe2,2 l/100 km (kombiniert)
15,7 kWh/100 km (kombiniert)
Alltagsreichweite35 km
NEFZ-Reichweite43 km (rein elektrisch, PURE-Modus)
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h5,3 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
maximale Leistung223 kW/303 PS (Kraftstoffmotor)
65 kW/87 PS (Elektromotor)
maximales Drehmoment400 Nm
Abmessung: L x B x H4688 mm × 2177 mm × 1658 mm
Ladevolumen505 L bis 1432 L
Leergewicht2174 kg
2,3 kW - Haushaltsstecker4,5 h Ladedauer
3,7 kW - Wallbox (Typ-2-Anschluss)3 h Ladedauer

Volvo XC60 T8 Laden - Möglichkeiten im Überblick

Der Volvo XC60 T8 lässt sich an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose mit 230 Volt/10 Ampere in knapp 5 Stunden vollladen. Schneller geht es an der heimischen Wallbox oder einer öffentlichen Ladesäule mit einer Ladeleistung von 3,7 bis 11 Kilowatt – hier dauert der Ladevorgang rund 3 Stunden.

Der Volvo XC60 T8 lässt sich in rund 3 Stunden vollladen

Modellhistorie des Volvo XC60 T8

Seit März 2017 gibt es den Volvo XC60 in der zweiten Generation mit Verbrennungs- oder Hybridantrieb. Ende 2017 wurde für den Twin-Motor eine leistungsgesteigerte Polestar-Version auf den Markt gebracht, die gegen einen Aufpreis von rund 1200 Euro erhältlich ist.

Modellvarianten des Volvo XC60 T8

Den Volvo XC60 T8 gibt es derzeit in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten.

  • MOMENTUM: Serienausstattung mit 18“-Leichtmetallrädern und 235/60 R18-Bereifung, Infotainment-System mit 10 Lautsprechern, Oncoming-Lane-Mitigation, LED-Scheinwerfern, Volvo-On-Call inklusive WLAN-Hotspot, Berganfahr- und Bergabfahrassistent
  • INSCRIPTION: Luxusausstattung basierend auf der MOMENTUM-Serienausstattung, jedoch mit 19“-Leichtmetallrädern und 235/55 R19-Bereifung, Lederkomfortsitzen, Sitzheizung vorn, Lederarmaturen, digitaler Instrumentierung mit 12,3“-Fahrerdisplay, Drive-Mode, Ambiente-Beleuchtung
  • R-DESIGN: Sportausstattung basierend auf der MOMENTUM-Serienausstattung, jedoch mit 19“-Leichtmetallrädern im R-DESIGN, Auspuffanlage mit verchromtem Doppelendrohr, Sportfahrwerk, R-DESIGN als sportlicheres Außendesign

Vergleichbare Elektroautos zum Volvo XC60 T8

Der Volvo XC60 T8 spielt in einer Liga mit der Konkurrenz aus München und Sindelfingen. Preislich liegt er mit 67.500 Euro genau zwischen dem Mercedes GLC 350 e (53.100 Euro) und dem BMW X5 xDrive40e (69.200 Euro).

Für ein klassisches Familienauto fällt das Ladevolumen beim Volvo etwas zu gering aus

Wallbox für den Volvo XC60 T8

Eine passende Wallbox für zu Hause kommt vom Hersteller ABL. Mit der EVSE824 eMH1 lässt sich der XC60 T8 bei einer Ladeleistung von 3,7 Kilowatt etwa 1,5-mal schneller aufladen als an einer herkömmlichen Schukosteckdose. Die gegenwärtig kleinste Ladestation auf dem Markt ist mit einem 7 Meter langen Ladekabel vom Typ 2 erhältlich und kostet 699 Euro.

Als Alternative für alle, die lieber auf ein Produkt Made in Germany bauen möchten, hat Webasto mit der Pure eine Wallbox mit bis zu 11 Kilowatt Ladeleistung im Angebot. Sie verfügt über eine integrierte Zugangskontrolle samt Schlüsselschalter. Im Lieferumfang enthalten ist auch ein 4,5 Meter langes Typ-2-Anschlusskabel. Mit einem Preis von 599 Euro ist die Wallbox etwas günstiger als das Modell von ABL.

Volvo XC60 T8 im Test-Überblick

Bei den anderen Test-Redaktionen verursachte der Volvo XC60 T8 eher gemischte Gefühle.

  • Das Team von auto-motor-sport.de begeisterte der Schwede vor allem mit seinen guten Fahrleistungen und einem ausgezeichneten Fahrkomfort bei einem relativ geringen Verbrauch sowie der Möglichkeit, zumindest im lokalen Umfeld emissionsfrei zu fahren. Allerdings bemängeln die Tester den ihrer Meinung nach zu hohen Anschaffungspreis sowie die sehr unübersichtliche Bedienung. Außerdem hätten sie sich etwas mehr Ladevolumen gewünscht.
  • Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen auch die Tester von heise-autos.de. Sie sehen den Volvo XC60 T8 zwar als Entlastung für die Stadtluft, da er auf kurzen Strecken fast ausschließlich elektrisch gefahren werden kann. Für längere Wege eignet er sich aufgrund des hohen Kraftstoffverbrauchs nach Ansicht des Teams aber nur bedingt. Überraschen konnte der Stromer dafür mit einer unerwarteten Leichtigkeit beim Fahren, die man einem Koloss in dieser Gewichtsklasse gar nicht zugetraut hätte.
  • Auch die Kollegen von autobild.de haben den Volvo XC60 T8 einmal genauer unter die Lupe genommen und bescheinigen ihm Fahrleistungen auf Sportwagenniveau. Das hohe Gewicht geht zwar zulasten der Agilität, ein Trostpflaster gibt es dafür aber in Form der Ausstattung, die keine Wünsche an den Komfort offenlässt. Die Bedienung über das Touch-Feld ist nach Meinung der Tester aber gewöhnungsbedürftig.

 

Fazit zum Volvo XC60 T8

Der Volvo XC60 T8 ist ein sportlicher Vertreter moderner SUVs, der vor allem im innerstädtischen Bereich seine Berufung findet. Bei einer moderaten Fahrweise lässt sich der Stromer auf kurzen Strecken nahezu emissionsfrei fahren und tut damit richtig Gutes für die Umwelt. Nur am Kofferraum hat der Hersteller gespart: Für ein klassisches Familienauto fällt das Ladevolumen etwas zu gering aus.

Lesetipps zum Thema Elektromobilität

Das Elektroauto | Was es beim Kauf zu beachten gibt
Elektroauto vs. Benziner: die Unterschiede im Überblick
Wallbox | Ladestation für das Elektroauto zu Hause
Mit dem Elektroauto in den Urlaub - eine gute Idee?

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Kammerer

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de.