Gezielter und umweltschonender Einkauf dank smarter App-Übersicht Speisekammer App – Nie wieder Lebensmittel vergessen!

Laut der Hilfsorganisation Welthungerhilfe wandern rund 17 Prozent aller weltweit produzierten Lebensmittel in den Abfall, unter anderem, weil diese in privaten Haushalten verderben. Doch die Speisekammer App bietet hierfür eine smarte Lösung. Denn User behalten so ihre Vorräte einfach im Blick, verbrauchen alle bereits erworbenen Nahrungsmittel rechtzeitig und sparen durch den gezielten Einkauf Geld.  Auch die Umwelt wird so geschont.  Wir haben uns die praktische Anwendung für das Smartphone und Web angesehen und verraten, welche Vorteile sie mit sich bringt.

Mit der Speisekammer App verlieren Nutzer nie wieder den Überblick über ihre Vorräte.

Die Speisekammer App – alle Vorräte auf einen Blick

Durch die smarte und innovative App von Speisekammer erhalten Anwender die Möglichkeit ihren Lebensmittelverbrauch zu planen und haben das Ablaufdatum der einzelnen Zutaten immer im Blick. User scannen hierfür einfach den Barcode ihrer Einkäufe über die nützliche Anwendung ein, um diese zusammen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum unkompliziert und schnell zur App hinzuzufügen. Lebensmittel ohne Barcode, können mühelos händisch eingetragen werden. Nutzer weisen daraufhin noch den aktuellen Lagerort zu und finden alle Nahrungsmittel direkt über die Speisekammer App wieder.

So verhindern User das Wegwerfen von Lebensmitteln, indem sie diese vor Ablauf der Haltbarkeitsfrist verbrauchen, wissen immer, welche Zutaten für ein Gericht im Haus sind und wo diese gelagert werden. Das schont die Umwelt und spart Geld, da Personen ihr Essen besser verwerten und weniger Lebensmittel entsorgen müssen.

In einem durchschnittlichen vier Personen Haushalt in Deutschland etwa wandern monatlich Nahrungsmittel im Wert von 108 Euro in den Müll. Doch dank der Organisation durch Speisekammer entsteht hier echtes Einsparpotential. 

Darüber hinaus bietet die App auch beim Einkaufen Vorteile, in dem User von unterwegs überprüfen können, welche Produkte sie noch zu Hause haben, wodurch sie beim Einkaufen Zeit sparen und Fehlkäufe verhindern. Zusätzlich ist eine praktische Einkaufsliste in die Android und iOS-Version der Anwendung integriert, sodass Nutzer eingelagerte Artikel auf die Liste setzen und ihre Einkäufe umgekehrt zum Vorrat hinzufügen können.

Der Standort der Speisen kann dabei frei erstellt und verwaltet werden. Anwender, personalisieren ihre Lagerung so problemlos und organisieren ihre Lebensmittel übersichtlich. Mit der Speisekammer App werden schwer einsehbare Ablageorte, wie Tiefkühltruhen, der Keller und vieles mehr einfach transparent. Über verschiedene Filter und Sortiermöglichkeiten in der Anwendung navigieren Nutzer mit wenigen Klicks und erkennen sofort haltbare, auslaufende und verdorbene Lebensmittel.

Ein weiterer Pluspunkt der App ist die praktische Nährwertanzeige, dank der User wichtige Informationen zu einzelnen Lebensmitteln erhalten. Das hilft, sich gesünder zu ernähren und kommt vor allem Menschen mit Gewichts- und anderen Gesundheitsproblemen zugute.  Nutzer der bezahlpflichtigen Premiumversion können sich sogar Nährwertstatistiken für ganze Lagerorte anzeigen lassen.

Neben den verfügbaren Produktfotos der App können in der Bezahlversion eigene Fotos für die gelisteten Waren genutzt werden. Insbesondere für selbstgemachte Speisen und manuell eingetragene Produkte lohnt es sich ein Bild einzustellen, um das Lebensmittel binnen eines Moments zu erkennen.

Größere Haushalte, Familien, Wohngemeinschaften und Büros haben die Möglichkeit mehrere Personen in sogenannte Gemeinschaften einzuladen, um Vorräte und Nahrungsmittel gemeinsam zu verwalten. So bleibt die Speisekammer App jederzeit aktuell und User über den derzeitigen Füllstand des Lebensmitteldepots informiert.

Speisekammer – die Idee hinter der App

Die bessere Lagerung und Verwaltung durch die Speisekammer App gehen auf den Gründer Matthias Schmid zurück. Dieser hatte im Jahr 2013 die Idee für die intelligente Anwendung, nach dem ihm selbst einige eingelagerte Lebensmittel aufgrund fehlender Übersicht verdarben. Was als Hobby begann, war im Jahr 2019 bereits als Einmannprojekt, in Form einer WebApp verfügbar. Seit März 2020 besteht das kleine Team aus mehreren festen und freien Mitarbeitern aus ganz Deutschland.

Angebote und Preise zur Speisekammer App

Die Speisekammer App (Android|iOS) ist am Smartphone sowie als Web-Anwendung nutzbar  und steht in drei unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. Neben einer kostenlosen Free Version gibt es auch die Premium und Premium Familien Variante. 

Dabei bietet die Free Version die Möglichkeit bis zu 100 Artikel einzuscannen, erlaubt das Beitreten zu 10 Gemeinschaften und informiert über Nährwerte. Die Premium Anwendungen ermöglichen zusätzlich das Einsehen von Nährwertstatistiken, bieten einen Vorbereitungsmodus, machen das Hochladen eigener Produktfotos möglich und sind im Gegensatz zur kostenlosen Variante werbefrei.

Das Familien Paket unterscheidet sich von der herkömmlichen Premium Version durch die Anzahl der Nutzungslizenzen. Dieses enthält anstelle einer einzigen Lizenz ganze fünf.

Die einfache Premium Version ist dabei für 2,99 Euro im Monat oder 29,99 Euro im Jahr verfügbar. Für 47,40 Euro im Jahr erhalten Interessierte das Paket Premium Familie. Organisationen mit mehr Bedarf an Nutzerlizenzen können auch eine individuelle Lösung beantragen. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Angebotsseite von Speisekammer.

Unser Fazit zur Speisekammer App

Die Speisekammer App erlaubt es Anwendern, ihre Einkäufe und Vorräte im Blick zu behalten und überzeugt dabei vor allem durch die vielen Vorteile. So verfällt Essen seltener, Nutzer sparen Geld und verschwenden weniger Ressourcen, was der Umwelt zugutekommt.

Wir empfehlen Speisekammer daher allen, die weniger verschwenderisch leben wollen und sich, sowie der Umwelt etwas Gutes tun möchten. Besonders unentschlossenen Personen raten wir dazu, die kostenlose Version für die Organisation der eigenen Lebensmittel auszuprobieren.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de 

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Fabian Fuchs

Fabian Fuchs verfügt über Erfahrungen im technischen und medialen Bereich aus seinem Studium der Wissenschaftskommunikation. Darin setzt er sich überlegt mit neuen Geräten und Innovationen auseinander und beschreibt sie in präziser und verständlicher Weise einem großen Publikum.

Neues zu Ganz schön smart!
verwandte Themen
News