AirPods, AirPods Pro 2 & AirPods Max – Vergleich und Bewertung Apple AirPods Test-Überblick: alle AirPods im Vergleich

Zunächst aufgrund des gewöhnungsbedürftigen Designs belächelt, haben sich die AirPods In-Ear-Kopfhörer von Apple als Kult etabliert. Neben den In-Ears-Varianten AirPods und Airpods Pro bietet Apple mit den AirPods Max auch ein Over-Ear-Modell an. Wir haben alle aktuellen AirPods Bluetooth-Kopfhörer verglichen, verraten zudem die Unterschiede und wie gut sie in Tests abschneiden.

Wir haben alle aktuellen Generationen der AirPods Kopfhörer miteinander verglichen.

Apple AirPods Kopfhörer – Das Wichtigste in Kürze

Das Apple AirPods Produktportfolio zählt mit den AirPods In-Ears zu den beliebtesten In-Ear-Kopfhörer. Mit den AirPods Max bietet Apple zudem einen Over-Ear-Kopfhörer. Dabei gilt:

  • Voraussetzungen: AirPods funktionieren am besten mit iOS-Geräten, wie z. B. in Verbindung mit einem iPhone. Als Bluetooth-Kopfhörer funktionieren sie natürlich auch mit Android, allerdings bestehen dort Funktionseinschränkungen.
  • Extras: Designtechnisch bieten die Apple Kopfhörer schon optisch einen Wiedererkennungswert. Weitere Extras sind z. B. bei den AirPods Pro und Max eine aktive Geräuschunterdrückung.
  • Preis: Die Kopfhörer von Apple gehören zur gehobenen Preisklasse. Die UVP der AirPods In-Ear-Kopfhörer liegt zwischen 149 und 279 Euro. Die UVP des Over-Ear-Modells AirPods Max liegt bei zirka 600 Euro. (Stand: 11/2021). Es gibt aber auch günstige AirPods Alternativen

Apple AirPods Kopfhörer im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

In unserem AirPods Test Vergleich stellen wir die aktuellen Apple Kopfhörer gegenüber.  Das sind die AirPods in der zweiten und dritten Generation, die AirPods Pro in der zweiten Generation und die bisher einzige Over-Ear-Variante mit den AirPods Max.

AirPods (2. Generation) – Einstiegsmodell für Apple Fans

Die AirPods der zweiten Generation sind unsere Empfehlung für Apple Einsteiger. Als Standard-Modell aus den AirPods Produktportfolio bieten sie die typische Optik mit Steg, qualitativen Sound und verbinden sich problemlos mit iPad und Co. Mit einer UVP von 149 Euro sind sie das günstigste Modell im Apple AirPods Produktportfolio (Stand: 09/2022). Wasserschutz oder eine aktive Geräuschunterdrückung gibt es allerdings nicht.

Apple AirPods (3. Generation) – Mittelklasse-Modell mit starkem Akku

Die AirPods der dritten Generation  ordnen sich technisch genau zwischen den AirPods 2 und AirPods Pro 2 ein. Dennoch bieten die AirPods 3 Extras der AirPods Pro, wie z. B. 3D Audio und IPX4 Wasserschutz. Als Vorteil bewerten wir zudem die Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden. ANC bleibt jedoch den Premium-Modellen AirPods Pro 2 und AirPods Max vorbehalten.

Apple AirPods Pro (2. Generation) – Premium-In-Ears mit ANC

Mit den AirPods Pro 2 hat das Premium-Modell der Apple In-Ears im Jahr 2022 eine aktuelle Generation erhalten. Eine Gemeinsamkeit zum Vorgänger ist weiterhin das starke ANC, das sich die In-Ears auch mit den AirPods Max Over-Ear-Kopfhörern teilen. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu den AirPods 2 und AirPods 3 ist außerdem, dass sich die AirPods Pro 2 auf das Ohr mithilfe von Silikonaufsätzen individuell anpassen lassen.

Apple AirPods Max – Premium-Modell Over-Ear-Kopfhörer

Wollen Nutzer Over-Ear-Kopfhörer von Apple, müssen sie zu den AirPods Max greifen. Denn ansonsten gibt es nur die AirPods In-Ear-Varianten der ersten und zweiten Generation und AirPods Pro im Apple Produktportfolio. Allerdings bestehen einige Ähnlichkeiten zum kleinen Premium-Bruder AirPods Pro: 3D Audio und aktive Geräuschunterdrückung. Mit einer UVP von etwa 600 Euro haben die AirPods Max allerdings auch ihren Preis.

Apple AirPods Kopfhörer im Vergleich – die technischen Daten

Neben den offensichtlichen Unterschieden, dass es sich bei den AirPods Max um Over-Ear- und bei den AirPods und AirPods Pro um In-Ear-Kopfhörer handelt, gibt es technisch Ähnlichkeiten: alle Modelle bauen auf Bluetooth 5.0 und haben einen H1 Chip verbaut. Daraus stechen nur die AirPods Pro der zweiten Generation mit H2 Chip und Bluetooth 5.3.

Am meisten ähneln sich technisch zudem AirPods Max und AirPods Pro 2, die 3D Audio und ANC unterstützen. Weitere Ähnlichkeiten und Unterschiede zeigt die Tabelle:

Stand: 09/2022

Apple AirPods (2. Generation)

Apple AirPods (3. Generation)

Apple AirPods Pro (2. Generation)

Apple AirPods Max

Kopfhörer-Art

In-Ear-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer

In-Ear-Kopfhörer

Over-Ear-Kopfhörer

Sprachsteuerung

Siri

Siri

Siri

Siri

3D Audio

nein

ja

ja

ja

verbauter Chip

H1 Chip

H1 Chip

H2 Chip in den In-Ears, U1 Chip im MagSafe Ladecase

H1 Chip

Aufladung

Laden über Lightning-Kabel

Laden mit MagSafe, kabellosen Ladegeräten und Lightning-Kabel

Laden mit MagSafe, kabellosen Ladegeräten, Apple Watch Ladegerät und Lightning-Kabel

Laden über Lightning-Kabel

Wiedergabezeit ohne Zwischenladen max.

bis zu 5 Std.

bis zu 6 Std.

bis zu 6 Std.

bis zu 20 Std.

Wiedergabe mit Zwischenladen über Ladecase

mehr als 24 Std.

bis zu 30 Std.

bis zu 30 Std.

da Over-Ear-Kopfhörer kein Ladecase vorhanden

Schnellladefunktion

15 Minuten im Ladecase sorgen für bis zu 3 Std. Wiedergabezeit

5 Minuten im Ladecase sorgen für bis zu 1 Std. Wiedergabezeit

5 Minuten im Ladecase sorgen für bis zu 1 Std. Wiedergabezeit

5 Minuten Aufladung sorgen für bis zu 1,5 Std. Wiedergabezeit

Verbindungsart

Bluetooth 5.0

Bluetooth 5.0

Bluetooth 5.3

Bluetooth 5.0

IP-Wasserschutzklasse

nein

IPX4, vor Wasser und Schweiß geschützt

IPX4, vor Wasser und Schweiß geschützt

nein

Kopfhöreraufsätze

keine Aufsätze vorhanden

keine Aufsätze vorhanden

4 Silikonaufsätze (XS, S, M, L)

Ohrmuscheln aus Memory Foam

Passform

universell

universell

individuell

variabel durch Bügel

Noise Cancelling

nein

nein

ja

ja

UVP

159 Euro

209 Euro mit Lightning-Case, 219 Euro mit MagSafe Ladecase

299 Euro

629 Euro

Kaufberatung zu Apple AirPods Kopfhörern – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Wir erklären, was bei der Entscheidung für ein Apple AirPods Modell wichtig ist.

Modell: Apple bietet derzeit drei aktuelle In-Ear-Modelle an mit den AirPods 2, AirPods 3 und AirPods Pro 2. Mit den AirPods Max gibt es bisher nur ein Over-Ear-Modell im Produktportfolio. (Stand: 09/2022)

Kompatibilität: Apple Kopfhörer sind nicht nur mit iOS-Geräten kompatibel. Nutzer können sie auch beispielsweise mit einem Android Smartphone verbinden. Allerdings gibt es Funktionseinschränkungen. Am besten arbeiten die Kopfhörer von Apple mit iPhones, iPad und Co. zusammen. Praktisch ist beispielsweise die schnelle Verbindung mit iOS-Geräten oder die herstellereigene „Wo-ist?“ Funktion von Apple, die dabei hilft verlorene AirPods leicht wiederzufinden.

Klang: Mit Ausnahme der AirPods 2 bieten alle nach 2019 veröffentlichten AirPods Kopfhörer 3D Audio. Das bedeutet, dass Filme und Serien, die über ein Apple Gerät geschaut klanglich durch imitierten Surround-Sound abgespielt werden. Ein besonderes Klangerlebnis. Generell gilt der Klang von AirPods als qualitativ und gut. Das trifft auf die In-Ear-Kopfhörer aber auch auf die Over-Ear-Variante AirPods Max zu.

Akkulaufzeit: Die AirPods In-Ear-Kopfhörer bieten eine nur durchschnittliche Akkulaufzeit zwischen bis zu 4,5 und 6 Stunden ohne Zwischenladen. Üblicher sind eher Akkulaufzeiten von etwa sieben bis acht Stunden. Zum Vergleich: Einen Top-Wert bieten beispielsweise die Samsung Galaxy Buds + mit einer Akkulaufzeit von bis zu elf Stunden ohne Zwischenladen. Dank Schnellladefunktion, die alle AirPods unterstützen, gewichten wir diesen Nachteil allerdings nicht all zu schwer. Die AirPods Max bieten mit bis zu zwanzig Stunden einen guten Wert in der Kategorie Over-Ear-Kopfhörer.

Bluetooth-Verbindung: Alle aktuellen Kopfhörer von Apple ab den Apple AirPods der zweiten Generation unterstützen Bluetooth 5.0. Eine Ausnahme stellen die AirPods Pro der zweiten Generation dar, die bereits Bluetooth 5.3 unterstützen.

Wasserfestigkeit: Gerade beim Sport oder während täglichen Wegen sind Kopfhörer beliebte Begleiter. Häufig können sie allerdings mit Regen oder Schweiß in Berührung kommen. Einen Schutz gegen Schweiß und Wasser bieten jedoch nur die AirPods 3 und AirPods Pro, die nach IPX4 zertifiziert sind. Zum Schwimmen oder während dem Duschen sollten keine der AirPods genutzt werden.

Aktive Geräuschunterdrückung: Eine aktive Geräuschunterdrückung ist praktisch. Schließlich werden Außengeräusche analysiert und der Kopfhörer produziert einen Gegenschall, sodass laute Nebengeräusche neutralisiert werden. Das funktioniert besonders bei monotonen Geräuschen, wie beispielweise Motoren oder Straßenlärm gut.

Unter den Apple AirPods Kopfhörern unterstützten lediglich AirPods Pro und AirPods Max die aktive Geräuschunterdrückung, was auch als active Noise Cancelling (ANC) bezeichnet wird. Ist doch einmal Aufmerksamkeit gefragt, sorgt der Transparenzmodus dafür, dass Klänge wieder ans Ohr geleitet werden. Das ist beispielsweise bei einem kurzen Smalltalk-Gespräch wichtig, oder um die Bahnansage am Gleis zu verstehen.

Design & Tragekomfort: Zunächst wurde Apple für das Design der Apple In-Ear-Kopfhörer belächelt. Heute gelten die Klangknöpfe mit länglichem Steg als Designvorbild und haben einen beliebten Wiedererkennungswert. Bei den normalen AirPods Versionen sind die Earbuds nicht durch Silikonaufsätze individualisierbar. Das ist nur bei den AirPods Pro der Fall.

Dank dem Steg sitzen sie trotzdem gut im Ohr. Auch die AirPod Max als Over-Ear-Modell wurde zunächst belächelt, doch auch diese zeichnen sich durch einen guten Sitz aus und sind durch das typische Design direkt als Apple Gerät erkennbar, obwohl kein Apple-Symbol sichtbar ist. Alle Kopfhörer In-Ear-Kopfhörer sind ausschließlich in weißer Farbe erhältlich. Hier weicht Apple von dieser Charakteristik lediglich bei dem Over-Ear-Modell ab. Die AirPods Max sind außerdem auch in Grau, Grün, Pink oder blau erhältlich.

Preis: Apple Produkte gelten eher als hochpreisig. Das zeigt sich auch bei den Apple In-Ear-Kopfhörern. Die UVP der Standardausführung liegt bei 149 Euro, die AirPods 3 bei 199 Euro und die AirPods Pro 2 bei 299 Euro. Die AirPods Max als Over-Ear-Modell liegen sogar bei einer UVP von zirka 600 Euro. (Stand: 09/2022)

Apple AirPods 2 – Einstiegsmodell für Apple-Fans

Musikliebhaber dürfen sich bei den AirPods der zweiten Generation über denselben starken Chip freuen, der auch bei den AirPods 3 verbaut ist. Jener sorgt beispielsweise bei Anrufen für eine schnelle und stabile Verbindung. AirPods der zweiten Generation unterstützen Bluetooth 5.0 und damit eine aktuelle Variante der Bluetooth Funkverbindung.

Vom Design ähneln die AirPods der zweiten Generation sehr stark dem Vorgängermodell. Im Vergleich dazu befindet sich die Lade-LED nicht auf der Innen- sondern auf der Außenseite des Ladecases. Dort ist auch eine weitere Neuerung bemerkbar: Apple-Jünger haben die Wahl zwischen einem kabellosen Ladecase, das Qi-kompatibel ist und einer kabelgebundenen Variante, das Nutzer über ein Lightning Kabel aufladen können.

Wir empfehlen die AirPods 2 In Ear Kopfhörer besonders Apple-Einsteigern, die bei den Anschaffungskosten sparen wollen. Nutzer erhalten genannte Vorteile, wie die freihändige Bedienung von Siri, den leistungsstarken H1 Chip und Bluetooth 5.0. Allerdings fehlen komfortable Silikonaufsätze und das Noise Cancelling.

Apple AirPods 2 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im AirPods 2 Test der Experten von Stiftung Warentest wurde das Modell mit „Gut“ bewertet. (Stand: 08/2019)
  • Die AirPods der zweiten Generation wurden von computerbild.de mit der Note „Gut“ ausgezeichnet. Die AirPods 2 waren im Test leicht und komfortabel und auch die Klangqualität und Akkulaufzeit wurden als ordentliche eingestuft. Kritisiert wurde, dass sich die Lautstärke nicht direkt an den In-Ears anpassen lässt. (Stand: 03/2020)
  • Die AirPods der zweiten Generation erhielten von chip.de die Bewertung „Gut“. Im Test gefiel den Technik-Profis der Sound, die Akkulaufzeit und dass mit dem Qi-Case auch kabelloses Laden möglich ist. (04/2020)

Apple AirPods 2 – Preis und beste Angebote

Apple AirPods 3 – Mittelklasse-Modell mit starkem Akku

Die Apple AirPods der dritten Generation ordnen sich technisch zwischen den AirPods der zweiten Generation und den AirPods Pro ein. Mit dem Standardmodell teilen sie sich ein ähnliches Design und der Preis von unter 200 Euro. Das Besondere ist, dass die AirPods 3 Extras bieten, mit denen auch das Pro-Modell punktet: 3D-Audio, Schutz gegen Wasser und Schweiß und ein Ladecase, welches sich per MagSafe laden lässt. Darunter versteht man eine Apple-eigene magnetische Ladefunktion, die schnelles und kabelloses Laden ermöglicht.

Dank adaptiver EQ wird der Sound in Echtzeit angepasst, sodass Inhalte entsprechend der Passform im Ohr immer den besten Klang abspielen. Natürlich sind auch die AirPods 3, wie alle anderen AirPods Kopfhörer, mit der Sprachassistentin Siri kompatibel. Nutzer sollten jedoch bedenken, dass die AirPods 3 keine aktive Geräuschunterdrückung unterstützen. Das bleibt den Premium-Modellen AirPods Pro und AirPods Max vorbehalten. Das bewerten wir als schade, denn Konkurrenzprodukte bieten bereits unter 200 Euro die praktische ANC-Funktion.

Die AirPods 3 sind die richtige Wahl für Musikliebhaber, die viel Wert auf einen starken Klang legen. Wir stufen als Vorteil ein, dass die AirPods der dritten Generation unter den Apple In-Ear-Kopfhörern mit bis zu sechs Stunden neben den AirPods Pro 2 die beste Akkulaufzeit besitzen. Zum Vergleich: Die AirPod 2 liegen lediglich bei bis zu 5 Stunden.

Apple AirPods 3 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Apple AirPods 3 wurden nach dem Test von computerbild.de mit der Note 1,9 bewertet. Die Experten quittierten den In-Ears einen guten Klang, ordentliche Akkulaufzeit und sie lobten den Schutz vor Schweiß und Wasser. Jedoch wurde die Anpassung der Lautstärke direkt am In-Ear vermisst. (Stand: 10/2021)
  • Im Test von hifi.de punkteten die AirPods 3 durch ihren Klang und die ideale Konnektivität zu Apple-Geräten. Auch das Spartial Audio und Adaptive EQ konnte die Tester überzeugen. Abzüge erhielten die In-Ears allerdings, da kein ANC unterstützt wird und nur wenige Einstellungsmöglichkeiten bestehen. (Stand: 10/2021)
  • Nach ihrem AirPods 3 Test zog die Redaktion von pocket-lint.com ein gutes Fazit. Positiv fielen beispielsweise das moderne Design, die Klangqualität und die gute Akkulaufzeit ins Gewicht. Allerdings hätten sich die Tester noch eine aktive Geräuschunterdrückung gewünscht. (Stand: 10/2021)

Apple AirPods 3 – Preis und beste Angebote

Apple AirPods Pro 2 – Premium-In-Ears mit ANC

Die AirPods Pro gelten als führend am Markt, wenn Nutzer auf der Suche nach starken ANC-In-Ear-Kopfhörern sind. Mit der zweiten Generation kann Apple sowohl klanglich als auch bei der Intensität der Geräuschunterdrückung noch starke Verbesserungen nachlegen. Die AirPods Pro der zweiten Generation sind die besten In-Ear-Kopfhörer für iOS-Nutzer. Jene dürfen sich bei diesem Modell über eine sehr hohe Qualität freuen.

In Sachen Design ist sich Apple treu geblieben: Die AirPods Pro 2 besitzen die typische Apple-Optik in Weiß und den charakteristischen Steg. Als einziges Modell von den Apple-In-Ears sind Einstellungen per Touch-Bedienung möglich. Wie beim Vorgänger lässt sich die Passform über wechselbare Silikonaufsätze individualisieren. Das ist bei den AirPods 2 und AirPods 3 nicht der Fall. Die AirPods Pro 2 sitzen sicher im Ohr und sind dank IPX4 Zertifizierung gegen Wasser und Schweiß geschützt. Der Schutz gilt auch für das Ladecase.

Wir empfehlen die AirPods Pro 2 besonders Musikliebhabern, die sich eine effektive Geräuschunterdrückung wünschen. Als praktisch bewerten wir außerdem, dass sich zum Laden nicht nur das bekannte Lightning-Kabel, kabellose Ladung per Qi-Technik oder MagSafe, sondern auch ein Apple Watch Ladegerät nutzen lässt. Die Akkulaufzeit liegt bei bis zu 6 Stunden und ist identisch mit dem der AirPods 3.

Mit einer UVP von 299 Euro haben die Apple AirPods Pro 2 allerdings ihren Preis (Stand: 09/2022). Der kann sich unserer Meinung nach allerdings lohnen. Damit das kostspielige Hörvergnügen nicht von kurzer Dauer ist, lassen sich nicht nur die In-Ears via „Wo-ist?“ App finden, sondern auch das Ladecase, falls einer der beiden Komponenten einmal verloren gehen sollte.

Apple AirPods Pro 2 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im AirPods Pro 2 Test der Redaktion von pocket-lint.com konnten die In-Ears durch ihren neu verbauten Chip im Vergleich zum Vorgänger punkten und dass neben den Kopfhörern selbst auch das Ladecase einen IPX-Schutz besitzt. Kritisiert wurde jedoch der Preis und dass das passende Schlüsselband kein Teil des Lieferumfangs ist. (Stand: 09/2022)
  • Nach dem global-techradar.com Apple AirPods Pro 2 Test konnten die In-Ear-Kopfhörer vor allem durch die verbesserte Klangqualität und verstärkte Geräuschunterdrückung begeistern. Abzüge gab es aufgrund des hohen Preises. (Stand: 09/2022)
  • Weitere Appel AirPods Pro 2 Tests oder Bewertungen liegen uns aktuell noch nicht vor. (Stand: 09/2022)

Apple AirPods Pro 2 – Preis und beste Angebote

Apple AirPods Max – Premium-Modell Over-Ear-Kopfhörer mit ANC

Wer das Wort AirPods hört, denkt vermutlich erst an In-Ear-Kopfhörer. Die AirPods Max sind jedoch das bisher erste Over-Ear-Modell aus dem Airpods Produktportfolio. Apple setzt optisch auf einen Wiedererkennungswert. Der Bügel fällt durch eine Netz-Optik auf, die Kenner an z. B. den HomePod mini erinnert. Die Steuerung funktioniert über zwei Knöpfe, dabei ist die Inspiration durch ein weiteres Apple Produkt deutlich: Apple Watch. Anders als bei den In-Ear-Modellen, die ausschließlich in weißer Farbe verfügbar sind, sind die AirPods Max Over-Ear-Kopfhörer in insgesamt 5 verschiedenen Farben erhältlich: Silber, Space Grau, Sky Blau, Grün und Pink.

Die AirPods Max sind die richtige Wahl für Apple-Fans, die sich eine Erweiterung des AirPods Produktportfolios um Over-Ear-Kopfhörer gewünscht haben. Technisch gibt es wichtige Ähnlichkeiten zu den AirPods Pro: aktive Geräuschunterdrückung und qualitativer Sound mit 3D Audio. Allerdings haben die AirPods Max auch mit zirka 600 Euro ihren Preis.

Apple AirPods Max – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Redaktion von computerbild.de vergab den Apple Over-Ear-Kopfhörern nach ihrem Test die Testnote 1,7. Positiv bemerkten die Technik-Experten den Klang der AirPods Max, die aktive Geräuschunterdrückung sowie die einfache Handhabung. Das Gewicht wurde allerdings als schwer wahrgenommen. (Stand: 09/2021)
  • Im AirPods Max Test von chip.de erhielten die Premium-Kopfhörer die Note „Sehr gut“. Gründe für die Bestnote waren die hohe Soundqualität, die Geräuschunterdrückung, der Tragekomfort und die Steuerung. Allerdings wurden der teure Preis und die fehlende Faltbarkeit als Negativpunkte aufgezählt. (Stand: 09/2021)
  • Die Tester von global-techradar.com lobten an den AirPods Max den starken Sound und die Steuerung. Kritisiert wurde jedoch unter anderem der hohe Preis und dass das Case nicht so wirke, als könne es die Over-Ears beim Transport gut schützen. (Stand: 12/2020)

Apple AirPods Max – Preis und beste Angebote

Welche AirPod Modelle gibt es?

Das Apple AirPods Produktportfolio sieht folgendermaßen aus:

  • AirPods (1. Generation): Die erste Generation der AirPods wurde bereits 2016 vorgestellt. Die ersten Apple In-Ears wurden mittlerweile durch die zweite Generation ersetzt und sind auch nicht mehr offiziell über den Apple Shop erhältlich.
  • AirPods (2. Generation): Wurden 2019 vorgestellt. Ein Novum war beispielsweise die Option zwischen einem Standard-Ladecase und einer Variante, die kabelloses Laden ermöglicht, zu entscheiden. AirPods 2 gelten auch heute noch als Standard-Ausführung für Apple-Einsteiger.
  • AirPods (3.Generation): Wurden 2021 vorgestellt und bilden die Brücke zwischen der zweiten Generation und der Premium-Variante AirPods Pro. Die In-Ears der dritten Generation bieten Wasserschutz und 3D-Audio.
  • AirPods Pro: Wurden 2019 vorgestellt und zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie eine aktive Geräuschunterdrückung bieten. Ein weiterer Unterschied zu den herkömmlichen Generationen ist, dass sich die In-Ears durch Silikonaufsätze anpassen lassen.
  • AirPods Pro 2: Wurden 2022 eingeführt und ersetzen die AirPods Pro der ersten Generation. Das ANC der AirPods Pro der zweiten Generation ist im Vergleich zum Vorgänger stärker und das Ladecase wurde markant verbessert. Es ist z. B. wie die In-Ears nach IPX4 zertifiziert, lässt sich optional mit dem Apple Watch Ladegerät aufladen und in der Wo-ist? App ganz leicht wiederfinden.
  • AirPods Max: Wurden 2020 vorgestellt und sind das erste Over-Ear-Modell von Apple. Am meisten technische Ähnlichkeit besteht mit den AirPods Pro beispielsweise durch die aktive Geräuschunterdrückung.

Was ist MagSafe?

Die Ladetechnik MagSafe ist von Apple entwickelt und wurde erstmals bei iPhone-Modellen genutzt. Sie ermöglicht kabelloses, schnelles Aufladen. Durch spezielle Handyhüllen funktioniert die MagSafe Ladetechnik jedoch auch z.B. beim iPhone 11.

Ein entsprechendes MagSafe Ladecase wurde mit den AirPods 3 veröffentlicht. Die AirPods Pro werden seit Ende Oktober ebenfalls mit einem MagSafe Lasecase ausgeliefert. (Stand: 10/2021)

Was ist der Unterschied zwischen AirPods 1 und 2?

Die AirPods 1 können als veraltet gelten und werden über den offiziellen AirPods-Onlineshop gar nicht mehr und bei anderen Händlern nur noch als Restbestand vermarktet. Sie bieten lediglich Bluetooth 4.2, keine Hands Free Siri Sprachsteuerung und der Preis unterscheidet sich kaum von den Kosten für die AirPods 2. Daher empfehlen wir die aktuellere zweite Generation der AirPods, die Bluetooth 5.0 bietet und optional kabellos per Qi-Funktion aufladbar ist. Zudem ist anstelle eines W1 Chips der aktuellere H1 Chip verbaut.

Welches sind die besten AirPods?

Die besten AirPods In-Ear-Kopfhörer sind die AirPods Pro 2. Anders als die AirPods besitzen sie eine individualisierbare Passform durch verschiedene Silikonaufsätze und zudem sind sie gegen Schweiß und Wasser geschützt (IPX4).

Das größte Alleinstellungsmerkmal ist jedoch die aktive Geräuschunterdrückung, die die AirPods Pro im Unterschied zu den AirPods der zweiten und dritten Generation mitbringen. Wer auf der Suche nach Over-Ear-Kopfhörern von Apple ist, kann sich nur für die AirPods Max entscheiden. Bisher ist das nämlich der einzige Apple-Over-Ear-Kopfhörer.

Was ist besser Airpods oder Airpods Pro?

Das Pro im Namen der AirPods Pro verrät, dass es sich hierbei um die Premium-Ausführung und damit auch um die besten Apple In-Ear-Kopfhörer handelt: Gegen Schweiß und Wasser geschützt (IPX4), aktive Geräuschunterdrückung und individualisierbare Passform dank wechselbarer Silikonaufsätze in verschiedenen Größen.

Mit der Veröffentlichung der AirPods Pro der zweiten Generation wurde die aktive Geräuschunterdrückung außerdem noch mehr verbessert und die Akkulaufzeit beträgt wie bei den AirPods 3 insgesamt bis zu 6 Stunden. Bei den AirPods 2 wurde außerdem der Funktionsumfang von Ladecase erhöht. 

Sind AirPods nur für Apple – Kann man AirPods mit Android nutzen?

Die AirPods sind normale Bluetooth Kopfhörer und daher auch mit anderen Geräten kompatibel, die nicht dem Apple Kosmos entspringen. So ist z. B. auch die Kopplung mit Android Smartphones möglich.

Allerdings müssen Nutzer hier mit Funktionseinschränkungen rechnen. Beispielsweise können Nutzer mit einem Android Smartphone bei den Apple AirPods Pro nicht zwischen der Noise Cancelling-Funktion und dem Transparenzmodus wechseln. Hierfür ist ein Apple-Gerät nötig. Android Nutzer sollten deshalb eher zur zweiten Generation greifen. 

Ansonsten ist die Verbindung zwischen Smartphone und AirPods In-Ear-Kopfhörern einfach und in nur 4 Schritten umsetzbar:

  1. Auf dem Smartphone das Bluetooth aktivieren.
  2. Die AirPods in das Ladecase legen und geöffnet lassen.
  3. Auf der Rückseite des Ladecases die Setup-Taste drücken, bis die LED-Anzeige weiß blinkt.
  4. Die AirPods befinden sich nun im Kopplungsmodus und können einfach über die Bluetooth Geräteliste des Smartphones oder einem anderen Bluetooth-fähigen Gerät ausgewählt und genutzt werden.

Bei den AirPods Max können nur Nutzer in Verbindung mit einem iPhone oder iPad vom Raumklang profitieren. Mit Android wird diese Funktion nicht unterstützt.

AirPods Max besitzen keinen Audioanschluss, weswegen eine Verbindung per Kabel nicht möglich ist.

Die Kopplung per Bluetooth funktioniert allerdings in nur drei Schritten:

  1. Auf dem Smartphone Bluetooth aktivieren.
  2. Die ANC-Taste am AirPods Max Kopfhörer drücken, bis die LED weiß blinkt.
  3. Die AirPods in der Bluetooth Geräteliste finden und hinzufügen.

Was sind praktische Siri Sprachbefehle mit AirPods In Ear Kopfhörern?

Um Siri verwenden zu können, genügt bei den AirPods der zweiten Generation und AirPods Pro die Aktivierungskombination „Hey Siri“. Auf Wunsch können Musikliebhaber bei den AirPods Pro die In Ear Kopfhörer so konfigurieren, dass die Sprachsteuerung bei der Berührung des Kraftsensors aktiv wird. Bei den AirPods der ersten Generation ist keine freihändige Nutzung von Siri möglich – hier wird Siri durch ein Doppeltippen aktiv.

Praktische Siri Sprachbefehle zum Musikhören mit AirPods sind:

  • „Hey Siri, drehe die Musik auf.“
  • „Hey Siri, pausiere die Musik.“
  • „Hey Siri, wie ist der Batterieladestand meiner AirPods?“
  • „Hey Siri, spiele die Playlist -Meine Lieblingsplaylist-.“

Zusätzliche praktische Siri Sprachbefehle abseits vom Musikhören sind:

  • „Hey Siri, wie komme ich von hier nach Hause?“
  • „Hey Siri, drehe die Heizung auf 23 Grad auf.“
  • „Hey Siri, rufe Mama an.“
  • „Hey Siri, wie komme ich zum Rathaus?“

Weitere nützliche Sprachbefehle zeigen wir in unserem Siri Sprachbefehle Überblick. Hier finden sich auch zahlreiche Befehle für die Anwendung im Smart Home, falls Siri zuständig für die Sprachsteuerung von Apple-kompatiblen Geräten ist.

Wie viel kosten die AirPods?

Die UVP der Apple AirPods In Ear Kopfhörer liegt je nach Modell zwischen 149 Euro und 299 Euro. Im Laden oder Online-Shops kann der Preis allerdings geringer ausfallen.

Wer die AirPods direkt bei Apple kauft, kann sich über eine kostenlose personalisierte Gravur der AirPods Ladebox freuen. Für die AirPods Max liegt die UVP sogar noch höher, als für die In-Ear-Kopfhörer von Apple, nämlich bei 629 Euro. (Stand: 09/2022)

Welche AirPods sind am billigsten?

Am günstigsten sind die AirPods der zweiten Generation. Die UVP liegt bei 159 Euro und das Modell ist je nach Anbieter sogar günstiger erhältlich. Wir empfehlen die AirPods 2 für Einsteiger. Allerdings sollten Nutzer bedenken, dass es hier z. B. keine Geräuschunterdrückung gibt und keine wechselbaren Silikonaufsätze.

Kann man AirPods einzeln verwenden?

Ja, AirPods sind auch einzeln verwendbar. Das bedeutet, dass Anwender nicht nur beide gleichzeitig, sondern auch nur den linken oder rechten In Ear Kopfhörer nutzen können. Das ist besonders praktisch, wenn die AirPods als Headset dienen und ein Ohr frei bleiben soll, um die Umgebungsgeräusche parallel weiterhin aufmerksam mitzubekommen.

Praktisch bei den AirPods Pro: Die Frage geht auch in die andere Richtung mit ja zu beantworten. Musikliebhaber können Inhalte mit einem weiteren AirPods Pro Paar teilen. Dank der Audiofreigabe können Freunde oder Familien dann gleichzeitig mitanhören.

Was ist ein AirPod?

AirPods heißen die Kopfhörer von Apple. Dazu zählen die In-Ear-Kopfhörer AirPods und AirPods Pro. AirPods Max komplettiert das Produktportfolio um Over-Ear-Kopfhörer.

Was ist ein Apple Lightning Kabel?

Das Lightning Kabel ist ein speziell von Apple konzipiertes Ladekabel, das 2012 eingeführt wurde. Genauer handelt es sich dabei um ein USB-C-auf-Lightning-Kabel. Es eignet sich zum Aufladen von AirPods, AirPods Pro, iPhone, iPad oder iPod touch. Zudem können Nutzer mit dem Kabel iPhone und Co. mit ihrem Mac oder PC verbinden. Wenn Anwender ein Lightning-Kabel nachkaufen möchten, das nicht original von Apple ist, sollten sie darauf achten, dass es MFi-zertifiziert ist. Die Abkürzung steht für „Made for iPod/iPhone/iPad“ – ist das nicht der Fall ist keine schad- und störfreie Verbindung garantiert.

Was sind Alternativen zu Apple AirPods?

Die AirPods von Apple sind zwar beliebt, aber zählen eher zum hohen Preissegment. Wir nennen tolle AirPods Alternativen und verraten zudem, ob sich Fake AirPods lohnen, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen. Wer eine Alternative zu den AirPods Max sucht, kann sich unseren Überblick zu ANC-Kopfhörern ansehen.

Ist Beats von Apple?

Im Jahr 2014 hat Apple Beats als Tochterfirma übernommen. Dennoch unterscheidet Apple weiterhin zwischen Apple Kopfhörern und dem Produktportfolio von Beats (Stand: 2021). Beats Kopfhörer sind direkt über den Apple Shop verfügbar.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Mehr zu Apple Airpods
Mit den Soundcore Life P2 entscheiden sich Musikliebhaber für eine günstige Apple AirPods Alternative
Was sind gute Apple AirPods und AirPods Pro Alternativen?
Die besten Apple Airpods Alternativen im Test Check & Vergleich

Die AirPods und AirPods Pro In-Ear-Kopfhörer von Apple erfreuen sich großer Beliebtheit. Zunächst belächelt, hat sich auch die charakteristische Form mit…

Einige In-Ear-Kopfhörer sehen dem Apple Original zum Verwechseln ähnlich
Günstige Fake AirPods und Look-A-Likes im Test Überblick
Fake Apple Airpods – gibt es gute Empfehlungen?

Apple Airpods zählen zu den beliebtesten Modellen unter den In-Ear-Kopfhörern. Sie zeichnen sich neben guter Qualität jedoch auch durch einen hohen Preis…

Die AirPods Pro in der 2021er Version sind aktuell stark reduziert!
Apples Premiumkopfhörer AirPods Pro für unter 200 Euro sichern!
Apple AirPods Pro im Angebot: 80 Euro günstiger!

Die AirPods Pro zählen zu den beliebtesten In-Ear-Kopfhörern überhaupt. Leider sind die Produkte von Apple dafür bekannt, eher teuer zu sein. Gut, dass die…

Die AirPods 3 sind schweiß- und wasserfest
So gut sind die Apple AirPods 3 In-Ear-Kopfhörer
Apple AirPods 3 im Test Check: Funktionen, Preis & Klang

Mit den AirPods 3 erhalten die beliebten Apple AirPods der zweiten Generation einen Nachfolger. Apple-Fans dürfen sich neben einer starken Soundausstattung…

Mit den AirPods Max erweitert Apple seine Kopfhörer-Familie um eine Over-Ear-Alternative
So gut sind die Over-Ear-Kopfhörer AirPods Max von Apple
Apple AirPods Max im Test Überblick

Die AirPods und AirPods Pro zählen zu den beliebtesten In-Ear-Kopfhörern überhaupt. Over-Ear-Kopfhörer vermisste man allerdings bisher bei der Auswahl von…

Die Apple AirPods Pro In Ear Kopfhörer bieten eine praktische Geräuschunterdrückung
AirPods Pro von Apple im Test Check – Kopfhörer und Ladecase
Apple AirPods Pro im Test Check – ANC In Ear Kopfhörer

Wer an Apple denkt, assoziiert damit einen hochwertigen Markenkosmos mit bewährter Technik und trendigem Design. Mit den AirPods Pro beweist der beliebte…