Apple AirPods Alternativen von Bose, Samsung und Co. Die besten Apple Airpods Alternativen im Test Check & Vergleich

Die AirPods und AirPods Pro In Ear Kopfhörer von Apple erfreuen sich großer Beliebtheit. Zunächst belächelt, hat sich auch die charakteristische Form mit Erweiterung durch einen kleinen Steg als Kultelement bewiesen. Allerdings sind die Kopfhörer hochpreisig. Deshalb zeigen wir die besten AirPods Alternativen, die optisch, aber auch technisch mit den Apple AirPods vergleichbar sind.

Mit den Soundcore Life P2 entscheiden sich Musikliebhaber für eine günstige Apple AirPods Alternative

Die besten AirPods In Ear Kopfhörer Alternativen – Das Wichtigste in Kürze

Wenn es um In Ear Kopfhörer geht, scheinen sich die Apple AirPods einer immer größeren Beliebtheit zu erfreuen. Doch nicht jeder kann sie sich leisten. Wir zeigen tolle True Wireless Kopfhörer als Alternative zu den AirPods. Das Wichtigste in Kürze zusammengefasst:

  • Kompatibilität: AirPods sind nicht nur mit iOS-Geräten kompatibel, denn es sind normale Bluetooth Kopfhörer. Tatsächlich gibt es aber Funktionseinschränkungen bei Android-Usern. Unsere Alternativen sind systemoffener.
  • Akkulaufzeit: Apples AirPods zeigen mit einer Akkulaufzeit zwischen bis zu 4,5 und 6 Stunden einen durchschnittlich guten Wert. Wir verraten eine AirPods Alternative, die mehr als das doppelte an Wiedergabezeit verspricht.
  • Wasserfestigkeit: AirPods 2 bieten keinen Schutz gegen Wasser. Erst die AirPods 3 und AirPods Pro sind zumindest gegen Schweiß und Wasser geschützt. Wir nennen eine Alternative, die sogar kurzzeitiges Untertauchen übersteht.

AirPods Alternativen – das sind unsere Top Empfehlungen

Wir empfehlen AirPods Alternativen, die günstiger sind oder und den AirPods technisch in manchen Funktionen überlegen sind. Darunter befinden sich Modelle von Anker Soundcore, Bose, Samsung und Sony.

Soundcore Life P2 Earbuds – günstige, wasserfeste AirPods Alternative in Apple-Optik

Ein Nachteil der AirPods ist der eher hohe Preis. Die Soundcore Life P2 Earbuds empfehlen wir deshalb als günstige Apple AirPods Alternative für unter 50 Euro (Stand: 11/2021). Sie besitzen die typische Apple AirPods-Optik mit Steg und sind anders als ihr Design-Vorbild sogar gegen kurzzeitiges Untertauchen geschützt. Die AirPods 3 und AirPods Pro sind nur gegen Schweiß- und Spritzwasser geschützt. Eine ANC-Funktion, wie die AirProds Pro bieten Soundcore Life P2 jedoch nicht.

Als AirPods Alternative bietet sich natürlich die weiße Farbvariante der Soundcore Life P2 In-Ears an. Wer jedoch nicht all zu viel Wert auf eine helle Ausführung legt, kann sich auch für die schwarze Version der Soundcore Life P2 Kopfhörer entscheiden. 

Samsung Galaxy Buds+ – Apple AirPods Alternative mit starkem Akku

Die Akkuleistung der AirPods ist eher mittelmäßig. Die beste Laufzeit bieten bei den Apple In-Ears die AirPods 3 mit bis zu 6 Stunden ohne Zwischenladen. Die AirPods 2 und AirPods Pro liegen mit bis zu 4,5 bzw. bis zu 5 Stunden noch darunter. Unsere akkustarke Apple AirPods Alternative sind deshalb die Samsung Galaxy Buds+, die ohne Zwischenladen im Case eine Laufzeit von bis zu 11 Stunden bieten. Das schafft bisher kein anderes uns bekannte Modell. Die kleinen Klangknöpfe zählen mit zirka 100 Euro zur mittleren Preisklasse (Stand: 11/2021).

Bose QuietComfort Earbuds – Apple AirPods Alternative mit mehrstufigem ANC

AirPods Pro sind die einzigen Apple In-Ears mit ANC. Die UVP liegt hier jedoch bei 279 Euro. Bose bietet mit seinen QietComfort Earbuds eine günstige Apple AirPods Alternative ebenfalls mit ANC. Das Besondere: Nutzer können mit den Bose In-Ears die ANC-Intensität sogar in elf Stufen einstellen. Das bewerten wir als praktisch. Bei den AirPods Pro lässt sich stattdessen die aktive Geräuschunterdrückung nur ein- oder ausschalten.

Sony WF-1000XM4 – Stiftung Warentest Testsieger als AirPods Alternative

Wie die Bose QuietComfort Earbuds punkten auch die Sony WF-1000XM4 In-Ears mit einer starken aktiven Geräuschunterdrückung. Diese Apple AirPods Alternative konnte sogar die Experten von Stiftung Warentest überzeugen und ging im In-Ear-Kopfhörer Test 2021 als Sieger hervor. Unter unseren Empfehlungen ist dieses Premium-Modell am teuersten und identisch mit der UVP der AirPods Pro. Die Kosten von 279 Euro können sich unserer Meinung aber lohnen: Kräftiger Sound, Quick-Attention Modus und eine Ohrerkennung runden den großen Funktionsumfang ab.

AirPods Alternativen im Vergleich – die technischen Daten

In der Tabelle haben wir alle wichtigen technischen Daten aufgelistet, um unsere Apple AirPods Alternativen auf einem Blick gut vergleichen zu können. Bose QuietComfort Earbuds und Sony WF-1000XM4 bieten als AirPods Pro Alternative eine starke bis sehr starke aktive Geräuschunterdrückung.

Die Soundcore Life P2 In-Ears sind die einzige Empfehlung in unserem Vergleich, die sogar gegen kurzzeitiges Untertauchen in Wasser geschützt sind. Die AirPods sind maximal gegen Schweiß und Spritzwasser geschützt. Samsung Galaxy Buds+ stechen besonders durch eine hohe Akkulaufzeit ohne Zwischenladen hervor.

 

Soundcore Life P2

Samsung Galaxy Buds+

Bose QuietComfort Earbuds

Sony WF-1000XM4

Farbe

schwarz, weiß, türkis

schwarz, blau, weiß

matt-schwarz, soapstone, blau, sandstone

silber, schwarz

Akkulaufzeit ohne Zwischenladen

bis zu 7 Std.

bis zu 11 Std.

bis zu 6 Std.

bis zu 8 Std. mit ANC, bis zu 12 Std. ohne ANC

Akkulaufzeit mit Zwischenladen

bis zu 40 Std.

bis zu 22 Std.

bis zu 18 Std.

Bis zu 24 Std.

Schnellladefunktion

10 Min. Laden sorgen für bis zu eine Std. Wiedergabezeit

3 Min. Laden sorgen für bis zu eine Stunde Wiedergabezeit

15 Min. Laden für bis zu zwei Stunden Wiedergabezeit

5 Min. Laden für bis zu einer Stunde Wiedergabezeit

App

nein

Samsung Galaxy Wearable App (Android), Samsung Galaxy Buds App (iOS)

Bose Music App (Android | iOS)

Sony | Headphones App (Android | iOS)

Verbindungsart

Bluetooth 5.0

Bluetooth 5.0

Bluetooth 5.1

Bluetooth 5.2

Ladeoption

USB-C Kabel

USB-C Kabel, kabellos per Qi-Standard

USB-C Kabel, kabellos per Qi-Standard

USB-C, kabellos per Qi-Standard

Wasserschutz

Schutzklasse IPX7, geschützt gegen kurzzeitiges Untertauchen

Schutzklasse IPX2, nur gegen Tropfwasser geschützt

Schutzklasse IPX4, Schutz gegen Schweiß und Spritzwasser

Schutzklasse IPX4, Schutz gegen Schweiß und Spritzwasser

Kompatibilität

Siri, Google Assistant und Co.

Google Assistant, Bixby

Google Assistant, Amazon Alexa, Siri

Google Assistant, Amazon Alexa

aktive Geräuschunterdrückung

nein

nein

ja

ja

Besonderheiten

  • günstig
  • gute Rauschunterdrückung bei Telefonaten
  • automatische Kopplung mit zuletzt verbundenem Gerät
  • hohe Akkulaufzeit ohne Zwischenladen
  • Ambient-Sound entspricht AirPods Transparenzmodus, Nebengeräusche gelangen besser zum Ohr
  • aktive Geräuschunterdrückung variierbar in 11 Stufen
  • wie AirPods automatisches Pausieren, wenn sie aus dem Ohr genommen werden
  • Transparenzmodus, wie bei AirPods
  • sicherer Halt dank Silikonaufsätze und Bügel
  • starke aktive Geräuschunterdrückung
  • 360 Reality Audio
  • Stiftung Warentest Testsieger
  • automatische Ohrerkennung
  • Quick-Attention-Modus pausiert ANC

Wie kommt unsere Bewertung von AirPods Alternativen zustande?

Für die Bewertung von In-Ear-Kopfhörern setzen wir nicht nur auf eigene Erfahrungen: Um eine objektive 360 Grad Bewertung zu erzielen und einen Tunnelblick zu vermeiden, beziehen wir auch Kundenbewertungen, Testberichte von anderen Fachredaktionen oder, falls vorhanden, von z. B. Stiftung Warentest mit ein.

Bei der Empfehlung von AirPods Alternativen haben wir besonders darauf geachtet, dass die In-Ear-Kopfhörer entweder günstiger als AirPods sind oder technisch ähnliche oder noch stärkere Funktionen bieten. Ein Trend bei In-Ear-Kopfhörern ist beispielsweise eine aktive Geräuschunterdrückung, die auch AirPods Pro bietet. Deswegen zeigen wir z. B. zwei AirPods Alternativen, die eine ANC-Funktion besitzen und die Apple In-Ear-Kopfhörer von unserer Empfehlung Bose QuietComfort Earbuds sogar geschlagen werden. So geben wir einen guten Überblick und Alternativen zu Apple AirPods.

Kaufberatung zu AirPods Alternativen – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

AirPods und AirPods Pro zählen zur teureren Kategorie von In Ear Kopfhörern. Die Apple Buds gehören dennoch zu den beliebtesten ihrer Art. Unser Test Vergleich von AirPods Alternativen zeigt: Nutzer sollten abseits von dem amerikanischen Vorbild Kriterien ausmachen, die ihnen besonders wichtig erscheinen. Dann lassen sich auch tolle und qualitative Modelle finden, die nicht von Apple sind. Dabei geht es nicht nur ums Geldsparen. Folgende Faktoren können beim Kauf ebenfalls hilfreich sein:

AirPods Design: Freunde des Apple Designs, denen das Original zu teuer ist, können auch zu zahlreichen optischen Klonen greifen. In unserem Test Vergleich von Apple AirPod Alternativen haben sich Soundcore Life P2 von der Apple Optik inspirieren lassen und bieten ebenfalls den typischen Steg. Soundcore Life P2 sind mit unter 50 Euro dabei sogar sehr günstig (Stand: 11/2021).

Käufer sollten jedoch nicht ausschließlich auf die Optik in Verbindung mit einem sehr günstigen Preis achten – wichtig sind vor allem die technischen Daten. Fake Apple AirPods, wie die inPods 12 True sind beispielsweise für zirka 20 Euro erhältlich (Stand: 11/2021) und sind optisch kaum bis gar nicht vom Original zu unterscheiden. Hier wird häufig am falschen Ende gespart und es bleibt fraglich, wie gut die Soundqualität und die Lebensdauer solcher Billig-Produkte sind.

Klang: Am wichtigsten bei In-Ear-Kopfhörern ist der Klang. Sony WF-1000XM4 unterstützen beispielsweise 360 Reality Audio. Musikliebhaber genießen Musik mit den In-Ears so, als würden sie sich live auf einem Konzert befinden. Eine ähnliche Funktion bieten die AirPods 3 und AirPods Pro. Hier heißt das aber 3D Audio. Auch die anderen AirPods Alternativen in unserem Test Vergleich bieten guten bis sehr guten Sound.

Technische Daten: Potenzielle Käufer sollten sich bei der Suche nach einer AirPod Alternative die Frage stellen, welche Funktionen sie an den Apple In Ear Kopfhörer mögen und gezielt nach In-Ear-Kopfhörern suchen, die gerade in diesen Funktionen zu überzeugen wissen. Unsere AirPods Alternative Bose QuietComfort Earbuds bietet beispielsweise vergleichbar mit den AirPods Pro sehr gutes Active Noise Cancelling. Manche technischen Charakteristika sind sogar besser als bei den Kult-Kopfhörern, denn Soundcore Life P2 sind nicht nur gegen Spritzwasser, sondern auch kurzzeitiges Untertauchen im Wasser geschützt.

Akkulaufzeit mit und ohne Zwischenladen: In Ear Kopfhörer sitzen in der Regel in einem Ladecase. Das sorgt dafür, dass die kabellosen Kopfhörer auch unterwegs aufladbar sind. Dennoch ist wichtig, wie viele Stunden die In Ear Kopfhörer ohne Zwischenladen für Musikvergnügen sorgen. Gerade bei einer langen Zugfahrt kann es nervig sein, wenn der Zeitvertreib mit Podcasts und Co. durch häufiges Aufladen unterbrochen wird. Die Samsung Galaxy Buds+ bieten mit einer Akkulaufzeit von bis zu elf Stunden ohne Zwischenladen in unserem Vergleich die stärkste Power. Praktisch ist auch eine Schnellladefunktion, wenn in der Eile die vorzeitige Ladung der In Ear Kopfhörer vergessen wurde.

Aktive Geräuschunterdrückung: Die aktive Geräuschunterdrückung ist eine praktische Funktion. Störende Umgebungsgeräusche werden technisch analysiert und minimiert. Das funktioniert, indem die In-Ears einen Gegenschall produzieren und Nutzer deshalb Außengeräusche weniger intensiv wahrnehmen. Besonders erfolgreich ist die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) bei monotonen Geräuschen. Dazu zählt beispielsweise Straßenverkehr oder das Motorengeräusch während einer Zugfahrt. Bei unseren AirPods Alternativen bieten zwei der vier Empfehlungen diese Funktion.

Transparenzmodus: Die AirPods Pro sind das einzige Modell unter den AirPods In-Ears, die eine ANC-Funktion bieten. Praktisch ist im Vergleich dazu der sogenannte Transparenzmodus. Hier werden Umgebungsgeräusche nicht reduziert, sondern extra an das Ohr weitergeleitet. Das ist dann praktisch, wenn Anwender die In-Ears nicht extra herausnehmen wollen, um beispielsweise die Durchsage am Bahngleis zu verstehen. In unserem Apple AirPods Alternativen Test Vergleich besitzen die Empfehlungen ähnliche Funktionen. Bei den Bose QuietComfort Earbuds heißt der Transparenzmodus Aware-Modus. Bei den Sony WF-1000XM4 In-Ears Quick-Attention-Modus.

Soundcore Life P2 Earbuds – günstige, wasserfeste AirPods Alternative in Apple-Optik

Die Soundcore Life P2 Earbuds bieten besonders in Sachen Design eine gute Alternative zu den Apple AirPods. Denn Anker baut bei diesem Kopfhörer ebenfalls auf einen auffälligen Bediensteg und speziellen Tragekomfort. Im direkten Vergleich ist der Wasserschutz der Soundcore Life P2 Earbuds besser als bei den AirPods. Apple AirPods 2 sind überhaupt nicht gegen Wasser geschützt und die AirPods 3 und AirPods Pro sind mit der IP Schutzklasse IPX4 nur gegen Schweiß und Wasser resistent. Soundcores Life P2 Earbuds halten dagegen mit IPX7 sogar kurzzeitiges Untertauchen aus – das ist ein Alleinstellungsmerkmal in unserem Test Vergleich der Apple AirPods Alternativen.

Eine Gemeinsamkeit findet sich in der praktischen Verbindungsweise zwischen bspw. Smartphone und In Ear Kopfhörer. Denn Apple Modelle und die Soundcore Life P2 Earbuds verbinden sich nach erstmaliger Kopplung daraufhin automatisch. Insgesamt bieten die Life P2 Earbuds einen soliden Sound, einen zuverlässigen Sitz im Ohr, souveränen Tragekomfort und die True Wireless Kopfhörer unterstützen verschiedenen Sprachassistenten.

Wir empfehlen die Soundcore Life P2 Earbuds besonders Personen, die sich eine günstige und optisch ähnliche AirPods Alternative wünschen. Dabei müssen Nutzer nicht auf guten Sound verzichten und erhalten mit aptX eine schnelle Datenübertragung. Active Noise Cancelling, wie bei den AirPods Pro dürfen Musikfans allerdings nicht erwarten. Neben der Standardausführung in schwarzer Farbe, können sich Nutzer alternativ auch für Türkis, oder weiß entscheiden. Dann hat diese Apple AirPods Alternative noch mehr Ähnlichkeit zum Original.

Soundcore Life P2 – wichtige Tests und Bewertungen

  • In Soundcore Life P2 Test der Redaktion von chinahandys.net lobten die Tester die Akkulaufzeit, den Sound sowie Bluetooth 5.0 und AptX-HD. Der Bass und die Tiefen wurden allerding als schwach bezeichnet. (Stand: 04/2020)
  • Die Experten von china-gadgets.de bezeichneten die Soundcore Life P2 Kopfhörer nach ihrem Test als „einen der besten In-Ears für unter 50 Euro“. Gelobt wurden die Akkulaufzeit, der Klang und die Headset-Qualität. (Stand: 07/2021)
  • Kunden auf Amazon vergaben an die Soundcore Life P2 im Durschnitt vier von fünf Sternen. (Stand: 11/2021)

Soundcore Life P2 – Preis und beste Angebote

Samsung Galaxy Buds+ – Apple AirPods Alternative mit starkem Akku

Viel Komfort bieten die AirPods besonders durch die Art, wie sie Nutzer aufladen können. Entweder kabelgebunden mit einem Lightning Kabel oder kabellos per Qi-Standard. Die AirPods 3 und AirPods Pro besitzen sogar ein MagSafe Ladecase, sodass sie per Apple-eigener Technik magnetisch und kabellos aufgeladen werden können. Die magnetische Ladeweise sucht man bei Apple Alternativen bisher vergebens. Doch die Samsung Galaxy Buds+ punkten dafür mit einer stärkeren Akkulaufzeit ohne Zwischenladen und unterstützen kabelgebundenes, aber auch kabelloses Laden.

Statt bis zu 4,5 bzw. 6 Stunden Akkulaufzeit trumpfen die Samsung Galaxy Buds+ mit einer Akkulaufzeit von bis zu elf Stunden ohne Zwischenladen auf. Das bewerten wir als Stärke, da so langes Musikhören möglich ist, ohne die In-Ears für die Ladung pausiere zu müssen. Zwar unterstützen Samsung Galaxy Buds+ kein Active Noise Cancelling, durch dem Ambient Mode gelangen aber Außengeräusche besser ins Ohr. Die Funktion ist mit dem Transparenz Modus des Apple Vorbilds vergleichbar und ist dann wichtig, wenn Nutzer aufmerksam sein müssen und beispielsweise der Verkehr beim Überschreiten der Straße von Bedeutung ist. Nutzer haben die Wahl zwischen einer weißen, schwarzen oder blauen Farbausführung.

Wir empfehlen die Galaxy Buds+ besonders Personen, die Wert auf einen starken Akku legen. So können Nutzer sich nahezu immer auf eine musikalische Begleitung unterwegs verlassen. Auch die Schnellladefunktion kann sich sehen lassen. Drei Minuten Laden genügen, um eine volle Stunde weiterhin beispielsweise Podcasts oder Songs in einer guten Klangqualität hören zu können.

Samsung Galaxy Buds+ – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Samsung Galaxy Buds+ erhielten von connect.de die Auszeichnung „gut“. Als Vorteile wurden der gute Sitz im Ohr, der gute Klang und die unkomplizierte Bedienung genannt. Allerdings hätten sich die Tester eine aktive Geräuschunterdrückung gewünscht und einen besseren Wasserschutz. (Stand: 02/2020)
  • Im Samsung Galaxy Buds+ Test von chip.de wurden die In-Ears mit „Gut“ ausgezeichnet. Nach Anpassung gefiel den Testern die Soundqualität, auch der Akku und der Umgebungsmodus wurden als Vorteile aufgezählt. Kritisiert wurde, dass einige Funktionen nur Samsung-Geräten vorbehalten sind. (Stand: 04/2020)
  • Nach ihrem Samsung Galaxy Buds+ Test zeigte sich die Redaktion von computerbild.de begeistert. Ihr Fazit: „Der Klang der Samsung Galaxy Buds+ ist top und die Akkulaufzeit mit fast zwölf Stunden herausragend“. Zudem wurde das kleine und leichte Design gelobt. Als Testnote vergaben die Tester die Note „Gut“. (Stand: 11/2021)

Samsung Galaxy Buds+ – Preis und beste Angebote

Bose QuietComfort Earbuds – Apple AirPods Alternative mit mehrstufigem ANC

Ein großes Auswahlkriterium besonders für die teureren AirPods Pro ist Active Noise Cancelling. Bei den Bose QuietComfort Earbuds minimiert das ANC nicht nur die Umgebungsgeräusche, sondern eliminiert diese nahezu komplett. Nutzer können die Intensität der Geräuschunterdrückung sogar nach Wunsch in 11 verschiedenen Stufen variieren.

Neben dieser Funktion besitzen die Bose QuietComfort Earbuds eine weitere Ähnlichkeit zu den AirPods, denn wenn Anwender die In-Ears aus dem Ohr nehmen, pausiert die Musik automatisch und wird erst dann wieder abgespielt, wenn sie wieder eingesetzt werden. Das spart Akku und Inhalte können genau an der richtigen Stelle weitergehört werden. Eine Funktion die sich die Bose QuietComfort Earbuds auch mit unserer weiteren AirPods Alternative Sony WF-1000XM4 teilen. Ist Aufmerksamkeit gefragt, müssen die QuietComfort Kopfhörer zudem nicht zwingend herausgenommen werden: Wie bei den AirPods gibt es einen Transparenzmodus. Beispielsweise sind dann wichtige Durchsagen am Bahnsteig auch mit den Bose Kopfhörer verständlich und werden nicht herausgefiltert.

Wir empfehlen die Bose QuietComfort Earbuds Personen, die sich eine sehr gute Geräuschunterdrückung wünschen. Allerdings sollten bei dieser AirPods Alternative nicht die Optik relevant sein, denn hier besteht keine Ähnlichkeit zu dem beliebten Apple Original. Der Vorteil: Bei den Bose QuietComfort Earbuds müssen Nutzer keine Angst davor haben, dass die Kopfhörer aus dem Ohr fallen. Wechselbare Silikonaufsätze und zusätzliche Flügelchen sorgen für einen sicheren Halt.

Bose QuietComfort Earbuds – Apple AirPods Alternative mit mehrstufigem ANC

  • Nach ihrem Bose QuietComfort Earbuds Test der Redaktion von techstage.de erhielten die In-Ear-Kopfhörer vier von insgesamt fünf Sternen. Den Testern gefiel das ANC, der gute Klang und die komfortable Steuerung. Das Design wurde jedoch als klobig eingestuft. (Stand: 01/2021)
  • Die Technikexperten von hifi.de vergaben den Bose QuietComfort Earbuds nach ihrem Test 8,4 von insgesamt 10 Punkten. Gelobt wurden der Klang, das starke Noise Cancelling sowie die umfassenden Bedienmöglichkeiten. Jedoch wurden Klang-Einstellungen vermisst. (Stand: 04/2021)
  • Im Bose QuietComfort Earbuds Test von computerbild.de wurden die In-Ears mit „Gut“ bewertet. Positiv fielen der Klang, die effektive Geräuschunterdrückung und die Akkulaufzeit auf. Die Transportbox wurde allerdings als groß beschrieben. (Stand: 09/2021)

Bose QuietComfort Earbuds – Preis und beste Angebote

Sony WF-1000XM4 – Stiftung Warentest Testsieger als AirPods Alternative

Mit den Sony WF-1000XM4 In-Ears entscheiden sich Musikliebhaber für eine AirPods Alternative, die ebenfalls zu der Kategorie der Premiummodelle zählt. Der Preis von 279 Euro ist mit der UVP der Apple AirPods Pro identisch. Doch der Preis kann sich unserer Meinung nach lohnen. Denn Sony WF-1000XM4 punkten mit zahlreichen Funktionen, die mit den AirPods Pro vergleichbar sind. Statt 3D Audio können Musikliebhaber bei diesen In-Ears 360 Reality Audio genießen. Das bedeutet, dass abgespielte Inhalte in 360 Grad Sound angeordnet sind und ein ganz besonderes, immersives Musikerlebnis entsteht.

Neben dem starken Klang besteht eine weitere Gemeinsamkeit zu den AirPods Pro. Denn die Sony WF1000XM4 In-Ear-Kopfhörer besitzen ebenfalls eine Noise Cancelling Funktion. Umgebungsgeräusche werden sehr effektiv minimiert. Ist einmal Aufmerksamkeit gefragt, genügt ein Fingertipp, sodass über den Quick-Attention-Modus Geräusche an die Ohren weitergeleitet werden. Ein Alleinstellungsmerkmal in unserem AirPods Alternativen Test Vergleich ist die Speak-to-Chat Funktion. Besonders praktisch, wenn Nutzer für Smalltalk die In-Ears nicht herausnehmen wollen. Sony WF-1000XM4 erkennen in diesem Modus automatisch, wenn ihr Träger spricht und pausieren abgespielte Inhalte. Das ist hilfreich, wenn keine Hand frei ist um per Fingertipp die In-Ears herauszunehmen oder per Tipp zu pausieren.

Wir empfehlen die Sony WF-1000XM4 Nutzern, die sich einen besonders großen Funktionsumfang wünschen. Wie die AirPods punkten die Sony WF-1000XM4 In-Ears mit einer Trageerkennung. Nehmen Anwender sie aus dem Ohr, pausiert die Musik automatisch. Bei den AirPods funktioniert das nur mit iOS-Geräten, Sony WF-1000XM4 unterstützt hingegen Android und iOS.

Sony WF-1000XM4 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Fachredaktion von chip.de vergab nach ihrem Sony WF-1000XM4 Test die Note „Sehr gut“. Der Sound wurde mit hervorragend beschrieben, auch die Geräuschunterdrückung konnte überzeugen. Die Tester hätten sich lediglich ein wertigeres Case gewünscht und eine Bluetooth-Mehrfachverbindung. (Stand: 07/2021)
  • Im Sony WF-1000xM4 Test von techstage.de vergaben die Tester volle fünf von fünf Sterne. Zum positiven Ergebnis kamen die Technik Profis aufgrund des sehr guten Klangs und dem starken ANC. Auch die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten wurden als Vorteile genannt. Jedoch wurde ein besserer Wasserschutz vermisst. (Stand: 06/2021)
  • Die Sony WF-1000XM4 In-Ear-Kopfhörer wurden von Stiftung Warentest zum Testsieger gekürt und teilen sich den ersten Platz mit den Samsung Galaxy Buds Plus. Die Testnote war 1,9. (Stand: 10/2021)

Sony WF-1000XM4 – Preis und beste Angebote

Welche AirPods sind am besten?

AirPods Pro sind die besten Apple In-Ear-Kopfhörer, denn sie bieten im Vergleich zu den AirPods 2 und AirPods 3 den besten Klang und eine aktive Geräuschunterdrückung. Allerdings bieten mittlerweile auch gute AirPods Alternativen eine aktive Geräuschunterdrückung, die mit dem ANC der AirPods Pro vergleichbar ist oder Umgebungsgeräusche noch besser reduziert.

Welche AirPods Alternativen sind die besten?

Wir empfehlen folgende Apple AirPods Alternativen:

  • Soundcore Life P2 – Empfehlung für Sparfüchse in Apple-Optik
  • Samsung Galaxy Buds+ - Empfehlung mit starker Akkuleistung ohne Zwischenladen
  • Bose QuietComfort Earbuds – Empfehlung mit 11-stufigem ANC
  • Sony WF-1000XM4 – Stiftung Warentest Testsieger

Was ist ähnlich wie Apple AirPods?

In unserem Apple AirPods Alternativen Test Vergleich sind die Soundcore Life P2 optisch ähnlich, wie die AirPods. Sie besitzen den typischen länglichen Steg und sind alternativ auch in weißer Farbe erhältlich. Neben dem Design punkten Soundcore Life P2 mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. Ein Unterschied zu sogenannten Fake AirPods. Darunter befinden sich nämlich Modelle, die darauf ausgelegt sind, den AirPods optisch zum Verwechseln ähnlich zu sehen. Die Klang- und Materialqualität sind allerdings oft eher mangelhaft.

Bei unseren Apple AirPods Alternativen haben wir deshalb nicht nur auf eine optische Ähnlichkeit zu AirPods berücksichtigt. Wichtig waren auch funktionale Faktoren, die ähnlich gut oder besser als Apple AirPods sind. Wir empfehlen beispielsweise Modelle mit einer starken Active Noise Cancelling Funktion oder einer starken Akkuleistung ohne Zwischenladen.

Was ist besser als AirPods?

Apple dominiert mit seiner AirPods Reihe den Markt an Bluetooth Kopfhörern. Trotz des hohen Preises sind die In Ear Kopfhörer nicht nur bei Musikliebhabern beliebt. Auch zahlreiche Hersteller nehmen sich optisch und technisch ein Vorbild an den Apple AirPods.

Sucht man danach, was andere In Ear Kopfhörer besser machen, fallen besonders folgende Faktoren auf:

Akkulaufzeit: Ohne Zwischenladen kommen die AirPods von Apple auf eine Wiedergabezeit von etwa 5 oder 6 Stunden. Fast alle unsere Empfehlungen überbieten diese Angabe. Die AirPods Alternative von Samsung schafft sogar bis zu 11 Stunden ohne Zwischenladen und bietet deshalb im Vergleich zum Vorbild sogar mehr als das doppelte an Akkulaufzeit.

Wasserfestigkeit: Gerade beim Sport können Kopfhörer in Kontakt mit Wasser kommen. Der Nachteil bei den AirPods der zweiten Generation: Der Hersteller gibt keinen Schutz an. Das ist schade, denn gerade bei dem hohen Preis sollten Nutzer sich bei Regen und Schweiß keine Sorgen um ihre Earbuds machen müssen. Nur die AirPods 3 und AirPods Pro sind mit einer IPX 4 Schutzklasse ausgezeichnet und gegen die genannten Außeneinwirkungen resistent. Unsere Empfehlung, die Soundcore Life P2 In Ears sind mit IPX 7 sogar gegen kurzzeitiges Untertauchen geschützt.

Sprachsteuerung: Zwar sind die AirPods Modelle nicht ausschließlich für iOS-Nutzer geeignet, allerdings müssen Musikliebhaber bei einem Android-Gerät mit Funktionseinschränkungen rechnen. Unsere Alternativen sind nicht derart eingeschränkt und bieten je nach Modell eine Kompatibilität zu Google Assistant, Alexa und Siri. Das trifft beispielsweise auf die Bose QuietComfort Earbuds Bluetooth In Ear Kopfhörer zu. Damit zeigen sich manche Alternativen systemoffener im Vergleich zu AirPods Kopfhörern.

Sitz im Ohr: Es ist eine persönliche Geschmackssache, ob einem der zusätzliche Steg zusagt oder nicht. Denn jener sorgt auch dafür, dass der In-Ear Kopfhörer auf eine bestimmten Art und Weise ins Ohr gesetzt wird. Unsere erste Empfehlung von Soundcore bietet diese Apple Charakteristik im Design. Alle genannten Apple Alternativen besitzen auswechselbare Silikonaufsätze, die einen noch besseren Halt im Ohr garantieren. Bei den AirPods der zweiten Generation und AirPods 3 verzichtete der Kult-Hersteller auf diese Option der Individualisierung. Die anderen Alternativen, die wir in unseren Test Vergleich nennen, erinnern eher an Klangknöpfe und sitzen direkt im Ohr.

Welche Kopfhörer sind so gut wie AirPods Pro?

In unserem Apple AirPods Alternativen Test Vergleich sind die Sony WF-1000XM4 und die Bose QuietComfort Earbuds unter unseren Empfehlungen so gut oder sogar besser als die AirPods Pro. Beide Modelle bieten eine ebenfalls starke aktive Geräuschunterdrückung. Vorteile gegenüber der AirPods Pro sind z.B., dass mehr als ein Sprachassistent unterstützt werden und die Akkulaufzeit höher ist.

Sind AirPods preiswert?

AirPods zählen eher zu hochpreisigen In-Ear-Kopfhörern. Am günstigsten ist die UVP von den AirPods der zweiten Generation mit 149 Euro. Am teuersten ist die UVP für AirPods Pro, die auf 279 Euro festgesetzt ist. Die Over-Ear-Kopfhörer AirPods Max sind sogar noch teurer und die UVP liegt bei 597,25 Euro. (Stand: 11/2021)

Wir empfehlen bei unseren Test Vergleich deshalb auch günstigere Alternativen zu den AirPods.

Was können Apple AirPods Alternativen nicht leisten?

Egal, wie gut Apple AirPods Alternativen sind, neben den Apple AirPods selbst gibt es keine In-Ear-Kopfhörer, die so gut auf das Apple Universum abgestimmt sind. Denn die In-Ear-Kopfhörer arbeiten ideal mit iPhone, iPad und Co. zusammen.

Apple AirPods In-Ears lassen sich beispielsweise über die herstellereigene „Wo-ist?“ App wiederfinden oder verbinden sich automatisch mit den verschiedenen iOS-Komponenten. Apple AirPods können aber auch mit Android gekoppelt werden. Musikliebhaber müssen in diesem Fall allerdings auf den vollen Funktionsumfang verzichten. Was Apple AirPods im Detail auszeichnet, zeigen wir in unserem Apple AirPods Test Vergleich.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu In-ear Kopfhörer
News