Was sind die besten HomeKit Kameras? HomeKit Überwachungskamera Test und Bewertungs-Vergleich

Nutzer, die sich für das Apple Produktuniversum entschieden haben, können über ihre Home App zahlreiche Smart Home Geräte fernsteuern. Mit Siri funktioniert die Bedienung sogar auf Zuruf. Ein beliebtes Produkt für Einsteiger stellen dabei vernetzte Sicherheitscams dar. Wir erklären, welche HomeKit kompatiblen Kameras sich lohnen, was sie kosten und wie sie in Tests abschneiden.

Wir stellen beliebte HomeKit Kameras vor und zeigen ihre Unterschiede auf

Das Wichtigste zu HomeKit Überwachungskameras in Kürze

Worauf Apple Fans bei der Auswahl besonders achten sollten, verrät folgende Zusammenfassung.

  • Anwendungsbereich: Outdoor-Kameras sind meist auch für die Nutzung im Innenbereich gut geeignet, umgekehrt funktioniert dies jedoch nicht, weil die meist etwas günstigeren Indoor-Kameras weder Kälte noch Nässe vertragen.
  • Datenspeicherung: Viele der hier vorgestellten Modelle können Beweisbilder bequem per iCloud sichern, einige bieten alternativ die Möglichkeit der lokalen Datenspeicherung, z. B. via USB-Stick oder Micro-SD-Karte.
  • Funkstandard: Manche HomeKit kompatiblen Kameras sind nur via Bluetooth über kurze Distanzen aus demselben Raum fernsteuerbar, andere auch von unterwegs per WLAN. Zusätzlich gibt es auch noch den neuen Funkstandard Thread, der sich bisher aber noch nicht durchgesetzt hat.
  • Preis: Ab etwa 80 Euro sind im Handel gute HomeKit Überwachungskameras erhältlich, wobei die Kosten für besonders umfangreiche Starter-Sets mit Basismodul und mehreren Sicherheitskameras je nach Anbieter auch 600 Euro oder mehr betragen können.

Die besten HomeKit Überwachungskameras auf einen Blick

Folgende Smart Home Überwachungskameras mit HomeKit Anbindung haben uns beim Vergleich der technischen Daten besonders überzeugt, weshalb wir sie hier als erste vorstellen.

Gut und günstig: Aqara ‎Hub G3 Indoor Kamera

Wer sich für den Aqara Hub G3 entscheidet, erhält eine Smart Home Steuerungszentrale mit integrierter Kamera, die einen beeindruckenden 240 Grad Sichtwinkel abdecken und Haustiere-, Gesichter- oder Gesten unterscheiden kann. Ferner bietet diese HomeKit Secure Video Kamera die Möglichkeit Videos in Full HD aufzuzeichnen.

Besonders sicher: Eve Cam HomeKit Indoor Kamera

Die Eve Cam in elegantem Schwarz kann ihre Umgebung per 150 Grad Weitwinkel-Modus genau im Blick behalten und ungewöhnliche Ereignisse per Full-HD-Video festhalten. Als einziges Modell in unserem Test-Vergleich fokussiert sie sich zudem ausschließlich auf die HomeKit-Technologie. Das heißt, die Bildanalyse erfolgt über Apple HomeKit Secure Video und somit ausschließlich lokal im Zuhause ihres Nutzers. Eve selbst unterhält keine Cloud, die auf Nutzerdaten zugreifen könnte. Eine gut erkennbare Status-LED zeigt darüber hinaus jederzeit an, ob die Kamera gerade aktiv ist oder nicht.

Noch besser für innen und draußen: eufyCam 2C

Bei eufyCam 2C hat uns das Preis-Leistungsverhältnis absolut überzeugt. Denn sie ist nicht nur absolut wetterfest und dank Akku flexibel platzierbar, sondern punktet auch mit einem 135 Grad Weitwinkelobjektiv, individuell festlegbaren Erkennungszonen und integriertem Scheinwerfer. Zudem kann diese HomeKit Überwachungskamera Personen, Tiere und Gegenstände gezielt unterscheiden, wie im Wind raschelnde Blätter. Praktisch: Für besonders hohe Sicherheit sind in diesem Starter-Set gleich zwei Überwachungskameras und eine Base (Zentrale) enthalten.

Outdoor Kamera mit Sirene und Licht: Arlo Pro 4 Überwachungskamera

Diese absolut robuste Außenkamera mit integriertem Flutlicht und Sirene eignet sich für alle, die ihr Zuhause umfassend absichern möchten. Denn wer einmal eine kabellose Arlo Pro 4 Cam und die dazu gehörige Basisstation erworben hat, kann sie jederzeit um weitere Kameras aus der Arlo Produktreihe ergänzen. Zur Cloudspeicherung ist hier allerdings ein Abo erforderlich.

Premium-Modell: Netatmo Presence Außenkamera

Statt einem Spotlight wurde in die Netatmo Presence Cam ein Flutlicht verbaut, das sie gleichzeitig wie eine herkömmliche Wandlampe aussehen lässt, wodurch eine besonders diskrete Überwachung möglich wird. Das Risiko von Sabotage oder Diebstahl zur Vertuschung eines Einbruchversuchs fällt demnach minimal aus. Zur Vermeidung unnötiger Alarme kann Netatmo Presence außerdem jederzeit Personen von Tieren oder Fahrzeugen unterscheiden und je nach Einstellung z. B. nur bei menschlichen Eindringlingen Alarm schlagen.

Technische Daten der von uns empfohlenen HomeKit Kameras im Vergleich

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei der Bildauflösung, dem Sichtwinkel und weiteren wichtigen Produkteigenschaften bestehen, verrät ein Blick in unsere Vergleichstabelle.

 

Aqara ‎Hub G3

Eve Cam

eufyCam 2C

Netatmo Presence

Arlo Pro 4

Anwendungsbereich

Indoor

Indoor

Indoor/ Outdoor

Outdoor

Outdoor

kabellos

nein

nein

ja, mit 6 Monaten Akkulaufzeit

nein

ja, mit 6 Monaten Akkulaufzeit

Größe

20 x 20 x 40 cm

12,2 x 6,5 x 6 cm

8,1 x 4,8 x 5,7 cm

5 x 20 x 11 cm

8,9 x 5,2 x 7,84 cm

Auflösung

2K 1296p, im HomeKit-Modus Full HD

Full HD

Full HD 1080p

Full HD 1080p

2K-Video mit HDR

Sichtwinkel

340 Grad

150 Grad

135 Grad

100 Grad

160 Grad

Nachtsicht

k. A.

ja, bis 5 m

ja

ja, 15 m Infrarot-Nachtsicht

Ja, in Farbe

Zwei-Wege-Audio

k. A.

ja

ja

nein

ja

Abo-Pflicht

nein

nein

nein

nein

Optional für mehr Funktionen

Datenspeicherung

SD-Karte oder iCloud über HomeKit Secure Video

via iCloud

Aufzeichnungen per 16GB eMMC 3 Monate speicherbar

MicroSD-Karte mit Verschlüsselung, optionale Cloud-Speicherung auf Dropbox oder über FTP

SD Karte (separat erhältlich)

App

Aqara App (Android | iOS)

Eve App (iOS)

Eufy Security App (iOS)

Home + Security App (iOS)

Ja, Arlo Secure App (Android | iOS)

Extras

  • Funktioniert mit HomeKit Secure Video
  • AI-Gesichts-, Haustier- und Gestenerkennung
  • ZigBee Hub integriert
  • 360 x 180 Grad ausrichtbarer, magnetischer Standfuss
  • Auch zur Wandmontage geeignet
  • Status LED
  • 220 cm USB-Kabel
  • Personenerkennung
  • Individuelle Erkennungszonen festlegbar
  • Integrierter Scheinwerfer
  • Doppel-Kamera-Set
  • Hochwiderstandsfähiges Kunststoffglas mit UV-Schutz
  • LED-Flutlicht: 12 W, dimmbar.
  • Sirene (105 dB)
  • Integrierter Scheinwerfer
  • Integrierte Sirene
  • Für HomeKit Nutzerung Arlo Basisstation erforderlich

Verfügbarkeit

Aqara ‎Hub G3 bei Amazon ansehen*

Eve Kamera bei Amazon ansehen*

eufyCam 2C bei Amazon ansehen*

Netatmo Presence bei Amazon ansehen*

Arlo Pro 4 bei Amazon ansehen*

HomeKit Überwachungskameras: Das ist bei der Auswahl wichtig

Folgende Kriterien sind für die HomeKit Kamera Auswahl wichtig:

  • Auflösung: Full HD oder zumindest HD-Bilder sind inzwischen auch bei günstigen Überwachungskameras Standard, manche Geräte beherrschen sogar 2K- oder 4K-Auflösung. Apple Nutzer sollten jedoch beachten, dass in Verbindung mit HomeKit oft nur Full HD-Wiedergabe möglich ist.
  • Sprachsteuerung: Wer seine Sicherheitskomponenten per HomeKit vernetzt hat, kann diese über Siri Befehle steuern. Sofern Nutzer jedoch von unterwegs darauf zugreifen möchten, muss zusätzlich ein iPad, Apple TV oder HomePod als Steuerungszentrale eingerichtet sein.
  • Bewegungserkennung: Sie zählt zu den Standardfunktionen jeder Überwachungskamera und sorgt dafür, dass die Aufzeichnung von Beweisbildern erst erfolgt, wenn tatsächlich etwas passiert. Bei hochwertigen Kameramodellen lässt sich oft präzise festlegen, welche Bereiche des Grundstücks überwacht werden sollen. So kann z. B. die Privatsphäre der Nachbarn geschützt werden, wie es der Gesetzgeber fordert.
    Zudem lässt sich damit auch eine belebte Straße ausblenden, die ständig den Bewegungsmelder der Überwachungskamera aktivieren würde. Manche Überwachungskameras sind sogar in der Lage durch Geräusch- oder Wärmesensoren Eindringlinge noch effektiver zu orten.
  • Extras: Direkt in der Überwachungskamera verbaute, bewegungsaktivierte Flutlichter oder integrierte Sirenen zeichnen vor allem besonders hochpreisige Markenmodelle aus, sind aber nicht zwingend notwendig. Wer z. B. bereits am Eingang eine Lampe mit Bewegungsmelder neben der Kamera installiert hat, kann getrost zu einer günstigen Kamera ohne Extras greifen.

Gut und günstig: Aqara ‎Hub G3 Indoor Kamera im Test-Check

Bei diesem HomeKit kompatiblen Gadget handelt es sich trotz niedlicher Tierohren nicht um ein Spielzeug, sondern um eine Smart Home Steuerungszentrale mit integrierter Kamera, die gleichzeitig ihre Umgebung und zahlreiche weiterer Komponenten fernsteuern kann.

Dabei lassen sich bis zu 128 Komponenten aus dem Aqara Smart Home System über den Aqara ‎Hub G3 vernetzen.

Zusätzlich unterscheidet er dank künstlicher Intelligenz zwischen menschlichen Gesichtern, Haustieren und Gesten, wobei mit fünf bestimmten Gesten sogar voreingestellte Funktionen ausgelöst werden können.

Grundsätzlich kann die integrierte Kamera des Aqara Camera Hub G3 außerdem in 2K-Auflösung filmen, im HomeKit Secure Video-Modus zeichnet sie bisher wegen der aktuellen Einschränkungen der HomeKit-Technologie ihre Umgebung nur in Full HD 1080p auf.

Tests, Erfahrungsberichte und Bewertungen zum Aqara ‎Hub G3

  • In Amazon Kundenbewertungen erhielt diese HomeKit kompatible Überwachungskamera mit integriertem ZigBee Hub durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen. (Stand: 11/2022)
  • Das Test-Fazit von china-gadgets.de lautete: „Falls ihr euer Smart Home noch einrichten und eine IP-Kam nutzen wollt, bekommt ihr mit dem Aqara Hub G3 eine richtig gute Lösung!“ (Stand: 10/2022)
  • Bei gadget-rausch.de wurde der Aqara Kamera Hub G3 sogar als perfekte Erweiterung fürs Smart Home empfohlen. (Stand: 05/2022)

Aqara ‎Hub G3 – Preis und Angebot im Check

Besonders sicher: Eve Cam HomeKit Indoor Kamera

Eve Systems hat seine smarten Komponenten exklusiv auf Apple Nutzer ausgerichtet und für sie ein entsprechend edles, schnörkelloses Design gewählt.

Die Cam aus dieser Serie kann dank ihrer flexiblen Halterung entweder an die Wand geschraubt oder einfach auf einer ebenen Fläche (z. B. einem Regal) platziert werden. Sie ist ohne zusätzlichen Nutzer-Account oder Registrierungsverpflichtung sofort einsatzbereit.

Zur Nutzung der Eve HomeKit Kamera benötigen Anwender lediglich ein iPhone oder iPad mit mindestens iOS/iPadOS 14 und einen HomePod oder Apple TV (4. Generation oder neuer) als Steuerzentrale. Zudem sollten sie über einen Apple iCloud-Speicherplan mit mindestens 200 Gigabyte verfügen, weil die Eve Cam ausschließlich darüber ihre Aufnahmen sichert.

Für besonders hohe Datensicherheit unterstützt Eve Cam außerdem nur Apple HomeKit Secure Video und arbeitet mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für die Live-Ansicht und aufgezeichnete Videosequenzen.

Egal, ob eine automatische Aufnahme bei jeglicher Bewegung oder differenzierte Unterscheidung von Menschen und Tieren gewünscht wird, eine Cloud-Sicherung oder sonstige Datenspeicherung von Seiten des Kameraherstellers selbst erfolgt nicht.

Eve Cam Kamera Tests und Bewertungen

  • Über 400 Nutzer haben die Eve Cam bereits bei Amazon bewertet und durchschnittlich gute 4,1 von 5 Sternen vergeben. (Stand: 05/2021)
  • Von ComputerBild erhielt die Eve Cam trotz einfacher Handhabung, lokaler Bildanalysae und gut verschlüsselten Aufnahmen nur die Note 2,7. Begründet wurde dies u. a. damit, dass im Test verwaschene Videos aufgetreten seien und nur wenige Funktionen verfügbar waren. (Stand: 07/2020)

Eva Cam – Preis und Angebot im Check

Tipp: Passend dazu gibt es auch eine Eve Outdoor Cam* mit Flutlicht Gegensprechanlage und Nachtsichtmodus.

Noch besser für drinnen und draußen: eufyCam 2C

Die eufyCam 2C ist eine leistungsstarke Smart Home Überwachungskamera mit 1080p Full HD-Auflösung, Gegensprechfunktion, 135 Grad Weitwinkelobjektiv und integriertem Scheinwerfer. Ihr Akku hat eine Betriebszeit von bis zu 180 Tagen und kann anschließend schnell per USB-Anschluss mit neuer Energie versorgt werden.

Als Outdoor Kamera kann die wetterfeste eufyCam 2C sowohl drinnen als auch draußen eingesetzt werden und überwacht rund um die Uhr zuverlässig ihre Umgebung. Dabei kann sie unterscheiden, ob sich nur ein paar Blätter im Wind bewegen oder ob Personen bzw. Tiere in der Nähe sind.

Eine Cloudspeicherung ist nicht vorgesehen. Stattdessen lassen sich alle Aufnahmen 3 Monate per 16 GB eMMC lokal auf der im Lieferumfang enthaltenen Base speichern. Damit die Daten nicht gestohlen werden können, ist die Übertragung per AES-128-Verschlüsselung gesichert.

eufyCam 2C Tests und Bewertungen im Vergleich

  • In Amazon Kundenbewertungen schnitt die eufyCam 2C mit 4,5 von 5 Sternen sehr gut ab. (Stand: 11/2022)
  • Bei PC-Welt urteilten die Tester, dass die eufyCam 2C in puncto Sicherheit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis biete. (Stand: 07/2020)
  • Von den ComputerBild Testern erhielt dieses Modell die Note 2,2 und wurde u. a. für seine guten Bilder, die Sirene und das Mikrofon sowie der lokalen Speichermöglichkeit gelobt. Als Nachteile wurden hingegen die fehlenden Zugriffsmöglichkeiten per Computer und die nötige Basisstation genannt. (Stand: 07/2020)
  • Bei techstage.de fiel das Test-Ergebnis ebenfalls positiv aus. Die Experten empfahlen eufyCam 2C dementsprechend als „erfreulich simples und gleichzeitig leistungsstarkes Set,“ allen Interessierten, die ein leicht bedienbares Starterset für weniger als 250 Euro suchen. (Stand: 01/2020)

eufyCam 2C – Preis und Angebot im Check

Premium-Modell: Arlo Pro 4 Smart Home Kamera

Die Outdoor Kamera Arlo Pro 4 punktet durch ihr 160 Grad Weitwinkelobjektiv und bietet genauso wie Netatmo Presence ein integriertes Flutlicht und eine Sirene, mit denen sich potenzielle Einbrecher effizient in die Flucht schlagen lassen.

Willkommene Besucher können hingegen per 2-Wege-Audio Modus begrüßt und zum Beispiel bei einer Gartenparty direkt gebeten werden ums Haus herum zur Terrasse zu laufen.

Als Besonderheit bietet die Arlo Pro 4 WLAN-Kamera außerdem die Möglichkeit auch nachts Farbaufnahmen zu erstellen, wodurch Beweisbilder im Ernstfall noch aussagekräftiger werden.

Praktisch: Während sie ihre Umgebung überwacht, kann die Outdoor Kamera zwischen Personen, Autos, Haustieren und vom Postboten abgelegten Paketen unterscheiden und so Fehlalarme reduzieren. Auf Wunsch lassen sich darüber hinaus Aktivitätszonen festlegen, damit die Privatsphäre direkt angrenzender Nachbargrundstücke gewährleistet bleibt.

Einige Funktionen wie die Cloudspeicherung sind hier allerdings nur nach Abschluss eines Abos verfügbar und für HomeKit Integration wird zusätzlich eine Arlo Basisstation benötigt.

Dafür erhalten Nutzer dieses Modells eine sehr robuste, gut durchdachte Outdoor Kamera mit bis zu 6 Monaten Akkulaufzeit.

Tests und Bewertungen zur Arlo Pro 4 HomeKit Kamera

  • Nutzer der Arlo Pro 4 vergaben bei Amazon 4 von 5 Sternen für diese HomeKit Cam. (Stand: 11/2022)
  • Im ComputerBild Test konnte diese HomeKit Kamera u.a. mit guten Aufnahmen und vielen Einstellungsmöglichkeiten punkten. Als Nachteil wurde u.a. genannt, dass die Tonaufnahmen rauschen. Dennoch erhielt Arlo Pro 4 die Testnote gut (2,2). (Stand: 10/2021)

Arlo Pro 4 – Preis und Angebot im Check

Premium-Modell: Netatmo Presence Außenkamera

Netatmo Presence wirkt auf den ersten Blick wie eine klassische Außenleuchte, ist aber eine hochwertige Überwachungskamera mit integriertem Flutlicht, die besonders viel Komfort bietet.

Denn bei Netatmo Presence können Nutzer auch ohne Abo per App Aktivitätszonen festlegen, um bestimmte Grundstücksbereiche auszuschließen. So filmt die Überwachungskamera z. B. nur die Rasenfläche bis zum Zaun, nicht aber den Nachbarn in seinem Pool direkt dahinter. Auf diese Weise lassen sich ungewollte Bewegungsalarme vermeiden und gleichzeitig rechtliche Schwierigkeiten aufgrund von versehentlichen Privatsphäre-Verletzungen ausschließen.

Doch Netatmo Presence kann noch mehr und benachrichtigt ihre Anwender z. B. nur, wenn eine Störung auf eine bestimmte Art erfolgt und jemand z. B. vom Zaun her das Grundstück betritt, anstatt von der Einfahrt aus. Im Alarmfall sind die Bilder jederzeit per Live-Stream am Smartphone abrufbar. Wer mag, kann über die Gegensprechfunkton Kontakt mit Besuchern aufnehmen oder Einbrecher in die Flucht schlagen.

Netatmo Presence Tests und Bewertungen im Vergleich

  • In Amazon Kundenbewertungen erzielte Netatmo Presence 4,3 von 5 Sternen. (Stand: 11/2022)
  • Die ComputerBild Tester überzeugte die HomeKit Sicherheitskamera Netatmo Presence durch recht gute Videoqualität, Flutlicht und Alarmsirene, wodurch sie die Note 2,3 erhielt. Der hohe Preis wurde jedoch als klarer Nachteil genannt. (Stand: 12/2020)

Netatmo Presence - Preis und Angebot im Check

Weitere HomeKit Kameras für Apple Smart Home Nutzer

Außer unseren bereits vorgestellten Favoriten sind im Handel noch weitere, gute Überwachungskameras mit HomeKit Anbindung erhältlich, die oftmals durch Extrafunktionen zu überzeugen wissen. Drei davon, fassen wir in der folgenden Kurzvorstellung zusammen.

eufy Security Indoor Cam 2K HomeKit Übewachungskamera im Test-Überblick

Die eufy Security Indoor Cam 2K Schwenk-Neige-Sicherheitskamera ist dank Gesichtserkennung jederzeit in der Lage zwischen Personen und Haustieren zu unterscheiden. Sollte sich statt einem Einbrecher z. B. nur der Hund unerlaubt in die Küche geschlichen haben, können Nutzer ihn per Gegensprechfunktion zurechtweisen und vom Plündern der Vorratsschränke abhalten.

Der Abruf der Live-Überwachungsbilder ist nicht nur von einem Smartphone, sondern auch bequem von einem Tablet aus möglich.

Nur einen kleinen Haken gibt es für Apple Fans: Obwohl die HomeKit Kamera grundsätzlich in 2K-Auflösung filmen kann, steht HomeKit Nutzern nur die Standard-Auflösung von 1080p zur Verfügung. Sie sollten sich also vom „2K“ im Modellnamen der Überwachungskamera nicht täuschen lassen.

Tests und Kundenbewertungen zur eufy Security Indoor Cam 2K

  • Mit 4,6 von 5 Sternen gehört die eufy Security Indoor Cam 2K zu den am besten von Amazon Kunden bewerten Modellen in unserem HomeKit Überwachungskamera Test Vergleich. (Stand: 11/2022)
  • Das Team von techtest.org urteilte über dieses Modell: „Die eufy Security Indoor Cam 2K ist die beste Indoor-Überwachungskamera unter 50€.“ (Stand: 08/2020)
  • Von Cashys Blog wurde die eufy Security Indoor Cam 2K nach dem Test als solide Überwachungskamera beurteilt. (Stand: 07/2020)

Logitech Circle View HomeKit Überwachungskamera im Test-Überblick

Alle über die Circle View HomeKit Kamera und die eigene Apple iCloud auf Geräte wie Smartphone oder Tablet gestreamten Videos sind durch End-to-End-Verschlüsselung geschützt. Dadurch können sie nur vom Nutzer bzw. Personen, mit denen er sich die Home App teilt, angesehen werden.

Die Logitech Circle View kann außerdem umfangreiche Benachrichtigungen an Apple-Geräte, einschließlich Apple TV, schicken und z. B. Videoclips direkt vom Sperrbildschirm eines iPhones oder iPads abspielen.

Ist ein Apple TV, HomePod oder iPad als Home-Hub eingerichtet, erkennt das Gerät mithilfe seiner eingebauten KI sogar automatisch, wann eine Person, ein Tier oder ein Fahrzeug im Video zu sehen ist.

Anschließend wird die bewegungsbasierte Aufzeichnung der Circle View-Kamera sicher für 10 Tage in der iCloud gespeichert. Dort kann sie über die Home App angezeigt werden.

Wichtig: Für eine HomeKit Kamera muss ein iCloud Plan von 200 GB vorhanden sein, bzw. bei Apple gebucht werden. Für fünf Überwachungskameras sind 5 TB erforderlich.

Tests und Kundenbewertungen zur Logitech Circle View HomeKit

  • In Amazon Kundenbewertungen erreichte dieses Modell 3,9 von 5 Sternen. (Stand: 11/2022)
  • Das Team von ComputerBild lobte nach seinem Test der Logitech Circle View u. a. deren einfache Bedienung, lokale Bildanalyse und die gute Verschlüsselung der Aufnahmen. Als Schwächen kritisierten sie jedoch die Aufnahmen seien etwas verwaschen und es gebe nur wenig Funktionen. Insgesamt wurde Logitech Circle View dennoch als „perfekte Ergänzung fürs HomeKit-gesteuerte Smart Home“ empfohlen. (Stand: 07/2020)

Extra großer Blickwinkel: Arlo Pro 3 HomeKit Überwachungskamera

Bis zu 2K Video-Auflösung sind bei Arlo Pro 3 möglich, allerdings nur für Abonnenten. Doch auch ohne kostenpflichtiges Abo hat diese HomeKit Kamera viel zu bieten. Einmal über die Hersteller-App eingerichtet und mit dem HomeKit vernetzt, kann sie z. B. Sicherheitsmeldungen direkt am Handgelenk ihres Nutzers auf einer Apple Watch anzeigen.

Zusätzlich besitzt Arlo Pro 3 viele weitere nützliche Sicherheitsmerkmale, wie einen 160 Grad großen Blickwinkel, eine integrierte Sirene oder den ebenfalls bereits ab Werk verbauten Scheinwerfer.

Abgerundet wird die Ausstattung der kabellosen, absolut wetterfesten HomeKit Kamera außerdem durch einen Verriegelungsmechanismus an der Halterung, der nur mit einem Schlüssel geöffnet werden kann und so vor Diebstahl schützt.

Tipp: Mehr zum Arlo Abo und ob es sich für Ihr Zuhause lohnt, erfahren Sie auf der Arlo Abo Übersichtsseite des Kameraherstellers.

Tests und Bewertungen zu dieser HomeKit Kamera im Vergleich

  • Gute 4,1 von 5 Sternen erhielt Arlo Pro 3 von Nutzern bei Amazon. (Stand: 11/2022)
  • Im ComputerBild Test konnte diese HomeKit Kamera u. a. durch ihre einfache Installation, gute Bilder und einer praktische LED-Lampe sowie der lokalen Speicheroption punkten. Weniger gut gefiel den Testern allerdings, dass einige Funktionen wie die Cloud-Nutzung nur Abonennten vorbehalten bleiben. Insgesamt erzielte Arlo Pro 3 in diesem Test dennoch die Note 2,3. (Stand: 04/2020)
  • Die Sicherheitsprofis des Portals  einbruchschutz-und-alarmanlagen.de vergaben für die Arlo Pro 3 Überwachungskamera 9 von 10 Punkten und die Note “gut”. (Stand: 08/2020)

Technische Daten der HomeKit Kamera Klassiker im Vergleich

Anhand unserer Tabelle lässt sich erkennen, dass sich die bereits genannten HomeKit Kameras nicht nur bezüglich ihrer Wetterbeständigkeit und Energieversorgung deutlich unterscheiden, sondern auch bei der Größe ihres Blickfeldes, der Bildauflösung und vielen weiteren wichtigen Parametern.


 

eufy Security Indoor Cam 2K

Logitech Circle View

Arlo Pro 3

Anwendungsbereich

Indoor

Outdoor

Indoor/ Outdoor

kabellos

nein

nein

ja, Akkulaufzeit 3 - 6 Monate

Größe

7,55 x 7,55 x 10,7 cm

5,68 x 6,72 x 7,05 cm

8,9 x 5,2 x 78,4 cm

Auflösung

2K Klarheit sowie 1080p Auflösung (1080P mit HomeKit)

HD 1080p

2K 2560 x 1440p

Blickwinkel

360° Horizontal, 96° Vertikal

180 Grad

160 Grad diagonal

Nachtsicht

ja, Infrarot-Nachtsicht bis 10m

ja, bis 4,5 m

ja, Infrarot-LEDs (850 nm) mit Infrarot-Sperrfilter

Zwei-Wege-Audio

ja

ja

ja

Abo-Pflicht

nein

nein

nein, Abo optional

Datenspeicherung

lokal oder per Cloud

iCloud

USB-Gerät

App

Eufy Security App (iOS)

Apple Home App

Arlo Secure App (iOS)

Besonderheiten

  • Activity Zones
  • Geräuschsensor
  • Erkennung von Personen / Haustieren / Störgeräuschen E
  • Verbindung mit HomeBase nicht möglich
  • Objektiv + Kamera FOV: Glasobjektiv und DFOV 180 Grad
  • Ausrichtung: Schwenken manuell einstellbar (Bewegung der Kamerabasis)
  • Kippen manuell einstellbar (Auf- und Abwärtsrichten des Kamerakopfs)
  • Glasoptik, Metallbasis, matte Oberfläche
  • Spotlight
  • Magnetisches Ladekabel
  • Vom Benutzer definierbare Alarmzonen
  • Integrierte Sirene
  • Nachtsicht in Farbe
  • Optional mit Solarmodul nutzbar

Verfügbarkeit

eufy Security Indoor Cam 2K bei Amazon ansehen*

Logitech Circle View bei Amazon ansehen*

Arlo Pro 3 bei Amazon ansehen*

Wie funktioniert eine HomeKit Überwachungskamera?

Mit der Funktion „Sicheres HomeKit Video“ können Videoaufnahmen, Benachrichtigungen, Speicheroptionen und Freigaben bequem über die Home App verwaltet werden.

Voraussetzungen dazu sind:

  • ein iPhone, iPad oder iPod touch mit mindestens iOS 13.2, auf dem die Home-App installiert wurde
  • eine Apple-ID
  • eine i-Cloud, falls außer Livestreaming, auch die Speicherung der Aufnahmen gewünscht ist (bei einer Kamera genügen 200 GB Speicher, für bis zu fünf sollte der Speicherplan 2 TB betragen)
  • eine Steuerzentrale, die auf einem iPad, HomePod oder Apple TV eingerichtet ist
  • mindestens eine Kamera für "Sicheres HomeKit-Video“

Kamera einrichten und mit HomeKit vernetzen so geht’s

  1. Prüfen, ob zur Installation die iOS- oder iPadOS-Kamera-App des Geräte-Herstellers nötig ist. Sofern dies zutrifft, die Kamera vor der Vernetzung mit HomeKit darüber einrichten.
  2. Die neue Kamera in der Home App als Zubehör hinzufügen. Dazu muss diese demselben Netzwerk hinzugefügt werden, in dem sich auch die eigene Home-App befindet. Zudem ist ein stabiles Netzwerk erforderlich.
  3. Den Anweisungen auf dem Display folgen und persönliche Einstellungen vornehmen. Diese anschließend mit „Fertig“ abspeichern. Sobald die maximale Anzahl der vom eigenen iCloud-Speicherplan unterstützten aufnahmebereiten Kameras erreicht wurde, erfolgt eine automatische Benachrichtigung. Hinweis: Mit einer Apple ID sind bis zu fünf Kameras steuerbar, für mehr Cams werden weitere Apple IDs benötigt.

Eine detaillierte Anleitung dazu ist auch auf der Apple Kamera Support Seite zu finden.

Was kostet eine HomeKit Überwachungskamera?

In unserem HomeKit Kamera Test-Überblick ist das günstigste Gerät bereits für rund 85 Euro erhältlich. Für besonders hochwertige Einsteiger-Sets mit mehreren Kameras, Halterungen und Basisstation kann der Preis dagegen sogar auf mehr als 600 Euro steigen. (Stand: 11/2022)

Welche HomeKit Überwachungskamera sollte ich kaufen?

Alle von uns empfohlenen Überwachungskameras lassen sich problemlos mit HomeKit vernetzen und fernsteuern. Bei der Ausstattung gibt es jedoch große Unterschiede. So arbeiten manche z. B. mit einem Akku, während andere ein Kabel benötigen. Zudem variiert der Blickwinkel und die Leistungsfähigkeit des jeweiligen Nachtsichtmodus. Insgesamt hat uns beim Vergleich die kabellose, absolut wetterfeste eufyCam 2C am meisten überzeugt.

Was sind die besten HomeKit Überwachungskameras?

In unserem HomeKit Überwachungskamera Test-Überblick empfehlen wir folgende Geräte:

  • Gut und günstig: Aqara ‎Hub G3 Indoor Kamera
  • Besonders sicher: Eve Cam HomeKit Indoor Kamera
  • Noch besser für drinnen und draußen: eufyCam 2C
  • Mit Flutlicht und Sirene: Arlo Pro 4 
  • Premium Modell: Netatmo Presence Außenkamera

Welche Marken bieten HomeKit Überwachungskameras an?

Zu den Anbietern smarter HomeKit Kameras zählen u.a.:

  • Arlo
  • D-Link
  • Eufy
  • Logitech
  • Netatmo
  • Eve Systems

Quellen und weiterführende Informationen zur HomeKit Sicherheit

Anker: eufyCam 2C Produktseite des Herstellers
Anker: eufy 2K Produktseite des Herstellers
Arlo: Arlo Pro 3 Produktseite des Herstellers
Arlo: Arlo Pro 4 Produktseite des Herstellers
Apple: HomeKit Überwachungskamera Übersicht
Aqara: Aqara ‎Hub G3 Produktseite des Herstellers
Eve Systems: Eve Cam Produktseite des Herstellers
Logitech: Logitech Circle View Produktseite des Herstellers
Netatmo: Netatmo Presence Produktseite des Herstellers
Stiftung Warentest: Apple HomeKit Test (Stand: 08/2018)
Stiftung Warentest: Einbruchschutz. Tests und Tipps für Ihre Sicherheit (Stand: 01/2021)

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen auch intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Neues zu Überwachungskamera
News