Ultraschallsensoren und Software für besseren Abfallkreislauf Sensoneo – Lösungen für intelligente Abfallwirtschaft

Die Müllabfuhr fährt in Deutschland feste Routen an bestimmten Tagen, um den Müll aller öffentlichen Abfallbehälter zu sammeln und entsorgen. Doch nicht jeder Behälter weist an den gewählten Tagen bereits genug Müll auf, damit sich die Entsorgung lohnt. Diese und ähnliche Situationen können mithilfe von intelligenter Abfallwirtschaft vermieden werden. Sensoneo überwacht den Füllstand von Abfallbehältern, sodass die Städte über verschiedene datengetriebene Entscheidungsmöglichkeiten zur Optimierung der Abfallentsorgung verfügen.

Mithilfe von Sensoneo können die Routen für die Müllabfuhr optimiert werden

So funktioniert die innovative Abfallwirtschaft von Sensoneo

Bereits 30 Länder weltweit nutzen die intelligenten Abfallwirtschaftslösungen von Sensoneo. Das Unternehmen kombiniert intelligente Ultraschallsensoren mit der hauseigenen Software, um die Füllstände aller Abfallbehälter anzuzeigen. Städte oder Unternehmen, die Sensoneo nutzen, erhalten mithilfe der Software aktuelle Analysen, die dabei helfen, Müllabfuhrrouten, Abholfrequenzen und Fahrzeugladungen zu optimieren. Sensoneo gibt an, dass mithilfe dieser Lösungen die Kosten für die Müllabfuhr um mindestens 30 Prozent und die CO2-Emissionen in Städten um 60 Prozent gesenkt werden können.

​​​​​​​Sensoneo– Intelligentes Abfallwirtschaftssystem in der Cloud

Für die Konfiguration, Überwachung und Planung der täglichen Entsorgungsaktivitäten bietet Sensoneo eine Cloud-basierte Plattform für die Kunden an. Auf der Plattform lässt sich beispielsweise ein Behälterinventar durchführen, der Standort optimieren oder auf eventuell nötige Wartungsarbeiten überprüfen. Behälter, die mit smarten Sensoren ausgestattet sind, können individuell konfiguriert werden, um den Füllstand in Echtzeit anzuzeigen, Vorhersagen zu treffen, Sammelrouten zu planen oder die Entleerungsberichte einzusehen.

Die Software ist zusätzlich in der Lage, eine Bewertung für alle Abfallbehälter zu berechnen. Diese Bewertung zeigt, wie hoch die Kosten für die Entleerung jedes Behälters sind. Das Tool berücksichtigt dabei die Entfernung zu anderen Behältern im Umkreis, um beispielsweise zu zeigen, wenn ein Behälter für die Müllabfuhr einen signifikanten Umweg darstellt. Das System ist in aktuell zehn verschiedenen Sprachen verfügbar.

​​​​​​​Intelligente Routenplanung für die Müllabfuhr von Sensoneo

Das Angebot von Sensoneo beinhaltet eine intelligente Routenplanung für Entsorgungsfahrzeuge. Die Routen werden dadurch so geplant, dass die Auslastung der Betriebsmittel der Müllabfuhr maximiert und die Kosten für die Arbeit minimiert werden. Dafür bietet Sensoneo auf der Plattform ein Flottenmanagement, eine Analyse aller Behältervariablen sowie Infos zu allen Entladestationen und Depots. Außerdem kann mithilfe der Software auch der ideale Tag zur Entleerung der jeweiligen Behälter kalkuliert werden, sodass es nicht zu überfüllten Mülleimern kommt.

Die intelligenten Sensoren erfassen den Füllstand der Mülleimer

​​​​​​​Fazit zu der intelligenten Abf​​​​​​​allwirtschaft von Sensoneo

Nicht selten quellen die öffentlichen Abfallbehälter in Deutschland über und werden nicht rechtzeitig geleert. Mithilfe eines Service wie Sensoneo können solche Situationen vermieden und gleichzeitig die Kosten sowie die CO2-Emissionen der Müllabfuhr minimiert werden. Durch die Abfallbehälterüberwachung in Echtzeit können Städte deutlich effektiver Routen planen, die Zeit einsparen und für gleichmäßig gefüllte Abfallbehälter im gesamten Stadtgebiet sorgen.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Ganz schön smart!
News