eero 6 im Test – so gut ist das Wi-Fi 6 Amazon Mesh-System eero 6 WLAN-Mesh-System im Test – Amazons Wi-Fi 6 Mesh System

Amazon will mit seinem eero 6 WLAN-Mesh-System ein neues Technik-Kapitel aufschlagen und hat die Lösung mit Wi-Fi 6 versehen. Im Test musste eero 6 zeigen, was es kann und hinterließ einen gemischten Eindruck. Die Ausstattung ist top, aber seiner Zeit fast schon zu weit voraus. Eine günstige Alternative kommt aus der gleichen Amazon-Familie.

Seiner Zeit ein wenig voraus: Amazons eero 6 WLAN-Mesh-Set mit Wi-Fi 6

Test-Fazit zum eero 6 WLAN-Mesh-System (Dualband) von Amazon – der Zeit voraus

Die Erwartungen an das eero 6 WLAN Mesh System waren hoch, nachdem uns bereits der eero Vorgänger im Test begeistern konnte und nun zur günstigen Alternative wurde. Trotz überlegener Ausstattung hatte uns das neue eero 6 WLAN Mesh System mit Wi-Fi 6 mit gemischten Gefühlen zurückgelassen, denn der erhoffte Geschwindigkeitsrausch blieb im Test leider aus. Für Alexa Smart Home Freunde zählt das Mesh-System dank integriertem ZigBee und Bluetooth dennoch zu den Mesh System-Favoriten. Alles in allem ist das Amazon eero 6 WLAN Mesh System seiner Zeit etwas voraus, und doch irgendwie nicht. Interessanter wäre das Mesh System nämlich als Triband-Lösung mit dem Wi-Fi 6E Standard, welches das 6 GHz nutzen kann, das in Deutschland jedoch noch nicht von der Bundesnetzagentur freigegeben wurde (Stand: 05/2021).

Vorteile eero 6 WLAN Mesh-System (Dualband)

Nachteile eero 6 WLAN-Mesh-System (Dualband)

  • hohe WLAN-Abdeckung
  • einfache Installation und Einrichtung
  • Wi-Fi 6 Unterstützung
  • ZigBee Hub Funktionalität mit Alexa
  • unterstützt viele Funkstandards
  • sehr gute Nutzerführung via App
  • kein Ethernet-Anschluss an den Mesh-Satelliten
  • hochpreisig
  • Geschwindigkeitsvorteil kann nicht voll ausgespielt werden

eero 6 WLAN-Mesh-System mit Wi-Fi 6 – Design und Ausstattung

Nur am Amazon eero 6 WLAN-Mesh-Router sind zwei Ethernet-Schnittstellen integriert, wovon eine für den Internet-Router reserviert ist

Das Design von eero 6 WLAN-Mesh-System mit Wi-Fi 6 ist in neutralem Weiß gehalten und passt sich auch dank der kompakten Größe gut in die Wohnlandschaft ein. Die schicken Mesh-Module ähneln optisch dem Vorgängermodell, bergen allerdings einen großen Unterschied, der uns im Test gleich nach dem Auspacken ins Auge gefallen ist: Während der Mesh-WALN-Router noch mit zwei Ethernet Ports ausgestattet ist, wovon einer für die Verbindung mit dem Internet-Router reserviert ist, hat man bei den beiden Satelliten im Starter-Paket auf die Ethernet-Schnittstellen verzichtet. Konnten wir also während des Tests des eero WLAN Mesh-System Vorgängers noch den Smart TV per Lan-Kabel mit einem eero Mesh Satelliten verbinden, ist das beim neuen eero 6 nicht mehr möglich.

Amazon eero 6 Mesh System im Test – Dualband WLAN und abwärtskompatibel

Das Amazon eero 6 Mesh System ist ein Dualband System. Das bedeutet, es wird auf den klassischen 2,4 GHz und 5 GHz WLAN-Bändern gefunkt. Der Router ist also trotz Wi-Fi 6 (WLAN-ax) voll abwärts kompatibel. Das ist gut so, denn die Gerätevielfalt an Wi-Fi 6 Geräten ist derzeit in Deutschland eher als mau zu bezeichnen. Allerdings ist er schon in neuen Apple iPhones verbaut.

In unserem eero 6 Test verband sich Amazon eero 6 problemlos mit dem Amazon 4K UHD Fire TV Stick im 5 GHz WLAN oder mit dem intelligenten Lautsprecher Amazon Echo Studio. Beide Geräte nutzen das 5 GHZ WLAN für das Video- und Musikstreaming. Praktisch: eero 6 erkannte automatisch, dass das verwendete Samsung Galaxy S10 Wifi-6-fähig ist und verband es automatisch mit dem Wifi 6 Netzwerk.

eero 6 im Test – Wi-Fi 6 Booster für Dualband WLAN, aber kein Wi-Fi 6E

Amazon eero 6 nutzt den WLAN-ax Standard (Wi-Fi 6), der nicht mit Wi-Fi 6E verwechselt werden darf. Erst bei Wi-Fi 6E wird die Nutzung der 6 GHz WLAN-Funkfrequenz möglich. Allerdings ist diese von der Bundesnetzagentur noch nicht freigegeben. In der zweiten Jahreshälfte 2021 soll es soweit sein (Stand: 05/2021). Für das eero 6 WLAN Mesh System ist dies jedoch unerheblich, denn es nutzt das WLAN Dualband. Der Wi-Fi 6 Standard sorgt aber dafür, dass im 2,4 und 5 GHZ Netzwerk Daten schneller und störungsfreier gesendet werden können. Voraussetzung ist allerdings, dass auch die Endgeräte Wi-Fi 6 nutzen, was bei den meisten Geräten noch nicht der Fall ist. In unserem Test nutzen wir ein Smartphone Samsung Galaxy S10, mit dem wir auch die Verbindungsmessung durchgeführt haben.

Vom Provider wurden am Router mehr als 100 Mbit angeliefert. Diesen Datendurchsatz hat eero im WLAN Mesh Test im Großen und Ganzen in allen Zimmern aufrechterhalten, trotzdem blieben vereinzelt Smart TV Meldungen wie „schlechte Internetverbindung“ - gerade, wenn mehrere Geräte durch Videokonferenzen oder Videostreaming für hohe Last im WLAN sorgten.

eero 6 Test Smart Home Funkstandards: ZigBee, Bluetooth und Thread

Einen großen Fortschritt im Vergleich zum Vorgängermodell bietet das eero 6 Mesh System in Sachen Smart Home: Dank integriertem ZigBee Hub können Nutzer Alexa-kompatible ZigBee Geräte auch dann verbinden, wenn der Echo Lautsprecher über keinen integrierten ZigBee Hub verfügt. Dazu muss das eero Amazon Konto über einen Skill in der Alexa App mit dem Alexa Konto verbunden werden.

Das eero 6 WLAN-Mesh-System Set besteht aus dem WLAN-Mesh-Router sowie zwei Mesh-Satelliten

Einmal geschehen, lassen sich benutzerdefinierte Smart Home Regeln anlegen und zum Beispiel das WLAN auf dem Tablet der Kinder zu bestimmten Zeiten ausgeschaltet werden. Native Alexa Routinen werden dagegen derzeit nur in den USA unterstützt: Um das WLAN über Nacht abzuschalten, müssen Nutzer deshalb z. B. zu einer WLAN-Steckdose greifen.

Daneben unterstützt das eero 6 Mesh System auch Bluetooth 5 Low Energy sowie den neuen Thread Funkstandard. Letzterer will sich vor allem bei Apple-Nutzern etablieren, weshalb er für Amazon Alexa Anwender bislang weniger von Bedeutung ist.

eero 6 im Test – Besonderheiten und Funktionen des Amazon WLAN Mesh Systems

Viele der Besonderheiten, die uns im eero 6 WLAN-Mesh-System von Amazon im Test aufgefallen sind, haben wir bereits zusammengefasst. Neben Wi-Fi 6, integriertem ZigBee, Bluetooth LE und Thread bietet eero 6 noch einen Abo-Service namens eero Secure an. Dieser soll laut Amazon eine Kindersicherung bieten. Schädliche Inhalte und Suchen in sozialen Medien oder Streaming-Inhalten sollen damit verhindert werden. Auch ein Plus-Abo soll möglich sein und zusätzlichen Schutz mit Sicherheits-Apps wie der Passwortverwaltung 1Password oder den VPN-Service Encrypt.me bieten.

Das Abonnement für eero Secure bzw. eero Secure+ kann demnächst für 3,99 Euro bzw. 10,99 Euro pro Monat abgeschlossen werden. Wer ein Jahresabo wählt, zahlt 39,99 Euro für eero Secure bzw. 109,99 Euro für eero Secure+ (Stand: 05/2021).

eero 6 im Test – So haben wir das Amazon Wi-Fi 6 WLAN-Mesh-Set getestet

Die Leistungsfähigkeit eines WLAN-Mesh-Systems hängt natürlich stark davon ab, in welcher Umgebung es zum Einsatz kommt. In der Regel empfiehlt sich ein Mesh System immer dort, wo die WLAN-Internetabdeckung eher schlechter ist. Wohnungen mit dicken Mauern, mehrere Stockwerke und klassische Altbauten sind besonders gefragte Einsatzgebiete für ein WLAN-Mesh-System.

Das eero 6 WLAN-Mesh-Set musste im Test eine Altbau-Wohnung mit dicken Wänden mit starkem WLAN versorgen

Unser Test fand in einem Altbau mit dicken Wänden statt. Systemvoraussetzung für den Test von Amazons eero 6 WLAN-Mesh-System war ein Vodafone Kabel-Anschluss mit 100 Mbit/s. Als Router kam die bereits etwas ältere Vodafone Connect Box mit aktueller Firmware zum Einsatz.

Getestet haben wir – gestaffelt nach Entfernung – in folgenden Zimmern: Büro (Router-Stellplatz), Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche. In den Zimmern, in denen große Internet-„Verbraucher“ zum Einsatz kamen, wie Laptop, Wohnzimmer-Fernseher usw., lieferte eero gute Übertragungsraten, welche nahe an die maximalen 100 Mbit/s heran reichten. Der Daten-Upload verschlechterte sich jedoch stark im Vergleich zum herkömmlichen Router. Sehr gut: Die Stabilität der WLAN-Verbindung im Upload verdoppelte sich nahezu.

eero 6 Test – So einfach war die Installation und Einrichtung des Amazon Mesh Systems

Ein sehr großer Pluspunkt von Amazon eero 6 war im Test die Einrichtung des Mesh Systems. Diese erfolgt größtenteils über die eero App und nicht wie bei vielen anderen WLAN-Routern via Browser-Adresse am PC. Die App ist sehr übersichtlich und verständlich gehalten. Selbst Nutzer, die sich bislang nicht mit Netzwerktechnik auseinandergesetzt haben, dürften sich schnell damit zurechtfinden. Insgesamt stand das System seinem Vorgänger in nichts nach und Installation erfolgt in nur 5 Schritten:

  1. eero WLAN-Mesh-Router und Satelliten am Verwendungsort aufstellen und mit Stromnetz verbinden
  2. eero App (Android | iOS) auf dem Smartphone installieren
  3. Nutzer-Konto erstellen (Anmeldung kann per Amazon Konto erfolgen)
  4. Netzwerknamen und Passwort vergeben
  5. Den Anweisungen in der App folgen

Experten Tipp: Wer den gleichen Netzwerknamen und das gleiche Passwort wie beim alten WLAN-Heimnetzwerk verwendet, muss nicht alle WLAN-Geräte erneut einrichten.

eero 6 WLAN-Mesh-System – wichtige Tests und Bewertungen anderer Redaktionen

Welche Erfahrungen andere Tester mit dem eero 6 WLAN-Mesh-System gemacht haben, zählen wir hier auf. Auch hier konnte das Amazon Mesh-System die Leistung erhöhen.

  • Die Netz-Experten des Web-Portals appgefahren.de hatten das WLAN-Mesh-System eero 6 von Amazon ebenfalls im Test und sprachen von einem deutlichen Leistungszuwachs im Vergleich zum Vorgänger. (Stand: 05/2021)
  • Die Stiftung Warentest hat das Amazon eero 6 WLAN-Mesh-System mit Wi-Fi 6 bislang noch keinem Test unterzogen. (Stand: 05/2021)

Preise und Verfügbarkeit von Amazons eero 6 WLAN Mesh System mit Wi-Fi 6

Günstige Alternative: eero WLAN-Mesh-System (Vorgänger)

Das Amazon eero Vorgängermodell bietet zwar kein Wi-Fi 6 und ist nur für Internetgeschwindigkeiten von bis zu 350 Mbit/s ausgelegt, dürfte jedoch für die meisten Haushalte ausreichen. Dank des neuen Wi-Fi 6 Mesh Systems profitieren Anwender von einer deutlichen Preissenkung für das Vorgänger-Einsteiger-Set. Im eero Test konnte das Modell auf ganzer Linie überzeugen und ist deshalb eine echte Preis-Leistungsempfehlung. Im Vergleich zum neuen eero 6 bieten die Satelliten des Vorgängersystems sogar noch Ethernet-Schnittstellen, womit sich zum Beispiel TVs für eine stabilere Verbindung per LAN-Kabel verbinden lassen.

eero 6 WLAN-Mesh-System im Test – Technische Details

  • Abdeckung, max: 460 qm
  • Geräteumfang: 1 eero Mesh-Router, 2 eero Mesh-Satelliten
  • Geschwindigkeit, max.: geeignet für Internet-Zugänge mit Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s
  • WLAN-Konnektivität: Dualband-WLAN Wifi 6, simultan 2:2 (802.11ax), kompatibel mit älteren WLAN-Standards
  • Routeranbindung: 2x Gigabit-Ethernet-Ports
  • Geschwindigkeit: AX1800
  • Smart Home-Konnektivität: Alexa, Amazon WiFi Simple Setup, 802.15.43 (ZigBee, Thread), Bluetooth LE 5.0
  • Prozessor: Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz
  • Speicher: 4 GB Flash-Speicher
  • Maße: 99,4 x 97 x 61,4 mm
homeandsmart Redaktion David Wulf

Smart Home Experte und seit der Gründung bei home&smart. Geschäftsführer und Redaktionsleiter mit Blick für die neuesten Marktentwicklungen, außerdem als Referent auf zahlreichen Messen & Events vertreten. Stets up to Date über die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich Smart Home, E-Mobilität und Sprachassistenten. Die Frage nach dem vernetzten Leben von morgen ist sein Lebenselixir.

Neues zu Mesh
News