Die besten AVM FRITZ!Boxen für VDSL von AVM im Vergleich FRITZ!Box Vergleich 2020 – die besten AVM DSL WLAN Modelle

Wer den Kauf eines VDSL WLAN-Routers überlegt, kommt hierzulande kaum daran vorbei, eine FRITZ!Box in die engere Wahl zu nehmen. Grund genug für uns, die vier aktuellen VDSL WLAN FRITZ!Box Router zu vergleichen. Im Vergleich bewerten wir die FRITZ!Boxen 7590, 7530, 7490 und 3490, erklären die technischen Unterschiede und verraten, welches Modell zu wem passt.

Die AVM FRITZ!Box 7530 ist das perfekte Einstiegsgerät für kleinere Haushalte

AVM DSL WLAN FRITZ!Boxen im Vergleich  – Das Wichtigste in Kürze

Der Breitbandausbau schreitet voran und VDSL Geschwindigkeiten mit 50 MBit/s und mehr sind mittlerweile State of the Art. Die FRITZ!Boxen von AVM zählen in Deutschland zu den beliebtesten Routern, weshalb wir uns die aktuellen VDSL WLAN Router Modelle mit integriertem Modem näher angesehen haben. Doch was bedeuten die Begriffe Modem, VDSL und Router eigentlich und wie unterscheidet man sie? Das wichtigste in Kürze erklärt:

  • DSL, Full Vectoring und Supervectoring: Ein DSL-Anschluss bietet Geschwindigkeiten von bis zu 16 Mbit/s, VDSL mit Full-Vectoring schafft bis zu 50 Mbit/s und VDSL mit Supervectoring bis zu 300Mbit/s.
  • Modem und Router: Die Begriffe Modem und Router werden oft synonym verwendet sind aber verschiedene Dinge. Das Modem ist für den Zugang zum Internet zuständig und ist für den Internet-Datentransfer verantwortlich. Der Router übernimmt die Verteilung der Daten an die Endgeräte. Alle FRITZ!Boxen in unserem Vergleich sind DLS Modem und Router in einem Gerät.
  • DSL und WLAN Geschwindigkeit: WLAN Geschwindigkeiten betragen oft ein Vielfaches des eigenen DSL-Tarifs. Wie kann das sein? Der DSL-Tarif, den man mit einem Provider abschließt definiert die maximale Geschwindigkeit, die ein Nutzer im Internet nutzen kann. Die WLAN-Geschwindigkeit der vorgestellten FRITZ!Boxen definiert die maximale Geschwindigkeiten, die das Gerät an Endgeräte verteilen kann. Dazu zählt z. B. auch das Streamen eines Films von Festplatte auf einen Smart TV. Also Inhalte, die nicht aus dem Internet kommen.

Die besten AVM FRITZ!Box Router im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Ein Tarifwechsel steht an, oder der vom Internet-Provider mitgelieferte WLAN Router hat aufgrund von Materialmüdigkeit seinen Dienst quittiert? Dann sollte der Kauf einer AVM FRITZ!Box überlegt werden. Denn die deutschsprachige Router-Schmiede AVM überzeugt mit deutschsprachigem Support, fortlaufenden Firmware-Updates und riesiger Nutzer-Community, die bei Fragen helfen.

Die FRITZ!Box Modelle 7590 (li.) und 7530 (re.) beherrschen beide Supervectoring und MU-MIMO Technik

Nachfolgend der Vergleich und die Bewertung der aktuellen FRITZ!Box VDSL WLAN Router Modelle.

AVM FRITZ!Box 7590 im Vergleich – Schnelles Flaggschiff mit moderner Technik

Wenn der Preis keine Rolle spielt, erhalten Internet-Nutzer mit der AVM FRITZ!Box 7590 ein wahres Kraftpaket an Leistung. Der VDSL WLAN Router mit integriertem Modem bietet WLAN-Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 1.733 Mbit/s im 5 GHz WLAN-Netz sowie starke 800 Mbit/s im 2,4 GHz WLAN-Netz. Kein anderes Modell in unserem FRITZ!Box Vergleich kommt an diesen Datendurchsatz heran. Allerdings muss man berücksichtigen, dass es sich dabei um theoretische Laborwerte handelt. Auch sonst glänzt die FRITZ!Box 7590 mit optimaler Ausstattung: MU-MIMO für das gleichzeitige Senden und Empfangen von Daten an mehrere Endgeräte sowie modernes Supervectoring, das eine Unterstützung von DSL-Anschlüssen bis zu 300 Mbit/s erlaubt. Ein ISDN-Bus, 2 analoge Telefonanschlüsse sowie eine integrierte DECT-Basisstation für bis zu 6 Handtelefone runden die Ausstattung ab. Besser geht es kaum, hier können Kaufinteressenten bedenkenlos zugreifen.

Hier geht es zum Test-Überblick der AVM FRITZ!Box 7590

AVM FRITZ!Box 7530 im Vergleich – Einsteiger VDSL WLAN Router mit Zukunft

Die AVM FRITZ!Box 7530 ist die kleine Schwester der FRITZ!Box 7590 und bietet im Vergleich eine ähnliche Ausstattung. Gespart hat AVM allerdings bei der Anzahl der Antennen, so schafft die FRITZ!Box 7530 per WLAN im 5 GHz Netz nur 866 Mbit/s. Im 2,4 Ghz WLAN-Netz sind gute 400 Mbit/s möglich. Für einen kleineren Haushalt oder Singles ist das allerdings ausreichend. Selbst wenn am Endgerät per WLAN nur 40 Mbit/s ankommen sollten, ist das genug für flüssiges Netflix-Streaming in Full HD, wofür 5 Mbit/s empfohlen werden. Für die klassische Kommunikation hat AVM eine DECT Basisstation und einen analogen Telefonanschluss in den WLAN Router integriert, allerdings keinen ISDN Bus. Wichtig für die Zukunft: Dank Supervectoring unterstützt die Box DSL-Anschlüsse mit bis zu 300 Mbit/s und auch die moderne MU-MIMO-Technik ist mit an Bord. Von dieser profitieren Anwender jedoch nur, wenn auch die Endgerät MU-MIMO unterstützen. Wer auf der Suche nach einem zukunftssicheren VDSL WLAN Router mit exzellentem Preis-Leistungsverhältnis ist, macht mit der AVM FRITZ!Box 7530 nichts verkehrt.

Hier geht es zum Test-Überblick der AVM FRITZ!Box 7530

AVM FRITZ!Box 7490 im Vergleich – Limitierter Allrounder, aber kein Schnäppchen

Die FRITZ!Box 7490 ist immer noch Bestandteil des aktuellen AVM Produktportfolios. Der VDSL WLAN Router mit integriertem Modem ist das Vorgängermodell der FRITZ!Box 7590, unterstützt aber leider kein Supervectoring. Deshalb eignet sich der WLAN Router nur für Nutzer, die einen klassischen DSL Anschluss haben oder über einen DSL Anschluss mit Full-Vectoring verfügen, also maximal 100 Mbit/s. Die maximalen WLAN-Geschwindigkeiten liegen im 5 GHz Net bei 1.300 Mbit/s und im 2,4 GHz Netz bei 450 Mbit/s. Im Vergleich zum Nachfolger FRITZ!Box 7590 oder dem Einsteigergerät FRITZ!Box 7530 wird aber MU-MIMO nicht unterstützt. Dafür ist die Telefonie-Ausstattung sehr gut und verfügt über eine DECT-Basisstation, 2 analoge Telefonanschlüsse sowie ISDN Bus. An sich wäre die FRITZ!Box 7490 eine Empfehlung für alle, die aufgrund schwacher Breitband-Infrastruktur nur DSL, aber kein VDSL zur Verfügung haben und Wert auf Telefonie Funktionen legen. Leider ist der Preisunterschied zur FRITZ!Box 7590 so gering, dass man besser gleich zum aktuellen Flaggschiff-Modell greift.

Hier geht es zum Test-Überblick der AVM FRITZ!Box 7490

AVM FRITZ!Box 3490 im Vergleich – Schneller Router ohne Extras für Sparfüchse

Die AVM FRITZ!Box 3490 ist ein Gerät, dass sich voll auf das Internet konzentriert und im Vergleich zu den anderen FRITZ!Boxen über keine Telefonie Funktionen wie integrierte DECT-Basisstation oder analogen Telefonanschluss verfügt. Dafür ist die Geschwindigkeit im 5 GHz WLAN mit maximal 1.300 Mbit/s richtig schnell und übertrifft damit auch den aktuellen Einsteiger-Router FRITZ!Box 7530. Das gilt auch für das 2,4 GHz Net, hier liegt die maximale Geschwindigkeit bei 450 Mbit/s. Wie FRITZ!Box 7490 fehlt auch bei der FRITZ!Box 3490 die MU-MIMO Unterstützung und Supervectoring. Das bedeutet, der VDSL WLAN Router ist nur an DSL-Anschlüssen mit bis zu 100 Mbit/s oder klassischen DSL-Übertragungsraten einsetzbar. Der günstige Preis macht das Gerät für alle interessant, die eine hohe WLAN-Geschwindigkeit suchen. Wer Wert auf Zukunftssicherheit legt, sollte jedoch überlegen, ob er auch etwas geringere Maximalgeschwindigkeiten ausreichen und die FRITZ!Box 7530 in Erwägung ziehen, die zusätzlich auch noch Telefonie-Funktionen mitbringt.

Hier geht es zum Test-Überblick der AVM FRITZ!Box 3490

FRITZ!Box VDSL WLAN Router mit integriertem Modem im Vergleich

In der untenstehenden Tabelle haben wir die wichtigen technischen Leistungsdaten der FRITZ!Box VDSL Router zum Vergleich gegenübergestellt:

Stand 01/2020FRITZ!Box 7590FRITZ!Box 7530FRITZ!Box 7490FRITZ!Box 3490
Unterstützter DSL-Anschlussbis 300 Mbit/sbis 300 Mbit/sbis 100 Mbit/sbis 100 Mbit/s
Supervectoringjajaneinnein
WLAN AC (5 GHz), max.1.733 Mbit/s866 Mbit/s1.300 Mbit/s1.300 Mbit/s
WLAN N (2,4 GHz), max.800 Mbit/s400 Mbit/s450 Mbit/s450 Mbit/s
Dualbandjajajaja
Mesh Funktionalitätjajajaja
MU-MIMOjajaneinnein
ISDN Busjaneinjanein
Analog Tel-Anschluss212 
Integrierte DECT Basisstationja, bis zu 6 Handgeräteja, bis zu 6 Handgeräteja, bis zu 6 Handgerätenein

So kommt unsere Expertenbewertung zustande

FRITZ!Box VDSL WLAN Router sind kompliziert. Falsch! Die meisten technischen Sachverhalte werden nur kompliziert erklärt. Unsere Experten-Redaktion hat sich zum Ziel gesetzt, schwierig klingende Technik in einfachen Worten zu fassen. Dabei vermitteln wir wichtiges Basiswissen, so dass auch technische Laien Zusammenhänge begreifen und Wichtiges von weniger Wichtigem unterscheiden können. Kaufberatungen, Tests und Test-Überblicke sollen unseren Lesern helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Für unsere Produktbewertungen nutzen wir ein 360-Grad-Verfahren, das sich aus abgegebenen Kundenbewertungen, Eigenerfahrung, Tests sowie Testberichten unabhängiger Redaktionen und Organisationen zusammensetzt. Das hilft bei der Vermeidung des gefürchteten Tunnelblicks oder „Favoriten-Bildung“.

AVM FRITZ!Box Kaufberatung – die wichtigsten Kriterien beim FRITZ!Box Kauf

Was zeichnet eine FRITZ!Box aus? Der gute Ruf der AVM FRITZ!Boxen basiert zum einen auf der hohen qualitativen Verarbeitung, zum anderen auf den guten Support-Leistungen. So aktualisiert das Unternehmen seine Produkte regelmäßig mit Firmware-Updates und OS-Updates. Mit dem FRITZ!OS verfügen die FRITZ! Geräte über ein eigenes Betriebssystem, über das sich der Funktionsumfang Software-seitig erweitern lässt. Ein Beispiel ist die Mesh-Funktionalität oder Smart Home Funktionen. Zudem existiert in Deutschland eine riesige Fritz! Community, sodass Hilfesuchende in vielen Technik-Foren bei Fragestellungen schnelle Hilfe von anderen Nutzern erhalten.

Das Flaggschiff unter den AVM VDSL WLAN-Routern lässt so gut wie keine Wünsche offen: FRITZ!Box 7590

Auf diese Angaben sollten Nutzer beim Kauf einer AVM FRITZ!Box achten:

FRITZ!Box DSL-Geschwindigkeit: Die DSL-Geschwindigkeit gibt an, welche DSL-Anschlüsse von der FRITZ!Box unterstützt werden. Für einen DSL-Anschluss mit mehr als 100 Mbit/s, benötigen Käufer ein Modem, das Supervectoring unterstützt.

FRITZ!Box WLAN-Geschwindigkeit: Die WLAN-Geschwindigkeiten, die bei einer FRITZ!Box angegeben werden, beziehen sich auf das 2,4 GHz WLAN und das 5 GHz WLAN. Das 2,4 GHz WLAN (N-WLAN) hat eine höhere Reichweite, jedoch weniger Datendurchsatz als das 5 GHz (AC-WLAN), bei dem es genau umgekehrt ist.

Dual-WLAN: Eine FRITZ!Box, die Dual-WLAN beherrscht, kann gleichzeitig Geräte im 2,4 GHz WLAN und im 5 GHz WLAN mit Daten aus dem Internet versorgen.

MU MIMO Technik: FRITZ!Boxen mit MU-MIMO Technologie können gleichzeitig Daten an mehrere Endgeräte senden und von diesen empfangen. Bei der älteren SU-MIMO Technologie werden die Datenabfragen nacheinander abgearbeitet. Mu-MIMO steht für Multi User Multiple Input Multiple Output. SU-MIMO für Single User Multiple Input. Insbesondere wenn mehrere Nutzer gleichzeitig Internet-Anwendungen laufen haben, sind MU-MIMO Geräte im Vorteil.

Mesh WLAN: Ein Mesh WLAN ist ein WLAN-Netz bei dem sich Mesh-kompatible WLAN Router und/ oder WLAN Repeater zu einem großen WLAN-Heimnetzwerk zusammenschließen, das unter einem einzigen Namen erreichbar ist. Für Smart Home Nutzer ist ein Mesh WLAN deshalb sehr empfehlenswert. Die im Vergleich aufgeführten FRITZ!Boxen sind mesh-fähig, allerdings nur mit ebenfalls mesh-fähigen AVM FRITZ! Repeatern. Einsteigern stehen dafür auch Mesh Sets zur Verfügung.

DSL Supervectoring: Supervectoring ist eine Technologie, die eine Datenübertragung bei DSL-Anschlüssen von bis zu 300 Mbit/s erlaubt.

DSL Full-Vectoring: Full-Vectoring erlaubt eine DSL-Datenübertragung von bis zu 100 Mbit/s.

Ist FRITZ!Box ein Router?

Ja. Eine FRITZ!Box übernimmt die Verteilung von Daten an verbundene Geräte im Heimnetzwerk.

Wie komme ich an die FRITZ!Box?

Über einen Browser gelangt man zu den FRITZ!Box Einstellungen und Konfigurationen. Hierzu in der Browser-Zeile http://fritz.box eingeben. Alternativ die FRITZ!Box IP-Adresse eingeben. Diese ist werksseitig http://192.168.178.1, alternativ steht die Notfall-IP https://169.254.1.1 zur Verfügung

Wo finde ich das Kennwort für die FRITZ!Box?

Das werksseitige FRITZ!Box Kennwort befindet sich auf einem Aufkleber auf der Unterseite des Gerätes.

Kein FRITZ!Box Kennwort. Was tun?

Hat man das FRITZ!Box Kennwort vergessen, hilft es, das Gerät vom Stromnetz zu nehmen und innerhalb 10 Minuten im Browser http://fritz.box aufzurufen. Dann unter den Eingabefeldern für das Login auf „Kennwort vergessen“ klicken und die Option „Werkseinstellungen wiederherstellen“ klicken. Jetzt kann ein neues Kennwort vergeben werden.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.