Per Alexa Sprachkommando Beamer steuern Beamer mit Alexa steuern – so geht’s

Heimkino Enthusiasten können ihren Beamer smart machen und mit Alexa steuern. Dadurch lässt sich der Beamer per Sprachkommando ein- oder ausschalten und auch die Lieblingsserie ist nur einen Befehl entfernt. Wir zeigen, wie man den Beamer mit Alexa steuern kann und was dafür notwendig ist.

Ein smarter Beamer kann auf die üblichen Streamingdienste zugreifen

Beamer mit Alexa steuern – Die benötigte Hardware

Um einen Beamer mit Alexa zu steuern, werden ein Beamer, ein Fire TV Stick, ein Echo Lautsprecher und optional eine WLAN Steckdose benötigt. Bei dem Beamer empfiehlt es sich ein Modell mit HDMI-CEC Schnittstelle zu wählen. Mittels dieser Schnittstelle ist es dem Fire TV Stick möglich, das Gerät ein- oder auszuschalten. Bei HDMI Schnittstellen ohne dieses Feature ist das hingegen nicht direkt möglich.

Beamer mit Alexa steuern – so geht’s

Um einen Beamer mit Alexa zu steuern und den Beamer smart zu machen, sind folgende Schritte notwendig:

  1. Beamermodell mit HDMI -CEC montieren und mit dem Stromnetz verbinden.
  2. Sicherstellen, dass die maximale Auflösung zwischen Fire TV Stick und Beamer übereinstimmt.
  3. Fire TV Stick in den HDMI-CEC Port stecken.
  4. Falls der gewählte Beamer über keine Dolby Lizenz verfügt: In den Einstellungen des Amazon Fire TV Sticks das Audio auf Stereo (PCM) umstellen.
  5. Alexa App öffnen und unter „TV und Video“ den Unterpunkt „Fire TV“ wählen und mit dem Echo-Lautsprecher verbinden.
  6. Der Beamer lässt sich nun mithilfe von Sprachkommandos steuern.

Beliebte Befehle, die sich mit dem Beamer und Alexa nutzen lassen

Nach der erfolgreichen Verbindung von Alexa und Beamer lassen sich unter anderem folgende Alexa-Sprachbefehle nutzen:

  • „Alexa, spiele [Filmtitel].“
  • „Alexa,“ - „Pause“, „Fortsetzen“ und „Stopp“
  • „Alexa, spule [x] Minuten vor/zurück.“
  • „Alexa, öffne Netflix/YouTube.“

 

Kann man einen Fire TV Stick an einen Beamer anschließen?

Ja, solange der Beamer über einen HDMI-Anschluss verfügt, lässt sich ein Fire TV Stick verbinden. Es gilt jedoch darauf zu achten, zu welchem Ausgangs- und Eingangssignal der Beamer fähig ist. Ein Fire TV Stick 4K kann beispielsweise bei einem Full HD Beamer auch nur ein Full HD Bild präsentieren und nicht seine volle 4K Auflösung nutzen.

Kann man Netflix über einen Beamer schauen?

Mithilfe eines Videostreaming Sticks wie dem Fire TV Stick oder dem Google Chromecast Stick lassen sich auf dem Beamer die Inhalte von den gängigen Videostreaming Anbietern wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ abspielen.

Was sind die Vorteile von Beamern mit Alexa?

Die Nutzung eines Beamers mit Alexa hat folgende Vorteile:

  • Fire TV Stick ist günstiger und kompakter als ein Receiver
  • Steuerung des Beamers ohne Fernbedienung
  • Einfacher Zugriff auf die beliebtesten Videostreaming Anbieter
  • Weniger Kabelsalat dank Wireless Fire TV Stick Verbindung

Was sind die Nachteile von Beamern mit Alexa?

Die Nutzung eines Beamers mit Alexa hat folgende Nachteile:

  • Beamer muss über HDMI-CEC Schnittstelle verfügen.
  • Bildqualität ist von Leistung des Beamers abhängig. Liegt sie unter 4K bleibt es dabei, auch wenn er z. B. mit einem 4K Fire TV-Stick verbunden wird
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Amazon Alexa
News