PV Förderprogramme und Zuschussmöglichkeiten im Vergleich Balkonkraftwerk Förderung: Bundesland Übersicht 2024

Wer die Installation eine Balkon Solaranlage plant, hat die Möglichkeit sich bei der Anschaffung einen finanziellen Zuschuss zu sichern. Wir erklären, wie die Förderung von Balkonkraftwerken funktioniert und was es beim Antrag je nach Region zu beachten gibt.

Balkonkraftwerke werden immer öfter mit Fördergeldern bezuschusst

Wird ein Balkonkraftwerk vom Staat gefördert?

Ja, die Auswahl an Förderangeboten wächst stetig. Es besteht daher die Möglichkeit für die Balkonkraftwerk Anschaffung entweder bei der eigenen Kommune einen Antrag zu stellen oder überregionale Förderungen zu nutzen. 

Welche Bundesländer fördern Balkonkraftwerk?

In nahezu allen Bundesländern gibt es Zuschüsse für Privatpersonen, die sich Balkon Solaranlagen kaufen möchten. Manche Förderprogramme sind allerdings sehr beliebt, daher lohnt es sich schnell zu sein.

Lohnt es sich Balkonkraftwerk Förderung zu beantragen?

Balkonkraftwerke mit 600 Watt Leistung werden immer günstiger und sind oft  ab etwa 500 Euro erhältlich. So können Nutzer die Investitionskosten bereits nach etwa drei Jahren durch die Eigenproduktion von Strom einsparen.

Wer außerdem einen Antrag auf Förderung des Balkonkraftwerks stellt, erhält z. B. in Berlin bis zu 500 Euro und kann so mit ein bisschen Glück seine kompletten Kosten sofort decken. 

Wie viel Euro pro Anlage bzw. Haushalt sind möglich?

Je nach Wohnsitz und Programm schwankt der Mini PV Anlagen Zuschuss stark. Dies hat damit zu tun, dass manche Kommunen einen Pauschalbetrag zahlen, wenn man überhaupt ein Balkonkraftwerk betreibt, während andere die Zuschüsse je nach Modul-Anzahl und Leistung staffeln. 

Tipp: Eine gute Möglichkeit herauszufinden, welche Balkonkraftwerk Förderung es vor Ort gibt, hält Anbieter paua bereit. Hier können Interessenten direkt bei der Bestellung die richtige Förderung finden und bis zu 500 Euro sparen.

Was muss ich bei Balkonkraftwerk Förderanträgen beachten?

Wer sich über die Höhe möglicher Zuschüsse informieren will, sollte wissen, dass es regional sehr unterschiedliche Vorschriften für Anträge geben kann. 

Grundlegend lässt sich aber sagen:

  • Einige Förderanträge für Balkonkraftwerke müssen bereits vor dem Kauf gestellt werden, andere spätestens 6 Monate danach. Es ist also wichtig auf Fristen zu achten.
  • Der Wohnsitz des Käufers muss sich vor Ort befinden, Zuschüsse anderer Städte oder Kommunen sind demnach in der Regel nicht möglich.
  • Teilweise ist eine fachgerechte Montage durch einen Elektriker Voraussetzung für die Geld Auszahlung.
  • Die Anlage darf meist die aktuelle Maximalleistung von 600 Watt nicht überschreiten.
  • Der Zuschuss kann manchmal an bestimmte Eigenschaften des Antrag Stellers geknüpft sein und z. B. nur für Mieter oder sozial schwache Personen
    ausgezahlt werden.

Wie funktioniert die Antragstellung?

Alle, die eine Förderung beanspruchen möchten, sollten folgendermaßen vorgehen:

  1. Passendes Programm für den eigenen Wohnort auswählen. Dabei hilft unsere nachfolgende Liste.
  2. Bedingungen für die Förderung prüfen (z. b. ob nur 600 Watt Leistung erlaubt sind)
  3. Ein dazu passendes Starter-Set auswählen und (falls gefordert) dessen Daten vor der Anschaffung beim Zuschussgeber einreichen.

Balkonkraftwerk Förderung in Baden-Württemberg

Wer in Baden-Württemberg lebt, darf sich beispielsweise in folgenden Städten über einen Zuschuss zu seiner Mini-PV-Anlage freuen. Interessenten sollten allerdings schnell sein, da manche Fördertöpfe aufgrund der hohen Nachfrage in kürzester Zeit ausgeschöpft sind.

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
Filderstadt150 Euro pro Haushalt (Weiterführung des Etats für 2024 noch unklar)Filderstadt Mini PV Anlagen Förderwebseite 
FreiburgMaximal 200 Euro Zuschuss pro Person und BalkonkraftwerkFreiburg: Fördergelder Klimafreundlich Wohnen
Friedrichshafen300 Euro Zuschuss pro Haushalt (mind. 300 Watt Anlage erforderlich)Friedrichshafen: Förderprogramm Klimaschutz
Friolzheim100 Euro Zuschuss pro Mini-PV AnlageFriolzheim: Balkonkraftwerk Antragstellung
Heddesheim100 Euro pro 400 VA Ausgangsleistung Wechselrichter, höchstens jedoch 200 EuroHeddesheim: Umweltförderprogramm
Heidelberg50% der Anschaffungskosten (max. 1.500 Euro), Heidelberg-Pass Besitzer bis zu 1.500 Euro bei einem Eigenanteil von 50 EuroHeidelberg: Förderbaustein PV-Anlagen
KehlMaximal 200 Euro Zuschuss pro Anlage, sozial schwache Antragsteller 300 Euro ZuschussKehl: Förderprogramm Klimafreundlich Leben
KornwestheimMaximal 200 Euro Zuschuss pro Haushalt Kornwestheim Förderprogramm
„Wir stärken Klima“
LörrachMaximal 200 Euro Zuschuss pro Haushalt Lörrach: Balkonsolar Förderungen
LudwigsburgBis zu 300 Euro, für BezieherInnen der Ludwigsburg Card bis zu 1.450 Euro pro WohneinheitLudwigsburg: Klimabonus Förderprogramm
Neubulachpauschal 100 Euro Zuschuss pro Anlage Neubulach: Mini-PV-Anlagen Förderung
SchwaigheimMaximal 200 Euro Zuschuss pro HaushaltSchwaighaim: Mini-PV-Förderung
Schwetzingeneinmalig mit maximal 300 Euro, höchstens jedoch 30% der AnschaffungskostenSchwetzingen: KlimaIMPULS-Förderprogramm
StuttgartPauschal 200 Euro pro Anlage, Inhaber einer gültigen Bonuscard + Kultur erhalten 300 Euro ZuschussStuttgart: Solaroffensive
Ulm50% bis zu 150 Euro pro HaushaltUlm: Energieförderprogramm
Walldorf300 Euro Zuschuss pro Wohneinheit bis max. 50% der anrechenbaren Kosten Walldorfer Umwelt-Förderungen 
Weinheim50 Euro Zuschuss pro Solarpanel (max. 2)Weinheim: Klimaschutz-Förderprogramme

Balkonkraftwerk Förderung in Bayern

Auch in Bayern kann sich die Investition in Stecker-Solargeräte lohnen. Denn je nach Stadt sind durch Förderprogramme für Balkonkraftwerke beim Kauf bis zu 400 Euro Zuschuss möglich.

Tipp: Wer sich noch nicht für eine bestimmte Lösung entschieden hat, wird sicherlich in unserem Balkonkraftwerk Komplettset Vergleich fündig.

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
Buckenhof50 Euro pro 100 Watt-Peak, max. 150 EuroBuckenhof: Förderrichtlinie
Diessen100 Euro Zuschuss pro HaushaltDiessen: Förderinfoseite
Erlangen50 Euro pro 100 Watt-Peak, max. 300 EuroErlangen: Förderrichtlinie
Forchheim100 Euro (brutto) je angefangene kWp, max. 400 Euro (brutto) je Gebäude/Wohneinheit bis zu 3,9 kWpForchheim: Förderrichtlinie zu PV-Kleinanlagen
FürthPauschal 100 Euro, allerdings nicht für NeubautenFürth: Klimaoffensive
Großenseebach50 Euro je WohneinheitGroßenseebach Richtlinien für private Wohngebäude
Günzburg100 Euro Zuschuss pro Mini PV AnlageGünzburg: Förderrichtlinie
Höchstadt50 Euro pro Anlage und HaushaltHöchstadt: Förderrichtlinien
IngolstadtPauschal 200 Euro Zuschuss pro 600 Watt Anlage (bei mind. 300 Watt)Ingoldstadt: Infoseite der Stadtwerke
Marloffstein50 Euro pro 100 Wp /max. 200 Euro pro Antragssteller/inMarloffstein: PV-Balkonanlagen Förderung
München0,4 Euro je Wp, bis 600 Wp je Wohneinheit, jedoch maximal 50% der InvestitionskostenMünchner Förderprogramm Klimaneutrale Gebäude
Moosburg50 % der Nettoanschaffungskosten, max. 100 Euro /AnlageMoosburg: Solarstrom Förderprogramm
Peitingmaximal 120 Euro pro 600 Watt Mini-PV-AnlagePeiting: Stecker-Solaranlagen Förderung
Spardorf50 Euro pro 100 Watt-Peak, max. 200 EuroSpardorf: Umwelt-Richtlinie
Unterschleißheim25 % der Anschaffungskosten, maximal 200 EuroUnterschleißheim: Mini PV Anlagen Förderprogramm
Vilseck100 Euro für 300 Watt Anlagen, 150 Euro für 600 Watt BalkonkraftwerkeVilseck Balkon PV-Anlagen Förderung
Weilheim in Oberbayern25% der Brutto-Anschaffungskosten, maximal 200 EuroWeilheim Infoseite zu Förderungen

Balkonkraftwerk Förderung in Berlin

Wer in der Landeshauptstadt Berlin wohnt und auch ohne eigenen Garten zum Umweltschutz beitragen möchte, kann z. B. die Hausfassade, eine Dachterrasse oder ein Balkongeländer als Mini-Solaranlagen Standort wählen.

Seit Anfang 2023 gibt es dafür in Berlin ein Förderprogramm, dank dem Balkonkraftwerk Einsteiger sich Zuschüsse in Höhe von bis zu 500 Euro sichern können, sofern sie ihren Antrag vor dem Kauf stellen.

Balkonkraftwerk Förderung in Brandenburg

Informationen zu Förderungen für Mieter oder Vermieter in Bremen liegen uns derzeit leider noch keine vor. Sobald sich dies ändert, werden wir die entsprechenden Gemeinden hier auflisten. 

Balkonkraftwerk Förderung in Bremen

Hier bietet z. B. das Bremer SolarStrom Projekt Interessenten die Möglichkeit sich beraten zu lassen oder die Funktionsweise einzelner Lösungen anhand von Demonstrationsobjekten in der Praxis anzuschauen.

Dahinter steht der Verein Solidarische Ökonomie Bremen e.V., der es sich zum Ziel gesetzt hat, dass jeder an der Energiewende teilnehmen kann. Aus diesem Grund bietet er u.a. subventionierte Balkonmodule für Menschen mit geringerem Einkommen.

Balkonkraftwerk Förderung in Hamburg

In Hamburg gibt er derzeit noch keine Möglichkeit Zuschüsse beim Kauf einer Stecker-Solaranlage zu erhalten. (Stand: 02/2024)

Balkonkraftwerk Förderung in Hessen

Unter den sechzehn deutschen Bundesländern ist Hessen das fünftgrößte, aber bei Zuschüssen bisher eher unterrepräsentiert, wie folgende Übersicht der Förderprogramme für Balkonkraftwerke zeigt:

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
DarmstadtBis 400 Euro, jedoch max. 50 % der InvestitionskostenDarmstadt Photovoltaik Förderung 
Main-Taunus-Kreis100 Euro pauschal pro WohnungRichtlinie für die Gewährung von Investitionsanreizen
WiesbadenPV Balkonanlagen bis 3,0 kW pauschal 300 Euro Zuschuss, bis 6,0 kW pauschal 400 Euro, mehr als 6,0 kW pauschal 500 EuroRichtlinie zum Förderprogramm der Landeshauptstadt Wiesbaden

Balkonkraftwerk Förderung in Mecklenburg-Vorpommern

Mithilfe eines 10-Millionen-Euro-Förderprogrammes will die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern ihre Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren sich für selbst erzeugten Solarstrom zu entscheiden. Antragsberechtigt sind dabei sowohl Mieter als auch Eigentümer von selbst genutztem Wohneigentum.

Pro PV-Anlage und Wohnungseinheit ist dabei jeweils eine Pauschale von 500 Euro für die Anschaffung und Installation vorgesehen. Ausgezahlt wird allerdings maximal die Höhe der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Tipp: Alle weiterführenden Informationen zu Antrag und Auszahlung sind im PV-Anlagen Förder-FAQ des Ministeriums für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt zu finden.

Balkonkraftwerk Förderung in Niedersachsen

Niedersachsen hat über 8 Millionen Einwohner und ist die flächenmäßig die zweitgrößte Region des Landes. Bisher sind jedoch auch hier die finanziellen Unterstützungsangebote für Stecker Solargeräte Besitzer noch vergleichsweise rar gesät.

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
Göttingen180 Euro pauschal pro Anlage (aber nur für Mieter)Göttinger Förder-Portal
Lüneburg150 Euro + 30 % der Investitionskosten pro AnlageLüneburg: Programm regenerativer Energien

Balkonkraftwerk Förderung in Nordrhein-Westfalen

Wer in Nordrhein-Westfalen lebt, darf sich über zahlreiche Fördermöglichkeiten freuen und profitiert je nach Wohnort von Zuschüssen in Höhe von 100 bis zu 800 Euro.

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
AachenGeld für Balkonkraftwerke erst ab Mai/ Juni 2024 verfügbarServiceportal der Stadt Aachen
AhausNeuauflage für 2024 geplant, aber noch nicht konkret beschlossenAhaus Balkonsolar Förderrichtlinie
BonnBis zu 360 Euro für die Montage von Stecker Solargeräten am Balkon, der Fassade, Terrasse oder im GartenFörderrichtlinie „Solares Bonn“
Borgentreichpauschal 100 Euro pro Balkon SolaranlageFörderprogramm „Stecker-Solar-Geräte“
Bönenpauschal 100 Euro pro WohneinheitBönen: Förderrichtlinie Balkonsolar
Düsseldorf50 % der förderfähigen Kosten,
max. 800 Euro
Infoseite der Stadtwerke Düsseldorf
Fröndenberg100 Euro pro Modul (max. 2)Zuschussrichtlinie Fröndenberg
Gelsenkirchen100 Euro für Anlagen bis 400 Watt Leistung
200 Euro für Anlagen bis 800 Watt Leistung
Fördertopf Gelsenkirchen 
HiddenhausenZuschüsse für 2024 geplant, aber noch nicht beantragbarFörderprogramm „Spar mit Solar“
Köln200 Euro Zuschuss pro Mini PV AnlageKlimafreundliches Wohnen in Köln
Lüdenscheid200 Euro (Nur für Kunden in einem der förderfähigen Tarife KlimaFair Strom und Digital Strom)Lüdenscheid Stecker-PV-Infoseite
Olsbergpauschal 200 Euro pro Mini-PV AnlageOlsberger Infoseite zu Klimaschutzmaßnahmen
Wesel50 % der Kosten, maximal 200 EuroStecker-PV-Anlagen Zuschuss Richtlinie

Balkonkraftwerk Förderung in Rheinland-Pfalz

Das für seinen Weinanbau bekannte Bundesland Rheinland-Pfalz beherbergt über 4 Millionen Einwohner, die von den milden Wintern und sonnigen Sommern dieser Region profitieren. Optimale Voraussetzungen also, um ein Balkonkraftwerk auf der Gartenhütte, dem Garagendach oder an einer Hausfassade zu platzieren und selbst umweltfreundlichen Strom zu erzeugen.

Wer mag kann dabei sogar die Stromeinspeisung der Mini-PV-Anlage ganz einfach über einen günstigen Zwischenstecker messen, um herauszufinden wie viel Strom durch das Balkonkraftwerk erzeugt und wie viel Geld dadurch gespart wird.

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
Koblenz70 Euro pro Modul (max. 2)Richtlinie zum 500-Dächer-Programm der Stadt Koblenz
Pirmasens75 Euro für Anlagen bis max. 325 Watt Leistung und 150 Euro für Anlagen bis 600 Watt LeistungZu den Förderinformationen der Stadtwerke Pirmasens
Urmitz100 Euro pro Modul (max. 2)Richtlinie zur Förderung der Installation von Balkonsolarmodulen

Balkonkraftwerk Förderung im Saarland

Das an Luxemburg, Frankreich und Rheinland-Pfalz grenzende Saarland war lange Zeit für seine Bergbautradition bekannt. Inzwischen muss sich aber niemand mehr unter die Erde begeben, um Energie zu gewinnen, denn mit einem Balkonkraftwerk gelingt dies sogar Mietern ohne Wohneigentum kinderleicht.

Bisher haben wir zwar noch keine Förderprogramme für Balkonkraftwerke im Saarland gefunden. Haushalte, die hier Geld in eine Mini PV Anlage investieren, senken aber immerhin dauerhaft ihre Stromkosten. (Stand: 02/2024)

Balkonkraftwerk Förderung in Sachsen

Der Freistaat Sachsen hat ein Förderprogramm für die Installation von Stromspeichern in Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage aufgelegt. Weitere Informationen dazu bietet z. B. das Portal daheim-solar.

Balkonkraftwerk Förderung in Sachsen-Anhalt

Leider sind uns für dieses Bundesland noch keine Förderprogramme für Mini-PV-Anlagen bekannt. Solarfans müssen daher die Kosten bisher noch selbst tragen.

Balkonkraftwerk Förderung in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein liegen die Zuschüsse pro Balkon Solaranlage mit 100 bis 200 Euro im Mittelfeld. Mehr Informationen zur Antragstellung und der Geld Auszahlung nach dem Kauf haben wir in der folgenden Tabelle verlinkt.

Stand: 02/2024Balkonkraftwerk FörderungMehr Infos zum Antrag
Kielpauschal 100 Euro pro Mini-PV AnlageFörderrichtlinie Photovoltaik und Solarthermieanlagen
Schleswig-HolsteinMaximal 200 Euro pro Haushalt
(jedoch nur max. 50 %)
Schleswig Holstein Programm zur Förderung von Photovoltaik-Balkonanlagen

Balkonkraftwerk Förderung in Thüringen

In Jena gibt es für Bürger, die finanziell wenig Spielraum haben, die Möglichkeit für den Kauf einer Mini-Solaranlage Unterstützung zu beantragen. So erhalten JENABONUS-Berechtigte, sowie Wohn- und BaföG-Empfänger einen Fördersatz von 75 % der Anschaffungskosten, wobei der Förderhöchstsatz 600 Euro beträgt. Mehr Informationen dazu sind auf der Jena Förderseite zu finden. 

Die Finanzmittel für alle anderen Balkonkraftwerk Fans sind dagegen leider bereits ausgeschöpft. (Stand: 02/2024)

Wo bekomme ich am meisten Balkonkraftwerk Fördergeld?

Wir haben für ganz Deutschland über 70 Zuschussmöglichkeiten verglichen und dabei festgestellt, dass Heidelberger Balkonkraftwerk Nutzer am meisten profitieren. Denn Besitzer eines Heidelberg-Passes können bis zu 1.500 Euro Förderung bei einem Eigenanteil von 50 Euro erhalten. Wer diesen nicht besitzt, kann immerhin bis zu 750 Euro Zuschuss beantragen. In anderen Gemeinden sind dagegen meist nur 100 bis 300 Euro Zuschuss pro Balkon Solaranlage möglich.

Weitere überregionale Balkonkraftwerk Förderungen

Neben städtischen und kommunalen Fördermitteln sind auch KfW-Kredite und EEG Förderung bei PV-Anlagen Besitzern immer wieder im Gespräch. Doch lohnt sich das auch? Wir haben es geprüft.

Balkonkraftwerk KfW Förderung für Balkonkraftwerke

Einen Förderkredit von der KfW für Erneuerbare Energien – Standard (Kredit 270) zu beantragen, ist für Betreiber eines Balkonkraftwerks theoretisch möglich. Eine der Kreditvergabe-Voraussetzungen der KfW Bank an Privatpersonen ist die teilweise Einspeisung und/oder der Verkauf des erzeugten Stroms ins Netz. Damit müsste die Mini Solaranlage wie eine große meldepflichtige EEG Solaranlage behandelt werden.

Bei der geringen Strom Produktionsmenge und den niedrigen Anschaffungskosten macht die Inanspruchnahme einer KfW Förderung für eine Mini Steckersolaranlage unserer Meinung nach aber keinen Sinn, weil der damit verbundene bürokratische Folgeaufwand nicht im Verhältnis zu den niedrigen Anschaffungskosten steht. Die Vorteile eines Balkonkraftwerks liegen ja gerade darin begründet, unbürokratisch einen Beitrag zur Energiewende leisten zu können.

Balkonkraftwerk EEG Förderung: Lohnt sich der Stromverkauf?

Im Rahmen des Gesetzes zur Förderung der erneuerbaren Energien (EEG) können auch Betreiber von Balkonkraftwerken, den gewonnen Strom in das allgemeine Stromnetz einspeisen und dafür eine Vergütung erhalten. 

In unseren Augen sollten sich Eigentümer und Eigentümerinnen einer Mini Solaranlage die Inanspruchnahme der EEG Förderung jedoch gut überlegen. Denn letztendlich wäre die EEG-Vergütung für Balkonkraftwerke geringer als die Stromkosten Ersparnis beim Direktverbrauch. 

Hinzu kommt, dass der Betreiber durch den Verkauf von Strom zum Unternehmer wird. Zwar würde bei den geringen Beträgen die Kleinunternehmerklausel treffen, trotzdem steht der bürokratische Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Neues Förderprogramm melden – so geht’s

Ein hier gelistetes Förderprogramm ist ausgelaufen oder Sie möchten eine neue Zuschussmöglichkeit in ihrer Region mit anderen Solarfans teilen? Dann schreiben Sie uns einfach unter info@homeandsmart.de

Wichtig: Wir führen keine individuelle Beratung durch.

Weitere Tipps und Tricks zur Nutzung von Balkon Solaranlagen

Alle, die sich noch umfassender informieren möchten, werden z. B. in folgender Artikel Übersicht fündig:

Grundlegende Ratgeber für Einsteiger
Wie viel Geld kostet ein Balkonkraftwerk und lohnt es sich?
Mehrere Balkonkraftwerke betreiben – ist das erlaubt?
600 oder 800 Watt Balkonkraftwerk kaufen?
Mehr Infos zu einzelnen Bauteilen
Balkonkraftwerk Wechselrichter Test-Vergleich: Angebote und Preis
Balkonkraftwerk Halterung: Angebote & Preis im Bewertungs-Check

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist eine erfahrene Redakteurin bei homeandsmart GmbH und eine langjährige Smart Home Expertin. Ihre Schwerpunkte liegen auf Sprachassistenten, Balkonkraftwerken und Mährobotern. Mariella ist auch erfolgreiche Buchautorin und hat einen Masterabschluss in Germanistik. 

Neues zu Balkonkraftwerk
News