Preis und Leistung der TP-Link Outdoor-Kamera KC200 TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200 Tests und Bewertungen im Vergleich

TP-Link bietet mit seiner kompakten Überwachungskamera KC200 eine gute Möglichkeit den Außenbereich des eigenen Zuhauses diskret im Blick zu behalten. Im Alarmfall wird der Besitzer per Push-Nachricht informiert und kann die Bilder auf sein Handy oder mit Alexa- bzw. Google Assistant-Sprachbefehlen auf kompatible Displays oder Fernseher übertragen. Zusätzlich werden die Aufzeichnungen zwei Tage lang kostenlos in der Hersteller-Cloud gespeichert. Wir stellen TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200 im Test-Vergleich vor und erklären, wo es trotz vieler Stärken noch einige kleine Schwächen gibt.

Optisch erinnert KC200 an die deutlich teureren Modelle Nest Cam Outdoor und Logitech Circle 2

Bewertung der Redaktion zur TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200

Beim Kauf von KC200 erhalten Nutzer eine sprachsteuerbare Outdoor-Kamera mit gut durchdachten Features, die kaum Wünsche offenlässt. So bietet sie z. B. neben der 1080p-Auflösung einen Nachtsichtmodus, Einstelloptionen für Aktivitätszonen und eine automatische Push-Benachrichtigung für den Ernstfall.

Darüber hinaus ist TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200 per 2-Wege-Audio-Funktion auch als Gegensprechanlage nutzbar und in der Lage mit ihrer integrierten Sirene Eindringlinge in der Nähe abzuschrecken.

Besonders positiv finden wir an KC200 außerdem, dass Videoaufnahmen kostenlos zwei Tage in der Hersteller-Cloud gespeichert werden - bei vielen Herstellern (z. B. Nest) wäre hierfür ein kostenpflichtiges Abo nötig. Die Video-Streams werden dabei mit 128-bit AES und SSL/TLS verschlüsselt übertragen. Durch die Cloudspeicherung sind die Aufzeichnungen auch dann sicher, wenn ein Einbrecher die Kamera entdeckt und zerstört.

Wer hingegen die Datensicherung per SD-Karte bevorzugt oder nach einer kabellosen Outdoor-Kamera sucht, sollte besser ein anderes Modell wählen (z. B. Reolink Argus).

TP-Link KC200 filmt Tag und Nacht bei jedem Wetter in Full HD

Viele Outdoor-Kameras filmen nur tagsüber gut, schwächeln aber bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit. Nicht so TP-Link KC200, die aufgrund ihrer 1080p-Auflösung in Kombination mit einem speziellen Nachtsichtmodus auch bei schlechten Licht-Bedingungen, laut Testern, gute Aufnahmen liefert. Sie verfügt zwar über keine Wärmeerkennung wie z. B. Instar IN-6014HD, registriert fremde Personen jedoch zuverlässig über Geräusch- und Bewegungserkennung.

Alexa-Nutzer können die Bilder dieser Überwachungskamera sogar bequem auf ein Echo Show Display übertragen oder über ihren Amazon Fire TV ansehen, während Google Assistant Anwender die Möglichkeit haben, Live-Bilder via Chromecast zu streamen. Das ist besonders praktisch, wenn abends bzw. nachts ein Bewegungsalarm ausgelöst wird und man nicht nach dem Handy suchen möchte. Eine automatische Übertragung des Bildes erfolgt jedoch nicht, diese muss erst durch einen Sprachbefehl aktiviert werden.

Per Kasa App lässt sich jederzeit live mitverfolgen, was zuhause vor sich geht

Welche Produkte sind mit TP-Link Outdoor-Kamera kompatibel?

In Kombination mit einem Smart Speaker wird das Bild live auf den TV oder ein Echo Display übertragen

Vorteile TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200

  • Ohne Hub / Smart Home Zentrale nutzbar
  • Kostenloser Video-Speicher für 2 Tage (längere Speicherung kostenpflichtig zubuchbar)
  • Kompakte Größe zur diskreten Überwachung des Outdoor-Bereiches
  • Pro Kamera lassen sich bis zu vier benutzerdefinierte Aktivitätszonen konfigurieren

Nachteile TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200

  • Nur kabelgebunden nutzbar
  • Speicherung der Videoaufnahmen nicht per SD-Karte möglich
  • Integrierte Sirene mit 80 dB vergleichsweise leise, andere Alarmanlagen bieten hier mehr, mit Lautstärken von mindestens 95 dB
KC200 wird auf einer magnetischen Wandhalterung befestigt und ist so leicht justierbar

 

TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200 - Testergebnisse im Überblick

  • Bisher liegen bei Amazon nur 10 Kundenbewertungen zur KC200 Outdoor-Überwachungskamera vor, deren Durchschnitt 4,3 von 5 Sternen beträgt. (Stand: 08/2019)
  • Die Stiftung Warentest hat dieses Kamera-Modell bisher noch nicht getestet. (Stand: 08/2019)
  • In der Bewertung von techhive.com schnitt TP-Link gut ab. Denn die Tester urteilten, dass die Kamera eine hohe Sicherheitsleistung und einfache Installation zum erschwinglichen Preis anbiete. (Stand: 05/2019)
  • Das Team von digitaltrends.com lobte nach seinem Test, dass diese Kamera starke Features mit einem günstigen Preis vereine. Als weitere Vorteile sahen die Tester u. a. die kompakte Größe, das wetterfest Gehäuse, die Alexa- und Google-Kompatibilität sowie die zweitägige kostenlose Speicherung der Aufnahmen. Eher nachteilig fanden sie hingegen die fehlende Speichermöglichkeit auf einer SD-Karte, den kabelgebunden Betrieb und die vergleichsweise geringe Sirenen-Lautstärke. (Stand: 10/2018)

Preise und Verfügbarkeit: TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200

Der Hersteller TP-Link gibt für die Cloud-Kamera KC200 keine UVP an und bietet auch keine direkte Bestellmöglichkeit. Bei vielen Onlineshops ist sie ab etwa 111 Euro erhältlich.

TP-Link Kasa Cam Outdoor KC200 – Technische Details

  • Größe: 7,4 x 7,4 x 8,6 cm
  • Gewicht: 310 g
  • Wetterfestes IP65-Gehäuse
  • Zwei-Wege-Audio
  • Bis zu 4 Aktivitätszonen
  • Nachtsichtmodus, die Umgebung im Radius von bis zu 9,1 m
  • Integrierte Sirene (80 dB bei einem Meter Abstand)
  • Pro Kamera 2 Tage kostenloser 1080P Video-Speicherplatz nutzbar
  • AES-128-Bit-Verschlüsselung nach Industriestandard

Mehr Tests, Ratgeber und Überwachungskamera-Vergleiche

Mini-Überwachungskameras
HiKam S6 Überwachungskamera
KAMTRON IP-Kamera
YI Cloud Dome Camera

Indoor Überwachungskamera ohne Kabel
Logitech Circle 2 Test-Überblick

Indoor Überwachungskameras mit Kabel
Nest Cam Indoor Test-Überblick
Netgear Arlo Q Überwachungskamera
Instar IN-6014HD Test-Vergleich

Outdoor Überwachungskamera ohne Kabel
Netgear Arlo Pro 2 Test-Überblick
Reolink Argus
Abus Lichtkamera

Outdoor Überwachungskamera mit Kabel
Netgear Arlo Go Test-Überblick
Netatmo Presence Test-Überblick
Nest Cam Outdoor

Solar-Überwachungskameras
Reolink Argus 2 Test-Überblick
Ring Spotlight Cam

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.