Großformatdrucker von Canon Canon imagePROGRAF TA-20 und TA-30 Großformatdrucker

Für Einsteiger im Start-up Bereich, Architekten oder Ingenieure sind Großformatdrucker essentiell. Mit der Canon TA-Drucker Serie bietet das Unternehmen einen leistungsstarken und hochpräzisen Drucker fürs Büro. Der Drucker ist in der Lage Plots, Renderings oder Fotos im Großformat zu drucken und dabei ausgesprochen leise zu arbeiten um auch in kleinen Büros nicht aufzufallen.

Die Drucker der Canon TA-Serie drucken besonders leise

Hohe Qualität bei geringen Kosten mit den Canon TA-Druckern

Canon wirbt, dass sich der Großformatdrucker der TA-Serie bereits bei nur wenigen Ausdrucken pro Tag schon lohnt. Damit die Anschaffungskosten und der Verbrauch in Form von Tintenkosten niedrig gehalten werden kann, verfügt der Canon TA-20 Drucker über eine kleinere Ausstattung als andere Systeme. Nichtsdestotrotz ist dieselbe Qualität und Systemtechnik in dem Drucker erhalten, stattdessen sind zum Beispiel die Tintentanks eine preisgünstigere Alternative um die Kosten gering zu halten.

Mithilfe der Air-Feeding-System-Technologie von Canon lässt sich sicherstellen, dass das Druckmedium absolut und ohne jeden Versatz in der richtigen Position bleibt. Dadurch hat der Canon TA-20 auch keine Probleme damit, dünnere Linien, kleine Typografien oder feine Details wiederzugeben.

Die Drucker der TA-Serie sind im Vergleich zu anderen Großformatdruckern extrem leise und eignen sich somit insbesondere für kleine Büros. Sollte ein Druck schnell benötigt werden kann die TA-Serie auch im Fast-Economy-Modus auf Normalpapier drucken. Dies ist dank der verbauten zwei Gigabyte Arbeitsspeicher möglich, wodurch DIN A1 Formate in nur 32 Sekunden und DIN A0 Formate in 53 Sekunden druckbar sind. Außerdem kann die TA-Serie stufenlos bzw. randlos drucken, was viele andere Systeme nur mit vorwählbaren Formaten ermöglichen.

Mithilfe des ROI-Tool von Canon können Interessenten berechnen, wie hoch der Tintenverbrauch des Großformatdruckers für ihr jeweiliges Unternehmen ist.

Dank der Verbindung über die Cloud können neben Computern auch Mobilgeräte direkt auf die Drucker zugreifen.

Dank des preisgünstigen Tintentanks hält Canon die Kosten des TA-Druckers gering

Die kompakten Großformatdrucker von Canon

Der Canon iPF TA-20 ist nur maximal 61 Zentimeter breit und passt somit auf die meisten Tische oder in Regale und ist in der Lage in DIN A1 zu drucken. Der iPF TA-30 hat eine Breite von 91,4 Zentimetern, druckt im DIN A0 Format und verfügt über einen separaten Druckerstandfuß.

Die Ausstattung der TA-Serie von Canon im Überblick

Die TA-Serie verfügt über Gigabit-Ethernet- und USB-Anschlüsse sowie WLAN, sodass die Verbindung über jegliche Endgeräte gesichert ist. Auch Mobilgeräte können über die Cloud direkt mit dem Drucker verbunden werden. In Sachen Sicherheit bietet die Druckerserie von Canon Features wie lückenlose Löschung, unzugängliche Passwörter, 802.1x-Authentifizierung und Sicherheits- und Sperrprotokolle. So sind Daten der Firma oder Kunden vor Diebstahl oder unberechtigtem Zugriff geschützt.

Während der iPF TA-20 eine Medienbreite von 203-610 Millimeter drucken kann, erreicht der iPF TA-30 eine Breite von 203-914 Millimeter. Die verschiedensten Druckmedien sind zertifiziert und ermöglichen unter anderem auch Fotodruck und Anwendungen im Außenbereich. Die 5-Farben-Pigmenttinten eignet sich für wetterfeste Drucke da die mattschwarze Tinte nicht auf dem Papier zerfließt und so für besonders feine Linien sorgt.

Über die Cloud können auch Mobilgeräte auf den Drucker zugreifen

​​​​​​​Fazit zu den Großformatdruckern von Canon

Die Großformatdrucker von Canon eignen sich insbesondere für Firmen oder Unternehmen mit kleinen Büros. Dank der geringen Größe lassen sich die Drucker flexibel im Raum platzieren und verursachen trotz ihrer Kompaktheit kaum Lärm. Die Anschaffungs- und Betriebskosten werden dank optimierter Technik geringgehalten und bieten den Druck von wasserfesten Großformatdrucks in DIN A1 und DIN A0.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de​​​​​​​

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Ganz schön smart!
News