Was kann der Dreame L10 Ultra Saug- und Wischroboter? Dreame L10 Ultra mit Dockingstation im Überblick

Der Hersteller Dreame wird immer mehr zu einer bekannten Marke, wenn es um zuverlässige Saug- und Wischroboter geht. Zuletzt konnte uns Dreame L10s Ultra mit seiner praktischen multifunktionalen Absaugstation und autonomen Arbeitsweise im Test überzeugen. Mit Dreame L10 Ultra wurde nun ein weiteres Modell angekündigt. Das besitzt nicht nur einen ähnlichen Namen, sondern bietet auch viele funktionale Gemeinsamkeiten. Im Dreame L10 Ultra Überblick verraten wir, welche das sind und worin Unterschiede bestehen.

Dreame L10 Ultra wartet mit einer praktischen multifunktionalen Dockingstation auf

Fazit zum Dreame L10 Ultra Saug- und Wischroboter mit Dockingstation

Mit Dreame L10 Ultra erhält das Flaggschiff Dreame L10s Ultra eine funktional etwas abgespeckte Version. Damit spricht Dreame eine Zielgruppe an, die zwar vom Komfort eines Saug- und Wischroboters mit multifunktionaler Dockingstation profitieren will, aber dafür nicht über 1.000 Euro ausgeben möchte.

Das gelingt Dreame unserer Meinung nach gut, auch wenn der Preis zum Marktstart von 849 Euro nicht gering ist (Stand: 02/2023). Die Kosten können sich unserer Meinung nach für den umfangreichen Funktionsumfang aber trotzdem lohnen. Denn gleich zu Dreame L10s Ultra ist die autonome Absaugstation, die sich um den Staub, das Wischwasser und die Reinigung und Trocknung der Wischmopps kümmert.

Die größte Unterscheidung zwischen den beiden Modellen ist die fehlende KI-Hinderniserkennung mit 3D-Kamera. Wen es nicht stört vor der Reinigungsfahrt Kabel wegzuräumen, der macht mit Dreame L10 Ultra aber nichts falsch.  Denn mit Hilfe der modernen Lasernavigation (LDS) findet er sich trotzdem ohne Probleme in Räumen zurecht und größere Hindernisse bereiten dem Gerät keine Schwierigkeiten.

Vorteile vom Dreame L10 Ultra

Nachteile von Dreame L10 Ultra

  • zuverlässige Lasernavigation
  • praktische multifunktionale Dockingstation
  • verwicklungsarme Walze
  • anhebbare, rotierende Wischmopps
  • sehr autonom
  • übersichtliche App
  • keine AI-gestützte Hinderniserkennung, wie sie Dreame L10s Ultra besitzt
  • Staubabsaugung nicht beutellos nutzbar

Dreame L10 Ultra Saugroboter mit Wischfunktion – Design und Ausstattung

In Sachen Design bleibt sich Dreame mit Dreame L10 Ultra treu. Das runde Gerät ist in Weiß gehalten, auf der oberen Seite befindet sich leicht schräg der Laser-Tower und seitlich sind Bumper und Sensoren verbaut. Auf der Unterseite sitzen eine gummierte Walze, zwei runde Wischmopps, eine Seitenbürste, zwei Haupträder und ein kleines Manövrierrad.

Auf der Unterseite von Dreame L10 Ultra gibt es eine vollgummierte Walze und zwei rotierende, runde Wischmopps

Die inneren Werte sind identisch zu Dreame L10s Ultra: Der integrierte Staubbehälter fasst ebenfalls 350 Milliliter und der Wasserbehälter bietet Platz für 80 Milliliter. Das mag klein klingen, doch Nutzer sollten berücksichtigen, dass sich die Dockingstation um Staub und Wasser kümmert. Da die Behälter im Roboter von ihr regelmäßig entleert und nachgefüllt werden, sind bei solchen Ausführungen groß dimensionierte integrierten Behälter nicht relevant. Die Akkukapazität liegt bei starken 5.200 mAh.

Die multifunktionale Absaugstation besitzt insgesamt zwei Tanks. Der für frisches Wasser ist 2,5 Liter groß, der für verunreinigtes Wasser 2,4 Liter. Der Staubbeutel bietet Platz für bis zu 3 Liter Staub, Schmutz und andere Verunreinigungen.

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Saugroboter und der Dockingstation eine Ersatz-Seitenbürste, ein Ersatzbeutel für die Absaugstation, eine Reinigungsbürste, Stromkabel, zwei Mop-Pad-Halter und eine Bedienungsanleitung. Zum Marktstart erhalten alle Käufer ein weiteres Zubehörpaket kostenlos dazu.

Saug- und Wischroboter Dreame L10 Ultra – Besonderheiten und Funktionen

Wer sich für Dreame L10 Ultra entscheidet, profitiert von einem fleißigen Haushaltshelfer, der Anwendern viel Arbeit abnimmt. Dank seiner hohen Saugleistung von bis zu 5.300 Pa sagt er auch hartnäckigen Krümeln und anderen Verunreinigungen zuverlässig den Kampf an.

Je weniger Borsten eine Walze besitzt, desto seltener können sich darin lange Haare verfangen. Als Stärke bewerten wir deshalb, dass die Bürste von Dreame L10 Ultra vollgummiert und damit sehr wartungsarm ist. Außerdem ist er dadurch ein Saugroboter für Tierhaare, weil Haustierhalter die Bürste nur selten von langem Fell befreien müssen.

Die multifunktionale Ladestation des Roboters ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass Nutzer nur noch selten selbst in den Reinigungsvorgang eingreifen müssen. Denn sie kümmert sich automatisch um den Staub, das Wischwasser und reinigt und trocknet die Wischmopps. Damit arbeitet Dreame L10 Ultra sehr autonom. Der Beutel in der Dockingstation muss z. B. erst nach etwa 60 Tagen ausgewechselt werden.

Mit einer Akkuleistung von bis zu 120 Minuten genügt die Power auch für die Reinigung von größeren Wohnungen, ohne Zwischenladen. Ist das doch einmal der Fall, findet Dreame L10 Ultra automatisch zur Ladestation zurück und macht nach der Ladung automatisch dort weiter, wo er zuletzt aufgehört hat.

Mit Dreame L10 Ultra wird Nutzern die Nassreinigung abgenommen

Weitere Besonderheiten von Dreame L10 Ultra sind:

Mehrfachkartierung: Dreame L10 Ultra eignet sich als Saugroboter für mehrere Etagen. Denn in der App können bis zu drei Stockwerke gleichzeitig gespeichert werden. Das hat den Vorteil, dass die Reinigung dadurch noch schneller gelingt. Einmal eingescannt, weiß der Saug- und Wischroboter immer, auf welcher Etage er sich befindet und muss nicht erst Zeit aufwenden, um die Umgebung immer wieder neu zu analysieren.

Rotierende Wischmopps: Während die Nassreinigung für viele Hybrid-Modelle lange Zeit nur ein nettes Extra war und weniger durch Effektivität glänzte, zeigen Geräte wie Dreame L10 Ultra, dass sich die Nassreinigung immer mehr lohnt. Wie sonst von reinen Wischrobotern bekannt, besitzt er zwei kleine rotierende Wischmopps, die händisches Wischen gut imitieren.

Teppicherkennung: Bei Dreame L10 Ultra bedeutet die Teppicherkennung nicht nur, dass die Saugkraft automatisch erhöht wird, sobald Teppiche befahren werden. Befindet sich das Gerät etwa im Wischmodus, hebt es die rotierenden Wischmopps automatisch an, damit Teppiche trocken bleiben.

Mit was ist Dreame L10 Ultra kompatibel?

Dreame L10 Ultra ist wie sein großer Bruder Dreame L10s Ultra ebenfalls mit allen gängigen Sprachassistenten kompatibel. Das heißt, dass Nutzer ihn über Alexa, Google Assistant und Siri auf Zuruf steuern können.

Gibt es bereits Tests zu Dreame L10 Ultra?

Nein, da das Modell erst seit Mitte Februar verfügbar ist, gibt es noch keine Tests oder Bewertungen von Fachredaktionen. (Stand: 02/2023)

Preise und Verfügbarkeit von Dreame L10 Ultra

Dreame L10 Ultra ist seit dem 14. Februar 2023 verfügbar. Der Preis ist zum Marktstart reduziert und liegt bei 849 Euro statt der UVP von 899 Euro(Stand: 02/2023). Er ist beispielsweise bei Amazon oder auch Otto.de verfügbar.

Dreame L10 Ultra – Technische Details im Überblick

  • Modell: Saug- und Wischroboter mit multifunktionaler Dockingstation
  • Navigation: Lasernavigation
  • Akku: 5.200 mAh
  • Akkulaufzeit: bis zu 120 Minuten
  • Saugkraft: 5.300 Pa
  • Wischleistung: zwei rotierende Wischmopps
  • Kapazität Saugroboter Staubbehälter: 350 ml
  • Kapazität Saugroboter Wasserbehälter: 80 ml
  • Kapazität Staubbeutel Dock: 3 l
  • Kapazität Frisch- und Abwassertank Dock: 2,5 l / 2,4 l

Welche weiteren Modelle gibt es?

Neben dem Dreame L10 Ultra gibt es viele weitere Modelle mit speziellen Anwendungsbereichen und Funktionen. Interessierte finden eine Auswahl an Geräten in unserem Stiftung Warentest Saugroboter Test Vergleich.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Saugroboter
verwandte Themen
News