Bewertungen zum Dreame L10 Saugroboter mit Wischfunktion Dreame L10 Pro im Test – Saugroboter mit extra viel Saugkraft

Der Dreame L10 Pro Saugroboter gehört wie die beliebten Modelle von Roborock ebenfalls zum Hersteller Xiaomi. Mit besonders hoher Saugkraft sowie überdurchschnittlicher Akkukapazität ist der relativ preiswerte Saugroboter zumindest auf dem Papier ein echter Gewinner. Wir haben den Dreame L 10 Pro Saugroboter getestet und verraten, ob er sich auch im Alltag bewährt hat und ob sich die Anschaffung lohnt.

Mit 4.000 pa ist die Saugkraft des Dreame L10 Pro besonders hoch

Fazit zum Dreame L10 Pro Saugroboter mit Wischfunktion im Test

Der Dreame L10 Pro Saugroboter ist mit seinem Preis von aktuell 299 Euro ein sehr gutes Angebot (Stand: 11/2021). Denn er bietet trotz des vergleichsweise geringen Preises einen breiten Funktionsumfang. Besonders überzeugen konnte uns die einfache Einrichtung mithilfe der App sowie das effiziente Abfahren der Räume. Dank der integrierten 3D-Objekterkennung umfährt der Saugroboter problemlos auf dem Boden liegende Gegenstände und ist bei Hartböden auch sehr leise im Betrieb. Dank der Kartenspeicherung von bis zu drei Karten, kann der Dreame L10 Saugroboter auch gut für mehrstöckige Wohnungen oder Häuser verwendet werden.

Die Einstellungsoptionen in der App sind vielfältig und ermöglichen außerdem die Nutzung von Widgets, sodass der Saugvorgang auch ohne das Öffnen der App gestartet werden kann. Die Einbindung in das Smart Home ist mit Alexa oder Google Assistant ebenfalls möglich, jedoch kann der Sauger per Stimme nur gestartet oder gestoppt werden. Dafür sind Ersatz-Filter und Bürsten leicht erhältlich und die Saugleistung von 4.000 pa sowie die Akkukapazität von 5.200 mAh überdurchschnittlich hoch.

Dreame L10 Pro Saugroboter im Test Check – Design und Ausstattung

Der Dreame L10 Pro Saugroboter ist im klassisch runden Saugroboter-Design gestaltet und weist einen Durchmesser von etwa 35 Zentimetern. Zudem ist er 9,6 Zentimeter hoch. Möbelstücke wie Bett und Sofa sollten demzufolge vor dem Kauf abgemessen werden, um sicherzustellen, dass der Dreame L10 Pro auch darunter saugen kann. Die Höhe des Roboters ist dem Laserturm zuschulden, der aus dem Haushaltshelfer herausragt und bei der Navigation hilft. Für alle, die besonders niedrige Möbel haben, empfiehlt sich unser Vergleich von flachen Saugrobotern. Am Gerät selbst befinden sich drei Knöpfe für Start/Stopp, Rückkehr zur Ladestation und Punkt-Reinigung. Unter der hinteren Abdeckung versteckt sich der 570 Milliliter große Staubbehälter, der für die meisten Haushalte eine ausreichende Größe darstellt.

Die Akkuleistung beträgt dank des 5.200 mAh Akkus ganze zweieinhalb Stunden. Die Ladezeit beträgt fünf Stunden. Teppiche oder ähnliche Schwellen können bis zu einer Höhe von zwei Zentimeter überwunden werden und die maximale Saugleistung beträgt 4000 pa. Je nach eingestellter Saugkraft erreicht Dreame L10 Pro 47-68 Dezibel . Mit der hohen Saugleistung eignet er sich auch als Saugroboter für Tierhaare.

Die Navigation erfolgt via Laserdistanzsensorik (LDS). Insgesamt verfügt Dreame L10 Pro Saugroboter über drei dieser LDS Sensoren, so dass prinzipiell alle Hindernisse erkannt werden und der Roboter ausweichen kann.

Im Lieferumgang enthalten sind der Saugroboter, die Ladestation sowie der abnehmbare Wischaufsatz. Ersatzteile sind leider nicht dabei.

Dank der Laserabmessung navigiert der Dreame L10 Pro gezielt durch alle Räume

Dreame L10 Pro Saugroboter im Test Check – Besonderheiten und Funktionen

Neben der Staubsauger-Funktion kann der Dreame L10 Pro dank des mitgelieferten Wischaufsatz auch wischen. Dafür muss der Wassertank mit Mikrofasertuch an der Unterseite des Geräts angebracht werden. Der Roboter erkennt dann automatisch, dass er neben dem Saugen auch Wischen soll. Wie von Wischrobotern gewohnt, handelt es sich aber eher um oberflächliches Wischen und keine Tiefenreinigung.

Eine Besonderheit des Dreame L10 Pro Saugroboters ist die Option, mehrere Karten zu speichern. Durch die Speicherung von insgesamt drei Karten kann der Saugroboter somit auch problemlos für mehrere Stockwerke in Häusern oder Wohnungen verwendet werden. Die Kartenabmessung wird über Laser-Raumvermessung erreicht und die 3D-Hinderniserkennung kann auch um auf dem Boden liegende Socken oder ähnliches herumsaugen. In unserem Dreame L10 Pro Saugroboter Test konnte der Sauger mit seinem effizienten Abfahren des Raumes sowie der guten Objekterkennung überzeugen.

Die Akkulaufzeit ist dank des 5.200 mAh Akkus überdurchschnittlich und ermöglicht eine Laufzeit von knapp zweieinhalb Stunden. Da der Sauger über Kartenabmessung verfügt reicht diese Zeit auch problemlos aus, um die gesamte Wohnung zu reinigen.

Mithilfe von Widgets der Xiaomi Home App (Android|iOS) kann der Saugvorgang des Dreame L10 Pro gestartet werden, ohne dass die App geöffnet werden muss. Alternativ kann auch ein Zeitplan erstellt werden, sodass der Sauger beispielsweise nur saugt, während die Bewohner bei der Arbeit sind. Da der Dreame L10 Pro im Test aber als besonders leise auffiel, kann der Saugroboter auch zu anderen Tageszeiten saugen ohne dabei zu stören. Die App bietet außerdem noch eine Anzeige, die Bescheid gibt, wann Filter und Bürste auszutauschen sind.

Neben der Steuerung per App lässt sich der Dreame L10 Pro Saugroboter auch mit den Sprachassistenten Google Assistant und Alexa steuern und in das Smart Home einbinden. Allerdings können mithilfe der Sprachassistenten nur Start und Stopp des Saugroboters initiiert werden.

Installation und Einrichtung von Dreame L10 Pro Saugroboter

Die Einrichtung des Dreame L10 Pro Saugroboters über die Xiaomi Home App geht schnell und ist ausgesprochen leicht. Die Einbindung des Saugroboters bedarf kaum mehr als einer Minute. Damit das Gerät sich mit dem WLAN verbindet ist die Einrichtung über die App zwingend nötig. Nach der Installationerfolgt dann zunächst ein Software-Update und sobald der Saugroboter geladen ist, kann der erste Saugvorgang beginnen.

In der App lässt sich der Roboter dann noch individuell konfigurieren, indem beispielsweise No-Mop-Zones eingerichtet werden können, sobald die Kartenabmessung der Wohnung abgeschlossen ist. Des Weiteren ermöglicht die App die Anpassung der Saugkraft des Roboters und Nutzer erhalten ebenfalls die Möglichkeit, die verwendete Wassermenge im Wischmodus anzupassen.

Zusätzliche Funktionen der App sind unter anderem die Raumaufteilung, eine Live-Ansicht des Reinigungsvorgangs und die Erstellung von Reinigungsplänen. Außerdem können Nutzer in der App auf die bis zu drei abgespeicherten Karten zugreifen.

Was ist kompatibel mit Dreame L10 Pro und gibt es Zubehör?

Der Dreame L10 Pro Saugroboter ähnelt vom Design und den Bauteilen stark seinem Vorgänger dem Dreame D9. Dadurch lassen sich Schmutzbehälter, HEPA-Filter und Kombibürsten des Dreame D9 auch im Dreame L10 Pro Saugroboter nutzen. Auch das Wischtuch kommt von Hersteller Xiaomi und lässt sich problemlos austauschen. Die Abnutzungsteile des Saugroboters sind zudem alle auch separat bei Amazon oder anderen Online-Händlern erhältlich.

Tipp: Für alle die den Staubbehälter des Dreame L10 Pro Saugroboters nicht so häufig austauschen möchten, lohnt sich die Anschaffung des Dreame Bot Z10. Dabei handelt es sich um den Dreame L10 Pro Saugroboter mit zusätzlicher Absaugstation die einen vier Liter großen Staubbeutel enthält und den Saugroboter während dem Laden und Andocken automatisch entleert.

Dreame L10 Pro Saugroboter – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Dreame L10 Pro Saugroboter Test von akku-und-roboter-staubsauger.de erhielt der Haushaltshelfer die Note „Sehr gut“ (Stand: 05/2021).
  • Bei techstage.de kam der Dreame L10 Pro Saugroboter im Test auf 4,5 von 5 Sterne (Stand: 08/2021).
  • Der Dreame L10 Pro Saugroboter Test von gadget-rausch.de endete mit einer Bewertung von 4 von 5 Sternen für den Saugroboter (Stand: 05/2021)

Preise und Verfügbarkeit von Dreame L10 Pro Saugroboter

Dreame L10 Pro Saugroboter im Test Check – Die technischen Details

Die folgende Auflistung zeigt alle wichtigen technischen Details des Dreame L10 Pro Saugroboters:

  • Saugkraft: 4.000 pa
  • Maße (B x T x H):  35,3 x 35 x 9,6
  • Gewicht: 3,8 kg
  • Akkukapazität: 5.200 mAh
  • Akkulaufzeit: 2,5 Stunden
  • Ladezeit: 5 Stunden
  • Lautstärke: 47 – 68 dB
  • Staubbehälter: 570 ml
  • Steigungen: Bis zu 2 cm
  • Navigation: LDS
  • Alexa / Google Assistant kompatibel: ja
  • Wischen: ja
  • Kartenspeicherung: ja

 

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Saugroboter
News