Apple Watch SE – alle Infos zur smarten Uhr Apple Watch SE Test Check: Technik und Vergleich mit Series 6 & 3

Mit der Apple Watch SE macht Apple modernste Smartwatch-Technik für die Allgemeinheit erschwinglich. Dabei fokussiert sich die smarte Uhr auf die drei Bereiche Design, Health-Monitoring und Assistenzfunktionen. Wir erklären die Funktionen und vergleichen die Uhr mit den Apple Watch Series Modellen. Im Test Check zeigen wir, wie die Smartwatch in Tests abgeschnitten hat. Kaufinteressierte finden in unserem Apple Watch SE Check zudem Bewertungen zu den wichtigsten technischen Details.

Apple Watch SE - eine Uhr mit vielen Design-Elementen, die sich immer wieder ändern lassen

Fazit zur Apple Watch SE im Experten Check

Apple hat wieder einmal abgeliefert. Im Bereich Smartwatch sind die Uhrenexperten aus dem kalifornischen Cupertino mit ihren Apple Watches  in unseren Augen so gut wie ungeschlagen. Die Apple Watch SE bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und eignet sich vor allem für Privatpersonen, die ein iPhone haben und Wert auf die Erfassung von Gesundheitsdaten legen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass es sich bei der Apple Watch SE um kein medizinisches Diagnose-Instrument handelt.

Im Prinzip entspricht die Apple Watch SE einer upgedateten Vorgängerversion der Apple Watch 5, die Apple mit der Veröffentlichung der Apple Watch Series 6 nicht mehr länger in seinem Shop anbietet. Das zeigt sich auch im gleichen Chipset, wie dem S5 SiP 64-Bit Dual-Core Prozessor. Der Wermutstropfen, den sich Apple Watch SE mit vielen anderen Smartwatches teilt, ist die kurze Akkulaufzeit. So reicht die Energieversorgung gerade einmal für 18 Stunden, was bedeutet, dass Nutzer die Apple Watch SE täglich aufladen müssen.

Vorteile Apple Watch SE

Nachteile Apple Watch SE

Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Benötigt iPhone 6s und iOS 14 oder neuer

Innovative Technik

Kurze Akkulaufzeit

Viele Health-Monitoring Funktionen

 

Rechte-Management für Familien

 

Hochwertige Verarbeitung

 

Exzellentes Design

 

Apple Watch SE im Experten Check – Design und Ausstattung

Apple setzt bei seiner Apple Watch SE ein Retina LTPO OLED Display ein. Dabei handelt es sich um eine Apple-Entwicklung, bei welcher der Bildschirm weniger Strom verbraucht als ein herkömmliches OLED Display. Eine Always-On-Funktion, wie bei der Series 5 oder 6 Apple Watch bietet die Apple Watch SE jedoch nicht. Das Display aktiviert sich allerdings von selbst, sobald der Nutzer das Handgelenk hebt. Die Auflösung beträgt gute 368 x 448 Pixel. Damit lassen sich Text-Mitteilungen, Nachrichten oder Gesundheitsdaten auch ohne Lupe gut ablesen. Im Vergleich zu Fitnessbändern mit ihren kleinen schmalen Bildschirmen ist das ein großer Pluspunkt von Smartwatches.

Apples Smartwatch Betriebssystem watchOS 7 bietet neue Zifferblatt-Designs

Eingebettet ist die Technik der Apple Watch SE in ein formschönes Aluminiumgehäuse mit abgerundeten Ecken. Nutzer bleiben also nicht an Hosen- oder Jackentaschen hängen. Ein echter Hingucker sind die schön designten Ziffernblätter. Hier beweist Apple, dass sie in Sachen Design Klassenprimus ist. Mit der Einführung seines Smartwatch Betriebssystems Apple watchOS 7 erhalten Nutzer sieben neue Uhrenziffernblatt-Designs.

Die hauptsächliche Bedienung erfolgt über die digitale Krone, wie in der Uhren-Fachsprache das seitliche „Aufzugsrädchen“ genannt wird. Dreht der Nutzer daran, gibt sie ein haptisches Feedback.

Apple Watch SE im Experten Check – Kompass und Höhenmesser

Der in Apple Watch SE integrierte Höhenmesser ist bis auf 30 cm genau

Auch sonst kann sich die Ausstattung der Apple Watch SE sehen lassen: Lautsprecher und Mikrofon fehlen ebenso wenig, wie ein aktueller Bluetooth-Standard 5.0. Zudem ist die Smartwatch randvoll mit Sensoren ausgestattet. Ein immer aktiver Höhenmesser liefert zum Beispiel permanent Echtzeitdaten. Im Zusammenspiel mit GPS und einem WLAN-Netzwerk werden Höhenänderungen bis zu 30 Zentimeter erfasst und am Display ausgegeben. Daneben ist auch ein Kompass in der Uhr integriert, so dass sich genauere Richtungsangaben und Kompasskurse ermitteln lassen. Interessant ist dies z. B. für die Navigation sowie Outdoor-Sportarten.

Apple Watch SE im Experten Check – die GPS- und Anruf-Funktion

Das Tolle an der Apple Watch ist, dass sie im Gegensatz zu günstigen Fitness-Armbändern kein iPhone in unmittelbarer Nähe benötigt, um GPS-Daten abzurufen. Nutzer können direkt über das Display der Apple Watch SE mittels Turn-by-Turn-Wegbeschreibungen zum gewünschten Ziel navigieren. Handelt es sich um ein Apple Watch SE Modell mit Cellular-Funktion, können über die Smartwatch auch direkt Kontakte angerufen werden.

Apple Watch SE im Experten Check – die Besonderheiten der Apple Smartwatch

Breits mit der Apple Watch Series 5 war klar, dass Apple die Bedeutung der Health-Care-Anwendungen ausbaut. So punktet auch die Apple Watch SE Smartwatch mit vielen Fitness- und Gesundheits-Monitoring-Funktionen.

Die Apple Watch SE misst nicht nur über einen optischen Sensor die Herzfrequenz, sondern auch die Umgebungslautstärke. Dies soll dem Träger Einblicke in seine Hörgesundheit erlauben. Apple nutzt hierzu das in der Uhr verbaute Mikrofon. Ist die Lautstärke so stark, dass der Lärm die Gesundheit beeinträchtigen kann, erhält der Nutzer eine Benachrichtigung.

Dank SOS-Funktion können Nutzer der Apple Watch SE z. B. nach einem Unfall einen Notruf absetzen

Apple Watch SE misst mittels optischen Sensors die Herzfrequenz am Handgelenk. Nutzer können so ihren Puls überprüfen. Bei hoher oder niedriger Herzfrequenz erhält der Träger eine Mitteilung, ebenso wie bei unregelmäßigem Herzrhythmus. Aktualisiert hat Apple die Schlaf-App: Anwender können nun einen Schlafplan erstellen und die Entwicklung des Schlaftrends auf dem Display verfolgen.

Weitere Besonderheiten der Apple Watch SE im Experten Check:

  • SOS Notruf: Nutzer können mit der Apple Smartwatch per Knopfdruck Hilfe rufen. Für Besitzer des Cellular-Modells steht diese Funktion auch international zur Verfügung.
  • Sturzsensor: Ein integrierter Sturzsensor stellt fest, wenn der Nutzer hinfällt. Dazu überprüft Apple Watch SE die Bewegungsbahn des Handgelenks und die Aufprallbeschleunigung. Tritt der Fall ein, erhält der Träger der Smartwatch eine Warnung und kann entscheiden, ob er sie ignorieren will oder die Uhr einen Rettungsdienst anrufen soll. Das macht die Uhr vor allem für ältere Menschen zum wertvollen Assistenten. Aber auch für Outdoor-Sportler oder Bergsteiger ist die Funktion hilfreich: Stellt die Apple Watch nach einem Sturz über eine Zeitspanne von 60 Sekunden keine Bewegung fest, ruft sie automatisch den Rettungsdienst.
  • Händewasch-Funktion: Dank dem OS watchOS 7 erkennt Apple Watch SE automatisch, wenn sich der Nutzer die Hände wäscht und startet einen Timer für die empfohlene Mindestzeit von 20 Sekunden.

Ein neues Feature ist die Familienkonfiguration, die Nutzer für die Apple Watch SE vornehmen können. Für Kinder und ältere Menschen stehen optimierte Konfigurationsprozesse sowie spezielle Ziffernblätter zur Verfügung.

Dank Familienkonfiguration können mehrere Apple Watch SE Smartwatches mit einem iPhone betrieben werden

Über die Familienkonfiguration kann ein Familienmitglied, das ein iPhone besitzt jetzt auch das Setup einer oder mehrerer Apple Watch SE Uhren übernehmen, die über kein eigenes Apple Smartphone verfügen. Das ist eine clevere Idee von Apple, denn so benötigt nicht jede Apple Smart Watch SE ein eigenes iPhone, was den potenziellen Käuferkreis enorm erweitert.

Apple Watch SE im Vergleich mit Apple Watch Series 6 und Series 3

Apple hat sich aktuell vom Vorgängermodell Apple Watch 5 Series verabschiedet. Das dürfte mit der Preispolitik für die smarte Uhrensparte des Konzerns zusammenhängen. Die Apple Watch SE nimmt nun den Platz des Mittelklasse-Modells ein und bietet in der GPS-Version ohne Telefonie-Funktion (Cellular) ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Apple Watch Series 3 ist das Einsteigermodell und bietet grundlegende Gesundheitsfunktionen. Erhältlich ist das Modell ab 213,45 Euro. Für zirka 80 Euro mehr erhalten Nutzer mit der Apple Watch SE so viele zusätzliche Funktionen, dass es sich in unseren Augen lohnt, gleich zum neueren Modell zu greifen.

Smartwatch Vergleich: Apple Watch SE versus Apple Watch Series 6

Im Gegensatz zu Apple Watch Series 6 ist das Retina Display der SE-Version nicht "Always on"

Die Apple Watch Series 6 ist das neue Smart Watch Premium Modell von Apple. Das macht sich in den Leistungsdaten bemerkbar. Die Uhr bietet mit dem S6 SiP 64-Bit Dual-Core Prozessor den stärksten Chip. Die Apple Watch SE wartet hier nur mit der Vorgängerversion dem S5 SiP Prozessor auf. Auch fehlt dem Mittelklasse-Modell der U1 Chip für die Ultrabreitband-Konnektivität. Ultrabreitband war die technische Innovation der iPhone 2019-Generation und ermöglich zum Beispiel die AirDrop-Dateiübertragung. Denkbar sind Ultrabreitband-Anwendungen wie das automatische Aufsperren von Wohnungs- oder Autotüren. Die beiden High-End Chips machen die Apple Watch Series 6 im Vergleich zur Apple Watch SE so teuer.

Smartwatch Vergleich: Apple Watch SE versus Apple Watch Series 3

Im Vergleich zur Apple Watch Series 3 ist die Apple Watch SE technisch haushoch überlegen. So überspringt das Mittelklassemodell mit seinem S5 SiP 64-Bit Dual-Core Prozessor gleich zwei Generationen (Apple Watch Series 3: S3 SiP Prozessor). Für den Nutzer bedeutet das eine flüssigere Bedienung und schnellere Datenverarbeitung. Zudem bietet die Apple Watch SE gleich 16 GB mehr Speicher, eine aktuellere Bluetooth-Version, Lärmüberwachung sowie eine Sturzerkennung. In unseren Augen lohnt sich deshalb ein Kauf der Apple Watch Series 3 nicht. Zudem bietet Apple das kleinste Modell nur noch in der GPS-Version an. (Stand: 09/2020)

Apple Watch SE versus Apple Watch Series 6 versus Apple Watch Series 3 im Vergleich

In unserer großen Übersichtstabelle haben wir die drei aktuellen Apple Watch Modelle mit ihren Leistungsdaten gegenübergestellt. Interessierte können darin vor dem Kauf die wichtigsten Ausstattungsmerkmale direkt vergleichen und so eine fundierte Apple Watch Kaufentscheidung treffen.

 

Apple Watch SE (mit GPS & Cellular)

Apple Watch Series 6 (mit GPS & Cellular)

Apple Watch Series 3 (GPS)

Display

Retina LTPO OLED, 368 x448 Pixel

Retina LTPO OLED, 368 x 448 Pixel

Retina OLED, 312 x 390 Pixel

Auflösung

44 mm Gehäuse: 368 x 448 Pixel; 40 mm Gehäuse: 324 x 394 Pixel

44 mm Gehäuse: 368 x 448 Pixel, 40 mm Gehäuse: 324 x 394 Pixel

42 mm Gehäuse: 312 x 390 Pixel, 38 mm Gehäuse: 272 x 340 Pixel

Always-On-Display

nein

ja

nein

Integrierter Kompass

ja

ja

nein

Prozessor

S5 Dual Core Prozessor

S6 Dual Core Prozessor

S3 Dual Core Prozessor

U1 Chip

nein

ja

nein

Speicher

32 GB

32 GB

8 GB

Akku-Laufzeit, max.

18 h

18 h

18 h

Kommunikation

GPS, WLAN (2,4 GHz), Bluetooth 5.0

GPS, WLAN (2,4 +5  GHz), Bluetooth 5.0

GPS, WLAN (2,4 GHz), Bluetooth 4.2

LTE & UMTS

ja, Cellular Modell

ja, Cellular Modell

nein

Optischer Herzsensor

ja

ja, 2. Generation

ja

EKG App

nein

ja

nein

Blutsauerstoff-App

nein

ja

nein

Sturzerkennung

ja

ja

nein

Lärmüberwachung

ja

ja

nein

SOS-Funktion

ja, auch international

ja, auch international

ja, nur national

Digitale Krone

ja, mit haptischem Feedback

ja, mit haptischem Feedback

nein

Familienkonfiguration

ja

ja

nein

Größe (Durchmesser)

44 mm / 40 mm

44 mm / 40 mm

42 mm / 38 mm

UVP, ab

340,20 Euro (ohne Cellular 291,45 Euro)

515,65 Euro (ohne Cellular 418,15 Euro)

213,45 Euro (nur GPS Version)

So funktioniert die Installation der Apple Watch SE

Wie von Apple gewohnt, funktioniert die Installation der Apple Watch SE spielend einfach:

  1. Apple Watch SE einschalten.
  2. Die Apple Watch SE nah an das iPhone halten und warten bis das Setup-Feld auf dem Bildschirm erscheint.
  3. Den Anweisungen zum Pairing folgen.
  4. Dann die Apple Watch an die Rückseite des iPhones halten, so dass es von den iPhone Kameras und dem „Viewfinder“ erfasst werden kann.
  5. Jetzt auswählen, ob es sich um ein neues Setup handelt oder das Setup basierend auf einem Backup erfolgen soll.
  6. Mit der Apple ID anmelden.
  7. Auswählen, welche Einstellungen vom iPhone von Apple Watch SE übernommen werden sollen.
  8. Jetzt ein Passwort festlegen.
  9. Festlegen, welche Funktonen genutzt werden sollen, z. B. die SOS Funktion.
  10. iPhone synchronisiert die ausgewählten Einstellungen nun mit Apple Watch SE.

Zubehör für die Apple Watch SE Uhr

Wie für seine anderen Smartwatch-Modelle auch, bietet Apple für die Apple Watch SE zahlreiche Armbänder an.

Apple Watch SE – wichtige Tests und Bewertungen

Da die Apple Watch SE erst kürzlich vorgestellt wurde, liegen derzeit noch keine Tests von Stiftung Warentest vor.

  • Im Apple Watch SE Test von Techradar.com sprachen die Tester in einem ersten Fazit davon, dass die Smartwatch ein "beeindruckendes Gerät" zu sein scheint. (Stand: 09/2020)
  • Das Online-Magazin tom's guide erklärten die Apple Watch SE nach ihrem Test zu einer abgespeckten Version der Apple Watch 6 zu einem niedrigeren Preis. (Stand: 09/2020)
  • Die renommierte heise Redaktion urteilten in ihrem Apple Watch SE Test: " Sie ist so schnell wie die Series 5, verzichtet aber auf das EKG und macht Abstriche beim Display." (Stand: 09/2020)
  • Im Apple Watch SE Test von ComputerBild erzielte die Smartwatch nach dem Test ein "gut" (1,8). (Stand: 09/2020)

Preise und Verfügbarkeit von

Die neue Apple Watch SE ist ab sofort im Apple Store und weiteren Online Shops bestellbar. Die UVP liegt bei 340,20 Euro für das Modell mit GPS und Cellular GPS, für das Einsteigermodell ohne Cellular GPS liegt die UVP bei 291,45 Euro. (Stand: 09/2020)

Xiaomi Mi Band 5 – die günstige Alternative zur Apple Watch SE

Wem die Apple Watch SE zu teuer ist, erhält mit dem Xiaomi Mi Band 5 ein Smartwatch Fitnessband, das ein sehr gutes OLED-Display sowie eine optische Herzfrequenzmessung und Schlaf-Monitoring bietet. Zwar verfügt das Xiaomi Mi Band 5 nicht über die vielen Sensoren und Funktionen der Apple Watch SE, bietet dafür aber eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen. Die UVP liegt mit 39,99 Euro weit unter dem Preis der Apple Watch SE. Allerdings muss das Fitness-Armband für die Nutzung von GPS-Daten mit einem GPS-fähigen Smartphone gekoppelt sein. Das Handy wird auch zum Lesen der ausführlichen Auswertungen der Fitness-Monitoring-Funktionen benötigt, da das Display des Geräts hierzu zu klein ist. (Stand: 09/2020)

Apple Watch SE – Technische Details

  • Maße: 44 mm oder 40 mm Gehäuse
  • Gehäuse aus Aluminium
  • Retina Display (368 x 448 Pixel)
  • Kompass
  • Immer aktiver Höhenmesser
  • GPS
  • Farben: Silber, Space Grau, Gold
  • Herzfrequenzmessung (optischer Sensor)
  • Mikrofon: Ja
  • Lautsprecher: ja
  • Sturzerkennung: ja
  • Prozessor: S5 SiP mit 64-Bit-Dual-Core
  • Konnektivität: WLAN (2,4 GHz), Bluetooth 5.0
  • LTE und UMTS: nur Cellular Modell
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.