Mobil bezahlen Mobiles Kartenlesegerät: Agilität beim Bezahlen

Einfacher für den Kunden und praktischer für den Unternehmer: wie Kartenlesegeräte in jedem Geschäft unverzichtbar sind.

Mobiles Kartenlesegerät
Inhalt

Einer der wichtigsten Punkte in einem Unternehmen jeglicher Art ist die Operationalisierung des Verkaufs. Aber wie soll man einen guten Verkauf machen, wenn man nicht die richtigen Mittel zur Hand hat? Da fragen sich viele Unternehmer: Lohnt es sich, ein Kartenlesegerät zu haben?

Obwohl es noch nicht so weitverbreitet ist wie in anderen europäischen Ländern, nimmt die Praxis des Bezahlens mit Kredit- und Debitkarten in Deutschland zu und wird von den Menschen immer mehr genutzt. Nach einer Studie des Portals Statista haben die Deutschen im Jahr 2021 durchschnittlich 99,3 Kartentransaktionen durchgeführt. Diese Zahl ist deutlich höher als 2015, als die Zahl nur 45,2 Transaktionen pro Einwohner betrug.

Der Bedarf an einem Kartenlesegerät wird in Unternehmen, ob groß, mittelgroß oder klein, immer größer. Die Technologie hat sich weiterentwickelt, ebenso wie die Sicherheit der Kundendaten und die Bequemlichkeit, mit der Karte anstelle von Bargeld zu bezahlen.

Karte oder Bargeld?

Heutzutage ziehen es viele Menschen vor, ihre Rechnungen mit einer Karte zu bezahlen, sei es eine Kredit- oder eine Debitkarte. Um dieses Bedürfnis zu befriedigen, wurde ein Kartenlesegerät entwickelt. Es handelt sich um ein tragbares Gerät, das in ein System integriert ist, das das Produkt oder die Dienstleistung abrechnet und die Daten direkt an die Kartenunternehmen sendet.

Mit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie im Jahr 2020 erlebte die ganze Welt Veränderungen, die wahrscheinlich von Dauer sein werden. Der Umgang mit Euro könnte ein Mittel zur Ansteckung sein, und so begannen kleine Geschäfte in Deutschland allmählich, die Verwendung von Karten zu verlangen und erwarben die berühmten (und so verbreiteten) Geldautomaten. Es wurde beobachtet, dass die Deutschen sich schneller an diese Art des Einkaufens anpassten, sobald die obligatorische Isolierung begann, zum Schutz des Einzelnen und des eigenen Schutzbewusstseins der Ladenbesitzer.

Die Veränderungen sind Teil eines historischen Kontextes und werden nicht über Nacht oder dauerhaft geschehen. Daher ist es wichtig, immer Bargeld zur Hand zu haben, um Probleme zu vermeiden. Karten und digitale Zahlungen sind zwar sehr praktisch, aber mit Euro in der Hand lassen sich die Ausgaben viel besser kontrollieren und so eine Überraschung bei der Rechnung nach der Rückkehr vermeiden.

Vorteile der Karte:

  • Erreicht mehr Menschen
  • Demokratisiert den Einkaufsprozess in Ihrem Unternehmen
  • Sorgt für Sicherheit beim Zahlungseingang
  • Probleme mit der Zahlung von Geld vermeiden, da die Verantwortung auf das Unternehmen übergeht, das die Maschine angeboten hat
  • Vermeidet das Betrugsrisiko bei Zahlungen per Scheck oder Wechsel, zum Beispiel
  • Sie haben eine bessere Kontrolle über Ihre Verkäufe mit einem Kontoauszug und anderen Optionen
  • Erleichtert den Cashflow-Prozess am Ende des Tages
  • Ermöglicht dem Kunden die Option, einen größeren Einkauf zu tätigen, durch Ratenzahlungspläne
  • Dies kann ein Unterschied sein.

Nachteile der Karte:

  • Einige Unternehmen erheben eine monatliche Gebühr
  • Alle Transaktionen werden mit einem Prozentsatz der Transaktion berechnet
  • Die Gebühren der Unternehmen sind nicht immer klar, es ist immer gut, sie zu überprüfen
  • Die Auszahlung der mit der Karte getätigten Einkäufe kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Kartenlesegeräte bieten oft eine große Auswahl an Zahlungsmethoden. Deshalb ist es nach wie vor eine der meistgenutzten Zahlungsmethoden für Verbraucher. Mit der Technologie bieten die Geräte immer mehr Funktionen. Erfahren Sie mehr über sie:

Kontaktlos

Viele Karten sind heute NFC-fähig, was eine Zahlung ohne Eingabe einer PIN ermöglicht. In diesem Fall berührt der Kunde einfach das NFC-Gerät, und der Betrag wird abgebucht.

Zahlung mit dem Chip

Dies ist eine der traditionellsten Varianten. Hier steckt der Kunde die Karte in das Gerät, das den Chip liest. Dann müssen Sie nur noch das Passwort eingeben und fertig.

Ideal für alle Unternehmer

Mehr Verkäufe: Dies ist der Hauptvorteil, denn je mehr Zahlungsmethoden Sie anbieten, desto größer sind die Chancen, Kunden zu gewinnen. Die Zahl der Menschen, die mit Karte einkaufen, ist enorm, und durch das Angebot dieser Alternative kann der Händler seinen Kundenkreis vergrößern.

Sicherheit: Je weniger Bargeld Sie an Ihrer Kasse haben, desto sicherer ist Ihr Geschäft. Schließlich geht das gesamte Geld, das über die Karten eingeht, direkt auf Ihr Konto. Die Verwendung der Karte zum Einkaufen bringt auch mehr Sicherheit für die Kunden, die kein Bargeld mit sich führen müssen.

Einfaches Herausgeben von Rückgeld: Wie oft hatten Sie schon Probleme, einem Kunden Wechselgeld zu geben? Mit einem Kartengerät reduzieren Sie dieses Problem. Bei dieser Zahlungsmethode besteht kein Risiko, dass Sie kein Wechselgeld haben.

Höheres Verkaufsvolumen pro Kunde: Mit dem Kartenlesegerät können Sie nicht nur an mehr Menschen verkaufen, sondern auch mehr Produkte an denselben Kunden verkaufen. Wenn die Leute mit Karte bezahlen, sinkt das Gefühl, zu viel Geld auszugeben, weil der Kunde nicht sieht, wie das Geld im Moment des Kaufs verschwindet.

Wie funktioniert das kontaktlose Bezahlen mit dem Handy?

Mobiltelefone speichern nicht nur viele Informationen - einschließlich Bankdaten - sondern können jetzt auch als Zahlungsmittel verwendet werden. Die meisten modernen Handymodelle sind mit NFC-Technologie ausgestattet (Sie können dies direkt in der Bedienungsanleitung des Handys nachlesen).

Wenn Ihr Gerät über NFC verfügt, registrieren Sie einfach Ihre Kredit- oder Debitkarte bei der jeweiligen Zahlungsplattform - Apple Pay, Samsung Pay oder Android Pay. Wenn es an der Zeit ist, Ihre Rechnungen zu bezahlen, bringen Sie Ihr Telefon einfach in die Nähe des Kartengeräts und die Zahlung wird wie gewohnt durchgeführt. Das Bezahlen per Handy ist einfach und kann an jedem Gerät mit dieser Technologie durchgeführt werden.

Trotz seiner Einfachheit und Popularität gibt es immer noch Menschen, die daran zweifeln, ob das Bezahlen mit dem Handy wirklich sicher ist. Es lohnt sich, auf einige Sicherheitsaspekte der Technologie hinzuweisen:

Verschlüsselte Käufe: Jeder Kauf verwendet eine andere Verschlüsselung, sodass jede Zahlung einzigartig ist.

Größere Einkäufe erfordern in der Regel die Verwendung eines Passworts: Bei Einkäufen mit höheren Werten müssen Sie Ihr Passwort eingeben, was einen zusätzlichen Sicherheitsschritt darstellt.

Sperrung von Anwendungen: Einige Anwendungen ermöglichen es Ihnen, die Verwendung der Handyzahlung zu sperren, wann immer Sie wollen. Im Falle eines Verlusts oder Diebstahls ist es also nicht möglich, diese Methode zu verwenden.

Bezahlen mit der Smartwatch: Intelligente Uhren oder Smartwatches werden immer beliebter. Bei den technologischeren Modellen konfigurieren Sie einfach die App auf dem Mobiltelefon und bringen die Uhr in die Nähe des Kartengeräts, um die Zahlung vorzunehmen.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

sven-haewel-homeandsmart

Verantwortet Vertrieb, Marketing und Business Development. Leidenschaft für redaktionsstarke Websites, neue Online-Geschäftsmodelle und die Trends der Zukunft im modernen, smarten Zuhause. Testet nebenbei intelligente Sicherheitssysteme in seinem Heim. Dabei fest im Blick: ein Leser, der sich wohl fühlt. Erst fertig, wenn jeder Pixel sitzt. Motivationsspritze für das gesamte Team. Smart Home News zum Frühstück, neue Ideen zum per Sprachbefehl zubereiteten Kaffee. Trotzdem immer Zeit für ein Lächeln zwischendurch. Motto: „Mach es gut oder lass es bleiben!“

Neues zu Payment
News