Neuer Einrichtungstrend Alter Trend neu erlebt – Neonschilder

Seit einiger Zeit lebt ein neuer Trend in vielen Wohnzimmern auf: Neon-Schilder und -Leuchtschriftzüge sind zurück. Ob in der Wohnung, als Werbefläche oder als Valentinstags-Geschenk – Neonschilder fallen definitiv auf. Ihre Geschichte reicht weit zurück – nämlich bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Höchste Zeit, zu schauen, wie sich der Neon-Trend heutzutage präsentiert.

neonschilder-einrichtungstrend

Die Frage, welche Lichtquellen man in der Wohnung verwendet, kann einen großen Einfluss auf unsere Stimmung haben. Viele Menschen nutzen ein System zur intelligenten Lichtsteuerung. Mit smarter Lichttechnik lässt sich die Beleuchtung auf einfache Art und Weise immer den eigenen Wünschen anpassen. Mag man es individuell, könnte auch ein Neon Bild das Richtige sein. Viele Unternehmen machen es bereits vor: Beim Schlendern durch dunkle Straßen ist bereits von weiterem ein buntes Neonschild zu erkennen und weist auf ein Café oder ein Lokal hin. Unternehmen haben den lange verschollen geglaubten Trend wieder aufgegriffen. Mit einem solchen Eyecatcher lässt es sich perfekt Werbung für das eigene Unternehmen machen. Denn eines steht fest: Leuchtende Neonreklame fällt definitiv auf.

Neonschilder für die Dekoration in den eigenen vier Wänden

Wer allerdings glaubt, Neonschilder ließen sich nur als Reklame einsetzen, der irrt. Mittlerweile bieten verschiedene Firmen eine große Auswahl, so dass man in den eigenen vier Wänden ein tolles Ambiente zaubern kann. Wie wäre es zum Beispiel mit einer 3D Neonlampe als Blickfang im Partykeller? Neben dem Standardsortiment haben sich einige Unternehmen auch darauf spezialisiert, die individuellen Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen. Das betrifft bei Schriftzügen nicht nur die Schriftart, sondern auch die Größe und die komplette farbliche Gestaltung.

Wem die klassische Lichterkette an Weihnachten zu langweilig geworden ist, kann ebenfalls auf Neonschilder setzen. Wie wäre es mit einem leuchtenden Rentier über dem Sofa? Auch als Weihnachtsbaum-Ersatz sind Neonschilder sehr beliebt. Ein weiterer Trend, der sich zunehmend abzeichnet, sind poppige LED-Schriftzüge für Hochzeiten und Events. Mit einem entsprechenden Schriftzug lässt sich ein gut sichtbares Statement setzen.

Stylisches Neonlicht macht sich übrigens nicht nur gut im Schlafzimmer, in der Küche oder im Home-Office. Auch in Szene-Cafés, Werbeagenturen oder Co-Working-Spaces schindet es Eindruck. Ein großer Vorteil: LED Neonlichter verbrauchen deutlich weniger Energie als klassisches Glasneon. Darüber hinaus ist LED Neon im Vergleich zu Glasneon langlebig und bruchsicher. Sollte mal ein kleines Malheur passieren, ist dies also kein Grund zur Sorge.

Alte und neue Leuchtreklame-Trends

Alte Neonwerbung ist wieder gefragt und kann jetzt sogar im Museum bestaunt werden. Europas einziges Neon-Museum im Warschauer Szene-Bezirk Praga beherbergt eine Sammlung von metergroßen Schildern. Viele von ihnen wurden rekonstruiert. Früher dienten sie zum Beispiel Bahnhöfen, Restaurants oder Ladengeschäften für Werbezwecke. Wann war welche Leuchtreklame gefragt und welche politischen Entscheidungen steckten dahinter? Besucher des Museums können auch in ein Stückchen polnischer Geschichte eintauchen. Denn in kaum einem anderen Sowjetland boomte Neonreklame so wie in Polen.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

sven-haewel-homeandsmart

Verantwortet Vertrieb, Marketing und Business Development. Leidenschaft für redaktionsstarke Websites, neue Online-Geschäftsmodelle und die Trends der Zukunft im modernen, smarten Zuhause. Testet nebenbei intelligente Sicherheitssysteme in seinem Heim. Dabei fest im Blick: ein Leser, der sich wohl fühlt. Erst fertig, wenn jeder Pixel sitzt. Motivationsspritze für das gesamte Team. Smart Home News zum Frühstück, neue Ideen zum per Sprachbefehl zubereiteten Kaffee. Trotzdem immer Zeit für ein Lächeln zwischendurch. Motto: „Mach es gut oder lass es bleiben!“

Neues zu Lichtsteuerung
verwandte Themen
News