Die besten Wäscheständer: Darauf kommt es an! Die besten Wäscheständer

Zehn bis zwanzig Meter Leine, ein paar Klammern - mehr braucht es nicht zum Wäschetrocknen. Aber nicht jeder ist mit einem Wäschekeller ausgerüstet. Gerade in kleinen Mietwohnungen ist ein Wäscheständer hilfreich. Die Ständer verschwinden zusammengeklappt im Schrank oder hinter einer Tür, aufgeklappt sollten sie wirklich viel Wäsche aufnehmen. Unsere Redaktion hat unterschiedliche Wäscheständer verglichen und herausgefunden, worauf man beim Kauf achten sollte!

Klappbare Wäscheständer sind besonders flexibel

Empfehlung der Redaktion: Der Leifheit Standtrockner Pegasus 150 

Der Pegasus 150 Solid Slip trägt seinen Namen zu Recht: Der Wäscheständer ist standfest und solide, bietet praktische 15 Meter Wäscheleine auf seiner Grundfläche und ausklappbaren Flügeln und ist schmal genug, um aufgeklappt durch die Tür zu passen.

Die Ausstattung ist bei Leifheit immer etwas speziell: Dieser Wäscheständer hat eine Reihe kleiner Klammern an einer Seite, die Socken und andere Kleinteile sehr platzsparend aufnehmen. Dadurch können die 15 Meter Wäscheleine wirklich für die großen Wäschestücke genutzt werden. Die Flügel befinden sich ausgeklappt in einer Höhe von 1,05 Metern, dadurch sind sie ideal für lange Wäschestücke. Weil der Wäscheständer nur 55 Zentimeter breit ist, kann er auch ausgeklappt und mit Wäsche behangen leicht durch Balkontüren getragen werden. Wenn es unerwartet regnet, ist das unter Umständen wichtig! Der weiß-blaue, schlichte Ständer reicht für ein bis Waschmaschinenladungen aus und ist aus rostfreiem Metall und Kunststoff hergestellt.

Die günstige Alternative: Der Axentia 251555 Flügelwäschetrockner 

Ein klappbares Gestell mit x-förmigen Beinen, oben darauf insgesamt 18 Meter Wäscheleine verteilt auf ein Mittelteil und zwei Flügel - der Flügelwäschetrockner von Agentia ist schlicht gehalten, kostengünstig und bietet trotzdem alles, was man braucht. Im Vergleich zum Modell von Leifheit steht der Ständer allerdings nicht so fest und wackelt auf unebenem Untergrund auch mal. Auch hier bieten die Flügel ausgeklappt eine gute Höhe für Hosen und Kleider, während der mittlere Teil eher für kürzere Wäschestücke gedacht ist. Extras wie Wäscheklammern, Bügelhängungen oder die Leine speziell für Kleinteile sind nicht dabei, das Modell von Axentia ist wirklich schlicht gehalten. Dementsprechend leicht ist der Wäscheständer dann auch: Er wiegt nur 2,5 Kilogramm.

Premium-Ausstattung für die Wäsche: Der Leifheit Standtrockner Pegasus 200 

Der Wäsche ist es vermutlich egal, ob sie auf einem Premium-Wäschetrockner trocknet oder auf einem normalen Ständer. Trotzdem lohnt es, den Leifheit Pegasus 200 Solid in Betracht zu ziehen. Denn mit 20 Metern Trockenlängen reicht die Leine auch für zwei große Wäscheladungen locker aus. Der Wäscheständer ist so konstruiert, dass auch auch lange Wäscheteile gut aufgehängt werden können und nicht auf dem Boden schleifen. Die Flügel hängen hoch genug für Jeans und lange Röcke. Außerdem bieten Sie an ihren Enden jeweils Kleiderbügelstangen: Diese Stangen sind mit kleinen Mulden ausgestattet, in denen die Bügel sicher sitzen und nicht verrutschen können.

Fünf Kleiderbügel packt Leifheit gleich dazu, und ein Kleinteile Halter ist natürlich auch dabei. Wie alle Wäscheständer von Leifheit ist auch dieser hier mit standfesten Füßen ausgestattet, die die massiven Bügel rutschfest auf dem Boden halten. Wird der Wäscheständer nicht benötigt, verschwindet er zusammengeklappt im Schrank.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist der AmazonBasics - Turm-Wäscheständer

Manchmal ist ein langer, rechteckiger Wäscheständer einfach nicht ausreichend, und ein zweiter passt nicht in die kleine Wohnung und kann sowieso in keinem Schrank verstaut werden. Für solche Fälle gibt es noch eine andere Lösung: Der Turm-Wäscheständer bietet bei einer kleinen Grundfläche von 75,5 Zentimetern auf 125 Zentimetern viel Platz in die Höhe. Denn auf drei Ebenen sind insgesamt sechs Flügel angebracht, die bei Bedarf auf- oder angeklagt werden können. Ganz oben, in 173 Zentimetern Höhe, gibt es noch zwei wegklappbare Flügel, die Bügel aufnehmen. Die verschiedenen Ebenen sind vertikal verstellbar, so dass bei Bedarf auch genug Platz für lange Wäschestücke geschaffen werden kann. Der Wäscheständer ist mit Rollen ausgestattet, und mit knapp 30 Metern Trockenlänge passt hier die Wäsche einer Großfamilie auf die Leine!

Fazit: Für jeden den passenden Wäscheständer finden

Leifheit ist ein toller Hersteller für alle, die auf hohe Qualität Wert legen. Wenn der Wäscheständer viele Jahre halten soll oder auch schwere Wäschestücke aufgehängt werden, dann ist dieser Hersteller vermutlich genau der Richtige. Aber manchmal muss es gar nicht so viel sein. Für den Single-Haushalt, die Studentenbude oder ein junges Paar tut es auch eine einfache, kostengünstige Ausführung. Gerade dann, wenn junge Leute noch häufig umziehen, ist ein kostengünstiger und leichter Wäscheständer eine tolle Sache. Denn wenn der irgendwann beim Umzug kaputt geht oder zurückgelassen wird, weint man ihm auch keine Träne nach. 

Entscheidend für die Auswahl ist außerdem, wo der Wäscheständer aufgestellt werden soll. Nicht alle Wäscheständer sind für den Einsatz auf dem Balkon oder im Garten geeignet. Das geben die jeweiligen Hersteller aber in der Regel an. Wichtig ist zu wissen: Bettwäsche und andere große Stücke brauchen möglichst lange, durchgehende Stücke Wäscheleine, während Hosen, Kleider und Röcke hoch hängen müssen, um nicht auf dem Boden zu schleifen. Die Wäscheständer sind in der Regel als Ergänzung gedacht und ersetzen den Trockner in Familien ab vier Personen nie vollständig - es sei denn, der Waschtag wird wirklich gut geplant.

Leicht ist übrigens nicht immer besser: Wäscheständer mit einem niedrigen Gewicht lassen sich zwar gut transportieren und leicht verstauen. Aber auch der Wind hat leichtes Spiel. Ist der Wäscheständer behangen, wirkt die Kleidung wie ein Segel. Wer im Garten trocknet oder auf einer offenen Terrasse, sollte sich also eher für ein schweres, solides Modell entscheiden. In der Wohnung und auf einem gut geschützten Balkon ist das dagegen nicht so wichtig.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Neues zu Haushaltsgeräte
News