Welche Ausrichtung sollte eine Mini PV-Anlage haben? Was ist die beste Balkonkraftwerk Ausrichtung?

Ein Balkonkraftwerk ist eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, um umweltfreundlichen Solarstrom zu erzeugen. Doch viele Einsteiger fragen sich: Welche Ausrichtung und Neigung sind für mich optimal, um den größtmöglichen Stromertrag zu erzielen? Im Folgenden werden die wichtigsten Faktoren erläutert, die bei der Auswahl der idealen Ausrichtung und Neigung eine Rolle spielen.

Nur bei optimaler Ausrichtung erzielen Balkonkraftwerke die vom Hersteller versprochene Leistung

Das Wichtigste zur Balkonkraftwerk Ausrichtung in Kürze

Um einen optimalen Ertrag zu erzielen, sollten Balkonkraftwerk Besitzer folgendes beachten:

  • Himmelsrichtung: Im Idealfall zeigen die Solarmodule einer Mini-Solaranlage alle nach Süden oder zumindest nach Südwesten bzw. Südosten.
  • Neigung: Der perfekte Neigungswinkel für Balkonkraftwerk Solarmodule liegt zwischen 30 und 45 Grad. Auch bei einer senkrechten Montage kann jedoch noch ein gewisser Ertrag erzielt werden

Hinweis: Dieser Artikel wurde durch den priwatt Experten Lukas Hoffmeier auf seine Richtigkeit überprüft.

Welche Ausrichtung sollte eine Mini PV-Anlage haben?

Die optimale Ausrichtung für ein Balkonkraftwerk ist nach Süden, da hier die Sonne den größten Teil des Tages scheint. Je weiter die Solarmodule von dieser idealen Ausrichtung abweichen, desto geringer fällt der Ertrag aus.

Zusätzlich spielen jedoch auch Faktoren wie die Breitengradlage des Standorts, lokale Hindernisse wie Gebäude oder Bäume sowie die Jahreszeit eine Rolle. Daher ist es wichtig, alle diese Aspekte bei der Planung und Installation eines Balkonkraftwerks zu berücksichtigen.

Welche Balkonkraftwerk Ausrichtung liefert den besten Ertrag?

Bei einer südlichen Ausrichtung der Solarpanele wird die meiste Energie während der Mittagszeit erzeugt, wenn die Sonne am höchsten steht. Allerdings ist auch eine südwestliche oder südöstliche Ausrichtung dazu geeignet, um einen guten Stromertrag zu erzielen.

Im Osten ist der Ertrag morgens am höchsten während im Westen am Abend der meiste Strom erzeugt wird. Diese Ausrichtungen sind besonders interessant, wenn die Bewohner des Hauses über den Tag abwesend sind. Denn dann wird der Strom genau dann erzeugt, wenn er morgens und abends gebraucht wird.

Welcher Winkel ist für ein Balkonkraftwerk optimal?

Der perfekte Neigungswinkel für ein Balkonkraftwerk liegt zwischen 30 und 45 Grad. Bei diesem Winkel trifft das Sonnenlicht am besten auf die Solarmodule und kann somit optimal in elektrische Energie umgewandelt werden.

Bei einer flacheren Neigung kann der Ertrag, insbesondere in den Sommermonaten, dagegen etwas geringer ausfallen, während bei einer steileren Neigung die Effizienz in den Wintermonaten abnehmen kann. Allerdings sollte der Neigungswinkel auch an örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Denn manchmal ist es einfach nicht möglich, den perfekten Winkel zu erreichen - und das ist auch in Ordnung! Selbst bei nicht optimalen Neigungswinkeln kann ein Balkonkraftwerk schließlich noch einen beachtlichen Ertrag erzielen. Entscheidend ist, dass man sich die Mühe macht, das Beste aus den gegebenen Umständen herauszuholen, und sich nicht allzu sehr auf die perfekte Neigung zu versteifen. Schließlich geht es bei einem Balkonkraftwerk darum, auf einfache und praktische Weise erneuerbare Energie zu erzeugen und damit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Kann man Solarmodule senkrecht montieren?

Es ist durchaus möglich Solarmodule senkrecht zu montieren, wie unser Balkonkraftwerk Testsieger für Fassaden zeigt. Allerdings ist der Ertrag bei dieser Ausrichtung deutlich geringer als bei einer optimalen Neigung. Der Vorteil einer senkrechten Montage ist aber immerhin, dass die Solarmodule weniger Raum einnehmen und daher auch auf kleineren Balkonen oder Terrassen eingesetzt werden können.

Zudem sind senkrecht montierte Module weniger anfällig für Verschmutzungen, weil der Regen Schmutzpartikel leichter abspülen kann und es bleibt auf ihnen im Winter kein Schnee liegen.

Wie sinnvoll ist ein Balkonkraftwerk mit verschiedener Ausrichtung?

Ein Balkonkraftwerk lässt sich auch mit mehreren Solarmodulen unterschiedlicher Ausrichtung betreiben. Hierdurch können die Vorteile verschiedener Ausrichtungen kombiniert und der Ertrag über den gesamten Tag hinweg optimiert werden. Beispielsweise kann ein Modul nach Südosten ausgerichtet sein, um morgens mehr Energie zu erzeugen, während ein anderes Modul nach Südwesten zeigt, um am Nachmittag und Abend einen höheren Ertrag zu erzielen.

Durch diese Strategie lässt sich die Leistung des Balkonkraftwerks an die individuellen Bedürfnisse und den jeweiligen Standort anpassen.

Es ist jedoch wichtig, die verschiedenen Ausrichtungen und Neigungen der Solarmodule sorgfältig zu planen und gegebenenfalls auf professionelle Unterstützung zurückzugreifen, um den Gesamtertrag des Balkonkraftwerks zu optimieren.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist eine erfahrene Redakteurin bei homeandsmart GmbH und eine langjährige Smart Home Expertin. Ihre Schwerpunkte liegen auf Sprachassistenten, Balkonkraftwerken und Mährobotern. Mariella ist auch erfolgreiche Buchautorin und hat einen Masterabschluss in Germanistik. 

Neues zu Balkonkraftwerk
verwandte Themen
News