Leistungs-Vergleich 2019: Das sind die besten iPads Apple iPad Test-Überblick 2019: Display-Größe, Ausstattung, Preis

Wer in puncto Design und Leistungsumfang besonders hohe Ansprüche an ein Tablet stellt, sollte den Kauf eines iPads in Betracht ziehen. Denn alle neuen iPad Pro-Modelle bieten neben einem sehr schnellen Arbeitstempo auch Grafikfunktionen, die man sonst eher bei einem Computer erwarten würde – zum Beispiel die Möglichkeit, via Apple Pencil direkt auf dem Tablet zu schreiben und zu zeichnen. Zudem können über iPad Pro 11 oder 12.9 Tablets 12 MP-Fotos oder 4K-Videoaufnahmen erstellt und direkt über Profi-Schnitt- und Bearbeitungstools individualisiert werden. Wir stellen die von Stiftung Warentest empfohlenen Profi-Modelle und günstige Alternativen dazu vor.

Alle iPads bieten gute Bildqualität und eine große Funktionsvielfalt

Empfehlung der Redaktion und Sieger Stiftung Warentest: iPad Pro 11

Das Apple iPad Pro 11 überzeugte sogar die meist sehr kritischen Experten von Stiftung Warentest und setzte sich im Vergleich von 145 Tablets als Sieger durch. Die iPad Pro 11 Gesamttestnote 1,7 entsprach dabei zwar der des zweitplatzierten iPad Pro 12.9 – bei der Einzelwertung der Testrubriken Akku und Handhabung hatte das iPad Pro 11 jedoch knapp die Nase vorn. (Stand: 11/2018)

Als Premiumprodukt mit hohem Funktionsumfang und großem Display kann dieses Modell natürlich niemals so günstig sein wie ein kleines, preiswertes Modell vom Discounter. Im Gegenzug darf man beim iPad 11 aber auch eine überragende Bildqualität, ein sehr hohes Arbeitstempo und ein Höchstmaß an Komfort erwarten, wie auch viele weitere Tester durch ihre positiven Erfahrungsberichte bestätigten.

Wer nicht so viel Geld ausgeben will und stattdessen ein preiswertes Allround-Gerät von Apple sucht, dem empfehlen wir das iPad 9.7 als günstige Einsteiger-Alternative. Es hat zwar noch keine Face ID, kostet dafür aber deutlich weniger und erhielt ebenfalls schon viele gute Bewertungen.

Apple iPad Kaufberatung: Das richtige iPad finden – so geht‘s

Grundsätzlich lassen sich vor allem zwei iPad-Typen unterscheiden. Zum einen die drei iPad Pro Modelle 12.9, 11 und 10,5 mit Liquid Retina Display, Face ID, Bionic Chip und bis zu 1 TB Speicherplatz.

Zum anderen die bewährten Klassiker iPad 9.7 und iPad mini 4 mit Touch ID (sprich ohne Gesichtserkennung), Fusion Chip und maximal 128 GB Speicherplatz. Sie eignen sich zum Beispiel für alle, die ein flexibles, kompaktes iPad für unterwegs suchen.

Was bei der Auswahl eines Apple iPad sonst noch wichtig ist, zeigt folgender Kurzüberblick:

  • Chip: Während die neuen iPad Pro-Modelle (z.B. Modell 12.9) über einen besonders schnellen A12X Bionic Chip mit 64-Bit-Architektur, Neural Engine und integriertem M12-Coprozessor verfügen, ist im iPad 9.7 noch ein A10-Fusion Chip und im iPad mini 4 ein A8-Chip verbaut. Beide sind zwar schnell, können aber bei der neuesten Bionic Chip-Version mit neuronaler Struktur nicht mithalten.
  • Display / Preis: Die Display-Größe stellt einen der wichtigsten Kostenfaktoren beim iPad dar. Wer also nicht unbedingt Wert auf eine möglichst große Bildschirmdiagonale legt, kann mit einem etwas kleineren Modell oft viel sparen. Während das iPad Pro 12.9, beispielsweise deutlich über 1.000 Euro kostet, ist das iPad Pro 10.5 bereits ab etwa 715 Euro zu haben – die Einsteiger-Version iPad 9.7 sogar bereits für unter 350 Euro.
  • Wi-Fi oder Wi-Fi + Cellular: Für zuhause oder im Büro ist das Wi-Fi-Modell eine gute Lösung. Die Wi-Fi + Cellular-Version ermöglicht hingegen den Zugriff auf Mobilfunk-Optionen und ist somit die richtige Wahl für Nutzer, die viel unterwegs sind und zum Beispiel auch in öffentlichen Verkehrsmitteln im Internet surfen möchten.
  • Speicher: Selbst iPads mit „nur“ 64 GB bieten Privatanwendern genügend Raum für eine große Anzahl an Spielen, Videos oder Fotos und selbst wer viele Filme streamt, kommt mit 256 GB meistens gut aus. Profis, die RAW-Fotos und 4K-Filme auf ihrem iPad verarbeiten, sind mit 512 GB Speicherplatz gut beraten. Die größtmögliche Kapazität von 1 TB ist hingegen auch mit einem häufig genutzten iPad kaum zu füllen.

Tests, Kosten und Ausstattung zum Vergleichs-Sieger iPad Pro 11 mit Face ID

Beim Design des neuen iPad Pro 11 wurde der Geräte-Rahmen zugunsten der Displaygröße schmaler gestaltet und die Bildqualität nochmals deutlich gesteigert. Auch in Bezug auf das Arbeitstempo erreicht das iPad Pro 11 im Vergleich zu iPad-Modellen mit A8-Chip (z.B. iPad mini 4) ein deutlich höheres Niveau. So wird die CPU von Apple als dreimal schneller und die Grafikdarstellung sogar als achtmal schneller angegeben. 

Ebenfalls praktisch: Die LED-Hintergrund-Beleuchtung mit Multi-Touch und IPS-Technologie, die fettabweisende Beschichtung und die 4K-Videoaufnahme-Funktion mit 30 fps oder 60 fps. Zudem sorgt der integrierte USB-C Anschluss für mehr Anschlussmöglichkeiten. 

Das Apple iPad Pro 11 gehört unserer Meinung nach zu Recht zu den besten Tablets 2019

Das Apple iPad Pro 11 im Test-Überblick: Bewertungen im Vergleich

  • Beim Test von CHIP wurde die Version Apple iPad Pro 11 mit LTE (2018) getestet und erreichte mit 93 von 100 möglichen Prozent Platz 5 im Ranking. Besonders positiv fanden die Tester das Handling, das sie mit 100 % als außerordentlich gut beurteilten und das Display, das mit 95,6 % ebenfalls eine sehr gute Wertung erhielt. Kritisch sahen sie hingegen den fehlenden, klassischen Kopfhöreranschluss und die Tatsache, dass Zubehör wie der Apple Pencil trotz des hohen Gerätepreises separat gekauft werden müssen. (Stand: 12/2018)
  • Im Test von ComputerBild schnitt das Apple iPad Pro 11 mit der Note „gut“ (2,0) ab und erreichte im Vergleich damit den 1. Platz. Das iPad Pro 11 wurde u.a. für sein schickes Alu-Design, die Face ID-Technik, den USB C-Anschluss sowie das schnelle Arbeitstempo gelobt. Weniger angenehm fanden die Tester hingegen den Preis und die Tatsache, dass viele Apps noch nicht dem neuen Format entsprechen. (Stand: 11/2018)
  • Bei vier von fünf Testrubriken der Stiftung Warentest erreichte das Apple iPad Pro 11 Bestnoten. Denn während es in Bezug auf Funktionen (Note: 1,5), Display (Note: 1,4), Akku (Note: 1,6) und Handhabung (Note: 1,7) mit gut bis sehr gut bewertet wurde, schwächelte dieses Modell in Bezug auf die Vielseitigkeit (Note: 2,8) deutlich. Insgesamt erreichte das iPad Pro 11 beim Stiftung Warentest Tablet Vergleich Platz 1 von 145. (Stand: 11/2018)

iPad Pro 11 – Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Apple bietet das das iPad Pro 11 ab 879 Euro (mit 64 GB Speicher) in den Farben Silber oder Space Grau an. Verfügbar ist dieses iPad mit 64 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB Speicherplatz entweder als Variante Wi-Fi oder Wi-Fi + Cellular.

Größtes iPad im Vergleich: iPad Pro 12.9 für Profis und solche, die es werden wollen

Groß, größer, iPad Pro 12.9. Wer den ganzen Tag mit seinem iPad arbeitet, wird das außergewöhnlich riesige Display dieses Modells lieben. Denn mit einer nutzbaren Bildschirmdiagonale von 32,7 Zentimetern (fast DIN A4-Größe), einer Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln (bei 264 ppi) und 600 Nits Helligkeit lassen sich auch detaillierte Grafiken, hochauflösende Fotos oder Profi-Videos effizient umsetzen bzw. nachbearbeiten.

Für besonders hohe Sicherheit der Daten sorgt u.a. die integrierte Face ID-Funktion. Damit können Nutzer u.a. ihr iPad entsperren, persönliche Daten innerhalb von Apps sichern oder im Internet bezahlen.

Das Apple iPad Pro 12.9 im Test-Überblick: Bewertungen im Vergleich

  • Stiftung Warentest verglich das iPad Pro 12,9" (2018) mit WiFi + Cellular und 256 GB Kapazität mit 145 weiteren Tablets. Mit der Note gut (1,7) landete es auf Platz 2 im Ranking. (Stand: 11/2018)
  • Im Test von ComputerBild erzielte das iPad 12.9 (2018) mit der Note „gut“ (2,1) ebenfalls eine positive Bewertung. Als Vorteile sehen die Experten u.a. das schnelle Arbeitstempo und die starke Spielegrafik. Kritisch fanden sie hingegen den hohen Preis und die ihrer Meinung nach zu kurze Akkulaufdauer. (Stand: 11/2018)
  • Bei der FAZ sind die Tester der Meinung, das iPad Pro 19.9 sei „so leistungsstark wie ein Macbook Pro mit gehobener Core-i7-Prozessor-Ausstattung“ und stelle einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf. Als einzigen Nachteil sehen sie die leicht hervorstehende Kamera. (Stand: 11/2018)

Apple iPad Pro 12.9 – Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Das iPad Pro 12.9 ist laut Hersteller Apple ab 1099 Euro mit 64 GB in Silber oder Space Grau erhältlich. Zur Auswahl stehen außerdem die Optionen 256 GB, 512 GB oder 1 TB Speicher sowie Wi-Fi oder Wi-Fi Cellular.

Die Apple iPad Pro Basisversion für Einsteiger: iPad Pro 10.5 mit Touch-ID

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein iPad Pro zuzulegen, jedoch nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat, findet im iPad 10.5 einen guten Kompromiss. Von der Grundausstattung her ähnelt es den beiden neuen Profi-Modellen, verzichtet jedoch auf teuren Schnickschnack. So ist hier zum Beispiel nur Touch ID statt Face ID und ein A10X Fusion Chip statt eines besonders schnellen A12X Bionic Chip mit Neural Engine integriert.

Abgesehen davon punktet das iPad Pro 10.5 ebenfalls mit 12 MP-Kamera, 4K-Videoaufnahme und 7 Megapixel-FaceTime-Kamera sowie 4 Audio-Lautsprechern.

Das Apple iPad Pro 10.5 ist nur mit dem Apple Pencil der 1. Generation kompatibel

Das Apple iPad Pro 10.5 im Test-Überblick: Bewertungen im Vergleich

  • Beim Test von ComputerBild landete das iPad Pro 10,5 mit der Note „gut“ (2,1) nur ganz knapp hinter dem Testsieger (Note: 2,0) auf dem 2. Platz. Positiv fanden die Experten u.a. das sehr hohe Arbeitstempo, den präzisen Touchscreen und das kontrastreiche Display. Der hohe Preis und die ihrer Meinung nach zu knapp bemessene Akkulaufzeit wurden hingegen als klare Nachteile bezeichnet. (Stand: 11/2018)
  • In der Bewertung von Stiftung Warentest erhielt das iPad Pro 10,5 WiFi + Cellular mit 256 GB Kapazität die Note „gut“ (1,9). (Stand: 11/2017)
  • Im Test des Stern-Magazins wurde das iPad Pro 10.5 als „Apples bislang bestes Tablet“ bezeichnet. Den Prozessor empfanden die Tester sogar als „rasend schnell“ und den Bildschirm sahen sie als Hingucker. Als wichtigster Nachteil wurde jedoch auch hier der hohe Preis genannt. (Stand: 07/2017)
  • Das Team von CHIP testete das Apple iPad Pro 10.5 in der LTE-Variante mit 512 GB Kapazität und bewertete es mit 93,2 von 100 möglichen Prozent. Damit landete das von den Testern für sein exzellentes Display und modernes Design gelobte Tablet auf Platz 2 im Vergleich. Trotz der guten Wertung kritisierten sie allerdings die langen Ladezeiten und das nur mittelmäßige Preis-Leistungsverhältnis. (Stand: 06/ 2017)

iPad Pro 10.5 – Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Bei Apple ist das iPad Pro 10.5 ab 729 Euro (UVP) verfügbar. Im Gegensatz zu den beiden bereits vorgestellten Modellen gibt es das iPad Pro 10.5 nicht nur in Silber oder Space Grau, sondern auch in Golden oder Rosé Gold. Käufer haben zudem die Möglichkeit, zwischen 64 GB, 256 GB oder 512 GB und Wi-Fi oder Wi-Fi + Cellular zu wählen.

Günstigstes iPad im Vergleich: iPad 9.7 – mit Apple Pencil (1. Gen.) nutzbar

Dieser Klassiker entspricht der Größe des Original-iPads und erhielt beim letzten Update einen besonders großen Leistungsschub. Während Nutzer des iPad 9.7 lange Zeit auf die Nutzungsoption eines Apple Pencils verzichten muss, ist inzwischen die 1. Generation des smarten Bedienstiftes damit kompatibel. Zur soliden Grundausstattung gehören außerdem eine 8 MP-Kamera mit HDR, die Möglichkeit zur 1080p-HD-Videoaufnahme, eine 1,2 Megapixel -FaceTime-HD-Frontkamera mit HDR und zwei Audio-Lautsprecher.

Dieses Modell verfügt über Touch ID statt über Gesichtserkennung via Face ID

Das Apple iPad 9.7 im Test-Überblick: Bewertungen im Vergleich

  • Die Tester von CHIP vergaben für das iPad 9.7 LTE 128GB (2018) in ihrem Testbericht 89,4 % und bewerteten auch das Preis-Leistungs-Verhältnis mit „gut“. Ihnen gefiel u.a. das sehr gute Handling, das insgesamt gute Display und das exzellente Betriebssystem. Die Akku-Reichweite und den nicht im Lieferumfang enthaltenen Apple Pen beanstandeten sie hingegen. (Stand: 04/2018)
  • Beim Test von curved.de wurde das Apple iPad 9.7 (2018) aufgrund seiner komfortablen Funktionen als bestes „Tablet für Jedermann“ bezeichnet und darauf verwiesen, dass die fehlende Face ID problemlos zu verschmerzen sei. Laut Meinung der Tester gibt es für Nutzer mit einem Budget von maximal 500 Euro kein Tablet, das besser sein könnte. (Stand: 04/2018)
  • Bei Stiftung Warentest wurde das iPad 9,7 WiFi + Cellular (6th Generation) mit 128 GB Speicherplatz im Labor geprüft und mit der Note gut (2,0) beurteilt. (Stand: 11/2017)

iPad 9.7 – Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Mit einer UVP von 349 Euro für die billigste Variante ist das iPad 9.7 eindeutig das preiswerteste iPad Modell von Apple. Es ist in Silber, Space Grau oder Gold, wahlweise mit 32 oder 128 GB als Version mit Wi-Fi oder Wi-Fi + Cellular erhältlich.

Kleinstes iPad im Vergleich: iPad mini 4 – ideal zur mobilen Nutzung

Minimalisten, die ständig auf Achse sind und keinen Platz für große Displays haben, treffen mit dem iPad mini 4 die richtige Wahl. Es passt mit 20,32 x 13,48 x 0,61 cm in (fast) jede Handtasche bzw. jeden Rucksack. So lassen sich mit der 8 MP-Kamera oder 1080p HD-Videoaufnahme-Funktion (30 fps) überall tolle Fotos und Videos erstellen.

Im Inneren des iPad mini 4 stecken ein A8-Chip mit 64-Bit-Architektur, ein M8-Motion-Coprozessor und zwei Lautsprecher, die zusammen eine solide Tablet-Basisausstattung bilden und für eine zügige Datenverarbeitung sorgen.

Das iPad mini 4 verfügt über eine fettabweisende Beschichtung

Das Apple iPad mini 4 im Test-Überblick: Bewertungen im Vergleich

  • In Test von Stiftung Warentest wurde das Apple iPad mini 4 mit WiFi + Cellular als gutes Tablet mit sehr guter Verarbeitung beurteilt und erhielt die Note „gut“. Ebenfalls positiv fanden die Experten die kurze Ladedauer das Akkus. (Stand: 11/2017)
  • Im Test von CHIP wurde das iPad mini 4 von der Redaktion mit der Testnote 2,4 beurteilt und u.a. für seine kleine, leichte Bauweise, das hohe Arbeitstempo und die tadellose Verarbeitung gelobt. Unpraktisch fanden die Tester hingegen, dass der Speicherplatz bei diesem Modell nicht erweitert werden kann. (Stand: 10/2015)

iPad mini 4 – Preisvergleich, Angebote, Verfügbarkeit
Das iPad mini 4 wird von Apple ab 429 Euro in den Farben Silber, Space Grau oder Gold mit 128 GB Kapazität in der Variante Wi-Fi oder Wi-Fi + Cellular angeboten.

Vergleichsliste aller von uns empfohlenen iPads im Vergleich

Welches Modell am besten zu ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen passt, verrät folgende Vergleichsübersicht:

Die neuesten iPad Pro-Modelle im Vergleich

Während sich das iPad Pro 12.9 und das iPad Pro 11 hauptsächlich in ihrer Größe unterscheiden, wie unser Vergleich zeigt, sind zum iPad Pro 10,5 deutlich größere Unterschiede festzustellen. So ist die 10.5 Zoll-Version zum Beispiel in deutlich mehr Farbnuancen erhältlich, hat dafür aber nur Touch ID statt Face ID (Gesichtserkennung) zu bieten. Außerdem ist das iPad Pro 10.5 (noch) nicht für den Apple Pencil der 2. Generation ausgelegt.

 iPad Pro 12.9iPad Pro 11iPad Pro 10.5
Größe28,60 x 21,49 x 0,59 cm24,70 x 17,85 x 0,59 cm25,06 x 17,41 x 6,10 cm
Display
  • 12,9" Liquid Retina-Display
  • Auflösung von 2732 x 2048 Pixeln bei 264 ppi
  • 600 Nits Helligkeit
  • 11" Liquid Retina-Display
  • Auflösung von 2388 x 1668 Pixeln bei 264 ppi
  • 600 Nits Helligkeit
  • 10,5" Retina-Display
  • Auflösung: 2224 x 1668 Pixel bei 264 ppi
Gewicht
  • Mit Wi‑Fi: 631 g
  • Mit Wi‑Fi + Cellular: 633 g
  • Mit Wi‑Fi: 468 g
  • Mit Wi‑Fi + Cellular: 468 g
  • Mit Wi-Fi: 469 g
  • Mit Wi-Fi + Cellular: 477 g
FarbenSilber und Space GrauSilber und Space GrauSilber, Space Grau, Gold und Roségold
verfügbare Kapazität64 GB/ 256 GB / 512 GB oder 1 TB64 GB/ 256 GB / 512 GB oder 1 TB64 GB/ 256 GB oder 512 GB
Chip

A12X Bionic Chip mit Neural Engine

A12X Bionic Chip mit Neural Engine

A10X Fusion Chip

Kamera
  • 12 MP-Kamera
  • 4K-Videoaufnahme
  • 7 Megapixel-FaceTime-Kamera
  • 12 MP-Kamera
  • 4K-Videoaufnahme
  • 7 Megapixel-FaceTime-Kamera
  • 12 MP-Kamera
  • 4K-Videoaufnahme
  • 7 Megapixel-FaceTime-Kamera
Lautsprecher / Audio4 Lautsprecher4 Lautsprecher4 Lautsprecher
SicherheitFace IDFace IDTouch ID
Sensoren
  • 3 Achsen-Gyrosensor
  • Beschleunigungssensor
  • Barometer
  • Umgebungslichtsensor
  • 3 Achsen-Gyrosensor
  • Beschleunigungssensor
  • Barometer
  • Umgebungslichtsensor
  • 3 Achsen-Gyrosensor
  • Beschleunigungssensor
  • Barometer
  • Umgebungslichtsensor

SIM Karte

  • Nano‑SIM
  • eSIM
  • Nano‑SIM
  • eSIM
  • Nano-SIM
  • integrierte Apple SIM
Extras
  • Kompatibel mit Apple Pencil (2. Generation) / Smart Keyboard Folio / Bluetooth-Tastaturen
  • Porträtmodus / Porträtlicht
  • Animoji und Memoji
  • Kompatibel mit Apple Pencil (2. Generation) / Smart Keyboard  Folio / Bluetooth-Tastaturen
  • Porträtmodus / Porträtlicht
  • Animoji und Memoji
  • Kompatibel mit Apple Pencil / Smart Keyboard / Bluetooth-Tastaturen
  • Lightning Connector
Weitere InformationenProduktseite Apple iPad Pro 12.9Produktseite Apple iPad Pro 11Produktseite iPad Pro 10.5

Weitere bewährte iPad-Klassiker im Vergleich

Wer auf den Komfort von Gesichtserkennung und großem Display verzichten kann, spart ordentlich Geld und kann trotzdem viele bewährte Apple-Funktionen nutzen – Siri-Sprachsteuerung, Apple Pay oder die Handysuchfunktion. Welche Eigenschaften die günstigen Apple iPads verbinden und welche technischen Features sie unterscheiden, zeigt folgende Vergleichsliste im Überblick.

 iPad 9.7iPad mini 4
Größe24,0 x 16,95 x 0,75 cm20,32 x 13,48 x 0,61 cm
Display
  • 9,7" Multi-Touch-Display (264 ppi)
  • Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln bei 264 ppi
  • 7,9" Retina-Display (326 ppi)
Gewicht
  • Mit Wi-Fi: 469 g
  • Mit Wi-Fi + Cellular: 478 g
  • Mit Wi-Fi: 298,8 g
  • Mit Wi-Fi + Cellular: 304 g
FarbenSilber, Gold, Space GrauSilber, Gold, Space Grau
Kapazität32 GB oder 128 GB128 GB
ChipA10-Fusion ChipA8-Chip
Kamera
  • 8 MP-Kamera mit HDR
  • 1080p HD-Videoaufnahme
  • 1,2 Megapixel-FaceTime-HD-Frontkamera mit HDR
  • Live Photos / Retina-Blitz
  • 8 MP-Kamera mit HDR
  • 1080p HD-Videoaufnahme
  • 1,2 Megapixel-FaceTime-HD-Frontkamera mit HDR
Lautsprecher2 Lautsprecher-Audio2 Lautsprecher-Audio
Mikrofonek. A.2 Mikrofone
SicherheitTouch IDTouch ID
Sensoren
  • Touch ID
  • 3 Achsen-Gyrosensor
  • Beschleunigungssensor
  • Barometer
  • Umgebungslichtsensor
  • Touch ID
  • 3 Achsen-Gyrosensor
  • Beschleunigungssensor
  • Barometer
  • Umgebungslichtsensor
SIM KarteNano‑SIM (unterstützt Apple SIM)Nano‑SIM (unterstützt Apple SIM)
Extras
  • Lightning Connector
  • Kompatibel mit Bluetooth-Tastaturen
  • Kompatibel mit Apple Pencil
  • Lightning Connector
  • Kompatibel mit Bluetooth-Tastaturen
Weitere InformationenProduktseite iPad 9.7Produktseite iPad mini 4

Technische Daten und Zubehör – Apple iPads

Wie bei anderen Apple-Produkten auch, gibt es für iPads grundlegende Ausstattungsmerkmale, die wir in den einzelnen Produktbeschreibungen nicht im Einzelnen erwähnt haben. Dazu gehören zum Beispiel folgende:

Kompatible Dienste und Services:

  • iOS 12: Betriebssystem aller Apple-Geräte
  • Siri: Die beliebte Sprachassistentin hilft bei Alltagsaufgaben und kann sogar das ganze Smart Home steuern
  • iCloud: Speichert Fotos, Dateien, Notizen und mehr
  • Apple Pay: Ermöglicht bargeldloses, kontaktloses Zahlen
  • Augmented Reality Apps: Die IKEA Place-App projiziert zum Beispiel IKEA-Möbel in ein Live-Video des Zuhauses und hilft so beim Einrichten

Zubehör und kompatible Produkte für iPads:

  • Apple Pencil (1. bzw. 2. Generation): Lässt sich fast wie ein normaler Stift handhaben und erhöht nicht nur beim Zeichnen den Bedienungskomfort deutlich
  • Apple Pencil Case: Wie alle Apple-Schutzhüllen gibt es auch den Apple Pencil Case in verschiedenen Farben (z.B. mitternachtsblau)
  • Tastatur: Per Smart Keyboard Folio erhält das iPad alle Funktionen, die wir an einer klassischen Computer-Tastatur schätzen und ist somit noch flexibler und bequemer nutzbar
  • iPad Hüllen: Die iPad Smart Cover gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Einige lassen sich so umklappen, dass eine praktische iPad-Halterung entsteht
  • Kopfhörer: Mit den AirPods können Nutzer auch unterwegs ganz ungestört Musik hören oder Videos ansehen
Apple ist für seine strengen Datenschutzbestimmungen bekannt

Fazit: Apple iPads bieten deutlich mehr Extras als normale Tablets

Zugegebenermaßen sind Schnäppchen bei Apple nur schwer zu finden. Für Technikfans mit kleinem Budget eignen sich die hier vorgestellten iPads daher eher nicht. Wer sich trotzdem für die Investition in eines der hochwertigen iPads entscheidet, darf im Gegenzug viele praktische Extras und eine hochwertige Austtattung genießen. Darüberhinaus überzeugt Apple bei seinen neuen Modellen dank Face ID mit individueller Gesichtserkennung auch durch höchste Sicherheitsstandards.

Weitere Tests und Ratgeber zu Apple Produkten

HomeKit FAQ: Fragen und Antworten zur Apple Smart Home-Steuerung
Apple Watch 4 Series im Test-Überblick – Preis, Funktionen, Tests
Die 71 lustigsten Siri Fragen und Easter Eggs

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.